Die Maut

Mitglied seit
28 Okt 2009
Beiträge
21.263
Punkte
260
Eure Maut Idee war auch recht lächerlich , alle zahlen nur wir nicht xD

Trump macht und macht und irgendwie hat er ja auch recht , Illegale gehören raus und US.Firmen die im Ausland sitzen um Steuern zu sparen gehören zurück geholt :)

Das alles was Trump macht nicht gut ist ist auch klar , aber wenn es der USA hilft wieso nicht ... die Eu ist am ende


[verschoben aus US Politik]
 
Zuletzt bearbeitet:

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
33.078
Punkte
370
Lieblings C&C



Eure Maut Idee war auch recht lächerlich , alle zahlen nur wir nicht xD
Es ist eine Frechheit, dass gerade die Österreicher da am lautesten schreien. Will ich über Bregenz in die Schweiz fahren, dann wird wegen 2 km österreichischer Autobahn auf ein Biggerl bestanden. (Mal davon abgesehen, dass es für die Schweiz nur eine Jahresvignette gibt, die nicht 365 Tage lang gilt, sondern bis zu einem Stichtag. Will man sich um diesen herum in der Schweiz bewegen, braucht man also 2!(Stand 2004)

Vielleicht bin ich ja der bayerischen Propaganda zum Opfer gefallen, aber ich hab Empörung um das ursprüngliche Konzept der Maut nie verstanden. Während in anderen Ländern jeder Ausländer zur Kasse gebeten wird haben wir unsere Autobahnen immer allein finanziert, - deswegen die hohe Kfz-Steuer. Diese könnte man ja senken, wenn man eine allgemeine Mautpflicht (auch für Deutsche) einführt. Das wurde so ausgelegt, als ob Deutsche damit nix zahlen würden.
 

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
33.078
Punkte
370
Lieblings C&C



Kann mir mal bitte jemand erklären, in wie weit die Senkung der Kfz-Steuer Europarecht widerspräche und warum bitte schön dieses Konzept als ungerecht empfunden wird?


€:
Wikipedia hat gesagt.:
Zur Kompensation der gestiegenen Kosten für die österreichischen Autofahrer wurde bei der Einführung 1997 gleichzeitig eine Erhöhung der Pendlerpauschale vorgenommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
4.343
Punkte
240
Eure Maut Idee war auch recht lächerlich , alle zahlen nur wir nicht xD
wer ist "eure" außer nen paar CSUler?
Trump macht und macht und irgendwie hat er ja auch recht , Illegale gehören raus und US.Firmen die im Ausland sitzen um Steuern zu sparen gehören zurück geholt :)
das ist größtenteils heiße luft. kein mensch ist illegal. wenn du alle illegal eingewanderten aus den usa rausschmeißen würdest, könnten die zumachen.
was verstehst du denn genau bzw. ungefähr unter "gehören zurückgeholt"? meinst du tatsächlich den trump-style=
- abschotten mit mauern
- produktion von amerikanischen kfz komplett physisch in die usa verlagern?

dann gucken wir uns das mal näher an:
https://de.wikipedia.org/wiki/Mexiko#Au.C3.9Fenhandel
Haupthandelspartner (2013):
Ausfuhr (in %) nach Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 78,50
Einfuhr (in %) von Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 49,41
diese länder sind also ökonomisch extrem miteinander verdrahtet. wenn du die o.g. ausfuhr auf null fährst, wird auch die einfuhr massiv leiden, weil die pösen mexikaner dann nämlich keine kohle mehr haben, um amerikanische produkte zu kaufen. hinzu kommt, dass bspw. amerikanische autos schon jetzt nicht den reissensten absatz auf dem weltmarkt haben. was meinste, wie sich der absatz verhält, wenn die karren durch u.a. höhre lohnstückkosten in usa noch teurer werden?

die Eu ist am ende
inwiefern?

Kann mir mal bitte jemand erklären, in wie weit die Senkung der Kfz-Steuer Europarecht widerspräche und warum bitte schön dieses Konzept als ungerecht empfunden wird?

€:
weil die verantwortlichen herrschaften der CSU unbedingt es dem bürger so verkaufen wollen, dass er nicht mehr zahlt. sie wollen die kfz-steuern gleichzeitig (!!!) zur mauteinführung senken. und das geht (imho völlig zurecht) laut eu eben nicht.
warum die das unbedingt so machen wollen (bspw. ablenkung von wichtigeren themen wie zb privatisierung von autobahnen durch die hintertür, eu-hass schüren, lückenlose überwachung sämtlicher kraftfahrer...), dass es nichts wird...?
man könnte stattdessen sooo viele andere rechtlich klargehende sachen machen, die dem staat und seinen bürgern wesentlich mehr bringen:
- verlagerung auf die schiene
- mind. zahlung deutschen mindestlohns, solange ein ausländer gewerblich über deutsche straßen fährt
- elektrifizierung und automatisierung (autonomes fahren) der kraftfahrzeuge drastisch beschleunigen
- ...
 

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
33.078
Punkte
370
Lieblings C&C



sie wollen die kfz-steuern gleichzeitig (!!!) zur mauteinführung senken. und das geht (imho völlig zurecht) laut eu eben nicht.
Warum denn nicht?

Die Österreicher haben auch gleichzeitig ihre Pendlerpauschale erhöht.

Sollten die anderen Länder nicht froh sein, dass wir - im Gegensatz zu ihnen - unsere Autobahnen bisher allein finanziert haben?


In allen anderen Punkten bin ich bei dir!
 
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
4.343
Punkte
240
Warum denn nicht?

Die Österreicher haben auch gleichzeitig ihre Pendlerpauschale erhöht.

Sollten die anderen Länder nicht froh sein, dass wir - im Gegensatz zu ihnen - unsere Autobahnen bisher allein finanziert haben?
die pendlerpauschale betrifft doch nur privatpersonen, die mit ihrem eigenen auto zur arbeit fahren? des weiteren richtet sie sich nach der anzahl der gefahrenen km. -> nur ein teil der fahrzeughalter wird nutzungsabhängig entlastet.
hinzu kommt, dass die ausgestaltung der maut in ösiland wahrscheinlich anders ist als jene, die hier für deutschland geplant wurde.

man müsste sich schon einigermaßen tief in die materie reinfuchsen, um was qualifiziertes dazu sagen zu können.
bei mir ist bisher hängengeblieben:
- monetärer aufwand/nutzen ist relativ schlecht. wenn das projekt teurer als veranschlagt wird (was bei großprojekten egal ob staatliche oder privatwirtschaftliche nahezu immer der fall ist), dürften wir sogar draufzahlen.
- die technische umsetzung führt zur totalüberwachung jedes kraftfahrzeugführers
- politisch ein vollkommenes desaster (merkel sagte erst nein, dann ja...nicht mit eu-recht vereinbar, die nachbarländer haben nen hals, schürung von fremdenhass)
 
Zuletzt bearbeitet:

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
33.078
Punkte
370
Lieblings C&C



Danke für deine Bemühungen, aber ich kapiers immer noch nicht.
In Frankreich wird an verschiedenen Stellen die Autobahn auf einmal ~ 20-spurig, man fährt an ein Häuschen in dem eine nette Dame sitzt und freundlich grüßt und zahlt dort ein paar €. Danach darf man weiterfahren. Das ist dort ganz normal. Ähnliches kann man in England erleben. Die Schweizer verlangen wegen 1 Tag eine Jaresvignette, wenn man sich um den Stichtag herum dort bewegt sogar 2. (Gut, die sind nicht in der EU...) Was die Österreicher im Raum Bregenz betreiben ist eine regelrechte Wegelagerei! Einzig der Deutsche ist für seine Autobahn immer allein aufgekommen (kürzlich eingeführte LKW-Maut mal außen vor).

Warum sollten wir auch jetzt noch mehr bezahlen, wenn wir endlich - gerechter Weise - zur Entlastung auch die Ausländer zur Kasse bitten, wie die seit Jahren schon mit uns machen? Was geht Brüssel eine Senkung unserer Kfz-Steuer an?
 

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
33.078
Punkte
370
Lieblings C&C



Über das Desaster mit Toll Collect, die Sauerei mit der Privatisierung, Scheubles Überwachungswahn und unsere Chef-Pragmatikerin brauchen wir hier nicht diskutieren. Aber was hätte die CSU davon, gegen Europa zu hetzen? Um sich da zu profilieren müssten sie sich ja durchsetzen.
Die Nachbarländer einen Hals? Warum bitte? Weil bei uns in Zukunft auch der jenige zahlen soll der fährt, anstatt wie bisher nur der Deutsche allein mit der Kfz-Steuer?
Schürung von Fremdenhass? Weil wir uns (imho zu Recht) verarscht vorkommen?

