Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24

Windows Vista FAQ-Thread

Eine Diskussion über Windows Vista FAQ-Thread im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; Windows Vista FAQ-Thread WICHTIG: Weder das United Forum, noch seine Betreiber, Administratoren, Moderatoren oder User haften zu irgendeiner Zeit für ...

  1. #1
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs

    Schraubenschlüssel Windows Vista FAQ-Thread


    Windows Vista FAQ-Thread

    WICHTIG: Weder das United Forum, noch seine Betreiber, Administratoren, Moderatoren oder User haften zu irgendeiner Zeit für eventuelle Schäden an Hard- oder Software oder Datenverlust ect beim befolgen dieser oder anderer FAQs, das verwenden aller FAQs ist stets auf eigene Gefahr!
    Dieser Thread ist eine kleinen Übersicht über allgemeine Probleme und Lösungsansätze.

    Falls Verbesserungsvorschläge zu diesem Thread vorhanden sind, könnt ihr HQ|Kane gerne anschreiben und eure Vorschläge unterbreiten, wir werden unser Möglichstes tun eure Wünsche und Verbesserungen in diesen Thread zu integrieren.

    Sofern Ihr Fragen zu einem Thema haben solltet, so erstellt bitte einen Thread (Natürlich nur wenn er noch nicht vorhanden ist)


    Fragen zu Windows Vista:
    1. Welche Unterschiede besitzen die einzelnen Vista Versionen Home Basic, Home Premium, Business und Ultimate?
    2. Wie richte ich die Internetverbindung unter Windows Vista ein?
    3. Wie aktiviere ich das Administrator-Konto unter Windows Vista?
    4. Wie richte ich Vista so ein, dass ich auch andere Windows Versionen starten kann?
    5. Wie ändere ich die Ansicht meiner Ordner unter Windows Vista?
    6. Welche Änderungen erwarten mich im Service Pack 1 für Windows Vista?
    7. Wie kann ich Vista reparieren ohne Neu zu installieren?
    8. # Wie richte ich ein Benutzerkonto unter Windows Vista ein? (Benutzerkontenverwaltung) (WICHTIG!)
    9. Welche HotFixes sollten bei VISTA installiert sein?
    10. Wie installiere ich das IPX/SPX Protokoll für VISTA ?
    11. Wie kann ich eine Windows Vista Service Pack 1 Installations-CD erstellen?
    12. Wie kann ich VISTA schneller herunterfahren ?
    13. Verdunkelung beim UAC deaktiviern
    14. Alternativer Vista-Bootscreen aktivieren
    15. Windows-Sicherheitshinweise ausschalten
    16. Benutzerkontensteuerung (UAC) deaktivieren
    17. Netzschalter im Startmenü ändern
    18. Wie kann ich mich automatisch anmelden?
    19. Beschleunigen des Bootvorgangs mit Mehrkern-CPUs
    20. Sidebar ein und ausschaltem
    21. Änderungen bei SP2
    22. Noch nicht Funktionierende Software beim Update auf SP2
    23. Automatische Defragmentierung deaktivieren
    Geändert von Thunderskull (22.07.2010 um 22:12 Uhr)
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  2. #2
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Wesentliche Unterschiede bestehen bei den Versionen in ihrem Funktionsumfang.
    So hat man mit der Home Basic Variante zwar ein Windows Vista, jedoch mit einem extrem abgespeckten Funktionsumfang für wenig Geld.
    Die Ultimate Variante besitzt den kompletten Funktionsumfang von Windows Vista. Der Geldbeutel muss für diese Version jedoch auch etwas großzügiger befüllt sein.
    Die Business und Enterprise Version richten sich an Unternehmen, wobei die Business Version auf kleine und die Enterprise Version auf große Unternehmen ausgelegt ist.
    Die Home Versionen sind, wie der Name schon sagt, auf den Heimanwender spezialisiert. Sie bieten Mediacenter und andere Features, welche dem Anwender Freude bereiten.
    Einen detaillierten Bericht über die Unterschiede zwischen den Varianten findet man hier.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  3. #3
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Direkte Verbindung mit einem DSL Modem:
    Um die Internetverbindung unter Vista schnell eingerichtet zu bekommen, empfiehlt es sich den eingebauten Internetverbindungs-Assistenten zu benutzen.
    Diesen findet man so:

