News

23 brandneue Infos zu PA übersichtlich zusammengefasst

Mehr zu Planetary Annihilation

23 brandneue Infos zu PA übersichtlich zusammengefasst


pa_betalivestream1.png

28. September 2013 von moby3012


Clanfokus, tägliche Patches und brennende Bäume. Die PA-Entwickler erklären wie sie die Beta täglich besser machen wollen. Wir fassen alles wichtige zusammen.

Und wieder einmal gab es einen Uber Livestream, pünktlich zum Release der Beta von Planetary Annihilation. In diesem spielen die Entwickler ein Match im Büro und beantworten währenddessen die Fragen der Fans. Dabei geben sie auch viele Details zur weiteren Entwicklung von PA zum Besten. Im folgenden eine kleine Aufzählung der interessanten Informationen:

  1. Multiplayer Clans sollen nicht nur einen symbolischen Stellenwert haben, sondern auch im Spiel präsent sein. So soll ein Clan als eine eigene Fraktion im Spiel mit eigenem Logo und Commandereinheiten fungieren. Mehrere Clans/Fraktionen können dann z.B. im Galactic War Spielmodus gegeneinander um die Vorherrschaft kämpfen.
  2. Die Beta wird nun täglich gepatcht, es gibt also jeden Tag einen neuen Beta Build.
  3. Die Performance ist nach wie vor nicht da wo sie sie haben wollen. Das finale Spiel soll wesentlich weniger ressourcenhungrig werden.
  4. Game-crashes resultieren aus der Instabilität, die durch die vielen neuen Features mit ins Spiel gebracht wurden. Diese werden aber in den nächsten Patches ausgemerzt.
  5. Die Bäume waren bisher nicht mit in der Simulation, weil tausende weitere Objekte der Performance geschadet hätten. Sie sind nun aber so weit den Bäumen Gameplayrelevanz zu geben. So soll man diese auch entzünden und Waldbrände verursachen können, und nach einer Atomexplosion soll an deren Rand nur ein Kreis brennender Bäume übrig bleiben.
  6. Planet Smashing ist bisher nur gameplaytechnisch implementiert, die visuellen Effekte müssen sie noch implementieren.
  7. Planetenantriebe funktionieren so, dass man soviele bauen muss wie oben rechts im Interface angezeigt werden, um den Planeten bewegen zu können. Der Gegner kann selber Antriebe bauen um dies zu kontern. Der Spieler mit den meisten Antrieben auf einen Planeten kann diesen also steuern.
  8. Planeten sollen sich zukünftig nicht nur in andere Planeten crashen lassen, sondern es soll mit den Antrieben auch möglich sein den Planeten wie eine Einheit zu steuern und deren Orbit zu verändern.
  9. Eventuell wird es doch Weltraumkämpfe geben, um den Exploit zu verhindern, dass Spieler einfach unendlich lang mit ihren Commandern im Weltraum herumfliegen ohne wieder zu landen.
  10. Es wird interplanetare Waffen geben, z.B. können Nukes auf vorbeifliegende Planeten gefeuert werden, ebenso wie es die Unitcannon oder andere Artillerien gibt.
  11. Sie beginnen nun an Post Processing Effekten zu arbeiten. So wird es beispielsweise neue Shader geben, die es ermöglichen, dass Basen auf der Nachtseite durch Lichtscheinwerfer erstrahlen. Sie planen daraus sogar ein Gameplay Element zu machen und eine Scheinwerfer-Einheit zu implementieren.
  12. Bis jetzt sind nur die Basiseinheiten implementiert, es sollen aber noch viele weitere dazukommen, die speziellere Rollen ausfüllen.
  13. Modders werden auch Grafikeffekte und Shaders ändern können um einen ganz neuen Look zu erzeugen
  14. C&C Reference: Sie wollen starke Verteidigungstürme im Spiel haben die sich wie der Nod-Obelisk aus C&C1 anfühlen.
  15. Die Metal-Spots wurden zu Testzwecken reduziert. In späteren Versionen können die Spieler selber festlegen wieviel Ressourcen ein Planet beherbergen soll, um z.B. Systeme zu bauen in denen es drei ressourcenarme und einen ressourcenreichen Planet gibt, um den gekämpft wird.
  16. Das Spiel soll sich wie eine große Sandbox anfühlen, sprich die Spieler sollen soviel wie möglich selbst festlegen und so spielen können, wie sie wollen. Weniger vorgeschriebene Gameplayregeln.
  17. die KI wird in einer Woche auch geupdatet und wird dann auch in der Lage sein Bodeneinheiten zu bauen.
  18. Split Screen Cams werden noch ins Spiel integriert (mehrere Kameras steuern in verschiedenen Fenstern)
  19. Gasplaneten und Asteroidengürtel kommen noch ins Spiel.
  20. Sie arbeiten an einem neuen Interface mit Formationen, Area-Commands und Minimap.
  21. Weitere Multiplayerfeatures kommen noch, als nächstes Ladders für’s Matchmaking und Freundesliste
  22. Die Entwickler haben ingame einige Cheats zum Testen, z.B. im Spiel Einheiten kopieren (copy-paste) oder Gebäude in einer Sekunde bauen.
  23. Jon hat schon vor Jahren vom neuen Steam Controller der Steam Box erfahren und will PA auch damit von der Couch aus spielbar machen.

 

Die Aufzeichnung des Livestreams könnt ihr euch hier ansehen:

7r9l 23 brandneue Infos zu PA übersichtlich zusammengefasst


Kategorie(n): News | Tag(s): | Spiel(e) Planetary Annihilation News,
Coden, Schreiben, Zocken, Webdesign und Musik