Kilian Qatar

Kilian Qatar

C&C Tiberium Wars Story


Die Figur Kilian Qatar

Kilian Qatar ist eine hochrangige Generalin und persönliche Beraterin Kanes im dritten Tiberiumkrieg. Von ihr stammte die Idee, die Philadelphia abzuschießen und so den Krieg zu beginnen. Auch wenn sie in Gegenwart Kanes immer Treue schwor, kamen ihr Zweifel, als sich das Blatt gegen die Bruderschaft zu wenden schien. Sie wurde schließlich als Verräterin denunziert und von Kane hingerichtet.

Saat des Zweifels

Über Kilians Herkunft und Werdegang bei der Bruderschaft von Nod ist nichts bekannt. Zu Beginn des dritten Tiberiumkrieges hat sie den Posten eines Generals inne und ist persönliche Beraterin Kanes. Von ihr stammte der Plan, die auf der Erde stationierten orbitalen Verteidigungssysteme der GDI zu zerstören und so die Philadelphia einer Rakete der Bruderschaft schutzlos auszuliefern. Der Plan ging auf, die Philadelphia wurde zerstört und die Bruderschaft marschiert zunächst mit großem Erfolg in die Blauen Zonen der GDI ein. Qatar glüht hierbei noch vor Eifer. Als Kane sie für ihre Idee, die Raumstation abzuschießen lobt, beweihräuchert sie ihn im Gegenzug dafür, dass nur seine Vision dies alles ermögliche.

Dann wendet sich das Blatt aber scheinbar gegen die Bruderschaft. Die Truppen werden wieder zurückgedrängt und die GDI rüstet sich zum Gegenschlag. Auch bemerkt sie langsam, dass Kane sie offenbar nicht über alles informiert hat. Als sie sich unbeobachtet fühlt, beichtet sie dem Commander, dass ihr langsam Zweifel an Kane kommen. Sie will den Krieg unbedingt gewinnen und wagt es nicht dem selbst ernannten Messias zu widersprechen. Genauso weiß sie darum, dass niemand sonst in der Bruderschaft seinen Willen in Frage stellen würde. Äußerlich folgt sie aber weiter seinem Willen.

Sie wird von der Überwachung des Vorgehens des Commanders nach Australien abkommandiert, wo sie den Aufbau eines großen Brückenkopfes überwachen soll. Sie fordert Verstärkungen an, die aber stattdessen zum Schutz des Prime Tempels in Sarajewo genutzt werden. Genau diese Truppen sind es, die den Tempel angreifen und sich als die „wahre Bruderschaft von Nod“ vorstellen. Sie werden zurückgeschlagen, doch kann nicht geklärt werden, wer den Angriff befohlen hat. Da sie für Qatar bestimmt waren, fällt der Verdacht schnell auf sie, besonders der Aufklärungsoffizier Ajay traut ihr immer weniger.

Anführerin der Bruderschaft

Dann ist die vermeintliche Katastrophe da: Der Prime Tempel mit einer eingelagerten Tiberiumrakete wird von der Ionenkanone zerstört, wodurch alle Welt glaubt, dass Kane tot ist. Da es keinen Beweis gibt, klammern sich einige Mitglieder der Bruderschaft, inklusive Ajay, daran fest, dass er irgendwie überlebt hat, doch Qatar denkt gar nicht erst an diese Möglichkeit. Stattdessen übernimmt nun sie, als seine einst engste Beraterin, die Führung über die Bruderschaft. Sie will Nod nicht nur durch die Krise führen, sondern auch wieder erstarken lassen. Dazu ordnet sie den Überfall auf einen Atomwaffenkonvoi der GDI im australischen Outback an, damit Nod erneut zu einer gefürchteten Atommacht wird.

Noch während des Überfalls passiert aber etwas, womit keiner gerechnet hat: Die Scrin greifen an und mischen sich in die Kämpfe ein. Es gelingt zwar, sie zurückzuschlagen, doch die Lage ist nun umso verzweifelter. Qatar zieht es vor, sich mit den örtlichen GDI-Streitkräften zu Verbünden, um diesen neuen Feind entgegen zu treten. Damit macht sie sich in der Bruderschaft mehr und mehr unmöglich, besonders Ajay gefällt diese unheilige Allianz überhaupt nicht. Nachdem die Scrin in Sydney aufgehalten werden konnten, kehrt Kane plötzlich abermals von den Toten zurück und bricht umgehend das Bündnis mit der GDI. Er lässt einen GDI-Stützpunkt mit den gestohlenen Atomsprengköpfen zerstören, um aller Welt seine Rückkehr vor Augen zu führen.

Kilian ist bei ihm nunmehr in Ungnade gefallen. Auch er hegt keinen Zweifel daran, dass sie es war, die hinter dem Angriff in Sarajewo steckt. Ihr Stützpunkt wird dem Erdboden gleichgemacht. Sie wird von Kane und Ajay gestellt. Jener ist sich plötzlich nicht mehr so sicher, ob sie wirklich den Angriff befohlen hat, schließlich gibt es keine Beweise dafür. Kane aber ist entschlossen: Er lässt sie exekutieren und nun stellt auch der eigentlich fanatische Ajay ihn in Frage.

Wie sich in Kanes Rache dann heraus stellt, war es wirklich nicht sie, die den Angriff auf den Tempel in Sarajewo befahl. Alexa Kovacs hat die Übertragung abgefangen, in der Qatar dem Commander ihre Zweifel mit teilte. Sie konnte nicht ertragen, dass Qatar sich vor Kane stets treu gab, aber auf solche Weise an seinem Willen zweifelte. Also befahl sie der KI LEGION, die Truppen gegen den Tempel zu führen, um Qatar so denunzieren zu können. Als Kane dies heraus findet, wird Kovacs ebenfalls getötet.

Gefallener Liebling Kanes?

Da nichts über die Hintergründe Qatars bekannt ist, kann nur darüber gemutmaßt werden, wie sie in einen solch hohen Posten kommen konnte. Es ist zu vermuten, dass sie von Kane als eine Art Schützling angesehen wurde und dementsprechend hoch in seiner Gunst stand. Als er nämlich heraus bekommt, dass Kovacs den Angriff auf den Tempel in Sarajewo befohlen und so Qatar denunziert hat, äußert er offen, dass es ein Fehler war, sie hinrichten zu lassen. Er tut dies zwar in dem Kontext, dass sie ein hochrangiger General und wohl auch fähig war, dieses Verhalten unterscheidet sich aber deutlich von dem in früheren Kriegen. Als etwa Slavik und Oxanna in Gefangenschaft geraten, rettet er sie zwar, die beiden entschuldigten sich aber bei ihm, obwohl sie durch seinen Befehl überhaupt erst in Gefangenschaft geraten waren. Qatar wird wohl also in gewisser Weise seine Gunst genossen haben und möglicherweise hat er sich sogar durch sie betrogen gefühlt. In gewisser Weise scheint sich seine Persönlichkeit auch im letzten Tiberiumkrieg geändert zu haben.