Weltpolitik nach Trump

Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.965
Punkte
210
Gegen Joe Biden und dessen Sohn, sonstige US Demokraten, läuft derzeit eine Internationale Ermittlung an der China, Ukraine, Australien und wahrscheinlich weit mehr Länder beteiligt sind. Initiiert von Donald Trump, der endlich den Sumpf trocken legen will.



US-Präsident Donald Trump sieht sich im Recht: Joe Biden, aussichtsreicher Anwärter der US-Demokraten auf die Präsidentschaftskandidatur, soll in der Ukraine Ermittlungen gegen seinen Sohn Hunter verhindert haben. Dies zum Gegenstand einer Untersuchung zu machen, legte er dem ukrainischen Präsidenten Volodymyr Selesnkyj am 25. Juli 2019 in einem Telefongespräch nahe.

Während die US-Demokraten ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump anstreben, bleibt die Frage, ob der Korruptionsvorwurf gegen Biden gerechtfertigt ist. Schließlich war er als US-Vizepräsident für die Ukraine und Korruptionsbekämpfung dort zuständig, als sein Sohn Hunter im Mai 2014 in den Vorstand des ukrainischen Gasproduzenten Burisma Holdings einstieg.

Sehr interessant, zu der Zeit als diese Kriminelle Jahre lang sowohl von Politik und Medien geschützt wurden, hat Donald Trump nicht nur eine Internationale Ermittlung initiiert, sondern auch geschafft die Medien darauf aufmerksam zu machen. Ist schon Dubios, wieso der Sohn von einem US Politiker der sich für den Staatsstreich in Ukraine Engagierte, dort einen Posten im ukrainischen Energie Sektor bekommen hatte.

Hat Trump den unrecht, wenn der gegen seine Gegner deren kriminellen Machenschaften untersuchen lässt?
 

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
32.912
Punkte
370
Lieblings C&C



poste lieber mal ein paar schöne titten, das is viel gescheiter!
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
25.956
Punkte
365
Lieblings C&C



Das Problem dabei, ist, dass mich moby killen würde, wenn ich das hier machen würde^^ Aber feel free, wenn Du es machen möchtest^^
 

freezy

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
26 Sep 2002
Beiträge
61.862
Punkte
530
Gegen Joe Biden und dessen Sohn, sonstige US Demokraten, läuft derzeit eine Internationale Ermittlung an der China, Ukraine, Australien und wahrscheinlich weit mehr Länder beteiligt sind. Initiiert von Donald Trump, der endlich den Sumpf trocken legen will.
Starscream du verstehst mal wieder den Zusammenhang nicht, warum das problematisch ist. Kurz gesagt, es ist illegal. Und es hat nichts mit diesen heuchlerischen Buzzwords wie "drain the swamp" zu tun (alles nur Twitter Propaganda btw).
Diese internationale Ermittlung von der du sprichst gibt es auch noch nicht, es waren bisher nur Nachfragen von Trump dem die anderen Länder bisher nicht offiziell nachgekommen sind, da diese sich verständlicherweise nicht in US Wahlkampfschmutzwäsche einmischen wollen.

Trump hat den Zeitpunkt der Nachfragen bewusst gewählt, nämlich jetzt während die Demokraten gerade ihren nächsten Präsidentschaftskandidaten auswählen und Biden einer der wahrscheinlichen Gewinner war. Trump hat dann, indem er andere Staaten um Hilfe gebeten hat Dreck über seinen Herausforderer bei der 2020 Wahl zu finden, für das er im Gegenzug indirekt Gefälligkeiten angeboten hat, nationales Interesse gegen persönliches Interesse eingetauscht, was in den USA illegal und Impeachment würdig ist.
Es wenden sich bereits immer mehr Mitarbeiter seines Stabs und auch bereits die ersten angesehenen Republikaner von ihm ab (evtl. wie Ratten die das sinkende Schiff verlassen wollen?)

