+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 38

Tiberium Veränderung

Eine Diskussion über Tiberium Veränderung im Forum Tiberian Twilight. Teil des C&C Classic-Bereichs; In "Tiberium" bzw dem CNC Roman kommt aber ein GDI-Soldat namens Vega vor, er ist ein Verwandter des Nod-Generals aus ...

  1. #1
    Feldwebel
    Avatar von Stygs
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    1.411

    Tiberium Veränderung

    In "Tiberium" bzw dem CNC Roman kommt aber ein GDI-Soldat namens Vega vor, er ist ein Verwandter des Nod-Generals aus TS :P

    Mich würd eeinfach intresssieren, wie EA die Veränderungen im Tibeirum erklärt, die zwischen TS und KW passiert sind...
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  2. #2
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Oh, da fällt mir immer wieder der alte Diskusionsschinken ein, an dem du übriegends auch beteiligt gewesen warst. Sehr amüsant.

    Mehr oder weniger hat EA gar schon hierdrauf teilweise geantwortet, in der Tat sogar eine notwendige Änderung gewesen, weil sich Westwood in die Ecke manövriert hat.

    Ich zitiere mich mal hieraus selbst:
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    So nochmal nur für dich und GANZ langsam.

    Tiberium íst ein fiktives Material. -----> Fakt
    Tiberium war die Kombiniation aus Pod und Kristall. -----> Fakt
    Tiberium war Reich an Rohstoffen. ------> Fakt
    Tiberium hat spätestens gegen Ende des 2.TK das Ökosystem der Erde fast vernichtet. -----> Fakt
    Den Tiberium fehlen hierdurch die Nährstoffe, um sich weiter wie bisher zu vermehren. -----> Fakt
    Die Tiberium Zusammensetung ist zu 15% unbekannt -----> Fakt
    Um Weiter zu exestieren muss es sich anpassen -----> logische Schlussfolgerung
    Anpassung ist in Form eines rein Kristalienen Tiberium, mit anderer Form der Fortpflanzung erfolgt -----> Fakt
    Tiberium ist eine wertvoll als Energiequelle -----> Fakt

    Noch klarer kann mann sich bald nicht ausdrücken.

  3. #3
    Feldwebel
    Avatar von Stygs
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    1.411
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Oh, da fällt mir immer wieder der alte Diskusionsschinken ein, an dem du übriegends auch beteiligt gewesen warst. Sehr amüsant.
    Du hast aber immer noch nicht das Grundlegende Problem gelöst: Warum musste sich das Tibeirum ändern?

    Tiberium hat spätestens gegen Ende des 2.TK das Ökosystem der Erde fast vernichtet. -----> Fakt
    Den Tiberium fehlen hierdurch die Nährstoffe, um sich weiter wie bisher zu vermehren. -----> Fakt
    Das alte Tiberium hat seine Rohstoffe aus dem Boden aufgenommen, und genau das gleiche macht das neue Tiberium auch. Sicher, das neue Tib scheint agressiver auf Kontakt zu reagieren (bzw andere Gegenstände in Tib umzuwandeln), aber in den unbewohnten Gebieten usw hat es genausoviel Rohstoffe zur Verfügung wie das alte. Beiden Sorten müssen sich die Rohstoffe aus dem Boden holen, wenn das alte daher keine Rohstoffe mehr hat, kann auch das neue dort nicht überleben.
    Die Idee dass das alte Tibeirum bestimmte Rohstoffe zum Überleben braucht und sich mangelns dieser wandelt ist nett, aber es gibt a) keinen Beweis und b) das würde in den Roten Zonen Sinn machen, aber nicht in den Blauen wo noch nie Tib gewesen ist.


    Die Umwandland des Ökosystems durch Tiberium (Tiberiumbäume) ist nur ein Teil der Vermehrung gewesen, auch beim alten Tibeirum haben Tibkristalle in der Luft gereicht, um das Tib in andere Gebiete zu tragen.


    Westwood hätte übrigens das alte beibehalten und Adam Isgreen hatte auch mal erwähnt wie sie die FS-Story mit dem Tib fortgeführt hätten....
    Geändert von Stygs (12.09.2009 um 22:53 Uhr)
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  4. #4
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Das alte Tiberium pflanzte sich fort in dem es den Boden Stoffe entzog und zwar hauptsächlich organische, einige Metalle und Mineralien. Darausfolgt, ohne Rohstoffe keine Fortpflanzung. Zur Zeiten des 2. Tiberium Konflikts war die Erde vernichtet, das sah man ziehmlich eindeutig. Das alles ist Bewiesen und zwar durch die Aussagen aus dem Spiel selber.

