C&C Alarmstufe Rot 2 > Änderungen in Yuris Rache

Command & Conquer Alarmstufe Rot 2 – Yuris Rache unterscheidet sich in einigen Punkten vom Basisspiel. Neben den verschiedenen Patches zu Command & Conquer Alarmstufe Rot 2 wurden in diesem Addon zahlreiche Änderungen implementiert.

1. Wenn du im Hauptmenü unter “Optionen” die Bildschirmauflösung änderst, wirkt sich dies nicht mehr auf die Auflösung der Menüs aus. Diese werden grundsätzlich mit einer Auflösung von 800×600 Pixeln angezeigt. Die Änderung der Auflösung wird beim Start des Spiels übernommen.

2. In Multiplayer-Spielen siehst du im Beobachter-Modus nun die Statistiken der kämpfenden Spieler.

3. Wenn du über Westwood Online oder über ein Lokales Netzwerk (LAN) spielst, kannst du neuerdings deine Ausgangsposition selbst bestimmen. Außerdem darfst du vor der Schlacht Bündnisse mit anderen Spielern schließen.

4. Messe dich in Schnellen Spielen auf Westwood Online mit anderen Spielern. Wähle dazu im Westwood Online-Bildschirm die Option SCHNELLES SPIEL. Nun erscheint eine Liste mit Spielern in deiner Nähe, die einen ähnlichen Rang, ähnliche Ping-Zeiten (Datentransferzeit zwischen den Computern), eine vergleichbare Auflösung und ähnliche Systemvoraussetzungen haben.

5. Offizielle Karten werden nach der Bearbeitung bei Internet-Spielen nicht übertragen.

6. Wenn ein Spieler das Spiel dreimal länger als 25 Sekunden unterbricht, wird das Spiel beendet und der Gegner zum Sieger erklärt.

7. Du musst verletzte Infanterieeinheiten nicht mehr in ein Krankenhaus schicken, um sie zu heilen. Wenn du ein Krankenhaus mit einem Ingenieur einnimmst, werden zukünftig alle Infanterieeinheiten (unabhängig von ihrer Position auf der Karte) automatisch geheilt.

8. Helden-Einheiten, wie Tanya, Boris und Yuri, sind gegen psychische Angriffe immun und können von herkömmlichen Fahrzeugen nicht überrollt werden. Einzige Ausnahme ist die neu entwickelte Kampffestung der Alliierten. Weitere Informationen dazu findest du im Abschnitt Neue Einheiten und Gebäude der Alliierten.

9. Spieler können immer nur eine Helden-Einheit (Tanya, Boris oder Yuri) einsetzen.

10. In Gebäuden stationierte Einheiten steigen nun ebenfalls im Laufe der Zeit zu Veteranen auf. Sie profitieren von ihrem Rang allerdings nur, solange sie sich in einem Gebäude aufhalten. Du wirst über ihre Beförderung übrigens erst informiert, wenn die Einheiten ein Gebäude verlassen.

11. Blockieren Mauern oder Gebäude den Ausgang einer Kaserne, werden keine neuen Einheiten ausgebildet, unabhängig davon, ob du Klonstätten hast, oder nicht. Die Kosten für die Ausbildung der Einheit werden natürlich zurückerstattet.

12. Du siehst jetzt, wie viele feindliche Einheiten in einem besetzten Gebäude stationiert sind. Wenn du den Cursor über ein besetztes Gebäude bewegst, wird das Fassungsvermögen des Gebäudes, sowie die Zahl der dort stationierten Soldaten angezeigt.

13. Ein IBF mit einem Chrono-Legionär an Bord erfasst jetzt auch Ziele außerhalb seiner Reichweite. Die Einheit fährt in diesem Fall auf Schussreichweite heran und eröffnet das Feuer.

14. Gebäude können nur von Infanterieeinheiten mit C4-Ladungen unter Tanyas Kommando gesprengt werden. Der Zusammenschluss von Einheiten auf Planungskarten ist nicht möglich.

15. Tanya feuert nicht mehr mit ihrer Pistole auf Fahrzeuge. Stattdessen befestigt sie nun auch an Fahrzeugen C4-Ladungen, um diese zu sprengen.

16. Wenn du einen Spion in ein Forschungslabor einschleust, kannst du Chrono-Kommandos ausbilden. Dringe mit einem Spion in ein russisches Forschungslabor ein, um Chrono-Iwans auszubilden. Gelingt es dir, mit einem Spion in Yuris Forschungslabor einzudringen, kannst du zukünftig Psycho-Kommandos ausbilden.

17. Die Navy SEALS bilden jetzt einen offiziellen Kampfverband der alliierten Streitkräfte.

18. Da Yuri die Kontrolle über die russischen Psycho-Sensoren und Klonstätten übernommen hat, stehen diese und andere Gebäude von Yuri oder einem seiner Klone den russischen Streitkräften nicht mehr zur Verfügung. Weitere Informationen zu den Neuerungen im Arsenal der Roten Armee findest du im Abschnitt Neue Einheiten und Gebäude der Sowjets.

19. In Klonstätten werden keine Infanterieeinheiten recycelt. Außerdem kannst du keine psychisch manipulierten Einheiten in eine Klonstätte schicken, um neue Infanterieeinheiten zu produzieren. In den Klonstätten werden jetzt ausschließlich Infanterieeinheiten dupliziert.

20. Alle Psycho-Einheiten sehen die Welt mit den Augen des alliierten Spions.