Sorry! Ich verstehs nicht...
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.223
Punkte
375
Lieblings C&C



[video=youtube;WoWEFZfr1-0]https://www.youtube.com/watch?v=WoWEFZfr1-0[/video]
 

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
33.078
Punkte
370
Lieblings C&C



Da wird nix, aber auch gar nix gesagt, was Wilma nicht schon ausführlich erklärt hat.

Ich will auch kein System das mehr kostet als es bringt und es geht imo auch den Schäuble einen Dreck an, wann ich unter welcher Autobahnbrücke durchfahre. Mir gehts hier um die angebliche Diskreminierung. Ist mir vielleicht irgendwas Grundlegendes entgangen? Krieg ich die Steuerrückerstattung nur wenn ich einen Mautbeleg einreiche? Oder fällt die Kfz-Steuer dann praktisch komplett weg? Oder was? Ist es nicht viel mehr eine Diskriminierung, dass wir bisher im Ausland mitbezahlt haben und die Ausländer bei uns nicht? Warum sollten wir die Steuern denn nicht senken dürfen, wenn wir bisher für die Ausländer mitbezahlt haben und in Zukunft die Kosten aufteilen, wie unsere Nachbarn auch. Was ist da bitte ungerecht oder diskriminierend?

Sagt mir jetz bitte nicht dass ich es nicht verstehen will, ich will es nämlich wirklich.
Aber ich verstehs nicht... :wand
 
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
4.343
Punkte
240
lieber phil,

die instandsetzung der autobahnen alleine in nrw (insb. der brücken) kostet glaube ich 2 stellige milliardenbeträge. der lustige herr dobrindt will ca. 500mio. jährlich via maut einnehmen und hat dann auch noch nen 3stelligen millionenbetrag an ausrollkosten. --> alleine das zu diskutieren ist ein witz.

Aber was hätte die CSU davon, gegen Europa zu hetzen? Um sich da zu profilieren müssten sie sich ja durchsetzen.
"rechts von der csu darf es nie eine relevante partei geben" oder so ähnlich. als bayer kennste den urheber des spruches vermutlich ;) afd anyone?

Die Nachbarländer einen Hals? Warum bitte? Weil bei uns in Zukunft auch der jenige zahlen soll der fährt, anstatt wie bisher nur der Deutsche allein mit der Kfz-Steuer?
bspw. die niederländer nehmen bisher keine maut. und diese haben einen regen grenzverkehr in beide richtungen mit nrw.
 

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
33.078
Punkte
370
Lieblings C&C



Natürlich macht eine PKW-Maut nur dann Sinn, wenn sie auch was abwirft. Ich hab auch nie behauptet dass Dobrindt die hellste Kerze auf der Torte wäre. Wenns um Politik geht, dann muss ich mich als Bayer in der Regel wirklich fremdschämen. :(
Das Zitat würden die heutigen Quadratschädel der CSU wahrscheinlich auch dem Strauß zuschreiben, auch wenn sie es genau so wenig wissen wie ich. ^^ Aber gelten tuts trotzdem noch, drum brauchen wir in Bayern auch keine AfD, so lang wir die CSU haben. Denn - Ziat eines CSUlers: "A jeder Schwarze is a a bissl braun."

Aber das alles erklärt mir immernoch nicht diese riesige Aufregung um die angebliche Rechtswidrigkeit und Diskriminierung, was eigentlich der Kern meiner Frage ist...
 
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
4.343
Punkte
240
das zitat ist glaube ich tatsächlich das erste mal von strauß gekommen.

um die kerne deiner fragen zu beantworten musste dir wohl am besten einfach mal die primärquellen (statements der eu-kommision, dobrindts gesetzesvorlage etc., ggf. bundestagsdebatten...) reinpfeifen. aber ganz ehrlich: da gibts wichtigeres. das hier ist bspw. nen echter klopper:
http://www.nachdenkseiten.de/?p=37235
 

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
33.078
Punkte
370
Lieblings C&C



Wundert mich grad, dass ich da von Sahra Wagenknecht auch nix dazu gehört hab.

Ok, deine ökonomischen Einwürfe waren wieder mal gut und von einem Dobrindt habe ich auch sicher kein geniales Konzept erwartet. Aber bezüglich der Diskriminierung hatte ich damit gerechnet, dass du mir etwas erklärst, was ich dann auch verstehe, und mich vielleicht auch überzeugst. Es wäre ja nicht das erste Mal.

Aber bei all der Aufregung müsste sich schon irgendwann mal jemand finden, der mir das dann bei Gelegenheit verklickern kann.
Vielleicht ein Österreicher...
 
Oben Unten