Interview

Exklusivinterview mit Uber Entertainment

Mehr zu Planetary Annihilation

Exklusivinterview mit Uber Entertainment


UF und Uber Entertainment

5. September 2013 von moby3012


Trololo, oder auch: Wie wir die Planetary Annihilation Macher ausgerechnet auf die EA Party eingeschleust haben um mit ihnen ein exklusives Interview zu führen. Lest hier die bizarre Story und wie wir die Uber Entwickler erlebt haben.

Eigentlich sollte der Samstag Abend des GamesCom Programms ganz im Zeichen der C&C Community stehen, wäre nicht das für viele Unerwartete geschehen: Jon Mavor und Bob Berry, die Köpfe hinter dem Planetary Annihilation Entwicklerteam Uber Entertainment, joinen die EA Community Party!

Ergeben hat sich dies folgendermaßen: Jon Mavor postete kurzfristig im Uber Forum seinen Wunsch, sich Samstag Abend noch mit PA Fans auf ein Bier treffen zu wollen. Wir schalteten natürlich sofort und boten an, sich mit uns zu treffen, schließlich sollte ja abends sowieso eine Party steigen. Da drei andere Teilnehmer für die Party absagten und dadurch Plätze frei wurden, konnten wir die zwei PA Entwickler sowie Jon Mavors Partnerin Nyx auf die Gästeliste setzen lassen. Diese folgten schließlich unserem Ruf und schafften es nach etwas Verwirrung am Einlass doch noch auf die Party. Mission accomplished!

Natürlich wurden sie sofort erkannt und von einigen Mitgliedern der C&C Community interessiert umringt (erstaunlicherweise scheint PA hier bei einigen recht beliebt zu sein…), weshalb auch sogleich einige Kärtchen mit PA Alpha Keys gezückt und verteilt wurden. Wir schnappten uns schließlich die ungewöhnlichen Gäste und entführten sie einen Moment, um ein exklusives Interview zu führen. In diesem konnten wir einiges zu ihren Erlebnissen auf der Messe, zu ihren Zockvorlieben, zur Entwicklung von PA und dessen Monetarisierung erfahren. Das Interview könnt ihr euch im folgenden ansehen. Zu beachten ist auch hier, dass unser Mikrofon leider beschädigt war und die Audioqualität dadurch etwas gelitten hat. Auch waren keinerlei Fragen vorbereitet und daher so gut wie alles improvisiert.

 

Nach dem Interview setzten wir uns mit ihnen an einen Tisch, um uns gepflogen über Real Life, die Messe, die Spielebranche und PA zu unterhalten. Auf die neuen Erkenntnisse zu PA gehe ich an dieser Stelle nicht weiter ein, diese könnt ihr euch hier durchlesen.

Neben dem PA-Talk berichteten uns Bob, Jon und dessen Freundin von ihren Erlebnissen in Köln. In der Tat ist es ihr erster Deutschlandbesuch, besonders hängen geblieben ist ihnen die altertümliche Architektur. Passend dazu wurde ein bisschen über die Wohnverhältnisse in Seattle im Vergleich zu deutschen Städten geplaudert und Jon zückte auch sogleich sein Smartphone, um uns ein paar private Bilder seiner Familie und vom zurückliegenden Aufbau des Uber-Büros zu zeigen. Dieses richteten sie sich gemeinsam mit ihren Eltern ein, bauten die Tische selbst zusammen und verkabelten auch alles allein, richtig Indie!

Bei der Gelegenheit zeigte Jon uns auch stolz seine private PA-Server App, in der sämtliche laufenden PA Spiele gelistet sind, mit Details zu den gespielten Partien (die Liste war lang bei gerade Mal 25000 Alpha Zugängen). Diese Liste schaut er sich gern zur Motivation täglich an. Wenn er nicht gerade Zuhause weiter am Spiel coded, zockt er gern simulationslastige Spiele wie Forza oder Kerbal Space Program. Bob hingegen schleicht gern in Rogue- bzw. Stealth Games wie Thief umher. Mavors Freundin hingegen ist von Skyrim ganz angetan und hat dies oftmals gespielt während er am coden war (na, ist euch irgendeine Skyrim Referenz im Spiel aufgefallen!?). Sie erkundigten sich auch zum Stand des neuen C&Cs, was wir als Gelegenheit nutzten um mit ihnen etwas über die Engine, technische Limitierungen und free2play zu philosophieren.

Die Eindrücke auf der GamesCom selbst haben ihnen auch sehr gefallen (ihrer Meinung nach eine Mischung aus E3 und PAX), weswegen sie es nun durchaus erwägen im nächsten Jahr einen eigenen Stand zu eröffnen. Für die weiteren Jahre planen sie PA als Plattform weiter auszubauen und weiterhin zu supporten, aber sich auch in weiteren Game Genres zu diversifizieren. Im Team selbst ist man sich jedoch noch uneinig, ob man auf Basis der PA Engine in ein paar Jahren ein weiteres RTS entwickeln wird, ausgeschlossen ist es jedoch nicht.

Während Nyx den trinkfesten Jon gut mit Alk versorgt hat (dieser trinkt echt alles was sie ihm vorsetzt ohne mit der Wimper zu zucken), übergaben wir ihm als neues „Ehren-Communitymitglied“ noch stolz einen C&C VIP Anhänger und tauschten Visitenkarten aus. Sie alle zeigten sich sehr dankbar für die Einladung, sowohl gegenüber uns als auch gegenüber EA, denn trotz des gesunden Wettbewerbs kennt man sich in der Branche und gibt sich sportlich (PA wird übrigens auch auf Origin erscheinen).

Auch wir möchten uns an dieser Stelle bei den Uber Leuten für den netten Abend bedanken, ebenso bei EA für die tolle Party, und dass niemand die Gäste wieder rausgeschmissen hat 🙂


Kategorie(n): Interview | Tag(s): Community, GamesCom, Monetarisierung | Spiel(e) Planetary Annihilation News,
Coden, Schreiben, Zocken, Webdesign und Musik