Umfrage Bachelorthesis

Blade

Moderator
Jan 1, 2003
7,242
9
305
33
Shutter Island
Lieblings C&C



cool story, bro

Ich fass mich mal so kurz wie du: Verwarnung, bro!


zum thema: Umfragen zu Bachelorthesis... flattern mir pro tag mind. eine rein über den FH-Verteiler... ich mach das nurnoch wenns n thema is das mich wirklich selber auch bissel interessiert... "Zielvereinbarungen" und derlei Quatsch gehört nicht dazu weshalb ich leider ablehnen muss...

ob ich als Chemiker auch ne Umfrage zur Square Wave Voltammetrie machen sollte? :D
 
Feb 14, 2008
2,921
0
200
36
Kaarst
Ich fass mich mal so kurz wie du: Verwarnung, bro!


zum thema: Umfragen zu Bachelorthesis... flattern mir pro tag mind. eine rein über den FH-Verteiler... ich mach das nurnoch wenns n thema is das mich wirklich selber auch bissel interessiert... "Zielvereinbarungen" und derlei Quatsch gehört nicht dazu weshalb ich leider ablehnen muss...

ob ich als Chemiker auch ne Umfrage zur Square Wave Voltammetrie machen sollte? :D

Natürlich bleibt das jedem selbst überlassen, aber MBO als Quatsch zu bezeichnen finde ich schon ein wenig merkwürdig.

Zu der VW: Falls du die nicht für Spam gegeben hast würde ich mich freuen wenn du die Zurückziehst!
 
Dec 3, 2007
1,339
0
0
Wie sortiert man da eigentlich Fakes aus? Würde mich echt mal so interessieren, erscheint mir zur Datenerhebung etwas im Sinne von Zielen, Abschicken und Hoffen sein.
 

Blade

Moderator
Jan 1, 2003
7,242
9
305
33
Shutter Island
Lieblings C&C



Natürlich bleibt das jedem selbst überlassen, aber MBO als Quatsch zu bezeichnen finde ich schon ein wenig merkwürdig.

Zu der VW: Falls du die nicht für Spam gegeben hast würde ich mich freuen wenn du die Zurückziehst!


naja ich bin ned so der wirtschaftswissenschaftliche typ... hat sicher durchaus alles seine daseinsberechtigung nur geht mir das immer tierisch auf den geist wenn ich nur so ein wort lese wie "zielvereinbarungen" ^^

zur verwarnung: gegeben wegen spam und wegen nichts anderem.... jetzt hinterher zu kommen und zu behaupten man wollte mit einem "cool story, bro" ausdrücken, dass man an der umfrage teilgenommen hat... naja... im besten fall nicht von mir nachprüfbar und somit bleibts dabei....
 
Dec 18, 2005
7,691
0
0
Wie sortiert man da eigentlich Fakes aus? Würde mich echt mal so interessieren, erscheint mir zur Datenerhebung etwas im Sinne von Zielen, Abschicken und Hoffen sein.

für gewöhnlich - ich kenne das allerdings nur aus der sozialforschung gibt es sogenannte lügenskalen, d.h. vereinfacht ausgedrückt werden an einer anderen stelle des fragebogens ähnliche fragen eingebaut, sodass man aus der antwortstruktur herauslesen kann, dass nicht wahrheitsgemäß geantwortet wurde - in diesem fall ist dieser fragebogen unbrauchbar und darf nicht für die auswertung verwendet werden... allerdings geben auch diese lügenskalen keine 100%ige gewissheit, dass ein fragebogen wahrheitsgemäß beantwortet wurde, da man sie (sofern man clever genug ist) umgehen kann

es existieren allerdings in der forschung sogenannte gütekriterien, die offenlegen wie geforscht wurde, also welche methoden zum einsatz kamen und ein veröffentlichungsgebot.
ein ergebnis zählt dann als valide, wenn jemand das gleiche forschungsinstrument unter gleichen bedingungen einsetzt und zu einem ähnlichen ergebnis gelangt...

zumeist folgt die forschung (zumindest in der quantitativen sozialforschung) allerdings dem falsifikationsprinzip nach popper:

popper said:
es gibt keine wahren aussagen sondern nur bewährte

sprich: ein theorie / forschungsergebnisse sind nur so lange gültig bis sich herausstellt, dass sie "falsch" sind
 