    Start->Systemsteuerung->Netzwerk und Internet->Netzwerk-und Freigabecenter->Eine Verbindung oder Netzwerk einrichten->Verbindung mit dem Internet herstellen

    Um nun eine Verbindung zu einem Breitbandmodem herzustellen, muss man unter dem Menüpunkt Wie möchten Sie eine Verbindung herstellen? die Option Bretiband(PPPoE) anwählen.
    Um die Verbindung nun komplett werden zu lassen, benötigt der Assistent lediglich die Zugangsdaten, welche euch von eurem Provider(T-Online, 1&1, Arcor, O², usw.) in einem Verschlossenen Brief zugeschickt wurde.
    Die Felder Benutzername und Kennwort dürften sich von selbst erklären.
    Im Feld Verbindungsname, kann man der Verbindung einen Namen geben.
    Dieser Name kann z.B. lauten "Meine Internetverbindung" . Er wird dann Unter Start->Verbindung herstellen nun aufgeführt und startet die soeben eingerichtete Internetverbindung, wenn man darauf klickt.

    Eine Einleitung mit Bildern findet man hier.

    Verbindung mit einem Router, welcher mit dem Internet verbunden und eingerichtet ist:
    Die Verbindung mit einem Router gestaltet sich wesentlich einfacher, falls man diesen bereits eingerichtet hat.
    Falls der Router über einen DHCP verfügt, wird er dem PC automatisch eine IP-Adresse zuweisen.
    Aus diesem Grund ist es nötig, die Netzwerkkarte, in der das Kabel zum Router steckt, richtig zu konfigurieren.

    MERKE: Die im Folgenden beschriebenen Einstellungen brauchen nicht gemacht werden, falls die Netzwerkverbindung bereits mit IP-Adresse automatisch beziehen und DNS-Serveradresse automatisch beziehen konfiguriert wurde.

    Klickt auf Start->Systemsteuerung->Netzwerk und Internet->Netzwerkverbindungen verwalten

    Anschließend muss man die richtige Netzwerkverbindung auswählen. Falls ihr dort mehrere Verbindungen zur Auswahl habt, empfiehlt es sich alle Netzwerkkabel vom PC zu trennen (merkt euch wo die Kabel vorher steckten) und dann nur das Kabel zum Router stecken zu lassen.
    Die Verbindungen müssten nun alle keine Verbindung melden, bis auf die Verbindung zum Router.
    Klickt nun mit einem Rechtsklick auf diese Verbindung und wählt den Menüpunkt Eigenschaften aus.
    Nun müsste euch nach einer Sicherheitsabfrage ein neues Fenster gezeigt werden, in welchem ihr die installierten Dienste und Protokolle für eure Netzwerkkarte sehen könnt. Klickt auf das Internetprotokoll Version 4(TCP/IPv4) und klickt auf den Button Eigenschaften.
    Nun öffnet sich ein neues Fenster zu den Eigenschaften des Protokolls, in dem ihr die Optionen IP-Adresse automatisch beziehen und DNS-Serveradresse automatisch beziehen auswählt.
    Nun übernehmt ihr die neuen Einstellungen und schließt die Fenster, falls sie nicht mehr gebraucht werden.
    Sobalt eure Netzwerkverbindung zum Router bestätigt wird (üblicherweise durch eine kleine Info-Sprechblase unten rechts neben der Uhr über dem Symbol zur Netzwerkverbindung), könnt ihr euren Browser starten und im Internet Surfen.
    Eine pdf mit einer bebilderten Anleitung findet man hier.

    Weitere Links, Informationen und Fragen zum Thema könnt ihr hier finden und stellen.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  4. #4
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Windows Vista Ultimate

    In Microsofts Windows Vista ist das Administratorkonto standardmäßig deaktiviert. Manchmal ist es aber notwendig, damit eine Software mit Adminrechten läuft.


    Klicke im Startmenü mit der rechten Maustaste auf " Computer".

    Gehe zu "Verwaltung" --> "Computerverwaltung" --> "Lokale Benutzer und Gruppen" --> "Benutzer" --> "Administrator"



    Jetzt müssen Sie nur noch den Haken bei "Konto ist deaktiviert" entfernen und ihren Rechner neu starten.