    Das neue Tiberium wandelt jedoch alles(!) in Tiberium um. Achja zu der Sache mit den Zonen, ersteinmal nehmen die Roten und Gelben Zonen 80% der Erdoberfläche auf. 2. waren die Blauen Zonen keineswegs von Beginn an Tiberiumfrei, lediglich nicht so stark kontaminiert. (Das können wir sowohl TW als auch dem Roman entnehmen) und außerdem sind das zum größten Teil Metropolen, nicht gerade optimale Bedingungen für eine "Pflanze". Global gesehen würden die Rohstoffe dem Tiberium ohnehin nicht mehr ausreichen, herkömmliche Flora und Fauna ist schon lange zerstört. (die letzen Pflanzen und Tiere, sind laut den Roman unter strengsten Schutz der GDI)

    Und mal abgsehen von der Sache, wurde in FS angekündiigt das die Erde in einen Jahr unbewohnbar (Weiterer Beweis für den Kolaps der Erde) wäre, sollte sich die Lage nicht ändern. Den Tacitus hatte man zwar entschlüsselt, quasi man konnte auf Daten zugreifen, aber man sollte bedenken das es sich dabei um einen außerirdischen Datenträger handelt. Sicherlich wurde vergessen eine Englische Bedinungsanleitung beizulegen. Das meinte ich eigentlich mit "sich in eine Sackgasse manövriert".

  5. #5
    Feldwebel
    Avatar von Stygs
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    1.411
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Das alte Tiberium pflanzte sich fort in dem es den Boden Stoffe entzog und zwar hauptsächlich organische, einige Metalle und Mineralien. Darausfolgt, ohne Rohstoffe keine Fortpflanzung. Zur Zeiten des 2. Tiberium Konflikts war die Erde vernichtet, das sah man ziehmlich eindeutig. Das alles ist Bewiesen und zwar durch die Aussagen aus dem Spiel selber.
    Tiberiumteufels, Viscerioden, KRatermonster (und deren Wurzeln/Adern) und sicher auch viele andere ungenannte (kleinere) Arten hätten die nötigen organischen Stoffe zum Tiberium beigetragen, das war imho einer der Gründe warum Tib überhaupt Sachen mutiert hat - weil das Tibeirum ein gewisses Ökosystem zum überleben braucht. Vergiss nicht die komischen Pflanzen und schleimigen Böden in FS, die einen Einblick auf das neue Tiberiumökosystem gaben... Die Genesissenke war ein ideales Beispiel für das neue Ökosystem - und an organischem Leben hats da nun wirklich nicht gemangelt...
    Außerdem gabs ja schon Blaues Tib, was ja eigentlich genau diese Nische füllte, indem es anderen Mineralien (zB Metalle) abgebaut hat als Grünes.


    Zur Storysackgasse:

    Es wurde in TS schon gesagt (bzw angedeutet) das sich Tiberium in extremen Temperaturern langsamer vermehrt (daher sind praktisch alle größeren GDI-Basen in Schneegebieten, Nod hat sich in die Wüsten zurückgezogen). Und da circa 1 Jahr nach FS die Luft 100% giftig wäre (die Luft wohlgemerkt), bestand die Lösung der GDI darin mit gewaltigen Anlagen die Tibkristalle aus der Luft zu filtern und so die wichtigens Gebiete zu schützen.
    Damit hätte sich die GDI (bzw Westwood) Zeit gekauft den Tacitus zu entschlüsseln und so die Ereignisse von CnC3 einzuläuten.


    Und da sich wie oben schon gesagt das Tiberium durch Mutation selbst die organischen Stoffe schafft, seh ich hier alles andere als eine Sackgasse für WW...

    PS: Kann ein Admin/Mod die Postings mal in nen anderen Thread verschieben?
    Geändert von Stygs (13.09.2009 um 03:12 Uhr)
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  6. #6
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Stygs Beitrag anzeigen
    Tiberiumteufels, Viscerioden, KRatermonster (und deren Wurzeln/Adern) und sicher auch viele andere ungenannte (kleinere) Arten hätten die nötigen organischen Stoffe zum Tiberium beigetragen, das war imho einer der Gründe warum Tib überhaupt Sachen mutiert hat - weil das Tibeirum ein gewisses Ökosystem zum überleben braucht. Vergiss nicht die komischen Pflanzen und schleimigen Böden in FS, die einen Einblick auf das neue Tiberiumökosystem gaben... Die Genesissenke war ein ideales Beispiel für das neue Ökosystem - und an organischem Leben hats da nun wirklich nicht gemangelt...
    Außerdem gabs ja schon Blaues Tib, was ja eigentlich genau diese Nische füllte, indem es anderen Mineralien (zB Metalle) abgebaut hat als Grünes.


