Installationschaos Windows Vista

Mitglied seit
20 Okt 2003
Beiträge
9.421
Punkte
300
Hallo Leute

Wie im anderen Topic schon erwähnt, habe ich derzeit Windows Vista 32bit am laufen. Jetzt habe ich eine 64bit Iso
erhalten, auf meiner externen Festplatte gespeichert und wollte diese nun drüberinstallieren. Soweit eigentlich alles
0815 aaaber: Mein Brenner ist hinüber, also kann ich die .iso nicht brennen und direkt nutzen.

Bleiben noch andere Möglichkeiten, nur hat mir Google da nicht wirklich weiterhelfen können.

Ich wollte versuchen, mit Daemontool oder ähnlichem Programm, ein virtuelles Laufwerk auf meiner externen Platte
einzurichten, sodass ich von dieser dann Vista installieren/upgraden kann.
Mein MP3-Player könnte als USB-Speicher mit 4GB auch herhalten.

Ich habe auch schon überlegt - da mein PC von Beginn an auf zwei Partitionen aufgeteilt war - Vista von der zweiten
Partition aus installieren/upgraden zu können.

Nun sind da viele Möglichkeiten, nur wie gesagt, Google bietet mir da irgendwie nicht die Erleuchtung. Hoffe, ihr könnt
mir da weiterhelfen. :(
 
Mitglied seit
20 Okt 2003
Beiträge
9.421
Punkte
300
Theoretisch könnte ich beim besten Kumpel die .iso brennen, klar.
Aber ich mag halt die Aussichten auf "geht nicht" nicht wirklich. :D
 
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Installation von Windows Vista mittels USB-Stick:
http://www.pcwelt.de/news/How-to-Windows-Vista-per-USB-Stick-installieren-89223.html

Selbst ausprobiert habe ich das allerdings nicht. Hoffentlich hast du einen Windows-Datenträger oder eine Recovery-Partiton als Notfalloption. Externe Festplatten u. ä. meldest du am Besten vorher ab, damit du nicht aus Versehen einen falschen Datenträger formatierst und die Daten futsch sind.

*edit:
Oh, dafür braucht man ja eine DVD-Laufwerk.

*edit3:
Anleitung: Windows Vista mit einem/r USB - Stick / Festplatte Installieren.

Habe ich auch nicht ausprobiert. Bei der Anleitung muss man allerdings bei den Laufwerksbuchstaben aufpassen, dass man die richtigen Laufwerksbuchstaben verwendet. USB-Stick und andere Laufwerke müssen bei dem eigenen Rechner ja nicht zwangsläufig die gleiche Bezeichnung haben wie bei dem System auf der die Anleitung geschrieben wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Okt 2003
Beiträge
9.421
Punkte
300
Und gleich die erste Hürde:

1.Schritt "USB - Medium eine Aktive Partition zuweisen"

Verbindet das USB-Medium mit eurem Computer
Klick auf: "Start" (windows logo)
Klick auf: "Systemsteuerung"
Klick auf: "Verwaltung"
Klick auf: "Computerverwaltung"
Klick auf: "Datenträgerverwaltung"

rechter Klick auf: "f:\" (euer USB Medium)
Klick: "Volumen Löschen"
rechter Klick auf: "f:\" (euer USB Medium)
Klick auf: "neues einfaches Volumen"
trage ein bei: "Größe des einfachen Volumens in mb" mindestens 4000 mb -> Weiter
wähle: "folgenden Laufwerksbuchstaben zuweisen" f:\ (je nachdem welchen ihr vergeben wollt) -> Weiter
wähle: "dieses Volumen mit folgendem einstellungen formatieren" -> zu verwendendes Dateisystem: "FAT32" (<--- !Wichtig!) ->haken bei "Schnellformatierung durchführen" ->Weiter ->Fertigstellen
rechte Klick auf: f: (euer USB Medium)
Klick auf: "Partition als Aktiv Markieren"
Das in Fettschrift und unterstrichen vorgehobene finde ich bei mir nicht. Der "Ordner" Verwaltung ist leer.
Abgesehen davon, zeigt mir mein PC an, dass ich nur 3.68GB auf meinem MP3-Player zur Verfügung habe.
Gefordert werden aber mindestens 4GB.
Ist im Grunde genommen doch schon hier Ende mit dem Versuch, das per USB-Speicher zu installieren, oder?
 

Thunderskull

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
1 Nov 2004
Beiträge
27.027
Punkte
405
Lieblings C&C



Du hast doch sicherlich das Computersymbol auf dem Desktop, rechtsklick da drauf und im Kontextmenü auf Verwalten, dann auf Datenträgerverwaltung :)
 
Mitglied seit
20 Mai 2002
Beiträge
24.873
Punkte
0


oder in der Windowssuche:

"Computerverwaltung" --> Datenspeicher --> Datenträgerverwaltung

:)

abör... wenn du sowieso neu aufsetzen möchtest, dann empfehle ich dir den Schritt zu Windows 7
 
Mitglied seit
20 Okt 2003
Beiträge
9.421
Punkte
300
Du hast doch sicherlich das Computersymbol auf dem Desktop, rechtsklick da drauf und im Kontextmenü auf Verwalten, dann auf Datenträgerverwaltung :)
Ohman ich fühle mich gerade sowas von gewaltig dumm, das ist nicht mehr schön. Ja danke, Rechtsklick funzt. :D



oder in der Windowssuche:

"Computerverwaltung" --> Datenspeicher --> Datenträgerverwaltung

:)

abör... wenn du sowieso neu aufsetzen möchtest, dann empfehle ich dir den Schritt zu Windows 7
Naja für Win7 müsste ich Geld ausgeben, die 64er Vista habe ich für lau bekommen.
Früher oder später werde ich natürlich auf die nächste WinVersion umschwenken aber momentan ist das
alles eine Frage des Geldes. Hole mir ja nach und nach immer neue Teile, diesen Monat ist ein neues
NT und 8GB RAM geplant.