    Windows Vista Home Premium


    Um das Administratorkonto zu aktivieren, öffnet man zunächst den Explorer und sucht dort nach dem Programm
    cmd.exe. Da dieses Programm vor “normalen” Suchläufen versteckt wird, muss man auf “Erweiterte Suche”
    klicken und dann ein Häkchen bei “Nicht indizierte, versteckte und Systemdateien anzeigen” machen.
    Nach einiger Zeit findet man so das Programm cmd.exe. Jetzt mit der rechten Maustaste drauf und als Administrator
    ausführen. Somit hat man die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. Jetzt folgt das Kommando zum
    aktivieren des Administratorkontos:

    net user Administrator /active

    Ab sofort erscheint der Administrator neben dem bzw. den anderen angelegten Benutzerkonten.
    Das Administratorkonto sollte allerdings nicht als Arbeitskonto verwendet werden, sondern nur für Aufgaben,
    die tatsächlich Administratorrechte erfordern!
    Die Deaktivierung des Administratorkontos erfolgt mit

    net user Administrator /active:no
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  5. #5
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Da ich und viele andere Leute Probleme haben ein Dualboot System einzurichten-Hier der Weg:
    Wenn ihr eine Leere Festplatte habt, empfhielt es sich erst Xp und dann Vista zu Installieren.
    Beide Systeme müssen auf Separaten Portionen sein.
    Aber wenn ihr Vista schon drauf habt, könnt ihr Xp installieren und nimmt die Vista Cd und Repariert Vista.
    Wenn dann beide Systeme Installiert sind, dann Tipp ihr CMD in dem Vista Start Menü ein (unter Vista)+und --Als Admin. ausführen--
    Und Tippt die Folgenden Befehle ein, gefolgt mit eine Entertaste:

    bcdedit /create {ntldr} /d "Windows XP" --muss nicht Windows Xp sein-- Die Gänsefüßchen könnt ihr weg lassen wenn es ein wort ist------
    bcdedit /set {ntldr} path \ntldr
    bcdedit /displayorder {ntldr} -addlast
    exit

    Und schön könnt ihr beides starten
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  6. #6
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Schluss mit dem Ansichts-Chaos – so legen Sie Ihre gewünschte Ordneransicht fest.

    Zu den nervtötenden Eigenschaften von Vista gehört, dass es sich wie schon Windows XP nicht die Ordneransicht oder Fenstergröße standardmäßig merkt. Unabhängig von Ihren temporären Benutzereinstellungen springen alle betreffenden Einstellungen immer wieder auf einen Standardwert zurück. Doch mit folgender Registry-Manipulation sparen Sie zukünftig die Zeit zur andauernden, manuellen Einstellungen ein. Gehen Sie folgendermaßen vor:
    1. Rufen Sie mittels Start/Ausführen und der Eingabe von „regedit“ den Registrierungseditor auf.
    2. Legen Sie am folgenden Registrierungspfade einen DWORD-Wert mit dem Namen BagMRU Size und dem Dezimalwert 5000 an: HKEY_CURRENT_USER\ Software\ Classes\ Local Settings\ Software\ Microsoft\ Windows\ Shell
    3. Nun löschen Sie die folgenden beiden Unterschlüssel (nicht den Ordner namens MuiCache!):
    • HKEY_CURRENT_USER\ Software\ Classes\ Local Settings\ Software\ Microsoft\ Windows\ Shell\ Bags
    • HKEY_CURRENT_USER\ Software\ Classes\ Local Settings\ Software\ Microsoft\ Windows\ Shell\ BagMRU
    Beachten Sie, dass alle Eingriffe in die Registrierung schwere Störungen des Betriebssystems auslösen können und legen Sie vor allen Änderungen einen Systemwiederherstellungspunkt an.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  7. #7
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    So hier hab ich mal die kompletten Änderungen des SP1

