News

September Patch für die deutschen Welten

Mehr zu C&C Tiberium Alliances

September Patch für die deutschen Welten


Tiberium Alliances Patch

26. September 2012 von moby3012


Heute am Mittwoch den 26. September wird von 12:30Uhr bis 15Uhr der neuste Patch auf die deutschen Tiberium Alliances Welten aufgespielt. Lest hier bei uns die deutsche Version der Patchnotes.

Commanders,

Am Mittwoch, den 26. September 2012, werden wir von 12:30 bis 15:00 Uhr das aktuellste Spielupdate auf alle Deutschen Welten aufspielen.

Den kompletten Überblick über die Änderungen dieses Updates findet ihr in den Patch-Notizen: http://forum.alliances.commandandcon….php?tid=13892

Wir rechnen damit, dass alle Welten nicht länger als 5 Stunden offline sein werden. Beachtet bitte, dass wir die Welten hintereinander aktualisieren und jede lediglich 30 Minuten offline geht. Früh aktualisierte Welten sind möglicherweise schon wieder online, während andere zur Wartung noch offline sind.

Das Community-Team

Patchnotes September 2012

Commander,

hier sind die lang ersehnten Patchnotes für unser September-Update.

Erforschung neuer Einheitenverbesserungen

GDI-Offensive – Zonen-Trooper: Sprint

Die neueste Einheitenverbesserung ist die Sprint-Fähigkeit für den Zonen-Trooper.
Wenn der Zonen-Trooper angegriffen wird, setzt er seinen Raketenanzug ein
und bewegt sich schnell nach vorne, bis er sein Ziel erreicht.
Durch Unterstützungsschaden wird die Sprint-Fähigkeit nicht ausgelöst.

GDI-Defensive – Pitbull: Flashbang

Der Pitbull setzt die Flashbang-Verbesserung ein, um angreifende Einheiten außer Gefecht zu setzen.

Nod-Offensive – Kobra: Schild

Die Kobra ist mit Kanonen bewaffnet, die nur Bodeneinheiten angreifen können. Die Kanonen
können mittlere und schwere Panzerung mühelos durchbrechen. Die Kobra ist ein
wichtiger Teil des Arsenals eines Nod-Unterstützungskommandanten während der frühen
Phase der Schlacht. Die Schild-Verbesserung verleiht der Einheit einen sehr viel höheren Panzerungsfaktor.
Jeder Schaden, den die Einheit erleidet, wird zunächst vom Schild abgezogen.

Der Schild zählt nicht zu den Trefferpunkten der Einheit. Wird er beschädigt,
wird der Angriffsschaden nicht reduziert, solange die Trefferpunkte der Einheit
noch bei 100 % stehen. Nach der Zerstörung des Schildes verliert die Kobra
durch gegnerische Angriffe Trefferpunkte.

Nod-Defensive – Strahlenkanone: Tarnung

Die getarnte Strahlenkanone der Nod-Defensive beginnt den Kampf im Tarnungsmodus
und kann nicht angegriffen werden. Getarnte Einheiten sind für den Feind nicht sichtbar.
Sie werden von feindlichen Einheiten daher nicht als direktes Ziel beschossen. Wenn die getarnte Einheit das Feuer auf ihr
Hauptziel eröffnet, wird die Tarnung deaktiviert und die Einheit ist wieder für alle Feinde sichtbar.
Hinweis: Getarnte Defensiveinheiten und -gebäude sind für den angreifenden Spieler während der Kampfplanung sichtbar.
Verbesserungen bei der Bewegung von Einheiten
Bewegungsübersicht
Das Bewegen einer Spielerbasis konnte bisher sehr zeitaufwendig und verwirrend sein,
wenn sich viele andere Basen, Lager und/oder Außenposten in unmittelbarer Nähe befanden. Um den Vorgang
zu vereinfachen, wurde eine neue Bewegungsübersicht integriert.
Alle gültigen Zielpunkte werden bei der Auswahl des Bewegungsmodus‘ einer Spielerbasis
automatisch markiert.

Basisbewegung auf Lager/Außenposten

Eine Spielerbasis kann nun auf jedes Lager und jeden Außenposten der Vergessenen bewegt werden. In diesem Fall
verschwindet das Lager bzw. der Außenposten einfach. Es ist nicht möglich, eine Basis auf Lager oder Außenposten zu bewegen,
die gerade angegriffen werden.

PvP-Verbesserungen

Beim PvP-Kampf gab es viel Kritik aus der Community, weil man seine Basis
nach einem Angriff auf die Basis eines anderen Spielers 20 Stunden lang nicht bewegen durfte.
Die Bewegungseinschränkungen nach dem Angriff auf eine Spielerbasis wurden daher verändert.
Man kann sich nun in einem Umkreis von 10 Feldern um die angegriffene Basis bewegen. Dies ermöglicht dem angreifenden
Spieler beispielsweise, sich zur angegriffenen Basis zu bewegen, stellt aber gleichzeitig sicher, dass der Verteidiger
zurückschlagen kann.
Werden mehrere Basen angegriffen, verkleinert sich das Gebiet, in dem der Angreifer sich weiter bewegen kann.
Die Bewegungsbeschränkungen werden 20 Stunden nach dem Angriff aufgehoben.

Die Rematerialisierung besiegter Basen ist jetzt sehr viel einfacher:
Sie können nun mit der doppelten Reichweite rematerialisiert werden. Es ist auch möglich,
Basen neben Tunnelausgängen oder auf Lagern/Außenposten zu rematerialisieren.

Verbesserungen am Bericht

Der Bericht am Ende eines Kampfes wurde umgestaltet und enthält nun
die wichtigsten Informationen – den Schadensstatus der drei primären
Gebäude, eine detaillierte Zusammenfassung des Verteidigungsstatus der angegriffenen
Basis und die Reparaturkosten Ihrer eigenen Einheiten.
Sie können auch direkt zum zuletzt angegriffenen Ziel oder zur Gebietsansicht
zurückkehren, wenn das Ziel im letzten Kampf zerstört wurde.

Anpassungen an der Offensivstufe

In Welten mit Vergessenen-Boost waren Spielerarmeen, die aus teuren Einheiten bestehen, im Nachteil,
da ihre Armeestufe meist niedriger ist – was bedeutet, dass sie nur Ziele mit relativ niedriger Stufe angreifen können.

Die Berechnung der Offensivstufe wurde angepasst, um diesen Effekt auszugleichen. Das Kaufen/Verbessern der folgenden Einheiten
führt nun zu einer etwas höheren Offensivstufe:
GDI:
o Mammut, Kommando, Juggernaut, Kodiak
Nod:
o Avatar, Kommando, Specter, Salamander, Bekenner

Durch diese Änderung ist es möglich, höherstufige Basen zu einem früheren Zeitpunkt anzugreifen, ohne dass die eigenen Einheiten geschwächt werden.

Die Einstufungspunkte dieser Einheiten wurden zudem etwas erhöht, um sicherzustellen, dass die Spielereinstufung
die tatsächliche Stärke der Armee widerspiegelt.

Sonstige Änderungen

  • Mehrere Tutorialmissionen wurden verbessert, um sie anfängerfreundlicher zu machen.
  • Es erscheint eine Warnung, wenn Allianzrechte entzogen werden, während der Spieler eine Aktion ausführt, die nur mit der entsprechenden Berechtigung möglich ist.
  • Es wird angezeigt, um welchen Prozentsatz sich Ihre Einheiten verringern, wenn sie Basen, Lager oder Außenposten mit Moral angreifen.
  • Neben dem Optionen-Link wurde ein Link zur Facebook-Seite von C&C Tiberium Alliances eingefügt.
  • Der „Spieler verlegen“-Button ist jetzt auf der Weltkarten-Übersicht zu finden.
  • Das Verhalten der Anzeige „Speicher voll in“ wurde verändert. Die Anzeige zeigt nun die Basis an, in der der erste Rohstoffspeicher voll ist.

Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld.

 


Kategorie(n): News | Tag(s): Updatenotes | Spiel(e) C&C Tiberium Alliances News,
Coden, Schreiben, Zocken, Webdesign und Musik