Erstes Anzeichen für ein neues C&C?

Lunak

Moderator

Mitglied seit
22 Okt 2008
Beiträge
27.131
Punkte
365
Lieblings C&C



Fifa wird auf kostenpflichtige Updates ungestellt^^
 

moby3012

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
6 Jun 2003
Beiträge
3.375
Punkte
355
Lieblings C&C



Fifa wurde schon 1998 auf kostenpflichtige jährliche Updates umgestellt, nur halt ohne dass dei Leute es damals gemerkt haben :p
 
Mitglied seit
17 Jul 2002
Beiträge
9.392
Punkte
0
Is mir schon lang wurscht was die noch machen. EA will keine guten Spiele machen, die wollen einfach nur schnell und oft einen Haufen Müll verkaufen. Nachdem die Marke C&C spätestens seit dem Fiasko um Generals 2 nix mehr wert is wirbt man jetz mit Greg Black, und an euch sieht man dass dieser Drecksladen damit immer noch erfolgreich sein kann.

Aber zu mindest für Starscream besteht die Chance dass er doch noch seinen Spielgeschwindigkeitsregler kriegt...
Also ich fände es super, wenn sie mit "Greg Black werben würden". Bis jetzt ist das ja leider noch nicht der Fall.

Dass sie Generals 2 damals in den Sand gesetzt haben, ist natürlich sehr schade. Die CCG2-Alpha war allerdings auch außerordentlich schlecht. Dass sie kein schlechtes CCG2 rausgebracht haben, bietet jetzt die Chance, ein richtig gutes Game zu bauen. Hätten sie CCG2 damals nicht gecancelt, wäre diese Chance eliminiert worden. Ich würd mich über einen würdigen Generals-Nachfolger sehr freuen :)
 

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
33.147
Punkte
370
Lieblings C&C



Nicht mehr als ich! Aber ich glaub nicht dass es den mit dieser Politik geben wird. Allerdings ließe ich mich da sehr gerne eines besseren belehren.

Statt FIFA hätte ich auch Battlefield sagen können...

Negative Sachen aufzählen ist einfach und das findest du btw. bei jeden Publisher und Entwickler.
Nein! Bei Starcraft II sagte BLIZZARD "Release - When it's done!", trotz des Jahre langen Hypes und am Ende war keiner böse. Oder schau dir an wie viel Liebe und Detailarbeit R* in ein GTA einfließen lässt. Wie lange wurde Final Fantasy XV von Square Enix entwickelt? 10 Jahre? Das sind Publisher die sich Mühe geben und die verdienen ihr Geld zu Recht (wobei ich die letzten FF-Teile enttäuschend fand, aber warten wir mal die nächsten ab).

Eine Ausnahme ist für mich NEED FOR SPEED, auch wenn ich nur NEED FOR SPEED: MOST WANTED auf der PS2 gespielt hab...
 
Zuletzt bearbeitet:

Phill

Will Reno haben!
Mitglied seit
6 Jan 2009
Beiträge
33.147
Punkte
370
Lieblings C&C



Für mich persönlich gibt es auch genügend zu meckern, aber auch genügend Sachen die ich cool finde und auch weiterhin bei EA und Konsorten unterstützen werde.
Und darum kann dieses Krebsgeschwür der Spieleindustrie auch noch Jahre lang so weiter wuchern. :(

Ich würde zum Beispiel viel lieber ein Studio wie Almost Human unterstützen, das es sich getraut hat als erstes Projekt ein uraltes Genre wiederzubeleben und mit LEGEND OF GRIMROCK das Flair und den Charme von damals meisterlich in die heutige Zeit gebracht hat.

[video=youtube;sBjli1gtZ-A]https://www.youtube.com/watch?v=sBjli1gtZ-A&list=PL8F1CCDD763491336
[/video][video=youtube;pWqQYi_PgFk]https://www.youtube.com/watch?v=pWqQYi_PgFk&list=PLlqcQ729_FGFW7hMJPmNaQeb7cbPtgUQz[/video]
 
Zuletzt bearbeitet:

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.324
Punkte
395
Lieblings C&C



Ach, laber doch keinen Müll...

Bei Starcraft II sagte BLIZZARD "Release - When it's done!"
Auch das Spiel hat viele Probleme, genauso wie alle andere Blizzard Titel wenn es ums Balancing geht und davon kann ich dir 'nen Lied singen.

Oder schau dir an wie viel Liebe und Detailarbeit R* in ein GTA einfließen lässt
Dein ernst?

