Weltpolitik nach Trump

freezy

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
26 Sep 2002
Beiträge
61.889
Punkte
530
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.990
Punkte
215
Wo sind eigentlich die, die meinten, dass wir unter Trump weniger von den USA eingeleitete Konflikte sehen werden, speziell Richtung Russland? Wenn man sich mal seine letzten Tweets ansieht, scheint das ja nicht so geklappt zu haben.

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/984022625440747520
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/984032798821568513

Und ist ja nicht nur Russland, er legt sich auch mit Nordkorea und China an...

Wir hatten schon April 2017 gleiche Situation.
https://www.stern.de/politik/ausland/us-luftangriff-in-syrien--trump-laesst-assads-waffenbasis-bombardieren-7402390.html

US-Präsident Donald Trump ließ als Vergeltung für einen mutmaßlichen Giftgasangriff einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien attackieren.
Nach Angaben des Pentagons wurden 59 Raketen des Typs Tomahawk abgeschossen. Trump sagte am späten Donnerstagabend (Ortszeit), er habe den Luftschlag angeordnet, in einem Akt der Verteidigung nationaler Sicherheitsinteressen. Mit dem Giftgasangriff vor wenigen Tagen, bei dem zahlreiche Menschen getötet wurden, habe Syrien seine internationalen Verpflichtungen sowie UN-Resolutionen verletzt.
Tja da ruft der kurz Putin an und lässt mit 50 oder 150 Tomahawks irgend einen syrischen Flughafen zerschießen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Naja wie soll der Trump bitte schön anders reagieren,
wenn die "Fachpresse" ihm sagt das 150 Menschen in Syrien mit Chemie Waffen vergast wurden?
In einer inzwischen gelöschten Mitteilung der Organisation auf Twitter war zuvor von 150 Toten die Rede. Ganze Familien seien in ihren Schutzunterkünften erstickt. Die Zahl der Opfer steige beständig.
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/neuer-mutmasslicher-chemiewaffen-angriff-in-syrien-15531809.html
Der Trump wird anders als unsere Rückgratlose Heuchler über Verletzung von Menschenrechten nicht hinweg sehen.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Vielleicht wurde das ganze ja kurzfristig organisiert ?
Eigentlich wollte Trump sich am 30.03.2018 Komplet aus Syrien zurückziehen,
ist schon verwunderlich das nicht mal 2 Wochen Später so eine Situation kommt.
https://www.welt.de/newsticker/news1/article175015478/Praesident-Trump-ueberrascht-mit-Ankuendigung-von-baldigem-Abzug-aus-Syrien.html

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Trumps Strafzölle gelten vor allem gegen die EU, insbesondere Deutschland,
das mit China ist, nur ein Ablenkungsmanöver, um die Feigen Europäer über den Tisch zu ziehen.

https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/article175281983/Aussenhandel-Europa-tritt-beim-Thema-Strafzoelle-zu-schwach-auf.html
 
Mitglied seit
6 Feb 2005
Beiträge
3.897
Punkte
0
glaube Putin kein Wort. Dennoch wäre es lustig wenn Trump seine schönen neuen smarten Raketen richtung Syrien abfeuert und Russland alle abfangen würde :D
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.220
Punkte
375
Lieblings C&C



Was Du als lustig empfinden würdest, würde Russland als Kriegserklärung geltend machen.:z
 
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
4.343
Punkte
240
Wurde in 2017 eigentlich eindeutig bewiesen, dass Assad für das Giftgas verantwortlich war? Ist der jetzige Vorfall bewiesen bzw. der Verantwortliche festgestellt?
Watt soll/sollte der Raketenbeschuss eigentlich? Provokation? Nette Show? Was kommt beim nächsten Mal? 300 Raketen? Wird Assad dann aufgeben?

Und was ist eigentlich mit Skripal?^^ Sind da nicht mittlerweile sogar welche von dem tödlichen Gift wiederauferstanden?

Und was haben die Täter oder besser Tatverdächtigen eigentlich davon?

Ich mag mich irren, aber hat seit Trump die Verunsicherung über das, was man wem glauben kann, nicht dramatisch zugenommen? Und falls ja liegt das nicht vor allem daran, dass die Aktionen und die Narrative immer bekloppter werden?
 
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.990
Punkte
215
Wurde in 2017 eigentlich eindeutig bewiesen, dass Assad für das Giftgas verantwortlich war? Ist der jetzige Vorfall bewiesen bzw. der Verantwortliche festgestellt?
Watt soll/sollte der Raketenbeschuss eigentlich? Provokation? Nette Show? Was kommt beim nächsten Mal? 300 Raketen? Wird Assad dann aufgeben?

Und was ist eigentlich mit Skripal?^^ Sind da nicht mittlerweile sogar welche von dem tödlichen Gift wiederauferstanden?

Und was haben die Täter oder besser Tatverdächtigen eigentlich davon?