    Zur Storysackgasse:

    Es wurde in TS schon gesagt (bzw angedeutet) das sich Tiberium in extremen Temperaturern langsamer vermehrt (daher sind praktisch alle größeren GDI-Basen in Schneegebieten, Nod hat sich in die Wüsten zurückgezogen). Und da circa 1 Jahr nach FS die Luft 100% giftig wäre (die Luft wohlgemerkt), bestand die Lösung der GDI darin mit gewaltigen Anlagen die Tibkristalle aus der Luft zu filtern und so die wichtigens Gebiete zu schützen.
    Damit hätte sich die GDI (bzw Westwood) Zeit gekauft den Tacitus zu entschlüsseln und so die Ereignisse von CnC3 einzuläuten.


    Und da sich wie oben schon gesagt das Tiberium durch Mutation selbst die organischen Stoffe schafft, seh ich hier alles andere als eine Sackgasse für WW...

    PS: Kann ein Admin/Mod die Postings mal in nen anderen Thread verschieben?
    Nur das die Tiberiumlebensformen Mutationen der ursprünglichen Lebensformen auch dahingehend verändert hat, das sie nicht mehr das Produzieren was das Tiberium der Erde entzieht.

    So ziehmlich alle Tiberiumlebesformen haben das gleiche Gas aus gestoßen, das selbe Produkt was auch das Tiberium selber schafft.

    Methan: 22%
    Schwefel: 19%
    Naphthalin: 12%
    Argon: 10%
    Isobutan: 6%
    Xylol: 2%
    Unbekannt: 29%

    Hier sehen wir übriegends auch gleich noch einen Grund für die Wandlung nämlich Methan (Der Rest ist auch nicht so gesund, aber Methan hat den größten Anteil^^). Methan ist ein Gas mit Treibhauseffekt sogar wesentlich intensiever als C02, was zu erheblichen Klimaveränderungen führte und somit extremen Temperaturschwankungen. Ein weiterer Punkt warum die Erde zur Zeiten des 2. Tiberium Konflikts so wüst aussah. Und wie du so schön eingebracht hast, pflanzt sich Tiberium in diesen Gebieten sehr langsam fort. Das liegt aber weniger an den hohen Temperaturen, sondern an den schlechten Lebensbedingungen dort und dem entsprechend wenigen Leben.
    Nochmal zurück zu den Tiberiumlebensformen, die durch Mutation entstanden sind. Auch an denen sieht man sehr gut, das sich das Tiberium nicht an ihnen "nährt" und sich dadurch weiter verbreitet, außer im Sinne vom "Sammenträger". Im Gegenteil auf die Lebensformen hat Tiberium ein regenerativen Effekt, die Lebensformen entziehen den Tiberium Energie und nicht andersherum.

    Da stellt sich natürlich die Frage warum das Tiberium überhaupt so anfängt zu wirken, ich sehe da mehrere Ursachen. Der wichtigste Punkt ist wohl, das sich das neue Tiberium wesentlich langsamer verbreitet. Ein weiterer Grund um sich anzupassen, um in diese Gebiete zu expandieren. Wenn wir jetzt davon ausgehen, das das Tiberium bewusst handelt bzw. programmiert wurde ist es natürlich vom Vorteil der indigenen Flora und Fauna keine Chance zu lassen sich andersweitig anzupassen. Auf der Erde haben wir ja sogar noch den Faktor Mensch, der wahrscheinlich auch anders reagiert hätte auf ein Mineral das alles umwandelt, als eins was "nur" den Boden Nährstoffe entzieht, als Mutagen und toxisch wirkt.

    In Kurzform schnelle Verbreitung durch die Entziehung energiereicher Stoffe, dabei noch entsprechende Träger "erschaffen". Wenn entsprechender Stand erreicht, Wandlung der Fortpflanzung auf die Endgültige(?) Form und verbreitet sich weiter, wodurch nun auch die wieder verschwinden deren Zweck nicht mehr vorhanden ist, sprich die Tiberiumlebensformen. Die Vicerioden haben diesen Holocaust "überlebt" bzw. entstehen immer noch, weil sie unter kurzen extremstarken, jedoch sehr starken Kontakt von gasförmigen oder flüssigen Tiberium entstehen.

    Edit: Das blaue Tiberium entzog zwar in der Tat mehr Metalle, z.B. hats ein höheren Eisenanteil, aber auch immer noch wie das grüne Tiberium und ebenfalls auf die restlichen Rohstoffe angewiesen. Ein anderes Beispiel wären da die Tiberiumvenen (Das "Kratermonster"), erst später entstandene Lebensform, die wirklich Metalle angreift und somit evt. auch eine Art Gegenreaktion gegen das Tiberium (des ursprünglichen Lebens?) geworden ist.

  7. #7
    Feldwebel
    Avatar von Stygs
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    1.411
    Das alles sind nette Theorien, aber es gibt keinen Beweis dafür. Unser einziges Wissen über Tiberiumlebensformen sind die Mutanten, die ja normalen Menschen recht ähnlich sind.
    Inwieweit sich die anderen Lebensformen verändert haben ist völlige Spekulation, genauso die Zusammensetzung des blauen Tiberiums.