Wenn dir Korruption ein Dorn im Auge ist, dann fang am besten da an wo es am meisten stinkt (ganz oben). Verglichen mit Trump ist Biden, selbst wenn das über ihn wahr wäre, noch ein Unschuldslamm.
Ich zitiere dazu einen Twitter Thread, falls du des Englischen mündig bist:
All presidents and vice presidents and cabinet members have family and friends whose jobs might be impacted by policy. That's why we ask them to observe transparent ethics processes and norms. That is what Biden did. That is what Trump doesn't do.

To begin with, we ask that presidents and vice presidents divest from personal business holdings. That is what Biden did. That is what Trump didn't do.

Then we ask that presidents and vice presidents disclose tax returns and financial records to ensure transparency. That is what Biden did. That is what Trump refuses to do.

Then we ask presidents and vice presidents to observe the laws and norms against nepotism in government, by not hiring their family members. Biden observed those norms and laws. Trump refuses to do so.

Even when presidents & VPs divest from personal conflicts, disclose finances & avoid nepotism, sometimes questions still arise. Some things they can't recuse from & will impact their own financial interests or family/friends. Things like tax cuts, foreign policy, military action.

And so we expect them to observe the norms of process in order to bolster legitimacy. By working through places like State Department, relying on interagency recommendations. It creates reassurance that decisions are being made in the national interest and not personal interest.

What Trump has done is refused to divest from his business, refused to disclose tax returns and financial documents, handed his children government jobs, and then circumvented regular process in the face of opposition from the executive branch and Congress.

Because Biden observed all ethics rules and norms, and was acting on behalf of the US with international support—a position reached through robust and transparent process—we can have confidence in his actions, even in situations in which someone identifies a possible conflict.

This is why past presidents and vice presidents have voluntarily observed these rules (at least most of them and usually). Because they know they may need it to preserve political legitimacy. But Trump doesn't care about legitimacy. He is openly unethical and self-interested.

 
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.965
Punkte
210
Dass der Trump etablierte Moral Werte, Ethik, Logik und Normen überschreitet, ist nichts Neues. Wenn der tatsächlich illegal handelt und immer noch an der Macht ist, zeigt es doch nur das die US Justiz ein Saftladen ist.

Klar der US Verfassung nach, sollte es für Trump Konsequenzen geben. Aber an sich, wie soll man den Seiner Wählerschaft glaubhaft vermitteln, dass die Aufdeckung von Kriminellen Machenschaften seiner Gegner, kriminell ist? Wenn es tatsächlich deswegen zum "Impeachment" kommt, aber es sich bestätigt, dass der Joe Biden kriminell gehandelt hat, wird daraus ein immenser Dauerschaden.
 

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
32.912
Punkte
370
Lieblings C&C



Ääh freezy, versteh ich das richtig:
Wenn ein US-amerikanischer (Vize-)Präsident ganz konkret von kriminellen Machenschaften seiner politischen Gegner weiß ist er gezwungen die Füße still zu halten weil ihm das sonst als persönlicher Vorteil ausgelegt wird?
 
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.965
Punkte
210
Ääh freezy, versteh ich das richtig:
Wenn ein US-amerikanischer (Vize-)Präsident ganz konkret von kriminellen Machenschaften seiner politischen Gegner weiß ist er gezwungen die Füße still zu halten weil ihm das sonst als persönlicher Vorteil ausgelegt wird?
Genau deswegen hatte man auch so ein Unsinn wo FBI-Chef Comey "Republikaner." nicht vernünftig gegen Hillary Clinton "Demokratin" in E-Mail-Affäre ermitteln konnte "es könnte ja Vorteil für seine Partei sein" und es ironischerweise auch der Grund für seine Kündigung war.
 