    * UEFI-Unterstützung - BIOS-Nachfolger für 64-Bit-Systeme
    * DirectX10.1-Unterstützung
    * exFAT-Unterstützung - Neues Dateisystem vor allem für Flash-Geräte
    * Symbole für HD DVD- & Blu-ray-Laufwerke & -Medien
    * Stabilitäts- und Verlässlichkeits-Updates
    * Neues, verbessertes Start-Reparatur-Tool
    * Schnelleres Durchsuchen von Netzlaufwerken
    * Maßnahmen für längere Akkulaufzeit bei Mobilgeräten
    * Schnelleres Entpacken und Packen von komprimierten Dateien
    * Schnelleres Verschieben von Ordern mit zahlreichen Dateien
    * Schnelleres Kopieren von Dateien auf dem gleichen System und im Netzwerk
    * Schnellere Reaktionsfähigkeit bei Medienbearbeitung
    * Genauere Angabe der Kopier- und Verschiebedauer
    * Schnelleres Einlesen großer Bilder
    * Verbesserte Leistung des Internet Explorer auf Webseiten mit viel JavaScript
    * Erhöhte Effektivität von Windows ReadyBoost Geräten
    * Verbesserungen bei Windows Superfetch für kürzere Resume-Zeiten
    * Allgemein bessere Leistung bei Medieninhalten durch Beseitigung vieler Fehler
    * Security Development Lifecycle: Neue Tools zur Erkennung der Gründe von Fehlern, um Microsoft-interne Prozesse zu verbessern, die künftige Probleme verhindern sollen
    * API für Sicherheitsdienstleister wie Symantec zum Zugriff auf den Kernelschutz bei 64-Bit-Systemen
    * Erweiterte BitLocker-Laufwerksverschlüsselung - Es werden nicht mehr nur Boot-Laufwerke unterstützt
    * Unterstützung für Windows Smartcard Framework
    * Volle Unterstützung für jüngsten Entwurf der IEEE Spezifikation 802.11n
    * Aktualisierung einiger ab Werk enthaltener Treiber
    * Unterstützung für das so genannte "Hotpatching" wobei Windows Komponenten aktualisiert werden können, ohne das in der Folge ein Neustart des Systems notwendig wird
    * Schnellere Installation von Updates
    * Wahlmöglichkeit für bevorzugtes Programm für Desktop-Suche
    * System meldet tatsächlich installierten Arbeitsspeicher, nicht mehr nur verfügbaren Betrag
    * Reduzierte Zahl von UAC-Meldungen bei Ordnererstellug
    * Genauere Informationen für den Fall der Nicht-Aktivierung, Fehlercodes werden durch verständliche Texte ersetzt
    * WGA-Änderungen: OEM- und Grace Time-Hacks nicht mehr möglich, Entfernung des Reduced Functionality Mode
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  8. #8
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Oft wird als letzter Ausweg bei Vista Problemen die Neuinstallation angesehen bei der aber alle Daten verloren gehen
    beim Upgrade hingegen werden nur die Windows Dateien neu installiert und Benutzer und Dateien bleiben erhalten!
    das Upgrade geht allerdings nicht mit der Systembuilder Version
    Um ein Upgrade durch zuführen müsst ihr während laufendem Pc die Windows CD/DVD rein schieben (geht auch vor dem Start) im aufgehenden Fenster müsst ihr nach der Sprachwahl auf jetzt installieren drücken
    dann macht ihr solang weiter bis ihr zu dem Punkt Upgrade oder Benutzerdefiniert kommt hier müsst ihr unbedingt Upgrade nehmen dann wieder normal weiter machen. Windows kann dann noch bis ca. 18 Prozent des Upgrades normal benutzen dann wir der PC neugestartet. (Ihr solltet euch den Produkt Key und den Aktivierungsschlüssel vorher aufschreiben da ihr Vista danach eventuell neu Aktivieren müsst)
    Vor dem Upgrade solltet ihr eure Festplatte allerdings noch ein bisschen lehren da dies den Upgrade Vorgang beschleunigen kann.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  9. #9
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Die Verwaltung der Benutzerkonten unter Windows Vista ist ein elementarer Teil zur sicheren Verwendung des PCs.

    Die Benutzerkontenverwaltung findet man in Vista unter Start->Systemsteuerung->Benutzerkonten und Jugendschutz->Benutzerkonten.
    Hier kriegt man nun sämtliche Einstellungsmöglichkeiten zum aktuellen Benutzerkonto angezeigt.

