Lieutenant Zofia

Lieutenant Zofia

C&C Alarmstufe Rot 2 Story


Die Figur Lieutenant Zofia

Lieutenant Zofia, deren Nachname unbekannt ist, ist eine sowjetische Nachrichtenoffizierin bulgarischer Herkunft. Sie versorgt den Spieler mit den nötigen Informationen und bildet so ein Gegenstück zur Alliierten Lieutenant Eva Lee. Wie auch diese ist sie das ganze Spiel über sehr reserviert, um dem „verehrten Genossen General“ am Ende von Yuris Rache dann zweideutige Angebote zu machen.

Die treue Genossin

Lieutenant Zofia ist die erste Figur, die sich dem Spieler in der sowjetischen Kampagne vorstellt. Sie tut dies in einer sehr reservierten Weise, in dem sie nur ihren Namen und Rang sagt und ihre Referenzen und Aufgaben mitteilt. Als sich dann Romanov einschaltet, übergibt sie sofort an ihn und auch in den folgenden Missionen leitet sie im Grunde genommen nur seine Befehle weiter. Mit dem unfähigen General Vladimir ist sie aber weniger geduldig, als mit dem Spieler. Als dieser einen überstürzten Angriff auf einen alliierten Flottenverband vor Florida einleiten möchte, weist sie ihn in überaus direkter Weise darauf hin, dass noch nicht genügend U-Boote bereit wären. Ein klein wenig zynisch zeigt sie sich gar beim Angriff auf Paris. Sie gibt zur erkennen diese „Stadt der Lichter“ zu mögen und wäre gerne dabei, wenn diese Lichter ausgingen. Im weiteren Feldzug und bei den Ränkespielchen Yuris bleibt sie eher im Hintergrund. Es ist nur immer wieder deutlich heraus zu hören, dass sie den Kampf gegen den „kapitalistischen“ Gegner für richtig hält.

Schließlich ist es aber sie, die Yuri „überführt“, da sie eine Videokassette zugeführt bekommt, in der der inzwischen tote Premier Romanov Yuri die Schuld an seinem Tod gibt. Da sie nicht wissen kann, dass der Spieler in Yuris Gunst steht und er ihm sogar geholfen hat, selbst Herrscher über die Sowjetunion zu werden, schickt sie ihn in den Kampf gegen ihn. Allem Anschein nach sieht sie Andeutungen daran, dass der Spieler ihr widersprechen will und verbietet ihm dass, da sie vermutet von Yuri abgehört zu werden. Ironischerweise hat sie in einer vorherigen Mission vom Spieler gefordert, doch endlich mal seine Meinung zu äußern (Was nicht möglich ist.). Ob dies auf ein gewisses Interesse an ihm hindeutete oder eher Verunsicherung ist, weil er einen Sieg nach dem anderen schweigend zur Kenntnis nimmt, kann man nicht sagen. Sie scheint auch nicht wirklich an ihn zu glauben, da sie beim anstehenden Gefecht gegen Yuri schon einmal bekundet, dass es eine Ehre gewesen sei, ihm zu dienen. Yuri wird aber schließlich doch besiegt und sie weist einen auch in den letzten Schlag gegen die Alliierten ein und freut sich dabei, deren letzten Hoffnung (Die Chronosphäre) auch noch zerstören zu können.

Die Zeitreisende

Yuris Rache setzt mit dem Alliierten-Ende von Alarmstufe Rot 2 fort und so sind die Sowjets geschlagen sind. Yuri war bis zum jetzigen Zeitpunkt untergetaucht und Romanov ist im Tower of London inhaftiert. Zofia ist neben dem Spieler die wohl einzige aus dem Führungskader, die noch in Freiheit ist. Sie freut sich nach eigenen Angaben den Genossen General wiederzusehen, auch wenn sie ihn gar nicht kennen gelernt haben kann bzw. hassen muss, da er ja für die Alliierten den Krieg gegen die Sowjets gewonnen hat. Sie erhält von Romanov den Befehl, die Zeitmaschine der Alliierten in San Francisco zu erobern, damit die Sowjets nicht nur den verräterischen Yuri, sondern auch die Alliierten in der Vergangenheit aufhalten können. Sie übergibt Romanovs früherem Ich die Daten. Trotz ihrer nun weniger braven Frisur hat sich aber ihre Einstellung dem Spieler gegenüber, zumindest oberflächlich betrachtet, nicht geändert. Sie hegt eher große Bewunderung für den Sowjetischen Einzelkämpfer Boris, den sie selbstredend für geschickter als die Alliierte Agentin Tanya hält.

Ändern tut sich dass ganz abrupt vor der letzten Schlacht gegen Yuri in Transsilvanien. Sie bittet den Spieler ihre Offenheit zu entschuldigen und dass sie in Moskau auf ihn warten werde. Die Andeutung, dass dieser Winter nicht so kalt sein werde, wie sonst, ist wohl mehr als eindeutig. Nach der Schlacht spricht sie ihn entgegen ihrer Gewohnheit auch nicht mehr mit „Genosse“, sondern mit „Mein General“ an. Sie habe gewusst, dass man siegen würde. Sie fasst sich aber sehr schnell wieder, als Yuri plötzlich ein weiteres Ass aus dem Ärmel zieht und nun selbst mit der Zeitmaschine der Alliierten die Vergangenheit ändern möchte. Lieutenant Zofia weis dies zu verhindern, in dem sie zu viel Energie in das Gerät leitet, woraufhin Yuri sich in der Kreidezeit wiederfindet und von einem Dinosaurier gefressen wird. Über Zofias weiteren Verbleib und ihr Verhältnis zum General ist nichts bekannt.

Zitate

  • „Ich mag diese Stadt der Lichter! Schade, dass ich nicht persönlich dabei sein kann, wenn die Lichter dieser Stadt ausgehen!“ (Alarmstufe Rot 2)
  • „Entschuldigen Sie meine Offenheit, aber ich finde, Sie sollten wissen, dass ich dort auf Sie warten werde. Ich hoffe, wir sehen uns in Moskau! Die Winter dort sind kalt, aber dieser Winter… könnte anders sein.“ (Yuris Rache)