Würde dann MB, RAM, NT und Grafikkarte austauschen - nur wie gesagt, 8GB Ram nutzen mir
auf ein 32bit Vista recht wenig. :D

@.deviant:
Wieso "dringend"?
 
Mitglied seit
20 Okt 2003
Beiträge
9.421
Punkte
300
Ich krieg die Krise - nu konnt ich zwar auf mein MP3-Player zugreifen, allerdings kann ich von doraus nicht löschen oder sonstwas.
Über direkten Computer----> Laufwerke, kann ich per Rechtsklick den Player zwar formatieren, mehr aber auch nicht.

Kann es sein, dass mein MP3-Player nicht als Speichermedium als solches nutzbar ist? Wobei das quatsch ist, hab ja oft genug
Dateien, Bilder und halt natürlich Lieder auf dem Player.
Nervt mal gar nicht. :(

Bleibt momentan nur noch externe Festplatte oder aber meine zweite Partition, aber meine externe Platte komplett formatieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Hast du keinen USB-Stick greifbar? Ansonsten kostet ein geeigneter Stick kostet keine 10 Euro.
 
Mitglied seit
20 Okt 2003
Beiträge
9.421
Punkte
300
Ja hab mich schon informiert, mein MP3-Player scheint nicht als handelsüblicher Speicherstick zu funktionieren.
Hab die Faxen dicke, werde heute oder spätestens morgen dann mein neues Netzteil, RAM und auch noch einen
neuen Brenner bestellen und fertig. Die 20 Euro mehr machen den Braten nun auch nicht mehr fett. :D
 
Mitglied seit
20 Okt 2003
Beiträge
9.421
Punkte
300
Waah hab wieder ein Problem.
Meine externe Festplatte wird jetzt nicht mehr erkannt, wenn ich diese anschließe. Über Datenträgerverwaltung
finde ich sie, nur ist sie keinem Laufwerk zugewiesen. Per Rechtsklick kann ich "Neues, einfaches Volumen"
auswählen, was wohl zur Folge hätte, dass meine Platte neu formatiert wird, richtig?

Da sind aber all meine wichtigen Daten drauf, die ich sonst nirgendwo sonst mehr gespeichert habe, weil ich ja
schon lange einen kaputten Brenner hatte.

Heute neues Netzteil und Brenner eingebaut, alles lief prima, dann Platte angeschlossen und nächstes
Disaster, das ist langsam nicht mehr lustig. :cry


EDIT:
Nix ging mehr, nu formatiere ich das drecks Ding. Nutzt ja alles nichts. ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
20 Mai 2002
Beiträge
24.873
Punkte
0


ohje, hätte ich das nur früher gesehen :/

hättest dir eine Linux Live-CD besorgen sollen und schauen ob du die Daten damit von der Platte bekommst :/

 
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Falls die formatierte Platte noch hinterher noch nicht allzu sehr gebraucht wurde, lässt sich vielleicht das eine oder andere Datei mit Programmen wie Recuva wiederherstellen.
 
Mitglied seit
20 Okt 2003
Beiträge
9.421
Punkte
300
Habe die Platte über nacht vollständig formatiert. Tat schon ein bisl weh, mal gucken, ob Recuva noch was bringt.
Wenn nicht.... naja ganz ehrlich, das wirklich wichtige waren die Bilder meiner Kinder und die habe ich zum Glück
schon noch mehrfach gespeichert. Für alles andere wie Musik, Videos etc gibt es ja das Internet. :)

Habe grade Vista 64 installiert, so wie es aussieht, läuft alles prima. Heißt also, gleich neues Board+Graka+Ram
einbauen. Bin mal gespannt, wie der Umzug meiner CPU abläuft - hab sowas ja noch nie gemacht. Weiß ja nur,
wie das theoretisch abläuft. :D
 
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Versuch macht Kluch. Richtig gründlich gelöscht, so das da nichts mehr wiederherstellbar sein könnte, werden die Platten auch bei normaler Formatierung nicht.

Auch wenn ich selbst inzwischen Windows 7 verwende, schlecht fand ich Vista in meiner Zeit aus Nutzer dieses Betriebssystems eigentlich nie. Als ein paar Monate nach dem Erscheinen die gröbsten Bugs mittels Updates entfernt waren, war es meiner Meinung nach ein ziemlich gutes Betriebssystem. Anders als so manche frühere Windows-Version war es sogar schon vor dem ersten Service Pack brauchbar. Da es noch ein Weilchen mit Sicherheitsupdates versorgt wird, gibt es eigentlich keinen triftigen Grund auf das neuere Windows zu wechseln.
 
Oben Unten