Kein Online Mod Support mehr bei GTA V, schlechte Server Struktur und ewig lange Ladezeiten trotz SSD etc. Das kaufen sich die Leute genauso wie FIFA, weil man immer neue Sachen rausbringt, die man sich etwa ewig lange ergrinden muss, oder direkt per Shark Cards kaufen kann.

Wie lange wurde Final Fantasy XV von Square Enix entwickelt? 10 Jahre?
Und trotzdem sagen alle, dass FF7 der beste Teil war...

Eine Ausnahme ist für mich NEED FOR SPEED, auch wenn ich nur NEED FOR SPEED: MOST WANTED auf der PS2 gespielt hab...
Most Wanted, und die Underground Teile waren ja auch bis heute die besten Teile.

Das EA zwar dazu neigt Sachen in den Sand zu setzen ist kein Geheimnis. Aber es geht auch anders herum, z.B. werden durchaus auch mal Spielerwünsche umgesetzt, was man sehr schön bei Titanfall 2 gesehen hat. Da haben sich die Leute eine Kampagne gewünscht, die zwar eher kurz, aber dafür echt gut geworden ist. Und ich denke, dass das neue Star Wars Battlefront 2 sich dort auch mit einreihen wird.

Und Battlefield als Negativbeispiel zu nennen ist schwach. Klar hat es immer noch die gleichen Probleme, was meiner Meinung eher an den vielen Leuten liegt, als an BF selber, aber der einzig richtige Ausfall, obwohl kein es schlechter Shooter war, war Hardline.

Was laut Pietsmiet EA falsch macht und da stimme ich teilweise zu, ist, dass sie versuchen ihre Studios eigenständig auftreten zu lassen und Diese dann nach belieben eröffnen und schließen. Was ja nicht heißt, dass die Leute dort direkt entlassen werden, sondern einfach nur eine ganz normale Firmenumstrukturierung stattfindet. Was aber in der öffentlichen Wahrnehmung als äußerst negativ wahrgenommen wird und da machen es dann andere Publisher viel besser und kommunizieren dies auch ganz anders.

Und darum kann dieses Krebsgeschwür der Spieleindustrie auch noch Jahre lang so weiter wuchern.:(
Jetzt heul nicht rum. Klar ist es einfach auf die Großen herumzuhacken, aber machen es die Kleinen jetzt so viel besser? Nein! Ja, gibt es immer mal wieder besonders kreative und gute Spiele von kleinen Entwicklern, die ich auch liebend gerne unterstütze. Aber ganz ehrlich, wenn du in Steam gehst, dann ist meiner Meinung nach 99% Abfall, sorry.

Was ich damit sagen will und da hast Du mich falsch verstanden bzw. willst mich nicht verstehen, ist, dass absolut kein Entwickler und Publisher alles richtig macht.

Guck Dir z.B. die letzten CoD-Teile an, die alle gehasst haben und dann kam auf einmal CoD WWII was die Leute auf einmal wieder feiern. Ist es perfekt? Nein! Aber genau so richtig, dass die Leute es gerne kaufen.

Sind die Spiele oft kurzlebig und haben oft keine Seele? Ja! Aber eben nicht alle. Und selbst ein Spiel einer bekannten Serie kann durchaus mal wieder glänzen.;)

Und wenn Du schlechte Games abschaffen willst, dann musst Du zuerst den Kapitalismus abschaffen. Viel Glück dabei!:top
 
Zuletzt bearbeitet:

zokker13

Moderator

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
6.719
Punkte
235
Vermutlich ist C&C das einzige Franchise, dass eine vernünftige Alternative zu *craft in Sachen RTS sein kann, aber Leute, das ist vorbei.
Schaut doch einfach auf die jüngere Geschichte von C&C.

C&C3 gefloppt, da fallen gelassen. Musste von EA in die WCG getragen werden.
C&C3 KW gefloppt, da fallen gelassen. Musste von EA in die WCG getragen werden.
RA3 gefloppt, da fallen gelassen (immerhin länger hoch gehalten als C&C3, vermutlich weil das Expansion pack kein MP hatte)
RA3 Expansion - das haben Leute tatsächlich gemocht, da hier nur das angeworben wurde, was drin ist. Ein C&C SP.
C&C4 gefloppt weil kein C&C?
C&C Generals gefloppt weil man mit der Eisenbahn durch Straßen fahren wollte und man sich gewundert hat wieso das nicht geklappt hat.

C&C3, KW und RA3 hatten die perfekten Chancen - praktisch keine Konkurenz. Heute haben wir SC2, Lol, Dota und vermutlich in 2 Jahren auch ein neuen Blizzard Titel.
SC2, Lol und Dota sind kostenlos und bieten nur kosmetische Bezahlverbesserungen an.

Ein neues C&C kann sicherlich Erfolg haben, wenn EA den MP bzw. die Kampagne kostenlos anbietet. Oder gar das ganze Spiel. Dann verdienen die aber kein Geld und so nett ist EA nicht.
Kosmetik in RTS ist auch nur begrenzt sinnvoll.


Ja, ein weiterer Ableger wäre ziemlich nice. Aber eher unwahrscheinlich.
 
Mitglied seit
22 Dez 2008
Beiträge
1.604
Punkte
190
Bei den Kommentaren, die ich hier und auf Facebook lese, hab ich den Eindruck, dass die Leute wohl kein neues CnC wollen :D überall nur "mimimi das wird eh scheiße" ^^ bin doch ein wenig verblüfft. Ein neues CNC fände ich auf jeden fall super. Wenns dann wieder kacke wird, dann gut....ändert sich halt nichts und ich spiel weiter starcraft.

C&C3, KW und RA3 hatten die perfekten Chancen - praktisch keine Konkurenz. Heute haben wir SC2, Lol, Dota und vermutlich in 2 Jahren auch ein neuen Blizzard Titel.
SC2, Lol und Dota sind kostenlos und bieten nur kosmetische Bezahlverbesserungen an.
Lol und dota halte ich für keine konkurenz. Sc2 alleine ist aber schon nen brocken. Aber ich seh trotzdem chancen. es gibt doch einige leute die sc nicht feiern und genau diese potenziellen Käufer würden durch ein neues CnC bedient werden. Dafür muss aber nen gescheites RTS zustande kommen, dass auch spührbar anders ist als sc.
 
Mitglied seit
17 Jul 2002
Beiträge
9.392
Punkte
0
Dass eSports-technisch viele Chancen nicht genutzt wurden, sehe ich auch so. Ich kann mich noch gut an Westwood Online erinnern: Damals gab es eine sehr stabile und große Spielerbasis (ich rede hier wohlgemerkt vom Jahr 2001). Leider hat man zu dieser Zeit und in den darauffolgenden Jahren den Fehler begangen, diese Spielerbasis nicht als ein wertvolles Asset zu betrachten, was ich irgendwie komisch finde. Junge Männer sind marketingtechnisch eine recht schwer zu erreichende Zielgruppe. Eigentlich hätte man ja auf die Idee kommen können, dass der Umstand, dass genau diese Zielgruppe einen Großteil ihrer Freizeit mit dem eigenen Produkt verbringt - sich intensiv mit C&C auseinandersetzt - interessante Anknüpfungspunkte bietet.

Leider war das Intelligenteste, was den Verantwortlichen bei EA jahrelang eingefallen ist, zu versuchen, die Spielerbasis von Spiel A zu Spiel B zu transferieren. Zu diesem Zweck wurde die Experience mit Spiel A verschlechtert (z. B. keine Patches, Server abgeschaltet) und Spiel B möglichst schnell auf den Markt gebracht. Im Ergebnis führte dies zu unfertigen Spielen, die darüber hinaus nicht sehr lange supportet wurden (und damit unfertig blieben), da bereits das nächste Game "fertig" in der Pipeline war. Aus Sicht von EA waren Spieler, die zu lange einem Titel treu blieben, ein Kostenfaktor und kein wertvolles Asset, das es zu hegen und zu pflegen gilt.

Was EA aus meiner Sicht in der Vergangenheit unterschätzt hat, ist, wie intensiv sich viele Spieler mit einem RTS auseinandersetzen und dass diese Bindung an ein Spiel sehr viele interessante Möglichkeiten bietet. Es entstehen Freundschaften, Feindschaften, Teams, Websites, Wettbewerb und sogar Unternehmen, die Geld damit verdienen. Dieses Ecosystem hat man durch den oben beschriebenen Transfer-Mechanismus von Spiel A zu Spiel B sukzessive zerstört.

