C&C Alarmstufe Rot 3 – Sowjetunion

Sowjetunion aus C&C Alarmstufe Rot 3

hiclipart.com C&C Alarmstufe Rot 3 - Sowjetunion

Durch die Zeitreise zu Beginn von Alarmstufe Rot 3 sind die Sowjets in Europa auf dem Vormarsch und konnten die Alliierten beinahe schlagen. Doch als unvorhergesehener Nebeneffekt ist das Reich der Aufgehenden Sonne als neue Kriegspartei dazu gekommen und sieht es als seine Bestimmung an, die Welt zu beherrschen. Es ist in der Sowjetunion eingedrungen und bringt das große Land in schwere Bedrängnis. In Leningrad kann es nur mit Mühe aufgehalten werden. Schließlich wird es aber aus dem russischen Gebiet zurückgedrängt. Dann gibt es aber ein erneutes Aufbäumen der Alliierten unter dem neuen US-Präsidenten Ackermann. In Genf wird ein Exempel statuiert. Während eine Alliierte Forschungsanlage auf Mykonos zerstört wird, entgeht Sowjetpremier Cherdenko nur knapp einem Attentat. Die Alliierten verlieren mit der Van Essling Airbase in Island schließlich ihre letzte Bastion in Europa und General Krukov, der sich für das Attentat verantwortlich zeichnet, wird zur Rechenschaft gezogen. Nun geht es daran, das Reich der Aufgehenden Sonne zu vernichten, das immer noch eine Bedrohung darstellt. Der Tod des Kaisers sollte den Willen der Japaner brechen, doch das Attentat misslingt. In einer größeren Schlacht gelingt es aber schließlich dennoch, den Tenno umzubringen. Die Alliierten sollen jetzt ebenfalls endgültig besiegt werden. Unter dem Vorwand, in Friedensverhandlungen treten zu wollen, wird das Alliierte Oberkommando auf den Osterinseln in eine Falle gelockt und vernichtet. Der Spieler ist dem sowjetischen Premier Cherdenko nun aber zu mächtig geworden, sodass dieser seinen Tod will. Er wird aber selbst vom Spieler getötet, der dadurch selbst zum Premier wird. Durch die Zerstörung der Freiheitsstatue in New York wird der Wille der Alliierten schließlich endgültig gebrochen und die Sowjets haben den Krieg gewonnen.

Der Aufstand setzt einmal mehr mit dem Allierten-Ende an, sodass die Sowjets die Verlierer des Krieges sind. Sie haben nun mit Besatzungstruppen und –auflagen zu leben, die ein neues Erstarken verhindern. Außerdem haben die Alliierten wichtige sowjetische Wissenschaftler entführt. Als diese befreit werden, stellt sich heraus, dass der dubiose Rüstungskonzern FutureTech hinter den Entführungen steckt. Es wird vermutet, dass die Alliierten nur dieser Firma ihren Sieg im Krieg zu verdanken haben. Deswegen erfährt sie nun volle Deckungen von diesen. Die Sowjets müssen ihr Problem alleine lösen. Illegal betriebene Forschungseinrichtungen in Murmansk werden ausfindig gemacht und zerstört. Schließlich wird die Zentrale des Konzerns in Yucatan von den Sowjets zerstört, doch ist es noch nicht vorbei. Mit dem Sigma Harmonizer, den FutureTech auf einer geheimen Insel entwickelt und gebaut hat, ist es Möglich, für bestimmte Objekte die Zeit für einige Zeit anzuhalten. Dies könnte das Ende der Sowjets besiegeln. Das Gerät wird zerstört und die Alliierten zeigen sich daraufhin betroffen von den Machenschaften der Firma. Sie ziehen sich aus Dank, dass diese Bedrohung von den Sowjets vernichtet wurde, aus der Union zurück und so kann diese nun wieder zu einer Großmacht werden.

 

 

Weitere Fraktionen aus C&C Alarmstufe Rot 3


Sowjetunion Einheiten


Sowjetunion Luftwaffe


Sowjetunion Verteidigung


Coden, Schreiben, Zocken, Webdesign und Musik