    Von daher ist deine Theorie nett und lässt sich mit den Sachen in TS erklären, aber da WW das alte Tiberium nicht geändert hätte, halte ich deine Interpretation einfach für falsch und demzufolge fehlt mir immer noch ein schlüssiger Grund warum das Tib sich in CnC3 geändert hat.


    Zumal die Tiberiumlebensformen und ihre Fauna in CnC4 wieder eine größere Rolle spielen sollen, was deine Theorie ja mal irgendwie über den Haufen wirft....


    PS: Hab nochmal nachgeguckt, laut Adam Isgreen liegt die langsame Verbreitung des Tib in Eis und Wüste an mangelndem Wasser, nicth an der Temperatur selber.
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  8. #8
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    In der Tat es sind Theorien die auf Zusammenstellungen auf den Aussagen aus den Spielen selber basieren. Die Einzelaussagen sind feststehende Tatsachen und meine Interpreation hieraus würde den Grund für die Wandlung des Tiberiums liefern. Eine von mehreren Möglichkeiten, nicht DER Grund, sondern ein möglicher. Ich wollte damit nicht sagen das es so ist, sonder wie ich es mir vorstelle wie es geplant war. (von EA) Und EA standen ne Menge Wege offen, den egal was Westwood geplant hatte, die bekannten Faktoren konnten zu verschieden Ergebnissen führen, da wir die Unbekannte durchaus varrieren kann.

    Naja egal was geplant war, für mich endet die offizelle Story sowieso nach KW, für andere nach C&C 2 oder gar nach C&C 1. Inzwischen machen die Entwickler ihre eigenen (ursprünglich wohl überlegten) Schritte rückgängig und das Tiberium wurde in Löcher verbannt. Nein danke, auf die Fortsetzung bin ich wirklich nicht scharf. Da spinn ich lieber meine eigenen Gedanken weiter.

    Nochmal zu den Tiberiumlebesformen: Über die wissen wir eigentlich doch ein bisschen was. Über die Blütenbäume ist z.B. bekannt das sie dazu dienen Tiberium Gas und mit diesem "Samen" auszuströmen. Das Tiberiumlebensformen den Tiberium Energie entziehen ist auch eine Tatsache, da sie sich erholen wenn sie sich über Tiberium bewegen. Das Vicerioden unter den genannten Bedingungen entstehen wissen wir auch. Naja und noch ein bisschen mehr, also so ganz im Unklaren sind wir da nicht gelassen worden.

    Mutanten, sprich die Vergessenen, sind da ja auch noch ne ganz spezielle Sache. Diese sind Überlebende von Experimenten (Regenesis z.B.) der Bruderschaft von Nod unter kontrollierter(!) Tiberiumkontaminierung, nach dem TS Handbuch. Menschen die "natürlich" kontroliert mutierten waren wohl ziehmlich selten, da die Sterberate an Organversagen ziehmlich hoch war. (Video in C&C 1 über die Folgen des Tiberium)

    Und das von Isegreen ist auch ziehmlich hanebüchen, mangelndes Wasser. Eis ist Wasser, nur im festen Agregatzustand. Wenn das Teil der Westwood Story werden sollte, na dann prost Mahlzeit. Dann war früher auch nicht die Zukunft besser.
    Geändert von SonGohan (13.09.2009 um 22:33 Uhr)

  9. #9
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.451
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Kann Son Gohans Thesen gut nachvollziehen. Sie sind kein 100%iger Beweis, dass es so ist, aber eine mögliche Erklärung, eben da die Sache so offen gelassen wurde. Auch wenn es also von WW nicht so geplant war, hat sich zumindest EA mit der Tiberiumumwandlung nicht widersprochen, da es ja mit Son Gohans Theorien erklärt werden kann. Habt ihr übrigens auch mal das Flüssigtiberium bedacht? Die Scrin wollten die Erde ja abernten, wenn das Tiberium schon zu großem Teil einen flüssigen Zustand erreicht hat. Ich hab aber keine Ahnung ob dieser Zustand auch mit dem organischen Tiberium möglich war? Vielleicht musste sich das Tiberium also wandeln, um den Planeten weiter im Sinne der Scrin umzugestalten.

  10. #10
    Feldwebel
    Avatar von Stygs
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    1.411
    Selbst WENN SonGohans Theorien stimmen (ich glaubs immer noch nicht :P ), so ändert das nichts an meinem Grundproblem: Es gibt keine Aussagen im Spiel dazu!

    Es kann doch nicht sein, das EA eine der grundlegensten Sachen ändert und dann im SPiel nichtmal ein paar grundlegende Informationen dazu gibt (ich dachte genau das war der Zweck der IDBs in CnC3?). Sie können von mir aus gerne die Idee von SonGohan als offiziele Story/Erklärung nehmen, aber dann erwarte ich das sie das ingame auch mal ein bischen zeigen und ein paar Infos dazu rausrücken (TD hatte ja auch dieses schöne INfo-Video zum Tiberium).

