Projekt: ReGenesis

C&C Renegade > Projekt: ReGenesis

Ein Forschungsprojekt von Dr. Elena Petrova, die in Renegade zu Nod überläuft. Hier werden Menschen (bevorzugt gefangene Zivilisten) mit ungiftigem Tiberium infiziert, was sie mutieren lässt. Während die untersten Formen, die Novizen, noch unkontrolliert auch auf Nod-Soldaten losgehen, sind die höchsten, die Tempelritter, loyale Diener. Für das Projekt werden Informationen, die Dr. Ignatio Möbius und Sydney bisher über das Tiberium erschließen konnten, verwendet.

Der Name ist darauf zurückzuführen, dass Petrova die Mutationen als Perfektionierung der menschlichen Rasse ansieht. Nachdem sie bereits den Anführer der Schwarzen Hand, General Gideon Raveshaw, mit dem Mutagen (Substanz, die die Mutationen auslöst) infiziert hat, wendet sie ihn an sich selbst an.

Im Gegensatz zu ihm behält sie ihre Persönlichkeit und ihre Fähigkeit zu sprechen bei und stellt wohl den Abschluss des Projekts dar. Nachdem sie von Havoc getötet und der Tempel, in dem sich das Labor befand, zerstört wurde, wurde das Projekt vermutlich abgeschaltet, da man aber in Tiberian Sun wieder auf Mutanten trifft gingen die Forschungen bei Nod wohl dennoch weiter.