ezigarette - alternative zum rauchen

Feb 2, 2007
4,344
7
240
Ruhrpott
www.die-philosoffen.com
Und so verharmlosen wir die Drogen weiter... Natürlich sind Zigaretten kein Heroin. Aber das macht Zigaretten nicht gesünder. Und jemand der es täglich "braucht" ist ebenso süchtig. Auch wenn er für seine Sucht wohl nicht töten würde.
--
verharmlosen? mir geht es nur darum, dass die thematik differenzierter betrachtet wird. verwende dann anstatt gesünder meinetwegen "weniger gefährlich".

Ich weiß, passt nicht in deine linke Welt so ein Spruch. Sorry!
Zum Glück schreib ich aber wenig genug, sodass du es nicht so oft lesen musst ;)

Ein erfolgreiches Leben kann ein leben mit vielen Freunden, Familie und wenig Arbeit sein. Ein erfolgreiches Leben kann ein leben der Arbeit sein. Wie du sagst: Jeder definiert es selber für sich.
Was aber definitiv nicht in das Leben eines erfolgreichen Menschen gehört ist: Neid, Frust, Jammern, Unselbständigkeit & der Drang für alles was schief läuft dritte Verantwortlich zu machen.
die frage war ernst gemeint und hat nix mit links, frust und dritten zu tun. was soll dieses schubladendenken?

jedenfalls hatte ich dazu passend letztens
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beit...o/1761632/Precht-und-Lindner-Was-ist-gerecht?
gesehen. die herrschaften unterhielten sich dabei auch viel über leistung und erfolg bzw. wie diese beiden begrifflichkeiten in zusammenhang stehen.

möglicher weise habe ich dein "erfolg ist freiwillig" auch falsch verstanden. für mich deutete es jedenfalls an, dass, wenn man quasi nix gegen erfolg hat, ihn (bei genügend erbrachter leistung?) zwangsläufig haben müsste. und das sehe ich anders.
precht und (!) FDPler Lindner waren sich u.a. darin einig, dass leistung nur eine von vielen variablen ist, die zu erfolg führen KANN.

Was mich mal interessieren würde:
Gibt es hier jemanden, der durch die E-Zigarette sein Verlangen nach herkömmlichen Zigaretten losgeworden ist? :?
ich habe regelmäßigen kontakt zu ca. 6 dampfern. 2 rauchen garnicht mehr. einer ist sogar bei 0mg nikotin mitllerweile. die anderen und ich rauchen auch noch, aber wesentlich weniger. ich rauche von ehemals locker 25/tag max. nur noch 5/tag. mit dem verlangen oder gem. neos definition des begriffs sucht ist das halt so ne sache. 5 kippen rauche ich nur noch aufer arbeit, weil sich da das umfeld zum ritualmäßigen konsum trifft. zu hause, im urlaub oder sonst wo rauche ich nahezu garnicht mehr, weil ich indoor (egal ob rauchen erlaubt oder nicht) nur noch dampfe. und für ne kippe rausgehen oder wenn ich zu fuß unterwegs bin mal eben eine anmachen brauche ich fast nicht (mehr).

@edit @macbeth: klar, ist meist mind. zunächst ne suchtverlagerung. nichtsdestotrotz halt ich dampfen aus vielen gründen einfach für eine bessere alternative.
 
Last edited:

AmeRiZe

WERWURST!
Jan 30, 2008
26,800
351
395
Lieblings C&C



die frage war ernst gemeint und hat nix mit links, frust und dritten zu tun. was soll dieses schubladendenken?

Wir sind halt alle Linke, Gutmenschen und Kommunisten^^

Sind halt Leute die in ihrer eigenen, kleinen Welt leben, obwohl sie ein total verzerrtes Weltbild haben.
 