freezy

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
26 Sep 2002
Beiträge
61.862
Punkte
530
Ääh freezy, versteh ich das richtig:
Wenn ein US-amerikanischer (Vize-)Präsident ganz konkret von kriminellen Machenschaften seiner politischen Gegner weiß ist er gezwungen die Füße still zu halten weil ihm das sonst als persönlicher Vorteil ausgelegt wird?
Ne, natürlich dürfen die das dann sagen. Das Problem ist hier, dass Trump noch keinerlei Beweise hat und wie üblich wilde Behauptungen über seine Widersacher aufstellt, und versucht nationale Interessen (Gefälligkeiten für andere Länder) für persönliche Interessen (Schädigung eines direkten Wahlrivalen) einzutauschen. Plump gesagt: Ukraine soll Schmutz über seinen Herausforderer sammeln und an ihn persönlich weiterleiten, im Gegenzug gibt es weitere finanzielle Mittel oder Truppenstationierungen etc. Und das ist was verboten ist. Dass das faul ist sieht man schon daran wie heimlich die Anfragen durchgeführt wurden, zumindest anfangs. Mittlerweile versucht Trump das ja zu legitimieren in dem er ganz offen und unverhohlen diese Anfragen stellt. Die Frage ist aber: Wieso muss er sich an andere Staaten wenden um Kriminalität im eigenen Land aufzudecken? Wenn Biden offensichtlich illegal gehandelt hat, kann er ihn doch offiziell in den USA anzeigen? Die offensichtliche Schlussfolgerung: Die Anfragen sind politisch motiviert, um daraus einen persönlichen Vorteil bei der Wahl zu ziehen.

Dass der Trump etablierte Moral Werte, Ethik, Logik und Normen überschreitet, ist nichts Neues. Wenn der tatsächlich illegal handelt und immer noch an der Macht ist, zeigt es doch nur das die US Justiz ein Saftladen ist.

Klar der US Verfassung nach, sollte es für Trump Konsequenzen geben. Aber an sich, wie soll man den Seiner Wählerschaft glaubhaft vermitteln, dass die Aufdeckung von Kriminellen Machenschaften seiner Gegner, kriminell ist? Wenn es tatsächlich deswegen zum "Impeachment" kommt, aber es sich bestätigt, dass der Joe Biden kriminell gehandelt hat, wird daraus ein immenser Dauerschaden.
Falls beide illegal gehandelt haben, müssen natürlich beide bestraft werden. Am besten wird eine transparente Untersuchung durch die US Justiz für beide Fälle eingeleitet, und dann soll eben das Gesetz entscheiden.
 
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.965
Punkte
210
Ne, natürlich dürfen die das dann sagen. Das Problem ist hier, dass Trump noch keinerlei Beweise hat und wie üblich wilde Behauptungen über seine Widersacher aufstellt, und versucht nationale Interessen (Gefälligkeiten für andere Länder) für persönliche Interessen (Schädigung eines direkten Wahlrivalen) einzutauschen. Plump gesagt: Ukraine soll Schmutz über seinen Herausforderer sammeln und an ihn persönlich weiterleiten, im Gegenzug gibt es weitere finanzielle Mittel oder Truppenstationierungen etc. Und das ist was verboten ist. Dass das faul ist sieht man schon daran wie heimlich die Anfragen durchgeführt wurden, zumindest anfangs. Mittlerweile versucht Trump das ja zu legitimieren in dem er ganz offen und unverhohlen diese Anfragen stellt. Die Frage ist aber: Wieso muss er sich an andere Staaten wenden um Kriminalität im eigenen Land aufzudecken? Wenn Biden offensichtlich illegal gehandelt hat, kann er ihn doch offiziell in den USA anzeigen? Die offensichtliche Schlussfolgerung: Die Anfragen sind politisch motiviert, um daraus einen persönlichen Vorteil bei der Wahl zu ziehen.


Falls beide illegal gehandelt haben, müssen natürlich beide bestraft werden. Am besten wird eine transparente Untersuchung durch die US Justiz für beide Fälle eingeleitet, und dann soll eben das Gesetz entscheiden.

