11. September war kontrollierte Sprengung

Oct 9, 2007
2,424
0
0
Weitwegestanien
Ich weis nicht ob die Skepsis nur aufgrund das man Regierungen misstraut als beweis ausreicht um eine solche Theorie zu stützen ^^ Versteht mich nicht falsch, eine gesunde Skepsis ist immer wichtig. Aber sos achen wie "ich zweifele daran weil es als Kriegsgrund genutzt wurde" sind für mich einfach nicht plausibel. Natürlich wird es als Kriegsgrund genutzt. Das ist kein beweis dafür das es ein Inside-Job war ^^


Nun ja, der Großteil (mit abstand) aller experten weltweit kritisiert nicht die offizielle Version. Und ich persönlich denke schon das ein paar mehr Menschen hätten eingeweiht sein müssen, spätestens wenn man die abenteuerlichen Theorien einiger hinzu zieht. so das nun, nach 15 Jahren, mindestens etwas davon an die oberfläche gelangt wäre. Es ist nicht so einfach geheimnisse zu bewahren ^^
 

Phill

Will Reno haben!
Jan 6, 2009
33,270
166
370
Bayern



Wenn ihr eure Theorien allerdings genauso hinterfragen würdet, wie die offizielle Version von 9/11 können wir gerne darüber reden, aber davor ist mir diese Diskussion einfach zu einseitig.
Hallo?! Hab ich hier irgendeine konkrete Theorie vertreten? Könnt ich garnicht, weil mich nie eine überzeugen konnte. Ich bin generell eher skeptisch eingestellt und hier gibts es sehr viel Raum für Spekulationen. Muss ich mich da unbedingt genau festlegen? Darf ich nicht das eine oder andere Fragezeichen behalten? Das hieße unter andem, dass ich hunderten von Ingeneuren, Sprengmeistern und anderen Fachleuten widersprechen müsste, die erklären, warum ein Gebäude durch Brand einstürzen kann, oder eben nicht. So weit kann und will ich mich da nicht aus dem Fenster lehnen. Was ich definitiv nicht glaube, ist die Sache mit dem Pass. Aber ich weiß auch nicht ob diesbezüglich was in dem Untersuchungsbericht steht, den hab ich genau so wenig gelesen wie 99% der "Truther"...
 
Dec 21, 2004
38,646
16
375
35
Vahldorf
Ich weis nicht ob die Skepsis nur aufgrund das man Regierungen misstraut als beweis ausreicht um eine solche Theorie zu stützen ^^ Versteht mich nicht falsch, eine gesunde Skepsis ist immer wichtig. Aber sos achen wie "ich zweifele daran weil es als Kriegsgrund genutzt wurde" sind für mich einfach nicht plausibel. Natürlich wird es als Kriegsgrund genutzt. Das ist kein beweis dafür das es ein Inside-Job war ^^
es reicht mir um zumindest die angeblichen "tatsachen" zu hinterfragen oder für mich selbst teile davon als unglaubwürdig abzustempeln.

und bei "natürlich wird es als kriegsgrund genutzt" bekomme ich eine gänsehaut. bei all seiner intelligenz muss der mensch sich immer noch töten, muss gewalt ein mittel zur bekämpfung von gewalt sein.
bei all seinen "moralischen" und "ethischen" "werten" zieht er immer wieder in den krieg um diese seine werte zu "verteidigen" und stellt damit mehr als deutlich zur schau das er die propagierten werte niemals hatte, da er sie in dem moment verrät.

zumal man einräumen müsste das man erstens die gewalt selbst provozierte und zweitens das ich nicht ein ganzes land für die verbrechen einiger splittergruppen zur rechenschaft ziehen kann. bei 9/11 wurde gar das logisch falsche land angegriffen...aber lässt man das mal beiseite, so kann man zumindest einräumen das es dabei nie um menschenrechte oder dergleichen geht, sondern um niedere beweggründe, wirtschaftliche stabilität, macht, kontrolle usw.

kriegsgrund ist für mich immer verrat an eigenen maßstäben und werten, zumindest wenn ich vorgebe welche zu haben.
es gibt zahlreiche beispiele an kriegslügen

https://de.wikipedia.org/wiki/Begründung_des_Irakkriegs
https://de.wikipedia.org/wiki/Brutkastenlüge
https://de.wikipedia.org/wiki/Präventivschlag#Historische_Pr.C3.A4ventivkriege_und_-schl.C3.A4ge