MacBeth

UF Supporter
Dec 21, 2004
38,646
16
395
36
Vahldorf
@edit @macbeth: klar, ist meist mind. zunächst ne suchtverlagerung. nichtsdestotrotz halt ich dampfen aus vielen gründen einfach für eine bessere alternative.

die noch bessere alternative wäre wahrscheinlich nicht zu rauchen ^^

letztlich ist jede verlagerung, ohne verhaltensänderung, nur eine eingeredete verbesserung

gäbe es die e-zig. nicht würde man halt normal weiter rauchen, steigt das angebot und die möglichkeiten noch weiter, wirds mehr leute geben die aus dem breiten spektrum meinen sie würden sich voneinander unterscheiden weil sie etwas "neues" oder anderes nutzen als die mehrheit, sich wahrscheinlich dadurch gar für individuen halten, obwohl sie alle die selbe sucht verbindet. du magst geld "sparen" und glauben das es weniger schädlich ist, das gibt dir evtl. das gefühl etwas besser zu machen, doch die realität sieht meiner meinnug nach anders aus
 
Last edited:
Feb 2, 2007
4,344
7
240
Ruhrpott
www.die-philosoffen.com
die noch bessere alternative wäre wahrscheinlich nicht zu rauchen ^^

letztlich ist jede verlagerung, ohne verhaltensänderung, nur eine eingeredete verbesserung
psychologisch und philosophisch gesehen gebe ich dir vollkommen recht.
wer kennt nicht die story vom ehemaligen heroinabhängigen, der seine sucht auf sport verlagert hat und sogar am ironman auf hawai teilnehmen konnte.

nur kompensieren die raucher ihre sucht ja nicht mit was gleichwertig schlimmen. von daher ist das für mich eine pragmatische verbesserung.

gäbe es die e-zig. nicht würde man halt normal weiter rauchen, steigt das angebot und die möglichkeiten noch weiter, wirds mehr leute geben die aus dem breiten spektrum meinen sie würden sich voneinander unterscheiden weil sie etwas "neues" oder anderes nutzen als die mehrheit, sich wahrscheinlich dadurch gar für individuen halten, obwohl sie alle die selbe sucht verbindet. du magst geld "sparen" und glauben das es weniger schädlich ist, das gibt dir evtl. das gefühl etwas besser zu machen, doch die realität sieht meiner meinnug nach anders aus
ich kann da nur für mich sprechen. technisch gesehen ist das "neue" auch sehr interessant. aber zur steigerung meiner coolness oder gar als schwanzverlängerung sehe ich dampfen absolut nicht. tatsächlich reagiert ein erheblicher teil der menschheit mit unverständnis / belächelt das o.ä.
für mich ist es wie gesagt ne verbesserung, weil ich mir und meinem umfeld weniger schade. nach 11 monaten habe ich körperlich und mental nix negatives zu berichten. ganz im gegenteil!
 

AmeRiZe

WERWURST!
Jan 30, 2008
26,800
351
395
Lieblings C&C



Es soll Dir vor Augen führen wie wir uns dabei fühlen, also unterlasse dies bitte, danke.
 
Last edited:
Feb 14, 2008
2,921
0
200
36
Kaarst
die frage war ernst gemeint und hat nix mit links, frust und dritten zu tun. was soll dieses schubladendenken?

jedenfalls hatte ich dazu passend letztens
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beit...o/1761632/Precht-und-Lindner-Was-ist-gerecht?
gesehen. die herrschaften unterhielten sich dabei auch viel über leistung und erfolg bzw. wie diese beiden begrifflichkeiten in zusammenhang stehen.

möglicher weise habe ich dein "erfolg ist freiwillig" auch falsch verstanden. für mich deutete es jedenfalls an, dass, wenn man quasi nix gegen erfolg hat, ihn (bei genügend erbrachter leistung?) zwangsläufig haben müsste. und das sehe ich anders.
precht und (!) FDPler Lindner waren sich u.a. darin einig, dass leistung nur eine von vielen variablen ist, die zu erfolg führen KANN.

Leistung ist eine der variablen. "Glück hat auf Dauer nur der Tüchtige" ist aber keine leere Phrase. Mit Ehrgeiz, Leistung, Übung & Beständigkeit wirst du eines Tages "was erreichen". Das nicht jeder Milliardär werden kann ist natürlich richtig. Darum geht es auch nicht.
Es geht um diese Neid-Gesellschaft. Es geht darum das einem nichts mehr gegönnt wird. Das man bei allem immer nur "Glück gehabt" hat. Dass das System das Böse ist was einem keine Chance lässt und das man selbst nie Schuld hat wenn es mal nicht läuft.

