Dr. Gabriella Boudreau

Dr. Gabriella Boudreau

C&C Tiberian Sun Story


Die Figur Gabriella Boudreau

Gabriella Boudreau ist noch dem Tod von Dr. Ignatio Möbius die führende Tiberiumforscherin der GDI und Leiterin des Dädalus-Forschungsteams kurz nach dem Zweiten Tiberiumkrieg. Sie warnt vor den Gefahren des Tiberiums und hofft, durch die Entschlüsselung des Tacitus’ ein Mittel gegen das geheimnisvolle Mineral zu finden. Dafür geht sie auch eine Kooperation mit CABAL ein, der sie aber hintergeht und beinahe umbringt. Wie sich später herausstellt, ist sie die Ex-Frau von Paul Cortez, dem GDI-Commander, der CABAL schließlich besiegen konnte.

Verkünderin eines Unheils

Nachdem Dr. Ignatio Möbius bei einem Ionensturm ums Leben gekommen ist, hat Gabriella Boudreau die Rolle der führenden Tiberiumforscherin übernommen (Anmerkung: Im Tiberium Wars-Roman kommt Möbius erst viel später, beim Anschlag auf die Philadelphia durch Nod zu Beginn des Dritten Tiberiumkrieges ums Leben. Theoretisch dürfte es die ganze Handlung von Feuersturm aber so nie gegeben haben.). Mit dem Dädalus-Forschungsteam ist sie verzweifelt auf der Suche nach einer Möglichkeit, der Plage durch das Tiberium Herr zu werden. Dabei muss sie eine schlimme Nachricht überbringen: Das Tiberium wird die Luft bald so verändert haben, dass Menschen auf der Erde im Freien nicht mehr lebensfähig sind. Bereits jetzt wütet ein schwerer Ionensturm, der so schwer ist, dass weltweit keine Kommunikation mehr mit dem GDI-Oberkommando auf der Philadelphia mehr möglich ist. Diese Nachricht überbringt sie Commander Paul Cortez, der, wie sich später herausstellt, ihr Ex-Mann ist (Wohl, um ihr inzwischen abgekühltes Verhältnis zu unterstreichen, siezen sich die beiden in der deutschen Version aber permanent).

Auslöserin eines anderen Unheils

Der rätselhafte Tacitus, den die GDI nach ihrem Sieg über die Bruderschaft von Nod im Zweiten Tiberiumkrieg in Besitz bringen konnte, könnte die Lösung des Tiberiumproblems sein. Leider gelingt es Boudreau und ihrem Team trotz aller Bemühungen nicht, das Artefakt zu entschlüsseln. Nachdem Tratos von der Bruderschaft ermordet worden ist, hat die GDI zudem auch noch einen wichtigen Verbündeten verloren, der in der Lage war, den Tacitus zu lesen. Da die Zeit drängt, hat Boudreau eine Idee: Die KI CABAL wurde von Kane gebaut, um den Tacitus entschlüsseln zu können. Sie bittet die Einsatztruppe Feuersturm unter dem Befehl von Cortez, ein Modul dieses Computers zu stehlen, um endlich Fortschritte bei der Forschung verzeichnen zu können. CABAL klärt schließlich auf, warum es unmöglich gewesen ist, den Tacitus entschlüsseln zu können: Ein Segment fehlt. Dieses wird von der GDI geborgen, doch noch bevor Boudreau davon profitieren kann, entwickelt CABAL ein Eigenleben und hintergeht sowohl die GDI als auch den Nod-Commander Slavik. Boudreau muss fliehen und kann ihre Forschungsarbeiten nicht fortsetzen. Einem Bündnis aus GDI und Nod gelingt es, CABAL, der mit dem Tacitus sein eigenes Cyborg-Heer aufbaut und die gesamte Menschheit unterjochen will, zu besiegen. Nun kann sich Boudreau endlich an die Arbeit machen.

Die Entschlüsselung des Tacitus gelingt nun völlig problemlos und Boudreau erhält eine ganze Menge von Daten. Die Information, dass das Tiberium mit Schallwellen eingedämmt werden kann, hilft der GDI später, in München eine Gelbe Zone in eine Blaue Zone umwandeln und andere Gebiete von der Verseuchung freihalten zu können. Neben dem erhofften Gegenmittel enthält er aber auch eine Warnung vor der Invasion der Scrin, wenn die Erde einmal komplett mit dem grünen Kristall bedeckt sein wird.