    @ freezy
    Flüssigtibeirum ist sone Sache... es ist selten und hochexplosiv, was ja eigentlich auch auf blaues Tib zu trifft...
    Das Flüssigtiberium ist meines Wissens nach genau wie das neue Tib eine Erfindung von EA - wären sie beim alten Tib geblieben, wäre der Auslöser der Invasion wohl was anderes gewesen.
    Vielleicht wären die Scrin vom Tacitus angelockt worden oder wenn der TibAnteil der Erde so groß ist, dass die Erde von Erkundungschiffen geortet werden konnte, wer weiß...


    Was mich grade wieder wundert: Warum wandelt CNC3-Tib eigentlich nicht den Boden um? Wenn alles zu Tib wird, müsste doch auch der Boden unter den Feldern bald aus riesigen Kristallen bestehen - stattdessen stehen nur gelegentlich gewalltige Kristalle einfach so in der Gegen rum, oft ohne jeden Zusammenhang mit anderen Feldern o.O
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  11. #11
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.451
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Ja es ist ne Erfindung von EA, aber anhand dieser Erfindung können sie den Sachverhalt doch erklären? EA ist ja gar nicht gezwungen die Veränderung mit der Story zu erklären, die Westwood vorgesehen hatte ^^ Aber du hast Recht, dass das im Spiel selbst nicht aufgeschlüsselt wird, könnte man mal tun ^^ Ich bezweifle aber, dass es dazu kommt.

  12. #12
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Sie können nicht nur, sie müssen. Meine Ideen sind verbindlich.

    Jetzt verstehe ich deine Fragestellung, dír geht es nicht um die grundlegende Frage ob es Sinn machen kann, sondern dir fehlt eine relativ genaue Erklärung im Spiel selber von EA. Habe ich das jetzt richtig interpretiert?

    Naja wie gesagt meine Theorie bedient sich den Fakten die im Spiel genannt wird und um den ganzen einen Grund zu liefern habe ich der Unbekannten (vorallem dem Berühmten 15%) einen Namen gegen, Überlebenswillen. Aber wie gesagt eine wirkliche Erklärung im Spiel, die wenigstens was genaues andeutet oder gar ein Video exestiert nicht. (Gab ja fast nur langweilige Monologe.............)

    Nunja im Grunde genommen ists mir auch Banane, wie gesagt in C&C 4 erwarte ich Kontinitätsbrüche und auch so interessiert mich C&C 4 nach den bekannten Storydetails einen feuchten Furz.

  13. #13
    Feldwebel
    Avatar von Stygs
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    1.411
    Sagen wir mal so: Ich find die Änderung des Tibs kreuzdämlich (keine Rote Zone in TW kann der Genesis Senke das Wasser reichen) aber ich würd mich damit abfinden, wenn es im Spiel mal ordentlich erklärt wird.
    Von daher hast du es richtig interpretiert :P
    Geändert von Stygs (15.09.2009 um 23:57 Uhr)
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  14. #14
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Ich fand die Änderung garnicht so dämlich und Ingame Ionenstürme hätten der Atmosphäre wohl nicht geschadet, anscheinend wären ja sogar neue Lebensformen entstandne, die sich den neuen Bedingungen angepasst haben. (Tiberium Trailer) Achja und der Boden wird auch gewandelt, der Prozess des neuen Tiberiums ist nur langsam (steht in irgendeinen Bericht) Außerdem denke ich das hat einfach Spielmechanische Gründe, obwohls sicherlich cool gewesen wäre auf einer reinen Kristalllandschaft zu spielen. Naja Atmosphäre war sowieso ein Fremdwort in C&C 3, jediglich die Missionen um Münschen, Bern und Köln haben überzeugt.

    Was ich kreuzdämlich finde ist das Tiberium in Löcher zu schmeisen. Das ist alles andere als episch oder apokalyptisch....

  15. #15
    Feldwebel
    Avatar von Stygs
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    1.411
    Sind die Tiberiumlebensformen (wie die Krabe aus dem Tiberium-Trailer) nicht sowieso eine blöde Idee mit dem derzeitigen Tib (bzw der derzeitigen Weltsituation)? Wenn ja in der Regel alles zu neuem Tib wird, kann ja nicht viel mutieren (ganz zu schweigen davon, das die meisten Lebensformen ja schon lange vor ausgestorben sind)
    Und wovon ernähren sich die Viecher?