Es soll Dir vor Augen führen wie wir uns dabei fühlen, also unterlasse dies bitte, danke.

Wir sind hier in einem Forum, also verbiete mir nicht den Mund. Sowas kann ich nicht leiden!
 

AmeRiZe

WERWURST!
Jan 30, 2008
26,800
351
395
Lieblings C&C



Kann ich auch nicht leiden, aber noch weniger kann ich es leiden, wenn jemand zu unrecht in eine Ecke gestellt wird.
 
Feb 2, 2007
4,344
7
240
Ruhrpott
www.die-philosoffen.com
Leistung ist eine der variablen. "Glück hat auf Dauer nur der Tüchtige" ist aber keine leere Phrase. Mit Ehrgeiz, Leistung, Übung & Beständigkeit wirst du eines Tages "was erreichen".
Es geht um diese Neid-Gesellschaft. Es geht darum das einem nichts mehr gegönnt wird. Das man bei allem immer nur "Glück gehabt" hat. Dass das System das Böse ist was einem keine Chance lässt und das man selbst nie Schuld hat wenn es mal nicht läuft.
och bitte. ich dachte diesem niveau wären wir beide schon lange entwachsen^^ mir geht es jedenfalls kaum um die neiddebatte, sondern um den zusammenhang von erfolg und leistung innerhalb unseres systems und vor allem die wahrnehmung und bewertung davon durch die gesellschaft. "neid" kann und wird auch oft imho dann gezückt, wenn diese protestantische ideologie "Glück hat auf Dauer nur der Tüchtige" irgendwie hinterfragt wird. glück=erfolg, tüchtig=viel leistend.
(dazu empfehle ich nochmals o.g. video.)
also leistung und freiwilligkeit bedeuten nicht zwangsläufig erfolg. man kann erben, die liebe seines lebens begegnet einem aufem arbeitsamt, der monetär erfolgreiche drogenhändler ist nicht unbedingt ein leistungsträger, eine firma geht pleite weil das geschäftsfeld wegbricht (bspw. wegfall von subventionen für solar, milch whatever), ein naher angehöriger hat einen tödlichen unfall...
however. ich fände es gut, wenn solche debatten ohne voruteile ad personam nüchtern geführt würden. denn erst dann hat man überhaupt die möglichkeit zu realen ergebnissen zu kommen. mit "der hat nur glück gehabt" vs. "der ist nur neidisch" als ausgangslage brauchste garnicht weiter reden. da kommste nie bis zur strategisch höchsten ebene, wo sich dann u.a. angeguckt werden müsste, warum privatleute doppelt soviel geldvermögen wie der staat schulden hat und gleichzeitig brücken und schulen auseinanderfallen.
 
Last edited:

Talatavi

Ehrenmember
UF Supporter
Jul 28, 2001
7,972
3
320
Berlin
www.DonRob.de
Mal wieder was zum Themenstart:
Nach nunmehr über 30 Jahren Konsum von Zigarettentabak bin ich seit gestern auf's Dampfen umgestiegen.
Hatte vor 3 Jahren schonmal E-Zigarette probiert aber das war noch ein "sintflutliches" Modell was kokelig schmeckte und wo das Liquid raus siffte.
Habe mir jetzt von KangerTech das Modell Subox Mini gekauft und verwende Liquids mit 6 mg Nikotin.
Im Vergleich zu vor 3 Jahren bin ich zufrieden und benötige momentan keine Tabakzigaretten.
Wenn die ersten Liquids alle sind, steige ich auf nikotinfreie Versionen um.

