"Schusterjungen" und "Hurenkinder"

Mitglied seit
3 Apr 2004
Beiträge
6.884
Punkte
265
Ich bin gerade dabei, eine größere Textdatei zu formatieren. Nun sollen natürlich Überschriften oder einzelne Zeilen nicht alleine am Ende einer Seite stehen, sondern automatisch mit auf die nächste Seite springen. Was den Fließtext angeht, klappt das auch reibungslos. Bei Überschriften jedoch nicht. Trotz Aktivierung der "Absatzkontrolle" und der Option "nicht vom nächsten Absatz trennen", stehen Überschriften immer wieder alleine am Ende einer Seite. Hat da jemand eine Lösung?
Irgendein tricksen, also das einfache einfügen von weiteren Absätzen etc. kommt nicht in Betracht, da die Datei anschließend noch weiterverarbeitet wird und sich die Seiten dann noch verschieben können. Bei google habe ich bisher nur gefühlte 100 mal den "Tipp" gefunden, Absatzkontrolle und "nicht vom nächsten Absatz trennen" zu aktivieren, aber das habe ich ja bereits...

Bin dankbar über jeden Hinweis!

Achja, ich arbeite mit Word 2016.

Edit: Habe nun herausgefunden, dass Word die Option "nicht vom nächsten Absatz trennen" ignoriert, wenn es zu häufig angewandt wird, wenn so die "Kapazität einer Druckseite überschritten wird". Was auch immer das heißen mag. Nun ja, Ich muss also wohl die Option "nicht vom nächsten Absatz trennen" für den Fließtext deaktivieren und nur für die Überschriften aktivieren. Eigentlich auch logisch. Dann scheint es zu klappen. Problem sollte also gelöst sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thunderskull

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Nov 2004
Beiträge
26.875
Punkte
395
Lieblings C&C



Interessante... Überschrift... :D
 
Mitglied seit
3 Apr 2004
Beiträge
6.884
Punkte
265
Kannte die Begriffe auch nicht. Aber man nennt es wirklich so :D Schusterjungen sind einzelne Zeilen auf der vorstehenden Seite, Hurenkinder alleinstehende Zeilen auf der folgenden Seiten.
 

Ka$$aD

Moderator

Mitglied seit
28 Jul 2004
Beiträge
13.888
Punkte
320
Lieblings C&C



Das Einfügen von Seitenumbrüchen hätte doch auch funktioniert, oder?
 
Mitglied seit
3 Apr 2004
Beiträge
6.884
Punkte
265
Wäre gegangen, wenn es nur um einen Ausdruck ginge. Aber die Datei muss so formatiert sein, dass sie z.B. auch von DIN A4 in DIN A5 gewandelt werden kann. Wenn ich dann mit Seitenumbrüchen arbeite, wird die Seite im anderen Format an falscher Stelle umgebrochen. Aber es funktioniert einwandfrei wie oben beschrieben.
 
Oben Unten