[video=youtube;AdIkTNnnBFo]https://www.youtube.com/watch?v=AdIkTNnnBFo[/video]
 
Last edited:

Phill

Will Reno haben!
Jan 6, 2009
33,270
166
370
Bayern



Weißt du, mich langweilen die Leute, die in einem Buch oder einem Video mit irgendeiner Theorie konfrontiert werden, und mit dieser als "einzigen Wahrheit" dann missionieren gehen. Ebenso langweilen mich jene, die einem nur beim geringsten Zweifel an der Vollständigkeit und Richtigkeit der offiziellen Version gleich was von "Inside-Job" in den Mund legen und als Spinner abtun. Weder bin ich selbst von einer konkreten Theorie überzeugt, noch will ich irgendjemand anderen überzeugen. Das versuchen andere. Es gibt wie gesagt hunderte von Fachleuten auf beiden Extremen, die dir "Beweise" für die Richtigkeit ihrer Version aufzeigen. Viel mehr wirst du nicht kriegen. Was du letztendlich davon glaubst, für möglich oder für (un-)wahrscheinlich hältst ist eben eine Glaubenssache.
 
Oct 9, 2007
2,424
0
0
Weitwegestanien
und bei "natürlich wird es als kriegsgrund genutzt" bekomme ich eine gänsehaut. bei all seiner intelligenz muss der mensch sich immer noch töten, muss gewalt ein mittel zur bekämpfung von gewalt sein.
bei all seinen "moralischen" und "ethischen" "werten" zieht er immer wieder in den krieg um diese seine werte zu "verteidigen" und stellt damit mehr als deutlich zur schau das er die propagierten werte niemals hatte, da er sie in dem moment verrät.
Du hast mich falsch verstanden. Das natürlich war darauf bezogen das es egal ist ob sie es inzeniert haben oder nicht. Mir fällst es schwer das in Worte zu fassen. Was ich damit sagen will: die grundlage der Skepsis soltle nicht sein das sie es als Kriegsgrund genutzt haben.

EDIT: Ich denke uns allen ist klar das die USA nicht die Heiligen auf unserer Erde sind. Nicht umsonst besitzen sie die Größte Armee auf diesem Planeten. Aber das hat halt nicht wirklich was mit 911 zu tun. Ich meine, das war vielen schon vorher bewusst, und heute ist es den meisten bewusst. Die USA gibt sich ja auch nicht sooooo viel Mühe das zu verheimlichen ^^
 
Feb 2, 2007
4,344
7
240
Ruhrpott
www.die-philosoffen.com
die spannbreite der VTs zu 9/11 ist mittlerweile unendlich groß. von der offiziellen version der u.s.-regierung bishin zu "da waren gar keine flugzeuge. das waren ufos." ist alles dabei.
bspw. das gegenargument, dass da zuviele hätten eingeweiht sein müssen, ist doch eine frage, die sich zunächst garnicht stellt. erst einmal müsste man wissen, welchen anteil die vt an der gesamtaktion hatte.
nehmen wir zb fiktiv an, alles lief gem. verlautbarungen der us-regierung, nur gab es tatsächlich die sprengung von 1-x towern. die wurde meinetwegen ca. 1 jahr lang vorbereitet. in die putzkolonnen wurden 3 personen eingeschleust, die jeden tag an anderer stelle sprengmittel deponierten. wie viele müssen da eingeweiht sein?
oder vielleicht hat irgendjemand NORAD gehackt?
oder el presidente (und sonst quasi keiner aus dem regierungsstab) wusste durch seine guten connections zu den sauds von der geplanten aktion, war aber schlicht zu dämlich das als ernsthafte bedrohung einzustufen?

die historie hat insb. bei den usa gezeigt, dass, sobald die nicht alles veröffentlichen, man von korruption, verbrechen oder allermindestens von ethisch-moralischen verfehlungen, die präsidenten u.a. zum rücktritt zwingen ausgehen muss.
da wird 9/11 keine ausnahme darstellen, gerade weil die aktion so einmalig riesig komplex war.
 