RTS-Spiele haben aus meiner Sicht den großen Vorteil (und nicht den Nachteil, wie EA jahrelang angenommen hat), über sehr großes Potenzial zu verfügen, Spieler zu langfristigen, intensiven und vielseitigen Nutzern des eigenen Produkts zu entwickeln. Der eSports-Markt wächst anscheinend immer noch recht schnell und Marktpotenzial ist noch Einiges vorhanden. Und RTS-Spiele bieten sehr viele Möglichkeiten, ein tolles Ecosystem aufzubauen. Und das Beste ist: Es gibt derzeit kein aktuelles, vernünftiges RTS. Warums mit nem sehr guten Generals 2 nicht nochmal richtig und langfristig angehen, EA?
 

moby3012

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
6 Jun 2003
Beiträge
3.375
Punkte
355
Lieblings C&C



Mit steigendem Abstand muss ich sagen war EAs Idee eines C&C as a service und Free2Play Konzept eigentlich vielleicht die völlig nachvollziehbare richtige Strategie war. Der RTS Markt muss sich mit MOBAS und einem Free2Play SCII messen und man hätte dennoch einfach eine kostenpflichtige Story oder neue Universen einbauen können. Vielleicht war die Kommunikation einfach nur Mist und die Community noch nicht bereit der Realität ins Auge zu blicken^^

Und nun schlagt mich xD
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.324
Punkte
395
Lieblings C&C



Das Grundkonzept von Generals 2 und da wiederhole ich mich noch einmal von damals, war meiner Meinung eigentlich nicht schlecht.
Sieht man ja an SC2, dass man jetzt kostenlos zur Verfügung stellt, wollte schon damals Victory Games umsetzen.
Das Problem war und da sind wohl Viele die es gespielt haben uns einig, dass es ein großer Fehler war die Frostbite Engine zu benutzen.

Ich persönlich verstehe auch nicht warum man überhaupt die Server abgeschaltet haben, da sowieso alle Spiele auf P2P setzen.

Naja, lassen wir uns überraschen.
 
Mitglied seit
8 Aug 2009
Beiträge
2.903
Punkte
215
Ich fand CnC f2p auch ne ganz geile Idee, umsetzen ist jedoch wieder ne ganz andere Sache.
 
Mitglied seit
17 Jul 2002
Beiträge
9.392
Punkte
0
Ich hatte mich 2013 auch lange Zeit für Free2play ausgesprochen, weil ich die konsequente Ausrichtung auf den Multiplayer und die langfristige Unterstützung des Spiels gut fand. Für ein RTS ist es auf jeden Fall die richtige Herangehensweise, zu versuchen, die Spieler möglichst lange bei Spiel A zu halten, anstatt alles zu tun, um sie aus Spiel A in Spiel B zu treiben. Die Umsetzung von Generals 2 war allerdings richtig scheisse.
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.324
Punkte
395
Lieblings C&C



Wir können ja noch einmal eine Auflistung machen was ein neues CnC haben soll, damit die Leute von EA direkt sehen was wir möchten.:D
 
Mitglied seit
31 Mrz 2006
Beiträge
1.498
Punkte
225
Er arbeitet an Battle for Middle Earth 3 oder wie soll man sein Tweet verstehen:

Working on Battle for Middle Earth 2 with @Jason_Bender et al, is some of the most fun I've had as a game developer. Glad to see people still remember it.
 
Mitglied seit
22 Dez 2008
Beiträge
1.604
Punkte
190
Würde jetzt von dem einen Tweet nicht gleich zu dem Schluss kommen ^^
 
Mitglied seit
7 Sep 2005
Beiträge
2.323
Punkte
260
Lieblings C&C



Was auch immer das wird, es darf kommen... kaufen wird ich es mir nicht :-P
 

zokker13

Moderator

Mitglied seit
12 Okt 2008
Beiträge
6.719
Punkte
235
Mit steigendem Abstand muss ich sagen war EAs Idee eines C&C as a service und Free2Play Konzept eigentlich vielleicht die völlig nachvollziehbare richtige Strategie war. Der RTS Markt muss sich mit MOBAS und einem Free2Play SCII messen und man hätte dennoch einfach eine kostenpflichtige Story oder neue Universen einbauen können. Vielleicht war die Kommunikation einfach nur Mist und die Community noch nicht bereit der Realität ins Auge zu blicken^^

Und nun schlagt mich xD
Hatte Generals nicht Pay 2 Win Elemente bereits in der frühen Phase oder phantasiere ich gerade?

Wir können ja noch einmal eine Auflistung machen was ein neues CnC haben soll, damit die Leute von EA direkt sehen was wir möchten.:D
Such einfach die alten unzähligen Threads zu Generals.
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.324
Punkte
395
Lieblings C&C



Meinst Du EA würde das machen? Ich glaube nicht :D
 

Lunak

Moderator

Mitglied seit
22 Okt 2008
Beiträge
27.131
Punkte
365
Lieblings C&C



Ich sag nur Battlefront 2 Lootboxen - scheiß auf Free2Play :D
 
Oben Unten