    Um ein neues Konto anlegen zu können, muss man mit Administrator Rechten ausgestattet sein.
    In Windows Vista muss man sich jedoch nicht mit einem Administratorkonto anmelden um diese Rechte genießen zu können. Es reicht lediglich das Passwort eines Administrators aus.

    Um ein neues Konto anzulegen oder ein bestehendes zu verändern, muss man auf Anderes Konto verwalten klicken.
    Nach der Abfrage des Administratorkennwortes, bekommt man nun eine Auswahl der Konten angezeigt, die bereits existieren.

    Ein neues Konto wird durch einen Klick auf Neues Konto erstellen erstellt.
    Diesem Konto muss man im Folgenden nun einen Typ zuweisen.
    Sofern es nicht absolut nötig ist, sollten Benutzerkonten mit dem Typ Standartbenutzer angelegt werden.
    Der Grund hierfür ist relativ einfach, denn Viren und andere Bedrohungen aus dem Internet, haben es damit schwerer den Computer zu befallen, da ihr unter einem Standartbenutzerkonto nicht die Rechte besitzt, um beispielsweise Systemordner und -Dateien zu beschreiben und zu verändern.

    Ein Kennwort muss leider im Nachhinein über die entsprechende Schaltfläche hinzugefügt werden, um unerlaubten Zugriff auf das Konto zu unterbinden.

    WICHTIG: Unter einem Administratorkonto, habt ihr weitaus mehr Rechte als unter einem Standartbenutzerkonto, deswegen hier noch einmal der Rat, IMMER mit einem Standartbenutzerkonto zu arbeiten und nur in wenigen Ausnahmefällen, z.B. beheben von schweren Systemfehlern, mit einem Administratorkonto zu arbeiten.
    Surfen solltet ihr möglichst nie mit einem Administratorkonto

    Kleiner Tipp von mir ist übrigens noch diese kleine Demo hier, welche euch recht anschaulich und einfach nochmals alles erklärt, was hier beschrieben wurde.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  10. #10
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Wer als Betriebssystem VISTA installiert hat, sollte die folgenden HotFixes installiert haben, um Probleme bei Spielen und Anwendungen im Vorfeld aus zu schließen.
    Wichtig ist hier bei das diese HotFixes NICHTwie üblich über das AUTOMATISCHE UPDATE verteilt werden.
    Diese müssen über die Update Seite entweder Manuell ausgewählt, oder wie hier über die entsprechenden Links bezogen und installiert werden.


    Update für Grafikkarten mit Problemen im Direct X 10 Modus

    HotFix zur Verbesserung der Kompatibilität und Zuverlässigkeit

    Update für die Verwendung des virtuellen Adressraumes bei der Windows Spieleentwicklung

    Hotfixes für die Leistungs- und Zuverlässigkeit (32 Bit)
    Hotfixes für die Leistungs- und Zuverlässigkeit (64 Bit)

    HotFix für das kopieren größerer Dateien und für das Speichermanagement

    Update für Stabilität bei grafikintensiven Spielen

    HotFix für die Verbesserung eines Multi GPU Systemes
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  11. #11
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    VISTA wird von Hause aus OHNE IPX/SPX Protokoll ausgeliefert.
    Für die Leute die das IPX/SPX Protokoll dennoch benötigen, gibt es hier Abhilfe und eine Anleitung wie man dieses installiert.

    WICHTIG:
    Da es sich hier nicht um eine Version von Microsoft handelt gibt es auch kein Garantie auf die 100%ige fehlerfreie Installation.
    Probleme, Fehler oder Schäden an der VISTA Installation erfolgen somit aus eigener Verantwortung !

    1. Das IPX/SPX Protokoll herunterladen (direkter Download).
    2. Das Verzeichnis auf C: entpacken lassen.
    3. Nun die NETZWERKVERWALTUNG öffnen und auf NETZWERKVERBINDUNGEN VERWALTEN klicken.
    4. Ein Rechtsklick auf die LAN-VERBINDUNG und auf EIGENSCHAFTEN klicken.
    5. Hier INSTALLIEREN auswählen.
    6. Als Auswahl PROTOKOLL und auf HINZUFÜGEN klicken.
    7. Als Quelle DATENTRÄGER auswählen und den Pfad C:\Windows\inf angeben.
    8. Dort die Datei NETNWLNK.INF auswählen.
    9. Auf OK klicken.
    10. Aus der Liste NWLINK IPX/SPX/NETBIOS COMPATIBLE TRANSPORT PROTOCOL auswählen.
    11. Die Meldung von VISTA das der Hersteller nicht überprüft werden kann wird hier ignoriert und wählt dann INSTALLIEREN.