Talatavi

Ehrenmember
Jul 28, 2001
7,972
3
320
Berlin
www.DonRob.de
Die Liste der wegen "Skandalen" zurückgetretenen US-Präsidenten ist ja recht umfangreich.
Von 1789 - 2016 ist genau einer (Nixon - Watergate Affäre 1974) gecancelt worden.
Entweder waren die Amis schon immer Meister der Tarnung oder es gab gar nicht so viele Skandale die rücktrittswürdig waren.
Aber das passt natürlich nicht in ein amerikaphobes Weltbild.
In anderen Threads machst du, lieber Wilma, einen auf liberalen Weltbürger und verteidigst z.B. unsere lieben Neubürger oder Ausländer gegen den Generalverdacht aber hier ist es sogar "zwingend", dass die USA generell die Wurzel allen Übels sind.
 
Jul 26, 2007
31,664
5
335
www.facebook.com
Die neuen Bürger sind Ehrenmänner was Frauen betrifft und Häuser zerstören tun sie auch nicht. Das macht natürlich die USA selbst und alle trallern dennoch jeden Morgen die Amerikanische Nationalhymne in den Klassenzimmern weils keiner gemerkt hat. :top
 
Feb 2, 2007
4,344
7
240
Ruhrpott
www.die-philosoffen.com
Die Liste der wegen "Skandalen" zurückgetretenen US-Präsidenten ist ja recht umfangreich.
Von 1789 - 2016 ist genau einer (Nixon - Watergate Affäre 1974) gecancelt worden.
Entweder waren die Amis schon immer Meister der Tarnung oder es gab gar nicht so viele Skandale die rücktrittswürdig waren.
sorry für die unsaubere polemische formulierung.
das rot markierte liegt natürlich im auge des betrachters. warum bspw. ein bush junior, sein außenminister oder auch diverse hochrangige britische staatsdiener nach den gefakten beweisen für massenvernichtungswaffen im irak nicht ihren hut nehmen durften?
Aber das passt natürlich nicht in ein amerikaphobes Weltbild.
was soll diese verunglimpfung? ich habe ein problem mit einigen aktionen der amerikanischen regierungen und leite daraus u.a. meine skepsis bzgl. 9/11 ab. nicht mehr und nicht weniger. wenn das reicht, jemandem ne geisteskrankheit zu unterstellen - bitte sehr.
In anderen Threads machst du, lieber Wilma, einen auf liberalen Weltbürger und verteidigst z.B. unsere lieben Neubürger oder Ausländer gegen den Generalverdacht aber hier ist es sogar "zwingend", dass die USA generell die Wurzel allen Übels sind.
äpfel/birnen?
die heterogene menge an millionen flüchtlingen mit der us-regierung gleichzusetzen halte ich für groben unfug.
wie du auf das rot markierte kommst, weißt wahrscheinlich nur du selber.

Die neuen Bürger sind Ehrenmänner was Frauen betrifft und Häuser zerstören tun sie auch nicht. Das macht natürlich die USA selbst und alle trallern dennoch jeden Morgen die Amerikanische Nationalhymne in den Klassenzimmern weils keiner gemerkt hat. :top
du sprichst in rätseln. egal ob man das jetzt auf 9/11 oder deinen thread mit deiner angebeteten bezieht.
 
May 9, 2003
15,694
0
0
34
skep1l.wordpress.com
Das wurde jetzt 15 Jahre lang von allen Seiten untersucht und das Ergebnis ist eindeutig, kontrollierte Sprengung:
http://www.ae911truth.org/

Das kann man akzeptieren, oder nicht.
ich suche jetzt einen ingenieur, drei architekten und einen professor, die genau das gegenteil behaupten. mit den selben wissenschaftlichen mitteln: wenn sie eh schon der meinung waren, dass es keine kontrollierte sprenung war wird das ergebnis eindeutig sein: keine kontrollierte sprengung.

Das kann man akzeptieren, oder nicht.
 
Feb 19, 2014
13,004
103
260
Schwobaländle
schon gewusst:

9/11 wurde im film "zurück in die zukunft" vorhergesagt ;)

[video=youtube;dEL_vLbaIu0]https://www.youtube.com/watch?v=dEL_vLbaIu0&t=0s[/video]