Versuche mit dem Tabakrauchen aufzuhören hatte ich nicht bestanden und erhoffe mir vom Dampfen, dass ich zumindest einige schädliche Substanzen (z.B. Teer, Kondensat, Nikotin) "einspare".
Das soll jetzt keine Präambel für's sorglose Verwenden von E-Zigaretten sein!
Was genau in den Liquids zusammengepanscht ist und welche (Langzeit-)Wirkungen das Inhalieren von dem Zeug hat, ist ja nicht so recht bekannt.
Wer sich ohne zwingende Not Tabakrauch oder Liquid-Dampf in den Körper haut ist bekloppt (da schließe ich mich ein²).
Rauchen ist eine der dämlichsten Angewohnheiten die man sich antrainieren kann.
Bei mir ist der Körper mittlerweile so kaputt (Herzinfarkt, Gefäßablagerungen, Durchblutungsstörungen, Lungenfunktion), dass ich eigentlich schon aus Vernunft sofort aufhören müsste.
Aber ich schaffe es nicht und bin deshalb auf's Dampfen ausgewichen.
Ich sehe es jedoch nur als etwas weniger schädliche Alternative für willensschwache Typen wie mich.
Wäre ich heute nochmal 16 hätte ich mir diese (und auch andere) Scheisse nicht angetan.
 

Thunderskull

Staff member
Administrator
UF Supporter
Nov 1, 2004
27,234
219
425
38
Hückeswagen
Lieblings C&C



Du bist bereits vor Jahrzenten verstorben, bist aber sonst harter Motherf****** das der Tod sich nicht traut es dir zu sagen :D

Unser Tala geht so leicht ned ein *nochmalgieß*
 

AmeRiZe

WERWURST!
Jan 30, 2008
26,800
351
395
Lieblings C&C



Vermutlich würdest du dir einfach nur eine andere Alternative suchen, die vllt. viel schlimmer ist. Daher naja...

Trotzdem hoffe ich für dich, dass sich dein Gesundheitszustand zumindest etwas dadurch verbessert:O
 
Feb 2, 2007
4,344
7
240
Ruhrpott
www.die-philosoffen.com
Mal wieder was zum Themenstart:
Nach nunmehr über 30 Jahren Konsum von Zigarettentabak bin ich seit gestern auf's Dampfen umgestiegen.
Hatte vor 3 Jahren schonmal E-Zigarette probiert aber das war noch ein "sintflutliches" Modell was kokelig schmeckte und wo das Liquid raus siffte.
Habe mir jetzt von KangerTech das Modell Subox Mini gekauft und verwende Liquids mit 6 mg Nikotin.
Im Vergleich zu vor 3 Jahren bin ich zufrieden und benötige momentan keine Tabakzigaretten.
Wenn die ersten Liquids alle sind, steige ich auf nikotinfreie Versionen um.

Versuche mit dem Tabakrauchen aufzuhören hatte ich nicht bestanden und erhoffe mir vom Dampfen, dass ich zumindest einige schädliche Substanzen (z.B. Teer, Kondensat, Nikotin) "einspare".
Das soll jetzt keine Präambel für's sorglose Verwenden von E-Zigaretten sein!
Was genau in den Liquids zusammengepanscht ist und welche (Langzeit-)Wirkungen das Inhalieren von dem Zeug hat, ist ja nicht so recht bekannt.
Wer sich ohne zwingende Not Tabakrauch oder Liquid-Dampf in den Körper haut ist bekloppt (da schließe ich mich ein²).
Rauchen ist eine der dämlichsten Angewohnheiten die man sich antrainieren kann.
Bei mir ist der Körper mittlerweile so kaputt (Herzinfarkt, Gefäßablagerungen, Durchblutungsstörungen, Lungenfunktion), dass ich eigentlich schon aus Vernunft sofort aufhören müsste.
Aber ich schaffe es nicht und bin deshalb auf's Dampfen ausgewichen.
Ich sehe es jedoch nur als etwas weniger schädliche Alternative für willensschwache Typen wie mich.
Wäre ich heute nochmal 16 hätte ich mir diese (und auch andere) Scheisse nicht angetan.
na dann mal toi toi toi.
ich kenne deine ehemaligen rauchgewohnheiten nicht. ich habe mit 18 mg nikotin angefangen und bin jetzt nach 11 monaten bei 6. falls dir das also geistig/körperlich zu krass ist, würde ich lieber die dosis nikotin verdoppeln als wieder zur kippe zu greifen.
 