    Damit wird das IPX/SPX Protokoll installiert.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  12. #12
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    So Da Viele von Euch Vista haben aber keine lust haben sich das SP1 Jedesmal neu runterzuladen wenn Ihr euer Betreibsystem neu Aufsetzt und NICHT die Windows Vista ??? SP1 CD Davon Habt.

    Mit der neuesten Beta-Version von vLite lässt sich das Service Pack 1 in Windows Vista integrieren, so dass eine startfähige Installations-DVD mit Windows Vista SP1 erstellt werden kann. Folgende Anleitung zeigt die einzelnen Schritte bis zur bootfähigen DVD.

    Für das Slipstreaming werden benötigt:

    1. Eine Windows Vista Installations-DVD und das Service Pack 1 (x86 / x64) muss als Setup-Datei vorhanden sein.
    2. vLite 1.1.6 beta 2
    3. ein DVD-Rohling und einige Gigabyte freien Speicher

    Nach der Installation von vLite müssen eventuell noch zwei Filter aus vLite heraus installiert werden. Eine entsprechende Meldung wird von vLite nach dem Programmstart angezeigt.

    1. In vLite muss die Vista-Installations ausgewählt werden. Dazu erst die Vista-DVD einlegen und über “Browse” das entsprechende Laufwerk auswählen.

    2. Nun muss ein Ordner für die Speicherung der Installationsdateien angegeben werden - anschließend kopiert vLite die Dateien.

    3. Im nächsten Schritt muss die richtige Vista-Edition ausgewählt werden, für die der Produktschlüssel gilt. Die Installations-DVD enthält ja bekanntlich alle Vista-Versionen.

    4. Jetzt wird über “Tasks” das Sleapstreaming eingestellt: “Service Pack Slipstream” und “Bootable ISO” müssen markiert werden.

    5. Über “Next” gelangt man nun zum Auswahlbildschirm für das SP1: Per “Select” kann die Installer-Datei angegeben werden. Hier zeigt sich leider ein erster Fehler der Beta-Version: Obwohl die Integration der Sprache und der Hotfixes nicht ausgewählt wurde, wird ein Fehler ausgegeben, wenn eine x64-Installation unter einem 32-Bit-Host erstellt werden soll. Nach der Auswahl wird das Service Pack 1 in die Kopie der Installationsdateien integriert.

    6. Nach 60-90 Minuten (auf älteren Rechnern dauert der Vorgang um einiges länger) ist das Slipstream-ISO erstellt und kann im Folgebildschirm gebrannt werden. Wer noch kein Image erstellt hat, kann über “Create Image” eine bootfähige ISO-Datei erstellen und per vLite auf DVD brennen.

    Quelle http://www.labnol.org/software/tutor...tegrated/2750/
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  13. #13
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Standardmäßig wartet VISTA 20 Sekunden ab, bevor es einen Dienst abschießt.
    Wem dies zu lange ist, der kann dies über folgenden Registry-Hack beschleunigen.

    Anzumerken ist allerdings das einige Dienste etwas länger benötigen, bis diese beendet sind, daher sollte man mit dem folgenden Registry-Hack auch etwas vorsichtiger sein.

    1. Das Fenster AUSFÜHREN mit der Tastenkombination WINN+R aufrufen, im eingabefeld REGEDIT eingeben und mit der Eingabetaste bestätigen.
    2. Im darauf folgenden Fenster des Registry Editor bis zu folgenden Schlüssel nach unten hangeln:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control
    3. Im rechten Fenster den Parameter WaitToKillServiceTimeout suchen und per Doppelklick öffnen.
    4. Im darauf folgenden Fenster gibt man 5000 (was 5 Sekunden entsprechen) an.
    5. Nun schließt man alle Fenster wieder und führt einen Neustart durch.