Na ja, wenn man ermittelt, müsste es doch geheim sein, weil sonst der jeder Verbrecher ja informiert werden kann und die Akten dann schreddert und etc. Auch bei dem, was der macht, der fordert ja keinem zu illegalen Handlungen auf, sondern nur der fordert die Menschen ihren Verpflichtungen nachzugehen. Dass es andere Länder involviert wurden, ist doch nicht verwunderlich, wenn in USA jede Behörde ein Saftladen ist.

Der ganzen einseitigen Darstellung der Medien zum Trotz. Trump hat schon recht mit der Behauptung, dass in USA die Justiz und Politik nicht funktioniert, der ist ja selbst das Paradebeispiel. Behörden treffen willkürliche Entscheidungen, gehen ihrer Arbeit nicht nach oder sogar behindern sich gegenseitig. Und wenn man mal den Bürger in USA nach deren Meinung fragt, sind viele hinter Trump, selbst heute und heute mehr den je. Der Trump mag vielleicht nicht die Lösung sein, aber zeigt mehr als deutlich wo die Probleme in der Gesellschaft bestehen.
 

freezy

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
26 Sep 2002
Beiträge
61.862
Punkte
530
Diese geheime Ermittlung kann er auch in den USA einleiten. Und nachdem Bidens Sohn beleuchtet wurde, sollten sie evtl. auch mal Trumps Kinder beleuchten und welche Benefits sie erhalten haben. Ich nehme mal an du hast ja sicher auch etwas dagegen dass die alle Top Regierungsjobs in die Hand gedrückt bekommen haben. Und dass Trump sich als einziger Präsident weigert seine Steuererklärung offenzulegen. Da ist sicherlich alles gaaaanz sauber!

Und du meinst die Justiz sei in den anderen Ländern, in denen er nachgefragt hat, besser und unabhängiger? :D Ukraine und China? Mehr muss ich dazu glaub ich nicht sagen^^ Es ist einfach zu offensichtlich welche Intention hinter den Anfragen steckte und warum er gerade in solchen Ländern fragte.

Das Impeachment wird vermutlich so oder so nicht durchkommen, weil dafür eine 2/3 Mehrheit im US Senat erforderlich ist, welcher von den Republikanern kontrolliert wird.

Die 2020 Wahl wird jedenfalls ziemlich krass werden, so tief wie die Spaltung in den USA mittlerweile geht. Ähnlich siehts ja in UK aus.

Übrigens dazu, kleine Denkaufgabe an dich: Überleg mal wer eigentlich wirklich davon profitiert dass Leute wie Trump oder die Leave Campaign in UK die jeweiligen Nationen spalten und richtig Hass in der Bevölkerung schüren. Wer wirklich davon profitiert dass die vorherige Einigkeit innerhalb jener Nationen und ihre Beziehungen zu den Organisationen und Bündnissen, denen sie (noch) angehören, so leiden. Und dass enorm viel Zeit und Geld darauf verwendet wird, Dinge wie Brexit oder Sonderermittlungen zu Amtsmissbrauch aufzuziehen. Es sind jedenfalls nicht die USA oder UK die davon profitieren... Es gab ja nicht umsonst schon etliche Gerüchte wer alles diese Kampagnen finanziert hat und wo die Gelder und Unterstützung herkommen. Letztendlich haben da überall auch ausländische und internationale Akteure ihre Finger im Spiel, die sich ins Fäustchen lachen was nun in den USA und der EU abgeht und wie uneins wir alle geworden sind. Schon die alten Römer wussten um die Strategie "divide and conquer". Also erst spalten, dann erobern. Oder zumindest abhändgig machen. Und deswegen sollte man diese alternativen rechten Bewegungen auch nicht fördern, weil sie unsere Gesellschaften langsam zersetzen und der Demokratie sicher nicht dienlich sind. Und deswegen muss man dem Mumpitz und den Relativierungen, die du hier immer verbreitest, auch entgegen wirken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.965
Punkte
210
Diese geheime Ermittlung kann er auch in den USA einleiten. Und nachdem Bidens Sohn beleuchtet wurde, sollten sie evtl. auch mal Trumps Kinder beleuchten und welche Benefits sie erhalten haben. Ich nehme mal an du hast ja sicher auch etwas dagegen dass die alle Top Regierungsjobs in die Hand gedrückt bekommen haben. Und dass Trump sich als einziger Präsident weigert seine Steuererklärung offenzulegen. Da ist sicherlich alles gaaaanz sauber!

Und du meinst die Justiz sei in den anderen Ländern, in denen er nachgefragt hat, besser und unabhängiger? :D Ukraine und China? Mehr muss ich dazu glaub ich nicht sagen^^ Es ist einfach zu offensichtlich welche Intention hinter den Anfragen steckte und warum er gerade in solchen Ländern fragte.

Das Impeachment wird vermutlich so oder so nicht durchkommen, weil dafür eine 2/3 Mehrheit im US Senat erforderlich ist, welcher von den Republikanern kontrolliert wird.

Die 2020 Wahl wird jedenfalls ziemlich krass werden, so tief wie die Spaltung in den USA mittlerweile geht. Ähnlich siehts ja in UK aus.
+1

Übrigens dazu, kleine Denkaufgabe an dich: Überleg mal wer eigentlich wirklich davon profitiert dass Leute wie Trump oder die Leave Campaign in UK die jeweiligen Nationen spalten und richtig Hass in der Bevölkerung schüren. Wer wirklich davon profitiert dass die vorherige Einigkeit innerhalb jener Nationen und ihre Beziehungen zu den Organisationen und Bündnissen, denen sie (noch) angehören, so leiden. Und dass enorm viel Zeit und Geld darauf verwendet wird, Dinge wie Brexit oder Sonderermittlungen zu Amtsmissbrauch aufzuziehen. Es sind jedenfalls nicht die USA oder UK die davon profitieren... Es gab ja nicht umsonst schon etliche Gerüchte wer alles diese Kampagnen finanziert hat und wo die Gelder und Unterstützung herkommen. Letztendlich haben da überall auch ausländische und internationale Akteure ihre Finger im Spiel, die sich ins Fäustchen lachen was nun in den USA und der EU abgeht und wie uneins wir alle geworden sind. Schon die alten Römer wussten um die Strategie "divide and conquer". Also erst spalten, dann erobern. Oder zumindest abhändgig machen. Und deswegen sollte man diese alternativen rechten Bewegungen auch nicht fördern, weil sie unsere Gesellschaften langsam zersetzen und der Demokratie sicher nicht dienlich sind. Und deswegen muss man dem Mumpitz und den Relativierungen, die du hier immer verbreitest, auch entgegen wirken.
Einmischung aus anderen Ländern gab es schon immer.
Bestes Beispiel ist doch als wir Lenin dazu benutzten um das Russische Imperium zu destabilisieren.



Zu leicht vergessen die Menschen, dass ihre "Ansichten", mal nicht von der Mehrheit vertreten werden.
Da wir eine offen demokratische Gesellschaft sind, können sich die Ansichten der Mehrheit auch ändern.
Wir hatten schon immer eine Gegenbewegung, gegen Grüne und Feministinnen, als auch Liberale,
es gibst eben Menschen die sich für die Wirtschaft und Familien einsetzten, als auch Patrioten.


Inwiefern profitieren wir den davon, dass grüne unsere Wirtschaft zerstören?
Inwiefern profitieren wir den davon, dass Liberale unsere Gesetze und Sicherheit aufweichen?
Inwiefern profitieren wir den davon, dass Feministinnen Frauen dazu ermuntern keine Kinder zu zeugen?


Die Schäden sind mittlerweile so gravierend, dass selbst sowas wie Trump, Brexit und AfD für Millionen von Menschen als das kleinere Übel erscheint, und das sollte doch mal nachdenklich machen.
 
Oben Unten