News

Producer Bryan Farina: „Möglicherweise Einheiten und Supportpowers kaufbar“

Mehr zu C&C Generals 2 (canceled)

Producer Bryan Farina: „Möglicherweise Einheiten und Supportpowers kaufbar“


26. Februar 2013 von moby3012


Producer Bryan Farina mit genaueren Informationen über die Monetarisierung wieder mit der Beteuerung das es kein pay2win werden soll, da sie ein wettbewerbsorientes RTS wollen.

Es gibt drei Hauptbereiche die sie in C&C monetarisieren wollen. Gameplay, Anpassungen (engl. Customization) und Komfort. Sie teilen dabei auf in zwei Währungen, eine ist erspielbar „earn currency“, die andere kann man durch Echtgeld erwerben. Ein Standard im F2P Modell.

 

  • Alle Gameplay Aspekte werden auch durch earn currency erworben werden können
  • Gameplay-Monetarisierung kann bestehen aus Generälen, möglicherweise Einheiten und Supportfähigkeiten

 

*persönliche Anmerkung des Autors, die beiden fett gedruckten Möglichkeiten sehe ich sehr kritisch, dies sollten wir ihnen in der closed Beta ausreden.*

  • Das Ziel ist es nicht pay2win zu sein. Er sagt „Man kann kein wettbewerbsorientiertes Strategiespiel haben, wenn es auch pay2win ist, dies widerspricht der Idee dieser Art von Spielen.“
  • Customization, dort werden wir mehr Bezahloptionen finden, also anderes Aussehen und Stimmen für die Generäle, Einheitenskins usw.
  • Komfort „Trade time for money“ – also XP-Boosts für die erspielbare Währung, Spielerprofil schneller leveln

 

Einzelspielerkampagne kommt nicht mit Release, weil sie zuerst das Gameplay komplett richtig haben wollen, da sie nur so eine gute Qualität der Kampagne garantieren können in Bezug auf die Einheiten-Interaktion. Sie freuen sich aber darauf eine Einzelspielerkampagne erstellen zu dürfen, aber das braucht Zeit.


Kategorie(n): News | Tag(s): Free2Play vs Pay2Win, Monetarisierung | Spiel(e) C&C Generals 2 (canceled) News,
Coden, Schreiben, Zocken, Webdesign und Musik