Feb 2, 2007
4,344
7
240
Ruhrpott
www.die-philosoffen.com
für gewöhnlich - ich kenne das allerdings nur aus der sozialforschung gibt es sogenannte lügenskalen, d.h. vereinfacht ausgedrückt werden an einer anderen stelle des fragebogens ähnliche fragen eingebaut, sodass man aus der antwortstruktur herauslesen kann, dass nicht wahrheitsgemäß geantwortet wurde - in diesem fall ist dieser fragebogen unbrauchbar und darf nicht für die auswertung verwendet werden... allerdings geben auch diese lügenskalen keine 100%ige gewissheit, dass ein fragebogen wahrheitsgemäß beantwortet wurde, da man sie (sofern man clever genug ist) umgehen kann

es existieren allerdings in der forschung sogenannte gütekriterien, die offenlegen wie geforscht wurde, also welche methoden zum einsatz kamen und ein veröffentlichungsgebot.
ein ergebnis zählt dann als valide, wenn jemand das gleiche forschungsinstrument unter gleichen bedingungen einsetzt und zu einem ähnlichen ergebnis gelangt...

zumeist folgt die forschung (zumindest in der quantitativen sozialforschung) allerdings dem falsifikationsprinzip nach popper:



sprich: ein theorie / forschungsergebnisse sind nur so lange gültig bis sich herausstellt, dass sie "falsch" sind
+1
aber ansich kommt der wichtigere schritt, um signifikante ergebnisse zu erhalten, schon ganz am anfang (stark vereinfacht!):
1. die quantitative bestimmung der notwendigen menge an probanden für die stichprobe (=grundgesamtheit) in relation zur gesamtmenge, um eine gewünschte signifikanz (z.B. 95%ige sicherheit des ergebnisses) zu erhalten
2. die qualitative auswahl, also wer eigentlich sich überhaupt als proband eignet.

somit sind die meisten befragungen die wir hier sehen schon für den knallroten, weil 2. nicht erfüllt ist. dass wir uns hier oft über die fragestellungen (suggestiv/einseitig/nicht abdeckend etc.) muckieren, ist daher eigentlich eh latte.
ich finde umfragen in abschlussarbeiten daher zu 99% sinnlos.
 

Blade

Moderator
Jan 1, 2003
7,242
9
305
33
Shutter Island
Lieblings C&C



Thesis klingt doch viel besser und der bauer von der alb versteht es auch ned :D

Ich sag hier immer ich schreib meine "abschlussarbeit"... das verstehen die Leute und nicken dann so bissel anerkennend... enough for me :D
 

Psycho Joker

Clanforum-Moderator
Jul 6, 2002
8,816
0
0
36
ubi bene
Hahaha! "Thesis", "Bachelorarbeit", "Abschlussarbeit"... pah! Alles Luschenbezeichnungen. Ich hab noch 'ne astreine, ultramännliche DIPLOMARBEIT!
 
Jul 17, 2002
12,598
0
0
C
Absolut. Abschlussarbeit für den Sieg!

Und Diplom klingt bei Philosophen irgendwie doof.
Diplomphilosoph.
 

Psycho Joker

Clanforum-Moderator
Jul 6, 2002
8,816
0
0
36
ubi bene
Ich bin kein fücking Diplomphilosoph, Junge. Ich bin MAGISTER der Philosophie. Das klingt so richtig schön okkult! :hh
 
Oct 29, 2004
5,156
0
260
44
NRW
Magister der Philosophie ist auch irgendwie Brotlos, oder? Find ich aber gut. Also den Philosoph.
Steckt nicht in jedem von uns einer? So, jetzt schau ich mir die Paularbeit an....

Hab grade die Umfrage gemacht. Ich arbeite seit Jahren mit Fixum/ Prov.(Zielerreichung)

Allerdings schwanken die Zielvorgaben sehr, da man sehr viele Faktoren berücksichtigen muß.
Ich mache auch Incentives, bei denen es IPhones/ Ipads zu gewinnen gibt. Der Vorteil einer
Zielvereinbarung ist, dass sich alle zu Beginn mehr anstrengen. Sollte aber einer aus bestimmten
unvorhersehbaren Gründen abgeschlagen sein, wirkt es sich eher negativ aus. Warum ich das schreibe? K.A.
 
Last edited:
Jul 17, 2002
12,598
0
0
C
Schonmal den Heidegger in einer fahlen Mondscheinnacht gelesen?
Wenn du den auf Anhieb verstanden hast kannst du mit dem Teufel Tango tanzen gehen und führen. Der hat dann mehr Angst vor dir als du vor ihm.
 
May 20, 2002
24,873
0
0
35
Köln


all hail to Staatsexamen 1+2 :D Ich erlebs hier seit 2 Jahren live...freu mich schon wenn sie den Doktor dran hängt....


nujo, ich selbst schreib ja auch nur meine "Thesis" -_-


Stimmt. Zudem ist "Bachelorarbeit" sehr diskriminierend gegenüber glücklich verheirateten Studierenden.

je nach Studiengang ist man danach dann wirklich nen Bachelor :D