Phill

Will Reno haben!
UF Supporter
Jan 6, 2009
33,318
174
390
Bayern
Lieblings C&C



Mich stört ja an der Dampferei immernoch dass die Teile so riesengroß sind, und dann brauchts auch noch Zubehör. Bis jetzt passt alles was ich zum Rauchen brauche immernoch in eine Hosentasche.
 

AmeRiZe

WERWURST!
Jan 30, 2008
26,800
351
395
Lieblings C&C



Das ist/wird ein Multimilliardenmarkt, da wird sich die Technik schon irgendwann weiterentwickeln;)
 

Phill

Will Reno haben!
UF Supporter
Jan 6, 2009
33,318
174
390
Bayern
Lieblings C&C



xpb_hoff.gif
 
Feb 2, 2007
4,344
7
240
Ruhrpott
www.die-philosoffen.com
Mich stört ja an der Dampferei immernoch dass die Teile so riesengroß sind, und dann brauchts auch noch Zubehör. Bis jetzt passt alles was ich zum Rauchen brauche immernoch in eine Hosentasche.
nenene. das war vor jahren vielleicht so. mittlerweile gibbet gutes gerät auch fast für die hosentasche. nimm bspw. talatavis subtank mini (benutze ich auch), nen 3o watt istick und das klappmoped, was man zwischen verdampfer und akkuträger schraubt. kannste somit von ca. 15 cm länge auf unter 10 einklappen. is dann halt nur ca. 5 cm breiter.
und der witz ist, dass das schon sehr gute sachen mit ordentlich power und auch genügend tankvolumen für nen ganzen tag sind.

so richtig große butzen brauchste nur noch wenn du drauf stehst, es leistungsmäßig völlig übertreiben willst oder xtreme-selbstwickling betreiben möchtest^^
 

Talatavi

Ehrenmember
UF Supporter
Jul 28, 2001
7,972
3
320
Berlin
www.DonRob.de
Nach gut 2 Tagen mit dem Kangertech Subox Mini habe ich nichts zu meckern.
Es schmeckt nicht kokelig, das Liquid sifft nirgends raus und es gibt verschiedene Einstellmöglichkeiten für den Airflow und die Intensität des Dampfes.
Meine Frau (Nichtraucherin) findet den Dampfduft okay und ich muss nicht mehr ins eiskalte Raucherzimmer zum paffen.
Das orale Bedürfnis an was zu ziehen und zu inhalieren ist gedeckt, was bei mir ein wesentlicher Abhängigkeitsfaktor ist.
Mit dem Nikotin und der Dosisreduzierung auf Null sehe ich keine Probleme, das hatte schon mal vor 3 Jahren mit der ersten E-Ziggi geklappt.
Vom Volumen her ist mein Apparillo kleiner als die sonst verwendeten 40er Packungen von Pall Mall und passt bei mir prima in Hosen-/Jackentasche.
 

Phill

Will Reno haben!
UF Supporter
Jan 6, 2009
33,318
174
390
Bayern
Lieblings C&C



Gut, dann hab ich mal eine andere Frage, nachdem wir ja mittler Weile mit aller Gewalt die Nichtraucher schützen müssen (auch wenn sie es gar nicht wollen):
Gelten denn die allgegenwerigen Rauchverbote auch für die Dampfdinger, oder nur wenn Nikotin drin is, oder wie schauts da aus? :?
 

Talatavi

Ehrenmember
UF Supporter
Jul 28, 2001
7,972
3
320
Berlin
www.DonRob.de
Bei mir @Work gibt's eine Regelung vom Arbeitgeber, das innerhalb des Gebäudes generell nicht gedampft werden darf, also analog zur Tabakzigarette.
Und der Dampf ist ja leider auch mit Stoffen versetzt, die nicht als unbedenklich gelten.
Ob man inner Kneipe/im Verein/im Restaurant etc. dampfen darf weiß ich nicht...