    Nach diesem Neustart wird der eingetragene Timeout aktiv.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  14. #14
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Sobald sich die Benutzerkontensteuerung meldet, z.B. beim Installieren einer Software, wird automatisch auch der gesamte Desktop verdunkelt. Das der Desktop dunkel wird, kann man mit einer kleinen Änderung in der Registry deaktivieren.

    1. Drücken Sie die "Windows" und die "R" Taste gleichzeitig.
    2. Geben Sie in das aufgehende Fenster "regedit" ein.
    3. Gehen Sie zu "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\PoliciesSystem ".
    4. Klicken Sie in der rechten Fensterhälfte zweimal auf den Wert “ PromptOnSecureDesktop” und geben Sie ihm den Wert "0".


    Starten Sie nun Ihren Computer neu. Danach sollte der Bildschirm nicht mehr dunkel werden, wenn sich das UAC (Benutzerkontensteuerung) meldet.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  15. #15
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Bei vielen Vistaanwendern sorgte es für Verwirrung, dass Microsoft, Windows Vista nur noch diesen Ladebalken als Bootscreen "spendiert" hat. Jedoch kann man einen Bootscreen aktiveren den Microsoft in Vista eingebaut hat, aber standardmäßig nicht verwendet wird.



    1. Drücken Sie die "Windows" und die "R" Taste gleichzeitig.
    2. Geben Sie "msconfig" in das aufgehende Ausführenmenü ein.
    3. Gehen Sie oben in den Reiter "Start".
    4. Machen Sie bei "Kein GUI-Start" ein Haken


    Jetzt können Sie ihren Rechner neu Starten, es sollte nun der alternative Bootscreen zu sehen sein.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  16. #16
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Sollten Sie Beispielsweise keine Antivirenssoftware auf ihrem Computer installiert haben, oder die Windows Firewall aus irgendeinem Grund ausgeschalten haben, meldet sich das Vista Sicherheitscenter mit dem "Alarm-Symbol", das ein "Fehler" mit der aktuellen Sicherheits konfiguration vorhanden ist. So schalten Sie diese ständigen Sicherheitshinweise aus.


    1. Machen Sie einen Doppel-Klick auf das "Windows-Sicherheitshinweise" Symbol rechts in der Taskleiste.
    2. Klicken Sie, in dem aufgehenden Fenster auf den Link "Die Sicherheitscenter-Benachrichtigungsmethode ändern".
    3. Wählen Sie nun "Keine Benachrichtigung senden und das Symbol nicht anzeigen (nicht empfohlen)"


    Nun sollte das Icon in der Taskleiste verschwunden sein.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  17. #17
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Sobald man unter Windows Vista irgendwelche Systemänderung vornehmen Software installieren will, erscheint ein PopUp welches einem sagt "Zur Fortsetzung des Vorgangs ist Ihre Zustimmung erforderlich”. Manche Personen stört dieses Fenster. Hier kommt die Anleitung zum deaktivieren des UAC (User Account Controll):



    1. Drücken Sie die "Windows" und die "R" Taste gleichzeitig um ins Ausführenmenü zu kommen.
    2. Geben Sie "msconfig" ein.
    3. Gehen Sie zu "Tools", suchen Sie nach "Benutzerkontensteuerung deaktivieren" und starten Sie diesen Dienst
    4. Nachdem Sie ihren Computer neu gestartet habe, sollten diese "lästigen" Fenster nicht mehr auftauchen

    Als bequemere Alternative können Sie auch einfach auf diese eine der beiden unteren Grafiken klicken (dadurch wird direkt der Vorgang auf ihrem System ausgeführt):



    Für Internet Explorer User, darauf klicken und "Öffnen" wählen

    Für Firefox User, rechte Maustaste --> "Save As"



    Achtung:

    Durch das deaktivieren des UAC wird die Sicherheit von Windows Vista beeinträchtigt!
    Deshalb wird nach dem Deaktivieren der Benutzerkontensteuerung wird eine Warnmeldung des Sicherheitscenters in der Taskbar angezeigt.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  18. #18
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Viele User von Windows Vista sind irritiert, das der Netzschalter im Startmenü ihren Computer nicht herunter fährt. Wird dieser Button angeklickt, geht der PC in den Ruhezustand-Modus.

    Man kann diesem Button die Funktion fürs herunterfahren zuweisen:

    1. Gehen Sie über das Startmenu in die Systemsteuerung.

    2. Navigieren Sie zu "Energieoptionen" oder "Mobil-PC/Energieoptionen".

    3. Klicken Sie auf den Link "Energiesparmodus ändern".

    4. Klicken Sie auf den Link "Erweiterte Energieeinstellungen ändern".

    5. Gehen Sie zum Menü --> „Netzschalter und Laptopdeckel“ --> „Netzschalter im Startmenü“.

    6. Dort müssen Sie bei „Netzbetrieb“ auf Herunterfahren stellen (Wie unten im Bild)

    7. Klicken Sie auf „OK“ um die Einstellungen zu speichern. Der Netzschalter im Startmenü sollte sich jetzt schon von Orange auf Rot „verfärbt“ haben.


    Um diese Einstellung vorzunehmen, öffnen Sie als erstes die Systemsteuerung über das Startmenü. Dort navigieren Sie dann zu "Energieoptionen" bzw. "Mobil-PC/Energieoptionen". In den Energieoptionen öffnen Sie anschließend den Link zu "Energiesparmodus ändern", den Sie im linken Bereich finden können. Dort öffnen Sie wiederum den Link zu "Erweiterte Energieeinstellungen ändern".

    Ruhezustand-Button in Orange:


    Herunterfahren-Button in Rot:
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  19. #19
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Nach dem Start von Windows Vista kommt man zum Anmeldebildschirm - auch dann, wenn gar kein Passwort vergeben wurde. Um diesen Umstand zu ändern, müssen einige Änderungen in der Registry vorgenommen werden. Kleinste Fehler können dazu führen, dass Windows Vista nicht mehr startet. Daher wird ein Backup aller wichtigen Daten dringend empfohlen. Zuerst öffnet man den Ausführen-Dialog mit der Tastenkombination "Windows + R". Hier gibt man "regedit" ein und schon befindet man sich im Registrierungseditor von Windows Vista. Hier sucht man den Zweig HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon auf, und ändert folgende Werte(Falls diese nicht vorhanden sind, müssen sie angelegt werden):

    * "DefaultUserName"="Name"
    * "DefaultPassword"="Passwort"
    * "AutoAdminLogon"="1"
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

  20. #20
    Schütze
    Avatar von HQ|Kane
    Registriert seit
    13.05.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Alter
    24
    Beiträge
    64
    Name
    Nico
    Nick
    Kane o Kane1706
    Clans
    sSs
    Sollte ihr Computer über einen Prozessor mit mehrern Prozessorkernen verfügen, können Sie mit einer kleinen Änderung den Bootvorgang beschleunigen.

    1. Öffnen Sie das Windows Startmenü, geben sie "msconfig" in die Suchleiste ein und drücken Sie [Enter] auf ihrer Tastatur.
    2. Wählen Sie die Registerkarte "Start" aus und öffnen Sie die "Erweiterten Optionen".
    3. Setzen Sie einen Haken vor "Anzahl der Prozessoren" und wählen Sie im darunterliegenden Mehrfachauswahlfeld die Anzahl ihrer Prozessoren oder Prozessorkerne aus. Bei einem Dual Core Prozessor also "2" bei einem Quad Core "4".
    4. Schliessen Sie den Dialog und die Systemkonfiguration mit [OK] und starten Sie anschliessend neu.
    MfG
    Kane

    "Es wäre ein schwerer Fehler, mich für tot zu halten!" -Kane

Thema geschlossen
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Steigt ihr auf Windows Vista um ?
    Von AbYsS im Forum Technik Ecke
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 16.06.2013, 22:36
  2. Windows Vista Papierkorb?
    Von Steffen im Forum Technik Ecke
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 28.10.2007, 23:28
  3. Windows Vista
    Von CruzZ61 im Forum Technik Ecke
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.07.2007, 13:10
  4. Windows Vista oder Windows XP?
    Von Majorsnake im Forum Kaufberatung
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 08.07.2007, 01:44
  5. C&C TK und Windows Vista
    Von divinity im Forum Der Tiberiumkonflikt
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.11.2006, 01:41

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •