Interview

Exklusivinterview mit dem Global Community Manager EA_CIRE

Mehr zu C&C Generals 2 (canceled)

Exklusivinterview mit dem Global Community Manager EA_CIRE


EA CIRE

15. März 2013 von moby3012


Wir hatten in dieser Woche die Gelegenheit mit dem Global Community Manager Eric Krause von Victory Games über das neuste Command & Conquer zu sprechen!

Heute haben wir für euch den ersten Teil unseres Exklusivinterview mit EA_CIRE zum neuen Free-2-Play Command and Conquer (Generals 2). Im ersten Teil geht es zunächst um die Motivation rund um Command and Conquer, das Gameplay, die Unterschiede der einzelnen Fraktionen und die Spielmodi, bevor wir euch in den kommenden Tagen im zweiten Teil des Interviews die weiteren Informationen rund um die Monetarisierung, das Balancing, der Beta, sowie dem Map-, Mod- und Replaysupport liefern werden.

 

Hey Eric, vielen Dank dass du dir die Zeit für uns nimmst und uns einige Fragen beantwortest. Seit unserem letzten Interview ist inzwischen über ein Jahr ins Land gezogen und seither hat sich C&C Generals 2 etwas verändert. Wie kam es dazu und was versprecht ihr euch vom Schritt das Spiel kostenfrei anzubieten?
Als wir noch mit Volldampf an Generals 2 gearbeitet haben, wurde an uns seine zunächst irre Möglichkeit herangetragen – “Könnt ihr euch vorstellen, ein kostenloses Command & Conquer Spiel zu schaffen, welches dennoch die Qualität eines typischen Vollpreistitels aufweist?”. Wir hatten das Team, die Engine und eine Vision, in der wir ein C&C Spiel abliefern wollen, welches eine möglichst breite Masse an Strategie-Fans erreicht und wir unser Produkt ständig verbessern und weiterentwickeln können. Nach intensive Marktbeobachtung und Studien war für uns die Antwort dann klar: “Ja, wir werden EA’s erstes kostenloses HD-Spiel entwickeln”.

Ja, wir werden EA’s erstes kostenloses HD-Spiel entwickeln

Was gefällt dir persönlich am besten von dem was du bisher vom Spiel gespielt hast?
Sicherlich könnte ich hier wieder über super DX11-Effekte und solche Dinge reden – Aber erstens habt ihr das schon tausend mal gehört und gesehen, und zum anderen finde ich einen ganz anderen Aspekt aktuell am besten – Die verschiedenen Spielmodi. Es ist toll zu sehen, wie wir mit den verschiedensten Inspirationen Prototypen für neue potentielle Spielmodi entwickeln. Ich bin ein absoluter Freund von abwechslungsreichen und toll gestalteten neuen Wegen, das Spiel zu erleben. Jeder Spielmodus bietet ein anderes Erlebnis und macht auf eine andere Art und Weise Spaß. Und ich hoffe, dass wir hier in Zukunft mit der Community Ideen in immer bessere Modi umsetzen können.

Als Bausysteme habt ihr euch ja für das klassische System aus C&C Generäle entschieden, doch was unterscheidet die 3 Fraktionen denn nun explizit aus Gameplaysicht voneinander?
Die Fraktionen unterscheiden sich im neuen Command & Conquer deutlich voneinander was Ressourcen sammeln, Upgrades und das Bauen/Stromerzeugung angeht. Die EU ist eine spezialisierte Fraktion – Ressourcen werden per Hubschrauber vom Depot eingeflogen, gebaut werden darf nur im Einzugskreis eines Kraftwerkes, welches dementsprechend auch die Energie für die umliegenden Gebäude liefert. Und für Upgrades gibt es verschiedene Tech-Labore, mit denen sich neue Einheiten und Verbesserungen freischalten und erforschen lassen. Die Asien Pazifik Allianz (APA) ist wie die klassische chinesische Armee eher auf Masse aus. Das Depot wird mit Trucks angesteuert, Strom kommt aus Kraftwerken welche allerdings über eine spezifische Produktionsmenge verfügen – Es gilt also den Energiehaushalt stets im Auge zu behalten da sonst all eure Gebäude im Dunkeln stehen. Und die Upgrades und neuen Tech-Stufen werden politisch zentral verwaltet – aus dem Command Center! Und zu guter Letzt noch meine Lieblingsfraktion – Die GBA. Hier geht vieles eher minimalistisch zu. Die Arbeiter dienen nicht nur als Bauarbeiter, sondern ebenso als Packesel für das Rankarren von Ressourcen. Strom brauchen sie sowieso nicht und von zentralen Upgrades wollen sie auch nichts hören – Hier gilt das Prinzip der lokalen Upgrades, durch die jedes Produktionsgebäude einzeln aufgewertet werden muss. Besonders dabei ist, dass sich manche Gebäude in verschiedene Richtungen spezialisieren lassen können.
eu attack Exklusivinterview mit dem Global Community Manager EA_CIRE

