Storyline

Storyline

C&C Renegade Story


Die Vereinten Nationen gründeten 1995 die Globale Defensiv-Initiative (GDI) und antworteten damit auf die immer stärker werdende Bedrohung durch die Bruderschaft von Nod, die in den politisch-instabilen Ländern der Dritten Welt an Macht gewann. Die GDI, die vermutlichst mächtigste militärische Organisation der Welt, wurde zum Verfechter des weltweiten Friedens. Diese Organisation arbeitet mit dem Ziel, gewaltsame religiöse, politische und wirtschaftliche Konflikte zwischen einzelnen Ländern, aber auch innerhalb eines Landes, zu beenden.

So wie die GDI an Macht und Einfluss gewann, so gewann auch die Bruderschaft von Nod an Stärke. Anfänglich von einem rätselhaften Einzelgänger namens Kane geleitet, wuchs Nod durch illegal erwirtschaftete Profite aus der Forschung am Mineral Tiberium. Ende des zwanzigsten Jahrhunderts – bis hinein ins einundzwanzigste – schürte Nod immer wieder Konflikte in politisch instabilen Ländern. Durch die Versorgung dieser Länder mit Geld und Waffen wuchs deren Loyalität gegenüber der Bruderschaft.

Das Tiberium steht in engem Zusammenhang mit den Anstrengungen von Nod. Man weiß nur sehr wenig über dieses Mineral. Nicht einmal sein Ursprung ist bekannt, doch aktuellen Studien zufolge soll es mutagene Bestandteile enthalten. Diese Substanz ist höchst toxisch gegenüber allen organischen Lebensformen, also auch dem Menschen. Dennoch forscht Nod weiterhin am Tiberium, ohne den Bestimmungen des Untersuchungsprotokolls Folge zu leisten. Zusätzlich fand man heraus, dass Tiberium andere Mineralien aus der Erde saugt, was sich Nod zunutze macht, um seine Kriegskasse aufzufüllen. Der wahrscheinlich sachkundigste Mann auf dem Forschungsgebiet des Tiberiums ist Dr. Ignatio Möbius, führender Forscher und Wissenschaftler der GDI. Dr. Möbius, ein Chemiker und Genetiker, war die erste Person auf diesem Planeten, die den wahren Wert des Tiberiums entdeckte. Seither verbringt er seine Zeit damit, dieses Mineral zu studieren.