Strategieguide: Neutrale Strukturen und Tiberiumkristalle

Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
996
Punkte
0
In folgendem Strategieguide möchte ich euch die neutralen Strukturen auf den Karten, sowie deren taktischen Möglichkeiten aufzeigen. Außerdem möchte ich die Mechanik des Tiberiums sowie der Tiberiumdetonation beleuchten. Aber genug der Vorrede, los gehts :D

1. Teil - Neutrale Strukturen

Allgemeine Information: Neutrale Gebäude in CnC4 können nicht zerstört (vom Gebäude, das sich jedoch wieder selbst aufbaut, abgesehen) werden, sondern kommen durch genügend Schaden wieder in eine neutrale Ausgangsposition und können dann wieder erobert werden. Erobern können alle Bodeneinheiten sowie Crawler am Boden (bzw. stationierte Supportcrawler). Den Eroberungsstatus kann man am Querbalken über neutralen Gebäuden ablesen. Rote Gebäude wurden von der Bruderschaft von Nod eingenommen, blaue Gebäude von der GDI.

TKN-Knoten
(1500 Lebenspunkte)
tknneutral.png
Neutral
tknnod.png
Eingenommen durch Nod
| Die TKN-Knoten das Herzstück von CnC4 und insbesondere dem Herrschaftsmodus. Diejenige Fraktion die mehr TKN-Knoten kontrolliert bekommt kontinuierlich Siegespunkte gutgeschrieben, die letztendlich zum Sieg führen. Deswegen finden die meisten Kämpfe an diesen Knoten (es sind immer fünf) statt. Diejenige Fraktion die mehr Einheiten im Radius des Knoten hat erobert diesen für die eigene Fraktion. Habe beide Fraktionen gleich viele TKN-Knoten so werden keine Siegespunkte vom TKN-Netzwerk generiert.
Uplink Turm
(1000 Lebenspunkte)
uplinkneutral.png
Neutral
uplinknod.png
Eingenommen durch Nod
| Eroberte Uplinktürme generieren eine weitere Landezone die es nicht nur ermöglicht dort Crawler nach deren Zerstörung zu stationieren, sondern auch Tiberiumkristalle hier einzunehmen - zusätzlich wird für Crawler die sich in der Uplinkzone befinden, genau wie in der Landungszone, die Bauzeit für Einheiten auf 75% reduziert. Des Weiteren können Defensivcrawler Verteidigungsstrukturen im Bereich der eroberten Uplinktürme plazieren. Doch es gibt noch mehr Möglichkeiten: Da Einheiten unter einem Crawler, der gerade stationiert wird, zerstört werden besteht die Möglichkeit den Gegner in eine eigene Uplinkzone zu locken und mit einer geschickten Platzierung eines neuen Crawler zu zerstören. Eine weitere Idee ist es eine Uplinkzone beim Gegner zu Anfang mit einer schnellen Einheit einzunehmen, den eigenen Crawler währenddessen zu entfernen und nach dem einnehmen hinter den feindlichen Linien zu spawnen. Eine schnelle Eroberung der Uplinkzonen ist ratsam, da diese für den Tiberiumabbau meist strategisch günstiger liegen.
Mutantenhütte
(1000 Lebenspunkte)
mutantenhuette.png
Neutral
mutantenhuette2.png
Eingenommen durch Nod mit Mutanteneinheiten
| Mutantenhütten ermöglichen es Vergesseneneinheiten zu kaufen, die sofort neben dieser erscheinen. Zur Auswahl stehen ein Visceroid (Selbstmordeinheit; Größe: klein; Schadensklasse: Explosion; Kommandopunkte: 3), der Ironback (Kampfläufer mit Sprungfähigkeit, Größe: mittel; Schadensklasse: Kanone; Kommandopunkte: 6; Maximal 3 gleichzeitig) und dem Kampfbus (Vier Geschütze auf einem großem Bus; Größe: groß; Schadenklasse: Geschütz; Kommandopunkte: 10; Maximal einer gleichzeitig). Für einen schnellen Nachschub oder ungewöhnliche Konter sollte man die Vergessenen nicht vergessen, sie haben mehr Potenzial als beispielsweise die Mutanten in früheren CnC Teilen.
Artellerieturm
(1000 Lebenspunkte)
arttower1.png
Neutral
arttower2.png
Eingenommen durch Nod
| Artilleriegeschütze gehören zu den mächtigsten neutralen Gebäuden da sie, kurz gesagt, nicht ignoriert werden können (abgesehen von Supportspielern), da sie in einem enormen Radius - sobald vom Gegner eingenommen - jede Menge Flächenschaden verursachen. Am besten lässt man die Türme vom Supportspieler zerstören oder nimmt sie mit schnellen Einheiten ein, die den relativ langsamen Projektilen ausweichen können. Der Turm hat eine Mindestreichweite, die sich hervorragend zum erobern ausnutzen lässt. Kämpft man gegen Bodeneinheiten sollte man versuchen den Kampf in Reichweite dieser Ungetüme zu verlegen.
Flugabwehrgeschütz
(1000 Lebenspunkte)
aatower1.png
Neutral
aatower2.png
Eingenommen durch Nod
| Flugabwehrgeschütze sind der Alptraum der Supportklasse da diese Türme stetig Raketen schießen die mittelgroße Lufteinheiten kontern und somit doppelten Schaden verursachen. Wird man von einem Supportspieler zurückgedrängt sollte man versuchen den Kampf zu diesen Türmen zu verlegen. Als Supportspieler sorgt man entweder dafür das die Türme von der eigenen Fraktion eingenommen werden oder nimmt sie mit am besten mit einem stationierten Crawler oder Bodeneinheiten ein.
Gebäude
(800 Lebenspunkte)
bunker.png
Neutral
bunkerrebuild.png
Gebäude beim Wiederaufbau
| Gebäude dienen Infanterieeinheiten als Deckung, während diese aus dem Gebäude herausschießen bzw. heilen können. Im Gegensatz zu früheren C&C Teilen sterben Einheiten nicht wenn das Gebäude zerstört wird sondern verlassen das Gebäude. Zerstörte Gebäude bauen sich automatisch wieder nach 2 Minuten auf und können dann wieder genutzt werden. In Gebäuden finden 3 Einheiten Platz.
Tankstation kistenlift.png
| Die Tankstation generiert ca. alle 22 Sekunden eine neue Tiberiumkiste. Dabei werden immer 3 grüne Tiberiumkisten und dann eine blaue Tiberiumkiste generiert, dann wieder 3 grüne, etc. Allerdings verschwinden Tiberiumkisten nach 2 Minuten sodass nie mehr als 5 (bzw. für wenige Sekunden 6) Tiberiumkisten an der Tankstation liegen. Grüne Tiberiumkisten erhöhen die Veteranenstufe der Einheit (Veteranen-> Eliteeinheiten-> Helden), während blaue nur für die Offensivklasse sichtbar sind. Wenn Offensiveinheiten blaue Tiberiumkisten aufnehmen erfahren sie ein Upgrade wie zusätzliche Waffen, mehr Schaden oder ähnliches.



2. Teil - Informationen über Tiberiumkristalle

Tiberiumkristalle erscheinen an bestimmten Spawnpunkten auf der Map und sollten von Spielern eingesammelt werden. Man sammelt die Tiberiumkristalle ein indem man einer Einheit (keine Flugeinheit oder Crawler) den Bewegungsbefehl auf den Kristall gibt. Die Einheit nimmt nun den Kristall auf und ist für alle Spieler durch den Nebel des Krieges sichtbar und bewegt sich langsamer. Erobert ist der Kristall nun sobald die Einheit den Kristall in eine eigene Lande- oder Uplinkzone transportiert hat (erkennbar an Wabenstruktur in blau für GDI und rot für Nod).

Eroberte Kristalle bringen nun jedem Spieler der eigenen Fraktion Upgradepunkte und einmalig eine fixe Zahl von Siegespunkten. Einheiten die einen Tiberiumkristall transportieren können diesen fallen lassen oder zur Detonation bringen um einen Tiberiumsturm auszulösen der sowohl Freund als auch Feindeinheiten angreift - sie Einheit stirbt allerdings dabei. Die taktischen Möglichkeiten kann sich aber denke ich jeder selbst ausmalen.

Tiberium | Wiedererscheinungszeit | Upgradepunkte | Siegespunkte
Grüner Tiberiumkristall greentib.png
| 1 Minute | 1 | 10
Blauer Tiberiumkristall bluetib.png
| 2 Minuten | 2 | 20

Tiberiumdetonaton
Zeit zum auslösen der Tiberiumdetonation: 2 Sekunden
Detonationsdauer: 10 Sekunden (Grünes Tiberium) / 15 Sekunden (Blaues Tiberium)

Die Reichweite der Tiberiumdetonation entspricht dem inneren Kreis im Zentrum von Afflicted Arena, vgl. Bild unten.

tibdetonation.png

Off Topic:
Ich hoffe für den ein oder anderen war was neues dabei! - Ja, die Bilder sind alle selbst erstellt :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Lunak

Moderator

Mitglied seit
22 Okt 2008
Beiträge
27.145
Punkte
365
Lieblings C&C



kommt mir so bekannt vor
 
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
996
Punkte
0
kommt mir so bekannt vor
Nach deinem Post habe ich mal nachgeforscht was du meinst - Nein, ich habe nicht bei gr.org abgekupfert, sondern vorgestern mit einem Kumpel zusammen im Netzwerk Testreihen gemacht. Dabei haben wir neben den oberen Erkenntnissen auch noch Infos über die verschiedenen Schadensklassen, Konter, etc. erschlossen. Hätte ich vorher bei gr.org geguckt hätte ich mir wohl einiges an Arbeit mit der Stoppuhr sparen können...
 
Mitglied seit
7 Mrz 2009
Beiträge
706
Punkte
0
Schöner guide, aber ist es nicht so, dass man in Spawnzonen auch (weitaus) schneller produziert? Könnte man vielleicht noch dazuschreiben... Crawlerkills (Crawler auf Gegner spawnen) sind ja doch imo eher schwerer hinzukriegen, spammen kann jeder ;)

...und dann will ich noch bei "erobern" und "einnehmen" rumnörgeln...

Eingenommen ist der Kristall nun sobald die Einheit samt dem Kristall in eine eigene Lande- oder Uplinkzone fährt (erkennbar am Routenmuster).

Eroberte Kristalle bringen nun jedem Spieler der eigenen Fraktion Upgradepunkte und einmalig eine fixe Zahl von Siegespunkten.
"Tut" man nicht eher Gebiete einnehmen/erobern und Kristalle "abernten" o.ä.?

Meist liegen Uplinkzonen zur Eroberung von Tiberiumkristallen günstiger als die eigene Landezone so dass diese schneller erobert werden können.
besser (z.B.): Eine schnelle Eroberung der Uplinkzonen ist ratsam, da diese für den Tiberiumabbau meist strategisch günstiger liegen.

p.s. das gebäude nach 2 min autorepair haben, wusste ich nicht. thx for that...
 
Zuletzt bearbeitet:

Lunak

Moderator

Mitglied seit
22 Okt 2008
Beiträge
27.145
Punkte
365
Lieblings C&C



was auch vergessen wurde ist, das man Deffanlagen im Spwanbereich der Uplinkzonen errichten kann.
 
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
996
Punkte
0
Schöner guide, aber ist es nicht so, dass man in Spawnzonen auch (weitaus) schneller produziert? Könnte man vielleicht noch dazuschreiben... Crawlerkills (Crawler auf Gegner spawnen) sind ja doch imo eher schwerer hinzukriegen, spammen kann jeder ;)

...und dann will ich noch bei "erobern" und "einnehmen" rumnörgeln...
[...]


"Tut" man nicht eher Gebiete einnehmen/erobern und Kristalle "abernten" o.ä.?
[...]


besser (z.B.): Eine schnelle Eroberung der Uplinkzonen ist ratsam, da diese für den Tiberiumabbau meist strategisch günstiger liegen.

p.s. das gebäude nach 2 min autorepair haben, wusste ich nicht. thx for that...
Die Taktik mit den Crawlerkills habe ich teilweise schon bis ins extreme ausgereizt gesehen - dort hat ein Spieler, der auf seine Einheit gut aufgepasst hat und deswegen seine Offensivcrawler kaum gebraucht hat, immer wieder seinen Crawler deaktiviert und den Gegner in die Uplinkzone gelockt um den Crawler dann auf dem Feind zu stationieren, war schon freakig anzusehen, hat aber funktioniert. Außerdem habe ich grade nochmal ein paar Tests gemacht um die Baubeschleunigung in der Lande- und Uplinkzone zu bestimmen - dort werden nur 75% der Bauzeit benötigt.

Die Begriffe einnehmen bzw. erobern habe ich verwendet, da die Tiberiumkristallmechanik ja ziemlich klar von der CaptureTheFlag Mechanik von Egoshootern geprägt ist. Ich habe im Handbuch nachgeschlagen und dort verwenden sie Begriffe wie einsammeln und transportieren, werde es also gleich irgendwie anpassen.

was auch vergessen wurde ist, das man Deffanlagen im Spwanbereich der Uplinkzonen errichten kann.
Danke für den Tipp, das wusste ich noch garnicht, bzw. hatte es nicht ausprobiert da das platzieren von Defensivstrukturen in der Landezone wiederrum ja nicht geht. Füge es gleich hinzu!

Danke für eure Hinweise, werde jetzt den Guide erweitern und anpassen :)
 
Oben Unten