News

Was beim Vierkampf wirklich geschah

Mehr zu C&C Generals 2 (canceled)

Was beim Vierkampf wirklich geschah


summerslam_small.jpg

30. August 2013 von moby3012


Auf der GamesCom 2013 wurde der erste offizielle Electronic Arts Vierkampf ausgetragen. Hierbei standen sich Spieler der beliebtesten EA Franchises „Battlefield“, „Fifa“, „Need for Speed“ und „Command & Conquer“ gegenüber.

Durch seine hervorragende Leistung im United-Forum Summer Slam konnte sich der bereits aus C&C Generals bekannte „Nickel“ nicht nur einen Alpha Key für Generals 2 und einen Platz auf der CommandCom 2013 sichern. Er bekam auch die einzigartige Möglichkeit die Command & Conquer Community in einem virtuellen Vierkampf zu vertreten. Hierbei treten die herausragendsten Spieler der beliebtesten Electronic Arts Spieleserien in den jeweiligen Spielen gegeneinander an. Zu diesen gehören neben Command & Conquer auch Battlefield, Need for Speed und Fifa.

2vierkampf command Was beim Vierkampf wirklich geschah

Doch wer jetzt denkt, dass dies für die einzelnen Spieler in ihrer Heimkategorie ein Sonntagsspaziergang werden würde der irrt. Die einzelnen Kontrahenten haben nämlich ausgiebig die jeweils anderen Spiele trainiert und somit für einige Überraschungen sorgen können. Eine weitere spannende Frage ist wie sich die eher mit dem Gamepad vertrauten Fifa und Need for Speed Spieler gegen die Tastatur und Maus Junkies aus C&C und Battlefield auf den verschiedenen Eingabegeräten schlagen werden. Doch damit nicht genug, um die Spannung zusätzlich anzuheizen geht nur der Gewinner des Vierkampfes mit einem tollen Preis nach Hause: Einem ultramodern ausgestatteten Hochleistungs Gaming PC.

Wie sich die einzelnen Kontrahenten geschlagen haben erfahrt ihr nun von unserer bezaubernden EA Außenreporterin Anna Schubert die sich während des Events in die EA Community Lounge begeben hat um den Jungs über die Schultern zu schauen:

 

Doch nun zu einer Zusammenfassung des Turniers (Vorsicht: Spoiler für das Video).

Die Teilnehmer des Wettbewerbs waren der Kevin aus Münster (Fifa), der Georg aus Frankenthal (Need for Speed), der Michael aus Leipzig (Battlefield) und Felix aus Münster (C&C).

Zunächst ging es bei Fifa 2013 zur Sache. Hier mussten alle Spieler ein Freundschaftsspiel mit einer Halbzeitlänge von 3 Minuten gegeinander absolvieren. In einem Halbfinale kam es nach einem torlosen Unentschieden zum Elfmeterschießen, in dem letztlich das Glück über Sieg oder Niederlage entschied da es im neuen Fifa Titel nahezu unmöglich ist hier das Tor zu treffen. Gewählt wurden bevorzugt die top Teams Europas, wie der FC Barcelona. Außer dem Fifa Experten Kevin bewegten sich die Teilnehmer von ihrem Können her jedoch eher im Bereich Kreisklasse A. Somit konnte Kevin aufgrund seiner langjährigen Fifa Erfahrung die erste Runde mühelos für sich entscheiden. Anschließend ging es weiter zu Need for Speed: Rivals. Einem Spiel bei welchem man als Raser Aufgaben, Rennen und Verfolgungsjagden absoliveren musste ohne von der ebenfalls spielergesteuerten Polizei erwischt zu werden. Hier lag unser Felix lange Zeit in Führung, geriet jedoch wenige Sekunden vor Schluss in eine Polizeikontrolle und verlor somit alle seine Punkte an Officer Michael. Damit entschied dieser das Spiel für sich und schnappte dem NFS Experten damit den sicher geglaubten Sieg weg. Michael gab jedoch offen zu eine komplette Stunde für diese Aktion trainiert zu haben.

Als nächste Disziplin stand Battlefield auf dem Programm. Hier wurde jeder Spieler einzeln in ein festes Team gesteckt in welchem er dann gegen ein anderes Team möglichst viele Punkte holen sollte. Es wurden Gerüchte bekannt, dass ein Spieler der Gamepad Spezies sich hier zunächst informieren musste, wie man denn überhaupt ohne Steuerkreuz seine Spielfigur durch das stürmische und regnerische Gelände steuert. Doch nachdem sämtliche Unzulänglichkeiten geklärt waren, konnte es dann schnell losgehen. Dank seines jahrelangen Trainings konnte dies der Battlefield Experte Michael ohne Probleme für sich entscheiden, während andere Spieler noch nach einer geeigneten Waffe suchten.

Zuletzt folgte die Königsdisziplin: Command & Conquer. Hier wurde im noch nicht veröffentlichten und nur im hermetisch abgeriegelten Communitybereich verfügbaren Balance Patch gespielt. Dieser verfügte erstmals über eine Be- und Entschleunigung der einzelnen Einheiten welche das Spiel noch realistischer macht. Gespielt wurde hier im 1v1 Modus bei freier Auswahl zwischen allen bisher bekannten Generälen. Nickel entschied sich hier für den GLA Classic General, den er auch schon bei Command & Conquer Generals bevorzugte. Trotz einer noch nicht vollständig ausgereiften Build Order konnte er aufgrund seiner Erfahrung in anderen Command and Conquer Titeln einen ungefährdeten Sieg einfahren. Einige Gamepad Enthusiasten verzichteten nämlich komplett auf die Benutzung der zur Verfügung gestellten Tastatur oder wunderten sich gar, wieso eine Waffenfabrik nicht schießt.

Nach vier knallharten Stunden war der Wettbewerb dann beendet. Auf dem vierten Platz fand sich der Kevin wieder welcher lediglich die Hausdisziplin Fifa für sich entscheiden konnte. Dritter wurde Nickel, der bei Need for Speed einige sicher geglaubte Punkte liegen lassen musste. Auf dem zweiten Platz fand sich der Georg wieder, der eine solide Leistung zeigte, aber in „seinem“ Spiel, vom Pech verfolgt, nur Zweiter wurde. Erster jedoch wurde und damit glücklicher Gewinner des EA Gaming PCs, mit zwei gewonnenen Spielen der Battlefield Experte Michael. Herzlichen Glückwunsch zu dieser großartigen Leistung!


Kategorie(n): News | Tag(s): GamesCom, eSports | Spiel(e) C&C Generals 2 (canceled) News,
Coden, Schreiben, Zocken, Webdesign und Musik