    PS: NIcht grade viel los hier in Sachen CnC4...
    Geändert von Stygs (17.09.2009 um 02:23 Uhr)
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  16. #16
    Der Pate
    Avatar von .P.A.T.
    Registriert seit
    29.05.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    25.844
    Name
    Pætrick
    Nick
    KameradPat
    Clans
    UF-Sc
    vill ernähren die sich von tib^^
    wer weiß....
    When I get sad, I stop being sad and be awesome instead.
    Meine Animeliste


  17. #17
    Brigadegeneral
    Avatar von Lunak
    Registriert seit
    22.10.2008
    Ort
    Bavaria
    Alter
    27
    Beiträge
    23.612
    Name
    Flo
    Nick
    Lunak
    Clans
    MSF
    Die Scrin scheinen das zeug ja auch zu Fressen oder warum würden die nen ganzen Planeten sonst zu ner Farm umbauen?

  18. #18
    Schütze
    Avatar von CoDeC_
    Registriert seit
    13.07.2009
    Alter
    23
    Beiträge
    63
    Nick
    CoDeC_
    Zitat Zitat von Lunak Beitrag anzeigen
    Die Scrin scheinen das zeug ja auch zu Fressen oder warum würden die nen ganzen Planeten sonst zu ner Farm umbauen?
    Ich glaub die brauchen Tiberium so wie wir Wasser und Sonne.
    Hier kannst du, falls vorhanden, deinen Vornamen eintragen. xD


    (\_/) Das ist Hase.
    (O.o) Kopiere Hase in deine Signatur
    (><) und hilf ihm so auf seinem Weg zur Weltherrschaft!!

  19. #19
    Obergefreiter
    Avatar von Neoprophan
    Registriert seit
    17.05.2003
    Ort
    Krems/Donau (Ösi)
    Alter
    32
    Beiträge
    233
    Name
    Christoph
    Clans
    Nein kein Interesse
    Also ich war von den Änderungen die EA am Tiberium durchgeführt hat, auch enttäuscht. Gut zunächst sind wir im Science-Fiction-Bereich und hier ist nichts unmöglich oder unmöglich zu erklären. Aber EA hat es nicht getan und damit ist es deren Patzer.

    Was Tiberium betrifft, so kann es selber zwar aggressiver werden damit es auch andere Materialen verschlingt, aber Tiberium selbst ist schon eine Art Lebensform, die aber eher Pilzähnlich ist. Wenn also Tiere Mutieren und sich ans Tiberium anpassen und aus diesem auch noch eine regenerierende Wirkung für diese Tiere entsteht, dann sind sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch gegen ein neues aggressiver gewordenes Tiberium "Immun". Die neuen Pflanzen und Tierarten die in TS und FS aufgetaucht sind müssten noch existieren und dürften kein Problem mit dem Tiberium haben.

    Das Fehlen dieser Tier und Pflanzenarten in TW/KW ist äußerst unlogisch auch wenn man versucht es zu erklären. Wenn man sagt, die Menschen hätten diese in den Blauen und Gelben Zonen ausgerottet (was aber nicht zu Nod passen würde) dann wäre es da noch verständlich aber in den Roten Zonen müsste es vor solchen Wesen nur so wimmeln.

    Ich sehe auch nicht wirklich wo sich Westwood in die ecke manövriert hat. Das Ökosystem kann vom Tiberium gar nicht vernichtet werden, weil es selbst nur eine Veränderung dieses hervorgebracht hat wenn man nach TS/FS geht. Das weitern kann man aus TS und der Scrinkampange schließen, dass Tiberium ein Ökosystem braucht um überhaupt existieren zu können, denn es entsteht der Anschein, dass Tiberium nur auf Planeten ausgesetzt wird, die der Erde Ähnlich sind. Naheliegend ist also auch das Tiberium eine Art von Pilzlebensform ist. Sehr unlogisch ist, dass eine Lebensform ein Ökosystem wirklich komplett vernichtet und damit auch seine eigene Lebensgrundlage.

    Welchen Zweck Tiberium hauptsächlich für die Scrin hauptsächlich erfüllt ist auch klar, zum einen die Schaffung von für sie angenehmen Lebensbedingungen und zum anderen eine Ressourcenquelle die ihnen nicht viel Arbeit macht und mit der sie schnell und einfach Dinge herstellen können. Und da die Lebensbedingungen ohne Tiberium für die Scrin nicht sehr "angenehm" wäre, ist es auch nicht logisch dass es kein Ökosystem mehr gibt das den Scrin das Überleben gewährleistet.

    Westwood hat sich nicht in die Ecke manövriert, denn es wurde nicht der Eindruck erweckt, das die GDI am Ende von FS die vom Tacitus erhaltenen Daten nicht verstanden hat bzw. diese nicht verstehen kann. Des weiteren ist es extrem Unlogisch, dass die GDI die Daten des Tacitus nicht hätte entschlüsseln können, ich gehe mal davon aus, dass es sich zum Großteil um Wissenschaftliche Daten handelt die also mit der Mathematik durchaus verstanden werden können denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der Tacitus das Scrin-Märchen von "Hänsel und Kretel" beinhaltet.

