Wen wählt ihr zur Europawahl am 26. Mai 2019?

Havoc

Moderator

Mitglied seit
19 Jul 2008
Beiträge
15.295
Punkte
335
Lieblings C&C



Mich haste ja auch gekriegt! :D
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.378
Punkte
375
Lieblings C&C



Ich hätte die doch mal wählen sollen, wenn ich 22% Grüne sehe:z


Ach, und hättet ihr mal näher rangezoomt wäre euch die Manipulation eventuell aufgefallen.;)
 
Zuletzt bearbeitet:

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.378
Punkte
375
Lieblings C&C



91137
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.990
Punkte
215
Was ich recht schade finde, das es keine Partei zur Wahl gab, um die EU voranzubringen.
Entweder hat man die Wahl zwischen "wir machen die EU kaputt"
oder "wir machen die EU kaputt, aber mit guten Absichten."


Marine Le Pens Partei siegt laut Prognose in Frankreich. Die Nationale Sammlungsbewegung (RN) hat bei der Europawahl in Frankreich laut Prognosen mehr Stimmen geholt als die Partei von Präsident Emmanuel Macron.
Wobei es echt lustig wäre, wenn die EU Kritiker im EU Parlament die Mehrheit hätten und weit weniger Schaden anrichten würden als die Befürworter.
 
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
4.343
Punkte
240

Also doch nicht so einfach wie von euch behauptet wird.:z
In der Tat. Man kann imho den Standpunkt sogar nachvollziehen. Ad hoc bin ich der Meinung, dass die ÖR-Medien als einzige neutral bleiben müssten...egal auf welcher Plattform. Ansonsten können alle auf jeder Plattform Werbung machen wie sie lustig sind. Wobei Werbung im Sinne von "lügen" es eigentlich auch nicht sein kann. Schwierig...
 

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.378
Punkte
375
Lieblings C&C



Wir brauchen halt Gesetze dafür und ehrlich gesagt bin ich auch voll dafür, dass solche Videos in der Art und Weise nicht wieder vorkommen dürfen.

Btw.
91138
 
Zuletzt bearbeitet:

freezy

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
26 Sep 2002
Beiträge
61.889
Punkte
530
Also ich sehe es auch kritisch wenn die Leute blind der Meinung ihres Lieblingsinfluencers folgen. Sicherlich ein Thema, was in der Zukunft noch politisch und juristisch diskutiert werden wird.

Zur Wahl: Freut mich, dass Volt nen Platz ergattert hat.


Btw, wie haben die jungen Wähler gewählt?

91139
91140
91141

Zeigt ganz gut welche Bevölkerungsgruppen gerade zu großen Teilen für diese Wahlergebnisse verantwortlich sind und wo es in Zukunft hingehen könnte, wenn die alten ausscheiden und die jungen nachkommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Havoc

Moderator

Mitglied seit
19 Jul 2008
Beiträge
15.295
Punkte
335
Lieblings C&C



Wieso werden eigentlich jedes Mal alle weggelassen, die weder alt noch jung sind... Die gibts auch noch! Und genau die sind doch kurzfristig erstmal entscheidender?
 
Mitglied seit
3 Apr 2004
Beiträge
6.884
Punkte
265
Nochmal zum Video von "Rezo". Dass das so gefeiert wird, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Das Video ist reiner Populismus. Auf komplexe Fragen und Probleme gibt er einfache (positiv ausgedrückt) oder besser: plumpe Antworten. Erinnert mich an AfD Methoden. Politisch nur eben nichts rechts, sondern links-grün. Er gibt viele Belege an. Allerdings nur einseitig recherchiert und interpretiert.
Nicht falsch verstehen. Es ist sein gutes Recht, so ein Video zu machen und seine Meinung zu den Dingen zu sagen. Ich kann nur die häufig vorhandene Begeisterung dafür nicht nachvollziehen und Aussagen wie "endlich mal jemand, der sagt wie es wirklich ist". Gerade das tut er nämlich nicht.
Wie die CDU mit dem Video umgegangen ist, ohne Worte -.- Wenn die Reaktion von AKK eine Aussage über die 7 Plagen in Ägypten ist, wundert es nicht, dass die CDU bei jungen Leuten bei 13 % steht.

Grüne bei über 20 %. Klimaschutz ist wohl für viele das aktuell am meisten interessierende Thema. Mir scheint, als würden einige, die jetzt grün wählen, vergessen, dass die Grünen nach wie vor eine ziemlich linke Partei sind und nicht die neue Partei der Mitte, als die sie im Moment manchmal dargestellt wird und sich auch selbst gibt. Erkennbar schon am Ziel der Grünen, die Gesellschaft "zu demokratisieren", also zu enteignen.
 
Mitglied seit
2 Feb 2007
Beiträge
4.343
Punkte
240
Nochmal zum Video von "Rezo". Dass das so gefeiert wird, kann ich absolut nicht nachvollziehen. Das Video ist reiner Populismus. Auf komplexe Fragen und Probleme gibt er einfache (positiv ausgedrückt) oder besser: plumpe Antworten. Erinnert mich an AfD Methoden. Politisch nur eben nichts rechts, sondern links-grün. Er gibt viele Belege an. Allerdings nur einseitig recherchiert und interpretiert.
Wenn jemand aus einem bestimmten politischen Lager kommt, daraus keinen Hehl macht und dann mit Fakten argumentiert, die seine Standpunkte unterstützen, ist das heuzutage allerdings schon hohes Diskursniveau. Wenn die Antworten plump sind, müssten ja eigentlich die angesprochenen Parteien ihn mit Leichtigkeit auskontern können.
Die AFD halte ich mit ihren Lügen, Stichwort Klimawandel, für wesentlich schlimmer.

Grüne bei über 20 %. Klimaschutz ist wohl für viele das aktuell am meisten interessierende Thema. Mir scheint, als würden einige, die jetzt grün wählen, vergessen, dass die Grünen nach wie vor eine ziemlich linke Partei sind und nicht die neue Partei der Mitte, als die sie im Moment manchmal dargestellt wird und sich auch selbst gibt. Erkennbar schon am Ziel der Grünen, die Gesellschaft "zu demokratisieren", also zu enteignen.
Definiere links ;) Für mich sind die eher sowas wie neulinks...Verteilungsgerechtigkeit, Friedenspolitik und Ökonomie interessieren die nur am Rande. Feminismus, Gender,...Identitätspolitik für (teilweise vermeintlich) Schwache und Minderheiten sind bei denen dominierend.
 

moby3012

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
6 Jun 2003
Beiträge
3.370
Punkte
355
Lieblings C&C



Ich würde dei grünen schon lange nicht mehr als linke Partei bezeichnen. Aus einem sehr konservativen Blickwinkel sieht es vielleicht so aus, da sie einen traditionell starken eher linken Flügel haben, dennoch wird die Partei seit Jahren von den Realos kontrolliert, die man wohl eher in den Bereich bürgerlich progressiv einordnen kann. Der linke Flügel hat dort schon länger nur sehr wenig Einluss.

Das Video von Rezo war und ist ein "Meinungsvideo" ein persönlicher Kommentar. Dieser erhebt ja auch zu keinem Zeitpunkt den Anspruch auf vollständigkeit oder Neutralität, dass bezweckt er nicht und suggeriert er auch nicht. Trotzdem ist das Video besser mit Daten, Fakten und Quellen unterfüttert, als jeder Meinungbreitrag bei der Tagesschau, dem heute journal, der FAZ oder dem Spiegel, die ich je gesehen habe. Ja er lässt 1-2 Dinge weg, verfälscht jedoch nicht den Sinn sondern unterlegt seine Aussagen. Es ist nicht seine Aufgabe den Zuschauern ein ausgewogenes Bild zu zeichnen oder Fürsprechern der CDu nach dem Mund zu reden, er ist kein Journalist, das Video ist klar als Meinungsvideo erkennbar und dazu noch sehr gut unterlegt. Klar verkürzt er an vielen Stellen, aber das hat einen einfachen Grund - zu jedem dieser Themen, die er anspricht könnte man easy eine Dissertation füllen und müsste dennoch kürzen - aber das Video sollte die Länge einer Stunde nun mal nicht brechen. Er hat auch nichts neues gebracht, aber die bestehenden Themen und Probleme für junge Wähler ansprechend erklärt und unterlegt.
 
Mitglied seit
3 Apr 2004
Beiträge
6.884
Punkte
265
Wenn jemand aus einem bestimmten politischen Lager kommt, daraus keinen Hehl macht und dann mit Fakten argumentiert, die seine Standpunkte unterstützen, ist das heuzutage allerdings schon hohes Diskursniveau. Wenn die Antworten plump sind, müssten ja eigentlich die angesprochenen Parteien ihn mit Leichtigkeit auskontern können.
Die AFD halte ich mit ihren Lügen, Stichwort Klimawandel, für wesentlich schlimmer.

Definiere links ;) Für mich sind die eher sowas wie neulinks...Verteilungsgerechtigkeit, Friedenspolitik und Ökonomie interessieren die nur am Rande. Feminismus, Gender,...Identitätspolitik für (teilweise vermeintlich) Schwache und Minderheiten sind bei denen dominierend.

Ich würde dei grünen schon lange nicht mehr als linke Partei bezeichnen. Aus einem sehr konservativen Blickwinkel sieht es vielleicht so aus, da sie einen traditionell starken eher linken Flügel haben, dennoch wird die Partei seit Jahren von den Realos kontrolliert, die man wohl eher in den Bereich bürgerlich progressiv einordnen kann. Der linke Flügel hat dort schon länger nur sehr wenig Einluss.
Das Video von Rezo war und ist ein "Meinungsvideo" ein persönlicher Kommentar. Dieser erhebt ja auch zu keinem Zeitpunkt den Anspruch auf vollständigkeit oder Neutralität, dass bezweckt er nicht und suggeriert er auch nicht. Trotzdem ist das Video besser mit Daten, Fakten und Quellen unterfüttert, als jeder Meinungbreitrag bei der Tagesschau, dem heute journal, der FAZ oder dem Spiegel, die ich je gesehen habe. Ja er lässt 1-2 Dinge weg, verfälscht jedoch nicht den Sinn sondern unterlegt seine Aussagen. Es ist nicht seine Aufgabe den Zuschauern ein ausgewogenes Bild zu zeichnen oder Fürsprechern der CDu nach dem Mund zu reden, er ist kein Journalist, das Video ist klar als Meinungsvideo erkennbar und dazu noch sehr gut unterlegt. Klar verkürzt er an vielen Stellen, aber das hat einen einfachen Grund - zu jedem dieser Themen, die er anspricht könnte man easy eine Dissertation füllen und müsste dennoch kürzen - aber das Video sollte die Länge einer Stunde nun mal nicht brechen. Er hat auch nichts neues gebracht, aber die bestehenden Themen und Probleme für junge Wähler ansprechend erklärt und unterlegt.
Hohes Niveau erreicht Rezo definitiv nicht.
Leicht, mal so nebenbei, auszukontern ist er aber deshalb nicht. Das würde voraussetzen, dass seine Aussagen gänzlich falsch sind, was nicht der Fall ist. Vielmehr haben sie ja vielfach einen wahren Kern, der Gesamtwahrheitsgehalt liegt dann beispielsweise mal bei 10%, mal bei 30 % und mal bei 70 %. Man muss sich also, um seine Aussagen zu widerlegen (was vielfach, wie erwähnt, nicht möglich ist, da sie nun mal nicht gänzlich falsch sind) oder zu relativieren, mit jeder einzelnen konkret und recht ausführlich auseinandersetzen, was sehr langwierig und auch daher schwierig ist. Zudem hat die CDU reagiert und einige seiner Darstellungen relativiert: https://www.cdu.de/system/tdf/media/dokumente/wie-wir-die-sache-sehen.pdf?file=1&type=field_collection_item&id=19017
Gut fand ich einen Artikel in der FAZ zu Rezos Video, der nun jedoch leider nicht mehr frei verfügbar, sondern nur noch als FAZ+ Abonnent lesbar ist: https://www.faz.net/aktuell/politik/die-zerstoerung-der-cdu-das-rezo-video-im-faktencheck-16202603.html

Ich sagte ja, dass es Rezos gutes Recht ist seine Meinung darzustellen, und zwar auf eine Art und Weise, wie es ihm beliebt. Für junge Wähler gut dargestellt finde ich es trotzdem nicht. Dafür wäre nämlich eine objektive Darstellung notwendig, was sein Video gerade nicht ist. Vielfach wird aber, insbesondere durch seine Belege auf die immer wieder hingewiesen wird, der Eindruck erweckt, als sei objektiv und sauber recherchiert worden.

Ob die Grünen nun "alt"links oder "neu"links sind, sie sind links. Ich sehe auch nicht, dass die links denkenden dort wenig Einfluss haben, auch wenn es ein paar Personen in der Partei gibt, die bürgerliche Tendenzen zeigen. Sie sind insgesamt nicht ganz so links wie "die Linke", aber eben trotzdem links. Im Parteienspektrum links der SPD und rechts der Linken.
 

moby3012

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
6 Jun 2003
Beiträge
3.370
Punkte
355
Lieblings C&C



Okay rollen wir das Feld mal von der anderen Seite auf, denn, dass die Grünen "links" sind kann ich so nicht sehen, du kannst mich allerdings gerne überzeugen. An welcher Stelle siehst du die Grünen links der SPD? Es ist eine vielfach rezipierte Meinung, die grünen seien links der SPD, ich sehe das nicht so recht.

Die SPD ist da eigentlich eher das schwierigere Blatt, denn sie haben einzelne linke Punkte umgesetzt, stellen imer wieder starke linke Forderungen auf, davon bleibt aber (natürlich aufgrund der CDU) kein oder kaum Regierungshandeln übrig - daher ist die SPD doch eher was das Handeln angeht eher Mittig-links als wirklich richtig links, allerdings nur wenn man Handeln und nicht große Worte zugrunde legt.
 
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.990
Punkte
215
Ich sagte ja, dass es Rezos gutes Recht ist seine Meinung darzustellen, und zwar auf eine Art und Weise, wie es ihm beliebt. Für junge Wähler gut dargestellt finde ich es trotzdem nicht. Dafür wäre nämlich eine objektive Darstellung notwendig, was sein Video gerade nicht ist. Vielfach wird aber, insbesondere durch seine Belege auf die immer wieder hingewiesen wird, der Eindruck erweckt, als sei objektiv und sauber recherchiert worden.
Einen Unterschied zu den Etablierten Medien sehe ich da jetzt nicht.
Rezo ist eben die Moderne Bild, statt eines Printmediums, hat man eine Person, die online in Kamera labert.

Die Etablierten Medien haben einfach nur ein Problem, wenn jemand den gegen redet.
 

moby3012

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
6 Jun 2003
Beiträge
3.370
Punkte
355
Lieblings C&C



Ja es ist aber auczh eine absolute Frechheit wenn bekannte Personen sich politisch im Wahlkampf instrumentalisieren lassen. Das muss reguliert werden!!!!

 

moby3012

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
6 Jun 2003
Beiträge
3.370
Punkte
355
Lieblings C&C



Wäre ja auch eine Frechheit, wenn die Journalisten dieses Monopol verlören!

Da du das im Gegensatz zu mir vermutlich nicht ironisch meinst wüsste ich gerne von dir, wie eine Demokratie aussehen soll, in der jedes öffentliche Statement auf die Waage gelegt werden muss, ob möglicherweise eine politische Tendenz hinterlegt sein könnte. Wie soll Journalismus da künftig funktionieren? Wie politische Meinungsbildung? Was unterscheidet ein Youtube Video von Journalismus? Was unterscheidet die jeweilige absolut tendentiöse und nicht ausgewogene Berichterstattung von TAZ, FAZ, Bild oder tichyseinblick vom Spiegel oder einer öffentlichen Wahlempfehlung eines Arbeitgeberverbandes oder einer Gewerkschaft?

Meine Antwort darauf ist. Der politische Diskurs in diesem Land muss geschützt bleiben und immer frei bleiben. In meinen Augen gehören selbst die so hochgejazzten Fakenews nicht reguliert - die korrekte Antwort auf Fakenews heißt Bildung und Schaffung von Sachverstand Dinge, Quellen und tendenziöse Berichterstattung selbstständig einordnen zu können.



Bitte fülle doch mal folgende Tabelle aus:

Wer darf seine politische Meinung äußern:

Jeder einzelne
NGOs
Firmen
Branchenverbände
Gewerkschaften
Arbeitgeberverbände
Zeitungsverlage
Journalisten
öffentlich rechtliche Journalisten
öffentlich rechtliche Journalisten in separaten Komentarspalten
Parteien
Promis
Youtuber
Automobilkonzerne
Vereine
Behörden
Lieschen Müller auf Twitter
Lieschen Müller auf ihrer Homepage
Lieschen Müller auf dem Volksfest auf der Bühne
 
Zuletzt bearbeitet:

AmeRiZe

WERWURST!
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
26.378
Punkte
375
Lieblings C&C



Ich habe meine Meinung schon weiter oben geäußert und bleibe bei der Aussage von Herrn Solmecke.
 
Oben Unten