Ölflecken auf der Karte mehr verteilt … als es noch beim Summit der Fall war

Warum heisst APA nicht China? Was unterscheidet diese Fraktion in Sachen Gameplay und Story von der chinesischen Fraktion im Vorgänger?
China ist natürlich weiterhin die treibende Kraft hinter der APA, was an den bisher veröffentlichten Videos und Bildern deutlich zu erkennen ist. Durch den Wechsel zu einer Mehr-Staaten-Macht stehen uns neue Türen offen, gerade was Generäle angeht. Und vielleicht kann das neue Command & Conquer so dann auch in China erscheinen, ohne wie das originale Generals verboten zu werden.

Da du das Spiel ja bereits spielen durftest, kannst du uns einen Eindruck von der Spielgeschwindigkeit und dem Gameplay vermitteln?
Es fühlt sich einfach wieder wie ein C&C – Die Spielmechaniken sind vertraut, das Setting erinnert einen an Generals. Noch experimentieren wir recht viel was die Spielmechaniken angeht, darunter auch die Spielgeschwindigkeit – Von sehr langsam bis hin zur “Wahnsinnigen Geschwindigkeit”.
gla base Exklusivinterview mit dem Global Community Manager EA_CIRE

Es wurde bereits bemängelt, dass Ölflecken immer neben Versorgungslagern zu finden sind. Plant ihr auch Karten anzubieten, auf denen das Öl strategischer verteilt ist?
Das war ein Punkt der bei unserem Community Summit aufkam. Ich gehe stark davon aus, dass wir die Ölflecken auf der Karte mehr verteilt sehen werden als es noch beim Summit der Fall war, sobald Command & Conquer erschienen ist.

Viele erfolgreiche Free-to-Play Spiele haben es vorgemacht, dass es auch ohne Pay-2-Win geht. Und diesen Weg wollen wir auch beschreiten.

In der Ankündigung des Spiels war die Rede von verschiedenen Spielmodi, gibt es hier schon Details zu den bisher geplanten Spielmodi?
Bisher haben wir der Presse und Spielern neben dem Skirmish und klassischem PvP den Onslaught Modus gezeigt. Bei diesen kämpfen Spieler zusammen gegen unzählige Wellen an Gegnern. Dabei gilt es nicht nur nach Möglichkeit alle Wellen zu überleben, sondern nebenbei auch noch Missionen zu erfüllen. Gerade auf den höheren Schwierigkeitsgraden wird das verdammt schwierig. Und wie ich bei einer anderen Antwort bereits erwähnt habe, gibt es noch viele weitere Ideen, die wir uns aktuell angucken.

Kann man den Coop-Onslaught Modus auch alleine ohne Partner spielen oder zum Beispiel mit einer KI?
Wir haben dafür eine rudimentäre KI, ja – Ob diese allerdings auch in der Beta dabei sein wird, weiß ich leider nicht.

Bisher gab es offiziell kaum Details dazu, wie ihr das Free2Play Spielmodell genau umsetzen wollt, es wurde nur immer betont, dass ihr kein Pay2Win anstrebt, wie sehen die Alternativen aus? Vor Allem wie lange muss ich für ein Item grinden?
Viele erfolgreiche Free-to-Play Spiele haben es vorgemacht, dass es auch ohne Pay-2-Win geht. Und diesen Weg wollen wir auch beschreiten. So wird sich unser Geschäftsmodell auf den Verkauf von Generälen und optischen Spielereien wie Skins, Avatare, Soundspacks usw. konzentrieren. Da Generäle ein Eingriff in die Spielmechanik sind, werden diese auch über erspielte virtuelle Währung kaufbar sein. Die genauen Werte stehen noch nicht fest, da wir dies erst noch testen müssen.

 

Morgen findet ihr auf C&C Inside den zweiten Teil des Interviews mit weiteren Informationen rund um die Monetarisierung, das Balancing, der Beta, sowie dem Map-, Mod- und Replaysupport.


Kategorie(n): Interview | Tag(s): Beta, Monetarisierung | Spiel(e) C&C Generals 2 (canceled) News,
Coden, Schreiben, Zocken, Webdesign und Musik