    Alle Änderungen wurden durch EA herbeigeführt, nein ich will sie jetzt ausnahmsweise nicht verteufeln. Auch nur EA kann diese Änderungen Klären, dass Westwood sich in die Ecke manövriert hat, kann nur aus der Sichtweise von EA so gesehen werden aber in der Science Fiction gibt es kein in die Ecke manövrieren, dann man findet immer einen Ausweg. Einzig und allein die Autoren einer Geschichte können diese so schreiben, dass sie schlüssig ist oder nicht.

    Das Unmögliche ist oft nur das unversucht gebliebene.

  20. #20
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Zitat Zitat von Neoprophan Beitrag anzeigen
    Also ich war von den Änderungen die EA am Tiberium durchgeführt hat, auch enttäuscht. Gut zunächst sind wir im Science-Fiction-Bereich und hier ist nichts unmöglich oder unmöglich zu erklären. Aber EA hat es nicht getan und damit ist es deren Patzer.
    Nicht vollständig getan, entsprechende Details sind sehr wohl aus den Spielen bekannt, nur fehlt halb ein fest defenierter Weg, der diese Details verbindet. So sind einfach noch mehrere Möglichkeiten offen, wichtig ist aber das es diese Möglichkeiten auch giebt.
    Zitat Zitat von Neoprophan Beitrag anzeigen
    Was Tiberium betrifft, so kann es selber zwar aggressiver werden damit es auch andere Materialen verschlingt, aber Tiberium selbst ist schon eine Art Lebensform, die aber eher Pilzähnlich ist. Wenn also Tiere Mutieren und sich ans Tiberium anpassen und aus diesem auch noch eine regenerierende Wirkung für diese Tiere entsteht, dann sind sie mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit auch gegen ein neues aggressiver gewordenes Tiberium "Immun". Die neuen Pflanzen und Tierarten die in TS und FS aufgetaucht sind müssten noch existieren und dürften kein Problem mit dem Tiberium haben.

    Das Fehlen dieser Tier und Pflanzenarten in TW/KW ist äußerst unlogisch auch wenn man versucht es zu erklären. Wenn man sagt, die Menschen hätten diese in den Blauen und Gelben Zonen ausgerottet (was aber nicht zu Nod passen würde) dann wäre es da noch verständlich aber in den Roten Zonen müsste es vor solchen Wesen nur so wimmeln.
    Das Tiberium hatte gerade durch diese Wandlung eine ganz neue Funktionsweise, wenn wir davon ausgehen das das Tiberium eine Evolution durchläuft, die zu ihren Vorteil verläuft, dann sind diese Tiberiumlebensformen davon nicht betroffen, sondern nur das Tiberium selber. Denn die Tiberiumlebensformen stellen Mutationen des ursprünglichen dar und Mutation=|Evolution. Diese Tiberiumlebensformen waren aber auf das Tiberium angewiesen und entzogen ihn Energie, da das Tiberium aber nun nicht mehr so funktionierte, war ein Überleben dieser Lebensformen auch unmöglich. Ob sie nun vorher einen Zweck erfüllten oder einfach nur ein ungewolltes Nebenprodukt des Tiberiums sind, ist nebensächlich. Das Massensterben der neu entstanden Flora und Fauna durch das Tiberium, ist durch die Wandlung desselben die logische Konsquenz.
    Zitat Zitat von Neoprophan Beitrag anzeigen
    Ich sehe auch nicht wirklich wo sich Westwood in die ecke manövriert hat. Das Ökosystem kann vom Tiberium gar nicht vernichtet werden, weil es selbst nur eine Veränderung dieses hervorgebracht hat wenn man nach TS/FS geht. Das weitern kann man aus TS und der Scrinkampange schließen, dass Tiberium ein Ökosystem braucht um überhaupt existieren zu können, denn es entsteht der Anschein, dass Tiberium nur auf Planeten ausgesetzt wird, die der Erde Ähnlich sind. Naheliegend ist also auch das Tiberium eine Art von Pilzlebensform ist. Sehr unlogisch ist, dass eine Lebensform ein Ökosystem wirklich komplett vernichtet und damit auch seine eigene Lebensgrundlage.

