Routertutorial

Routertutorial

C&C Generals Guide


Richtige Router Einstellungen für C&C Generals:

Also zunächst einmal müsst ihr wissen, wie ihr auf den Router zugreifen könnt. Dies geht am einfachsten über den Internet Explorer. Einfach den Internet Explorer öffnen und oben bei Adresse die IP Adresse des Routers eingeben. Bei den meisten Modellen ist diese IP die 192.168.1.1 oder die 192.168.0.1 und wenn nicht, schaut in das Handbuch des Routers.

Dann müsst ihr ein Kennwort eingeben (Standard bei den meisten Routern: Benutzername = Admin und Passwort = 1234 oder 1111 oder 0000). Wenn ihr den Benutzernamen und/oder das Passwort geändert habt, dann müsst ihr natürlich auch die selber eingegebenen Daten benutzen. Viele Väter vergessen, den Benutzernamen und das Passwort zu ändern, falls es nicht euer Router ist.

Jetzt seid ihr im Router Menü und es wird etwas komplizierter, denn alle Router haben eine andere Menüführung.

Ihr müsst zunächst einmal die DNS Server eintragen. Also sucht den Eintrag, wo man die DNS Server eintragen kann. Normalerweise sollte er folgendermaßen heißen:

Primary DNS Server
Secondary DNS Server

Die DNS Server sind IPs, die ihr z.B. über www.google.de suchen könnt. Einfach nach „DNS Server T-Online“ suchen, sofern euer Provider T-Online ist. Ansonsten ersetzt das Wort T-Online bei der Suche durch euren Provider. Normalerweise sollten die DNS Server IPs sofort zu finden sein.

Wenn der Provider mehr als 2 DNS Server IPs anbietet, wie z.B. T-Online, dann tragt ihr beim Primary DNS Server die IP ein, die eurem Standort am nächsten ist und beim Secondary DNS Server die „globale“ IP, die es z.B. bei T-Online gibt. Wenn ihr nicht wisst, welche IP nun näher ist, dann tragt die IPs auf gut Glück ein, wird schon klappen.

Für den Raum Münster (T-Online) sind es folgende:

Primary DNS Server = 212.185.248.116
Secondary DNS Server = 194.25.2.129

Jetzt müsst ihr nach dem Eintrag IP Pool Starting Adress (oder was so ähnlich heißt, weil jedes Router Menü anders ist) suchen. Diese IP solltet ihr euch merken. Sie sollte genauso sein, wie die IP des Routers, lediglich mit der Endung um eins erhöht. In unserem Fall also 192.168.1.2 oder 192.168.0.2 und schon seit ihr hier erst mal fertig.

Jetzt verlasst ihr zunächst den Router bzw. das Router Menü und macht einen Rechtsklick auf Netzwerkumgebung (ist auf dem Desktop zu finden) und klickt auf Eigenschaften. Wenn ihr keine Netzwerkumgebung habt auf eurem Desktop, dann geht in die Systemsteuerung (Start-Einstellungen-Systemsteuerung) und sucht da nach der Netzwerkumgebung bzw. Netzwerkverbindungen und macht einen Doppelklick darauf. Bei Windows 98 und Me seit ihr sofort bei den Einstellungen, bei Windows 2000 und XP müsst ihr noch einen Rechtsklick auf die Lan-Verbindung der Netzwerkkarte, die euren Rechner mit dem Router verbindet, machen und auf Eigenschaften klicken. Nun sucht ihr den Menüpunkt Internetprotokoll (TCP/IP) aus der Liste aus, klickt diesen an und geht auf Eigenschaften. Dort ist standardmäßig „IP-Adresse automatisch beziehen“ eingestellt. Ihr klickt nun aber auf „Folgende IP-Adresse verwenden“.

Folgende Punkte müssen ergänzt werden:

IP-Adresse = Die IP, die ihr bei eurem Router unter dem Punkt IP Starting Pool Adress gefunden habt.
Subnetzmaske = Immer die 255.255.255.0 und nichts anderes.
Standardgateway = Die IP des Routers, also die IP, die ihr vorhin beim Internet Explorer verwendet habt.

Unten dann müsst ihr noch mal die DNS Server eintragen, wie ihr sie auch im Router Menü eingetragen habt:

Bevorzugter DNS-Server = Primary DNS Server
Alternativer DNS-Server = Secondary DNS Server

In unserem Fall sollte dies dann folgendermaßen aussehen:

IP-Adresse = 192.168.1.2 oder 192.168.0.2
Subnetzmaske = 255.255.255.0
Standardgateway = 192.168.1.1 oder 192.168.0.1
Bevorzugter DNS-Server = 212.185.248.116
Alternativer DNS-Server = 194.25.2.129

-> Nur für Windows XP Benutzer:

Klickt noch auf die Karteikarte „Erweitert“ (ihr seit im Moment bei „Allgemein“) und stellt dort die Standardfirewall von Windows XP aus, in dem ihr das Häkchen bei Internetverbindungsfirewall wegmacht.

Diese Einstellungen müsst ihr nun übernehmen. Die Internetverbindung sollte bestehen bleiben, wenn ihr alles richtig gemacht habt.

Sollten mehrere Rechner den Router nutzen, müsst ihr beim 2. PC unter IP-Adresse einfach die 192.168.1.3 oder 192.169.0.3 eingeben usw. (die IP wird also pro Rechner um eins erhöht) und der Rest bleibt immer gleich.

Jetzt müsst ihr die Ports für C&C Generals im Router freigeben. Dies kann man einerseits durch einzelnes Eintragen machen oder dadurch, dass man den Router in den DMZ Modus setzt. Dazu müsst ihr wieder ins Router Menü. Der DMZ Modus ist wohl besser bei C&C Generals, doch bedenkt, im DMZ Modus sind alle Ports offen und die Sicherheit ist sehr gering. Beim DMZ Modus müsst ihr die IP der Netzwerkkarte eingeben, dessen Rechner C&C Generals Online nutzen soll. In unserem Fall 192.168.1.2 oder 192.168.0.2 und somit sind automatisch alle Ports geöffnet. Wollt ihr dieses Risiko nicht, müsst ihr beim Router einzeln die Ports freischalten. Diese wären:

TCP Ports: 80, 6667, 28910, 29900, 29920
UDP Ports: 4321, 27900


Um bestimmte Ports zu öffnen geht ihr unter den Menüpunkte SUA/Nat (denkt wieder daran, jedes Router Menü ist anders, aber irgendwo kann jeder Ports eingeben, die geöffnet werden sollen). Es bringt nichts, wenn ihr den Router in den DMZ Modus setzt und die Ports noch mal für einen Rechner freigebt, entweder DMZ oder einzelne Ports freigeben, aber nicht beides. Es kann immer nur ein Port je IP zugewiesen werden. Speichert dann die Einstellungen und verlasst den Router bzw. das Router Menü.

Wer versucht, mit mehr als nur einem Rechner, C&C Generals über den Router zu spielen, muss aufpassen. Ein Port kann nicht 2 Rechners, also 2 IPs, zugeordnet und geöffnet werden. Das heißt, pro Rechner, also pro IP, sollte ein Port (weiter oben stehen die Ports die gehen würden) zugeordnet und geöffnet werden. Aber es darf niemals ein und derselbe Port 2 Rechnern, also 2 IPs zugeordnet werden. Wenn der DMZ Modus aktiviert wurde, kann man mit nur einem Rechner, also nur einer IP, C&C Generals über den Router spielen und zwar nur mit dem Rechner, dem der DMZ Modus zugeordnet wurde.

Nun müsst ihr in den „Eigene DateienCommand and Conquer Generals Data“ Ordner gehen und die Options.ini öffnen. Bevor ihr dort irgendetwas ändert, macht bitte eine Sicherheitskopie von der Options.ini und dann könnt ihr weiter machen. Sucht nun folgende Zeile oder erstelle diese, aber geht sicher, dass diese Zeile nicht doppelt enthalten ist:

FirewallPortOverride = XXXX

XXXX steht für den Port, den ihr freischalten wollt. Der Port 29900 klappt in Verbindung mit C&C Generals ganz gut. Speichert nun die Options.ini und nun habt ihr es fast geschafft.

Wenn Ihr nun, wie oben beschrieben, mit mehreren PCs C&C Generals über den Router spielen wollt, müsst ihr bei XXXX den Port eintragen, den ihr für diesen Rechner ausgesucht habt, auf dem die Options.ini liegt, die ihr grade geöffnet habt. Wenn ihr also mit 2 Rechnern über einen Router C&C Generals spielen wollt, müsst ihr bei beiden Rechnern die Options.ini einstellen, aber bei jedem Rechner muss ein anderer Port eingetragen, genau der, den ihr vorher im Router Menü dem PC zugeordnet und geöffnet habt.

Jetzt startet ihr C&C Generals und geht in die Optionen. Dort drückt ihr „NAT aktualis.“ und macht ein Häkchen bei „Delay senden“. Immer wenn ihr C&C Generals startet, solltet ihr auf „NAT aktualis.“ drücken.