Ich mag mich irren, aber hat seit Trump die Verunsicherung über das, was man wem glauben kann, nicht dramatisch zugenommen? Und falls ja liegt das nicht vor allem daran, dass die Aktionen und die Narrative immer bekloppter werden?
+1
Eigentlich kann man im Zeiten des Internets doch keinem Politiker oder Zeitung mehr trauen.
Wir wissen beschied das alle Lügen, aber nicht wer genau lügt.
Und am Ende ist keiner schuld, obwohl wir alle es vermasselt haben.

glaube Putin kein Wort. Dennoch wäre es lustig wenn Trump seine schönen neuen smarten Raketen richtung Syrien abfeuert und Russland alle abfangen würde :D
Was Du als lustig empfinden würdest, würde Russland als Kriegserklärung geltend machen.:z
Ich finde es schade das Merkel nicht gegen steuert und erschreckend das sich Britannien und Frankreich ohne Beweise auf Seite von USA stellen.
 
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.990
Punkte
215
https://www.focus.de/politik/ausland/syrien-krieg-im-news-ticker-der-westen-startet-militaerschlaege-gegen-syrien-moskau-droht-mit-konsequenzen_id_8765980.html

Die USA, Frankreich und Großbritannien haben Militärschläge gegen Syrien ausgeführt
Bruch mit dem Völkerrecht, da es keine Beweise gibt, ob Syrien Giftgas eingesetzt hat.

Bombardiert wurden hauptsächlich Einrichtungen des syrischen Chemiewaffenprogramms
Lügenpresse, es gibt keine beweise das die betroffenen Einrichtungen etwas mit Chemie zu tun haben.

staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana zitierte am Samstagmorgen eine Quelle im Außenministerium in Damaskus, die dem Westen vorwarf, mit den Angriffen die für Samstag geplant Untersuchungsmission der Organisation für das Verbot Chemischer Waffen (OPCW) zu verhindern. Auf diese Weise wolle der Westen "seine Lügen" hinsichtlich eines angeblichen Chemiewaffenangriffs in der Stadt Duma kaschieren.

Bei ihren Angriffen auf Ziele in Syrien haben die USA, Großbritannien und Frankreich nach russischen Angaben mehr als hundert Raketen abgefeuert. Mehr als hundert Marschflugkörper und Luft-Boden-Raketen seien "vom Meer und aus der Luft auf syrische militärische und zivile Ziele" geschossen worden

Keine westlichen Angriffe in der Nähe russischer Stützpunkte

Nato befürwortet westliche Angriffe in Syrien

Bei dem Angriff der drei Westmächte auf Syriens Regierung sind nach offiziellen syrischen Angaben mindestens drei Zivilisten verletzt worden. Die Opfer habe es bei der Bombardierung in der Region Homs gegeben, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Sana am Samstag. Aus syrischen Armeekreisen hieß es, bei dem Angriff auf ein Waffendepot in Homs im Zentrum des Landes seien sechs Soldaten verletzt worden. Nach Angaben von Sana gab es zudem Schäden in einer Forschungseinrichtung in dem Ort Barsah nördlich der Hauptstadt Damaskus. Dort sei ein Gebäude zerstört worden.

Die britische Premierministein Theresa May nannte den Angriff alternativlos.

Syrien hat den Angriff der drei Westmächte auf das Land als Verstoß gegen internationales Recht kritisiert. "Einmal mehr bestätigen die USA und die Achse zur Unterstützung des Terrors, dass sie gegen internationales Recht verstoßen, über das sie bei den Vereinten Nationen prahlerisch reden", meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana am Samstag. "Die Aggression der drei scheiterte und es gelang ihr nicht, ihre Terrorwerkzeuge zu retten." Die internationale Gemeinschaft müsse die Aggression verurteilen.
Nun, sagte ich doch, ist wie das letzte mal, wo Trump den Putin angerufen hatte und der ihm Ziele vorgegeben.

Ist schon verständlich, wenn die 3 Terror Unterstützer der syrischen Regierung eine auswischen wollten,
aber werden die z.B. ihre Terroristen bombardieren, wenn es rauskommt das deren Terroristen dafür verantwortlich waren?
Nun falls die Spuren nicht verwischt wurden und es herauskommt das Syrien keine Chemiewaffen eingesetzt hat,
wie sieht die Strafe für die 3 Schurken Statten den aus?

Tja die Terroristen wissen nun mal wie leicht man alles Inszenieren kann.
 
Mitglied seit
6 Feb 2005
Beiträge
3.897
Punkte
0
jetzt weiß Putin wie gut seine Raketenabwehranlagen wirklich sind :)

Putins Plan ging auf und er kann sogar noch Konsequenzen ziehen
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.220
Punkte
375
Lieblings C&C



Und vor den möglichen Konsequenzen hast Du keine Angst? Alle 3 Politiker haben damit vermutlich gekonnt von ihren inneren Problemen abgelenkt, wo es mich natürlich nicht wundert, dass Merkel dies auch noch befürwortet.:z

Ich bin zwar kein Chemiker, aber kenne einen den ich diesen angeblichen Beweis mal gerne zeigen würde, den die Franzosen gefunden haben wollen.

Na ja, ich bin mal auf die Reaktion gespannt.
 
Mitglied seit
6 Feb 2005
Beiträge
3.897
Punkte
0
"Der russische Außenminister hatte den vermuteten Chemiewaffenangriff in Syrien als Erfindung dargestellt, der mit Hilfe ausländischer Geheimdienste vorgetäuscht worden sei.
"Wir haben Beweise, dass Großbritannien an der Organisation dieser Provokation in Ost-Ghuta direkt beteiligt ist."" o_O

alle haben Beweise
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.220
Punkte
375
Lieblings C&C



Die Wahrheit interessiert eigentlich auch nicht mehr, da es nur noch darauf ankommt was Russland machen wird.
 
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.990
Punkte
215
1 der hat durch sein geschicktes handeln verhindert,
dass es zu einem größeren Konflikt kommt oder
Truppen in einen Dämlichen krieg zeihen.
Den Wiederaufbau von paar Müllverbrennungsanlagen wird Syrien wohl verkraften.

Clinton hätte definitiv weitaus größeren Mist gebaut.



2 Der Trump setzt sich durch und bring wieder Recht und Ordnung in die USA.
https://www.tagesschau.de/ausland/usa-honduras-101.html

Flüchtlinge müssen zurück

In den vergangenen sechs Monaten hat US-Heimatschutzministerin Kirstjen Nielsen den TPS-Status für eine Reihe von Migranten in den USA beendet.
Darunter fallen 200.000 Menschen aus El Salvador, 50.000 aus Haiti und 9000 aus Nepal. Sie haben jeweils zwischen 12 und 18 Monaten Zeit, die USA zu verlassen.

Insgesamt sind nach offiziellen Angaben 425.000 Menschen betroffen.

425.000 Menschen, die kein bleibe Recht haben ist echt viel !
Und de facto ist es die Bestätigung das der Trump Recht hatte.
Unglaublich wie lange das Establishment wegschaute und Geld für Menschen vergeudet hat,
deren Heimat längst sicher war.

Nach all den Erfolgen, vielleicht wird es auch bei uns zum Umdenken kommen.
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.220
Punkte
375
Lieblings C&C



[video=youtube;BLu3qJ_p0ZU]https://www.youtube.com/watch?v=BLu3qJ_p0ZU[/video]
 
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.990
Punkte
215
Endlich, Trump befiehlt Schaffung von Weltraumarmee

Donald Trump schafft Fakten. Der Präsident befiehlt dem Verteidigungsministerium, eine Weltraumtruppe aufzustellen.
US-Präsident Donald Trump hat das Pentagon aufgefordert, unverzüglich mit der Schaffung einer eigenen Weltraumarmee zu beginnen. Diese solle unabhängig von der Luftwaffe sein und als eigenständiger sechster Arm der US-Streitkräfte bestehen, sagte Trump zum Auftakt eines Treffens des Nationalen Raumfahrtrats im Weißen Haus.

https://www.n-tv.de/politik/Trump-befiehlt-Schaffung-von-Weltraumarmee-article20486731.html

[video=youtube;S1e7PW19TEQ]https://www.youtube.com/watch?v=S1e7PW19TEQ[/video]
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.220
Punkte
375
Lieblings C&C



Finde ich ehrlich gesagt nicht wirklich sinnlos. Ich meine nur weil es derweil noch nicht viel Sinn macht, heißt es noch lange nicht, dass man sich nicht zumindest auf solche Szenarien vorbereiten kann?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
4.343
Punkte
240
Finde ich ehrlich gesagt nicht wirklich sinnlos. Ich meine nur weil es derweil noch nicht viel Sinn macht, heißt es noch lange nicht, dass man sich nicht zumindest auf solche Szenarien vorbereiten kann?
Welche Szenarien meinst Du? Ich finde es ja gut, wenn Weltraumschrott entsorgt wird und allgemein bzgl. Forschung und Entwicklung im Hinblick auf Reisen durchs Weltall gepusht werden. Aber "Armee" ist mir nen Tick zu militärisch angehaucht ;) Mit wem will Trump denn dort in absehbarer (!?) Zeit Weltraumkrieg führen?
 

freezy

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
26 Sep 2002
Beiträge
61.889
Punkte
530
Finde eine Weltraumarmee mit dem Ziel, dass die USA "den Weltraum dominieren" auch nicht so toll. Nur ein weiteres Spannungsfeld. Der Weltraum gehört allen und keinem. Mehr zivile Weltraumprojekte hingegen fänd ich gut.
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.220
Punkte
375
Lieblings C&C



Es kommt natürlich darauf an was man darunter versteht, aber ich bin für eine kontrollierende Macht im All. Oder habt ihr Bock darauf, dass in Zukunft irgendein Depp etwas auf die Erde bringt/wirft was da nicht hingehört? (Asteroid, Atommüll, Massenvernichtungswaffen etc.)

Ist zwar ein schöner Ansatz von euch, aber so wird das nicht laufen.
 
Oben Unten