    Welchen Zweck Tiberium hauptsächlich für die Scrin hauptsächlich erfüllt ist auch klar, zum einen die Schaffung von für sie angenehmen Lebensbedingungen und zum anderen eine Ressourcenquelle die ihnen nicht viel Arbeit macht und mit der sie schnell und einfach Dinge herstellen können. Und da die Lebensbedingungen ohne Tiberium für die Scrin nicht sehr "angenehm" wäre, ist es auch nicht logisch dass es kein Ökosystem mehr gibt das den Scrin das Überleben gewährleistet.
    Naürlich hat das das Tiberium die Biospähre der Erde und damit ihre gesamten Ökosysteme vernichtet, das geht ganz eindeutig aus Tiberian Sun heraus. Auch ziehmlich eindeutig das es neben des Tiberium keine nennenswerten Reccourcen mehr exestieren, der Boden, das Wasser und die auch die Luft sind aufs schlimmste kontanimiert. Das Lebewesen sich ihrer eigenen Lebensgrundlage entziehen ist ja nun auch nicht wirklich neues, gerade wenn sie in ein bis dato unbekanntes Ökosystem handelt, das nicht in der Lage war sich solchen Spezies anzupassen. Das Massenvogelsterben auf Guam durch die Baumnatter ist nen gutes Beispiel einer sogenannten Biologischen Invasion.
    Zitat Zitat von Neoprophan Beitrag anzeigen
    Westwood hat sich nicht in die Ecke manövriert, denn es wurde nicht der Eindruck erweckt, das die GDI am Ende von FS die vom Tacitus erhaltenen Daten nicht verstanden hat bzw. diese nicht verstehen kann. Des weiteren ist es extrem Unlogisch, dass die GDI die Daten des Tacitus nicht hätte entschlüsseln können, ich gehe mal davon aus, dass es sich zum Großteil um Wissenschaftliche Daten handelt die also mit der Mathematik durchaus verstanden werden können denn ich kann mir nicht vorstellen, dass der Tacitus das Scrin-Märchen von "Hänsel und Kretel" beinhaltet.
    Der Tacitus stellt eine komplexe, wahrscheinlich unglaublich umfangreiche Wissenschaftliche Datenbank, gesammeltes Wissen einer Spezies die den Menschen weit voraus zu sein scheint. Stelle dir einfach mal eine Sammlung des vollständigen Wissen der gesammten Menschheit vor, gebe das einen Volk für die das ein vergleichbar hoher Aufwand wär, dieses zu bearbeiten. Mal abgsehen von den technischen Schwierigkeiten, wie etwa wie arbeiten diese Systeme überhaupt, etwa auf Bit Basis oder was für Verschlüsselungsalgorythmen werden verwendet, werden überhaupt welche verwendet?
    Aber es gibt noch ein sehr, sehr wichtiges Detail: Die Sprachbarriere. Wir reden von einer unbekannten Sprache, die höchstwahrscheinlich auf der Erde noch nie geschrieben oder gar gesprochen wurde. Desweiteren handelt es sich hier um wissenschaftliche Texte, mit ernormen Anhäufungen von Fachbegriffen. Gerade Fachbegriffe sind schwer aus einer unbekannten Sprache zu entziffern, einer Sprache wo nicht mal ein Übersetzungsansatz besteht. Wenn man sich vorstellt wie lange es dauerte z.B. die ägyptischen Hieroglyphen korrekt zu deuten. Und hier hatte man den Vorteil eines richtigen Ansatzes vorhanden, antike Teilübersetzungen, wenn auch teilweise unkorrekt. Desweiteren exestierte eine gegenseitig beinflusste Kultur, all das ist bei der Scrin Sprache nicht gegeben. Es wäre also höchst unglaubwürdig, das es der GDI gelungen wäre den Tacitus lesbar zu entschlüsseln.
    Zitat Zitat von Neoprophan Beitrag anzeigen
    Alle Änderungen wurden durch EA herbeigeführt, nein ich will sie jetzt ausnahmsweise nicht verteufeln. Auch nur EA kann diese Änderungen Klären, dass Westwood sich in die Ecke manövriert hat, kann nur aus der Sichtweise von EA so gesehen werden aber in der Science Fiction gibt es kein in die Ecke manövrieren, dann man findet immer einen Ausweg. Einzig und allein die Autoren einer Geschichte können diese so schreiben, dass sie schlüssig ist oder nicht.
    Und natürlich hat sich Westwood mit ihren ursprünglichen Konzept an die Ecke manövriert und zwar mit der Angabe in einen Jahr ist die Luft unbrauchbar. Da gibt es natürlich verschiedenste Möglichkeiten zum Gegenansteuern z.B. die EA Variante durch das Tiberium selbst oder durch die Westwood Variante ala Technologie. Aber einige Westwood Varianten klingen einfach bescheuert und unschlüssig.

    Viele scheinen auch garnicht den Begriff Logik zu verstehen, es gibt nur die eine Logik. Im Sience Fiction/Fantasy baut man sich aber eine fiktive Welt, die unseren Gesetzen wiedersprechen mag, aber in dieser Welt muss dann auch eine fiktive Logik bestehen und sich an den selbst gegebenen Regeln halten, ansonsten liegt halt ein Kontinuitätsbruch vor.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. C&C Tiberiumsaga : Veränderung
    Von Kane89 im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 02.03.2009, 19:59
  2. Tiberium Timeline Die Tiberium-Geschichte
    Von nod MOD im Forum United Talk
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.02.2008, 15:03
  3. Kleine Veränderung in der Forenstruktur
    Von FiX im Forum United Talk
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 31.05.2003, 15:20

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •