Die menschlichen Grenzen überwinden oder erhalten?

Die menschlichen Grenzen überwinden oder erhalten?

  • überwinden (für technische Modifikationen)

    Votes: 11 64.7%
  • erhalten (gegen technische Modifikationen)

    Votes: 6 35.3%

  • Total voters
    17
Dec 21, 2004
38,646
16
375
35
Vahldorf
Dazu eine ernst gemeinte frage : gibt es irgendwas handfestes? Untersuchung dass so eine 0 UV zeit existiert? (kann ich mir so eben nicht vorstellen, nach meinem Laien Verständnis bedeutet Sonnenlicht immer UV Strahlung. Und wenn du die Sonne siehst, sei es am morgen oder abend dann IST das doch Sonnenlicht. Möglicherweise hat das ja was mit unserer Atmosphäre und dem Winkel zu tun, ich weiß es aber nicht)
nein ist mir nichts bekannt. aber ich hatte rechts ne stärker werdene sehschwäche, seit ich damit anfing wurde die immer besser . jetzt kann ich bei selbsttests keinen unterschied mehr zwischen rechts und links feststellen.....links ist also genauso schlecht geworden :D ;)
ich kann dort keinen anderen zusammenhang für mich persönlich sehen. ich kann aufgrund von arbeit nicht regelmäßig sonnegucken, mach es aber immer wieder

btw wollt ich dir nix persönlich unterstellen mopet, ich hab nur allgemeine aussagen die oft dagegen sprechen mit eingebaut ^^
 
Last edited:

freezy

Administrator

Staff member
Sep 26, 2002
61,951
94
550
32
Dark Citadel
nette Diskussion :)

man kann das denke ich auf zwei Arten sehen: Was ist am sinnvollsten für die Menschheit insgesamt? Und wie sehe ich das persönlich für mich, wie weit würde man selbst gehen?

Ich z.B. bin aus der allgemeinen Sicht absolut für die Weiterentwicklung der Menschheit und für die Überwindung aller Grenzen, die sich ihr aufzeigen. Aus persönlicher Sicht weiß ich aber nicht, ob ich wirklich Bock hätte mir die Konsequenzen zu geben, die dann aus den nötigen Veränderungen resultieren... ^^
 

Talatavi

Ehrenmember
Jul 28, 2001
7,972
3
320
Berlin
www.DonRob.de
Wenn ich schaue wie/wohin sich unsere Gesellschaft in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat, bin ich eigentlich froh das ich (vermutlich) bereits das letzte Drittel erreicht habe.
Was soll ich mit "geschenkten Jahren" anfangen, wenn dadurch zeitgleich ein exorbitantes Bevölkerungswachstum einher geht was große Not hervorrufen wird?
Natürlich kann ich dann theoretisch meine Ur-Ur-Ur-Ur-Ur-Enkel aufwachsen sehen und 120x öfter Urlaub auf Malle machen... und dann?
Am Ende wird wie bisher der Tod stehen und für mich wäre die einzige Verlockung am Mensch-Tuning die Aussicht, ohne Leiden sterben zu können.
ABER ich wäre dann in einer völlig übervölkerten Gesellschaft und wenn's Fressen knapp wird sehe ich schwarz für friedliches Altern.

Ich glaube so wie es momentan von der Natur geregelt ist, passt es.
Andererseits denke ich gerade auch an schwer Erkrankte (z.B. kleine Kinder mit Krebs) wo ich überlege, die muss man retten mit solcher Technik.
Irgendwie ist es ein Dilemma... aber ich hab mal dagegen abgestimmt (aus meiner persönlichen Sicht).
 

freezy

Administrator

Staff member
Sep 26, 2002
61,951
94
550
32
Dark Citadel
Ein Bevölkerungswachstum ist zumindest auf lange Sicht notwendig, wenn wir das Universum besiedeln wollen ^^. Jetzt kurzfristig machts natürlich Probleme. Allerdings geht die Technik auch in den anderen Bereichen voran. Fortschritte in der Nahrungsmittelherstellung führen dazu, dass wir auch die gestiegene Bevölkerung ernähren können, Unabhängigkeit von endlichen Energiequellen führt dazu, dass wir sie auch mit Energie versorgen können, und diese durch saubere Technologien auch die Umwelt nicht stärker belastet als die jetzige.
Die jetzige Projektion geht ja davon aus, dass die Erdbevölkerung in ein paar Jahrzehnten eh auf nem Maximum ankommt und danach wieder fallen wird. In dem Zeitraum würden dann diese lebensverlängernden Maßnahmen möglich sein, um das Fallen der Bevölkerung umzukehren und die Population konstant zu halten. Natürlich müssten wohl auch Einschränkungen beim Nachwuchs erfolgen. China hat ja die 1-Kind Regel, dann muss man solche halt auch in anderen Ländern einführen. Wenn die Menschen länger leben, heißt das aber auch noch nicht, dass sie mehr Kinder kriegen. Die meisten werden das Kinderkriegen wohl einfach nach hinten hinausschieben, sodass sich auf lange Sicht (solange wir keine unsterblichkeit erreichen und die Lebensspanne nur erhöht wird) eigentlich nicht viel ändern sollte.

Übrigens würden ne verlängerte Lebensspanne oder Unsterblichkeit meiner Meinung nach den Weltfrieden fördern. Derzeit gibt es ja noch die vorherrschende Meinung "sterben müssen alle irgendwann", weswegen sich einige um ihr ABleben nicht wirklich kümmern, weil sie denken dass sie es sowieso müssen. Wer sowieso meint bald/irgendwann sterben zu müssen, hat weniger Skrupel andere mitzunehmen. Aber wenn sie endlos leben könnten, würde das Leben noch kostbarer sein. Wer würde es dann freiwillig wegwerfen wollen? Auch würden die Menschen dann endlich langfristiger denken. Derzeit leben doch alle nur für die nächsten Jahre, inklusive Politik und Unternehmen. Aber wenn sie endlos leben würden, würde man viel mehr Planung für die Zukunft vornehmen und gewissenhafter mit der Umwelt umgehen. Weil einem die Probleme verfolgen werden und man sich nicht sagen kann "damit muss dann die nächste Generation fertig werden". Und zu guter letzt würde ewiges (oder zumindest längeres) Leben nen großer Anreiz sein den Weltraum zu besiedeln. Einerseits um die Überbevölkerung zu umgehen und weitere Ressourcen zu erschließen, andererseits hat bei längeren Reisen dann auch keiner mehr Bedenken auf ne Todesmission geschickt zu werden. Wenn 10-20 "vergeudete" Jahre in einem Leben nicht ins Gewicht fallen, wird man auch eher bereit sein andere Sternensysteme anzusteuern.
 
Feb 2, 2007
4,344
7
240
Ruhrpott
www.die-philosoffen.com
Übrigens würden ne verlängerte Lebensspanne oder Unsterblichkeit meiner Meinung nach den Weltfrieden fördern. Derzeit gibt es ja noch die vorherrschende Meinung "sterben müssen alle irgendwann", weswegen sich einige um ihr ABleben nicht wirklich kümmern, weil sie denken dass sie es sowieso müssen. Wer sowieso meint bald/irgendwann sterben zu müssen, hat weniger Skrupel andere mitzunehmen. Aber wenn sie endlos leben könnten, würde das Leben noch kostbarer sein. Wer würde es dann freiwillig wegwerfen wollen? Auch würden die Menschen dann endlich langfristiger denken. Derzeit leben doch alle nur für die nächsten Jahre, inklusive Politik und Unternehmen. Aber wenn sie endlos leben würden, würde man viel mehr Planung für die Zukunft vornehmen und gewissenhafter mit der Umwelt umgehen. Weil einem die Probleme verfolgen werden und man sich nicht sagen kann "damit muss dann die nächste Generation fertig werden". Und zu guter letzt würde ewiges (oder zumindest längeres) Leben nen großer Anreiz sein den Weltraum zu besiedeln. Einerseits um die Überbevölkerung zu umgehen und weitere Ressourcen zu umschließen, andererseits hat bei längeren Reisen dann auch keiner mehr Bedenken auf ne Todesmission geschickt zu werden. Wenn 10-20 "vergeudete" Jahre in einem Leben nicht ins Gewicht fallen, wird man auch eher bereit sein andere Sternensysteme anzusteuern.
die leute bringen sich oder andere doch nicht um, weil das leben eh so kurz ist^^ ich mein, man will das leben doch gerade drastisch verkürzen. es würde sich dann sozusagen noch viel mehr lohnen zu töten^^

ansonsten kann ich mir das bzgl. langfristigem denken/handeln (raumfahrt etc.) schon eher vorstellen. wobei für mich selber auch eher weniger. ich plane nicht länger als 10 jahre im voraus. kommt zuviel anders als man denkt.
 
Mar 7, 2008
7,026
0
0
die leute bringen sich oder andere doch nicht um, weil das leben eh so kurz ist^^ ich mein, man will das leben doch gerade drastisch verkürzen. es würde sich dann sozusagen noch viel mehr lohnen zu töten^^
Du vergisst die Möglichkeit eines Backups deiner selbst in der Cloud ;) In der Zukunft wird ein koordinierter Angriff auf alle Kopien nötig sein um einen ?Menschen? zu löschen.
 

AmeRiZe

WERWURST!
Jan 30, 2008
26,675
323
395
Berlin



Menschliche Kopien kannst du nur physisch "löschen", da ich nicht denke, dass der menschliche Verstand durch eine KI gelöscht werden kann.

Übrigens würden ne verlängerte Lebensspanne oder Unsterblichkeit meiner Meinung nach den Weltfrieden fördern. Derzeit gibt es ja noch die vorherrschende Meinung "sterben müssen alle irgendwann", weswegen sich einige um ihr ABleben nicht wirklich kümmern, weil sie denken dass sie es sowieso müssen. Wer sowieso meint bald/irgendwann sterben zu müssen, hat weniger Skrupel andere mitzunehmen. Aber wenn sie endlos leben könnten, würde das Leben noch kostbarer sein.
Na ja, genauso kannst du sagen, umso kürzer das Leben ist umso kostbarer. Außerdem hat man im Alter vllt. schon zu viel miterlebt/erreicht hat und man dadurch keinen Sinn mehr am Leben sieht.
 
Mar 7, 2008
7,026
0
0
Menschliche Kopien kannst du nur physisch "löschen", da ich nicht denke, dass der menschliche Verstand durch eine KI gelöscht werden kann.
1. Wenn du nur von physischen Kopien - schlafende Klone - ausgehst, musst du diese alle zerstören.
2. Natürlich kannst du einen Menschen, oder jedenfalls das was ihn ausmacht löschen. Das gibt es übrigens schon ziemlich lange und nennt sich Lobotomie. Das komplette Gehirn factory reset'en können wir noch nicht, aber auch das wird sehr wahrscheinlich möglich werden.

Mein Punkt war allerdings auf Informations-Kopien (aus 0en und 1en) auf Speichermedien bezogen. Die können natürlich gelöscht werden.

Ich bin zudem überzeugt, dass die Grenze von einer Menschlichen Persönlichkeit die auf Computerbasis läuft und einer weit genug entwickelten KI nicht existiert. Dementsprechen löscht in dem Stadium Intelligenz andere Intelligenz.
 

AmeRiZe

WERWURST!
Jan 30, 2008
26,675
323
395
Berlin



Mein Punkt war allerdings auf Informations-Kopien (aus 0en und 1en) auf Speichermedien bezogen. Die können natürlich gelöscht werden.
Darauf habe ich mich auch bezogen und nein ich glaube kaum, dass der menschliche Verstand sich ohne weiteres löschen lassen will. Und ein simpler löschen Button wird dies wohl kaum bewerkstelligen können. Oder würdest du dich einfach so löschen lassen? Ich glaube kaum, immerhin hast du ja selber Kontrolle über dein System, egal ob technischer oder biochemischer Natur und da geht es nur physisch, wie du ja selber festgestellt hast.;)
 

freezy

Administrator

Staff member
Sep 26, 2002
61,951
94
550
32
Dark Citadel
Ich denke ja eh, dass das Bevölkerungswachstum durch größere Technologieverteilung und eine größere Lebensspanne zurückgehen wird. In den 3. Welt Ländern betrachten die meisten doch Kinder noch als Lebensversicherung fürs Alter. Die Familien dort sind halt so aufgebaut, dass viele Kinder nötig sind. Aber das würde dann wegfallen und die Geburten würden zurückgehen wenn der Lebensstandard weltweit angepasst ist und alle ein langes Leben haben.

Na ja, genauso kannst du sagen, umso kürzer das Leben ist umso kostbarer. Außerdem hat man im Alter vllt. schon zu viel miterlebt/erreicht hat und man dadurch keinen Sinn mehr am Leben sieht.
Ja so denken halt die noobs die nicht das Gesamtbild sehen ^^. Man kann vielleicht in seiner Branche oder seinen kleinen Zweig alles erreichen, aber es gibt doch noch soviele weitere Dinge zu meistern. Dann fängt man halt nochmal in anderen Dingen bei 0 an, wenn man ewig lebt, hat man genug Zeit alles auszuprobieren und zu meistern. Und dann entwickelt sich ja auch alles weiter. Gemessen an dem was wir als Spezies in der Zukunft alles erreichen können, ist das was heute möglich ist doch fast gar nix. Es kommen also immer neue Dinge hinzu, die man erreichen kann.
 
Aug 30, 2015
2
0
0
Also weiter Grenzen überwinden: JA, aber nur bis zu einer gewissen Schwelle...
Länger leben: JA / Ewig leben: NEIN
Genmanipulation: NEIN / Nanobots: noch OK...
Künstliche Gliedmaßen: auch noch OK...
Gehirnvernetzung mit Computer: grenzwertig... eher NEIN...
 
Dec 17, 2006
2,491
1
235
frezzy dreht durch. hoffentlich hat nicht jeder microsoft fan boy solche fantasien
 

Phill

Will Reno haben!
Jan 6, 2009
33,270
166
370
Bayern



Ich hätt nicht gedacht dass ich mich über einen post von alpha mal so freuen könnte! Ist zwar auch ein Tiefflieger, aber wenigstens nicht immer der selbe! :santa

Solch User führt einem auch vor Augen dass die menschlichen Grenzen relativ sind. Wär schon interessant, ob man aus solchen Gemütern in der Zukunft mal was brauchbares machen kann...
 
Last edited:

freezy

Administrator

Staff member
Sep 26, 2002
61,951
94
550
32
Dark Citadel
frezzy dreht durch. hoffentlich hat nicht jeder microsoft fan boy solche fantasien
Ich dachte gerade du würdest wissen, dass MS Technologie zu schwach ist um die Menschheit auf die nächste Entwicklungsstufe zu hieven und uns Prinz Kaz mit der PS10 ins gelobte virtuelle Land führen wird. Werd mir hier nicht zum Verräter!

btw, ich hatte noch nie eine MS Konsole und bin garantiert kein Fanboy ^^

Solch User führt einem auch vor Augen dass die menschlichen Grenzen relativ sind. Wär schon interessant, ob man aus solchen Gemütern in der Zukunft mal was brauchbares machen kann...
Die Frage was man mit Tieffliegern in der neuen Welt macht, ist in der Tat interessant. Liegt ihr Tiefflug nur an fehlender mentaler Rechenpower und wird das Problem automatisch gelöst durch Erweiterung der Kapazitäten? Oder würde da auch noch soviel Power nicht reichen?
 

AmeRiZe

WERWURST!
Jan 30, 2008
26,675
323
395
Berlin



Gemäß dem Motto leben und leben lassen?
Verstehe mich nicht falsch, aber ich glaube das ist in der Natur nicht zu 100% möglich.

Mein Vorschlag mit format h(uman): war übrigens ernst gemeint, da die Rechenpower jeder Mensch, mit 'nem gesunden Cortex, hat (sei er auch noch so doof).
Hierbei unterscheide ich zwischen kompletten "neuaufsetzen", selektiven löschen (was btw. schon erforscht wird:scared) und Umstrukturierung des Cortex.

Die Frage ist nur inwiefern es uns als Mensch verändern würde und wie wilma es richtig erkannt hat, ob man dies, ohne der Einwilligung der Menschen, überhaupt darf.
 
Dec 21, 2004
38,646
16
375
35
Vahldorf
Gemäß dem Motto leben und leben lassen?
Verstehe mich nicht falsch, aber ich glaube das ist in der Natur nicht zu 100% möglich.
in einer welt in der das überleben einer spezies zum größten teil vom töten einer anderen abhängt. brauchste nicht glauben, ist es nicht.
fressen und gefressen werden, oder in symbiose lebend.

aber es ist möglich im einklang zu leben, kreisläufe zu bilden, in der man nicht mehr schaden anrichtet als auch wiederhergestellt werden kann. müll müsste es in diesem zusammenhang zum beispiel nicht mehr geben.
stichwort "cradle to cradle"
[video=youtube;Fjvmik8mt0c]https://www.youtube.com/watch?v=Fjvmik8mt0c[/video]
 
Last edited: