+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 21

Q6600 OC - Problem...

Eine Diskussion über Q6600 OC - Problem... im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; Hallo ihr Technik-Freaks, ALSO.. Ich versuche einen Q6600 zu übertakten nur leider will das Ganze nicht so wie ich will ...

  1. #1
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Amaterasu
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    DAI NIPPON (^ o ^)
    Alter
    31
    Beiträge
    988

    Traurig Q6600 OC - Problem...

    Hallo ihr Technik-Freaks,

    ALSO.. Ich versuche einen Q6600 zu übertakten nur leider will das Ganze nicht so wie ich will ^^

    Die CPU soll letztendlich mit 3,2 GHz laufen, dazu setze ich den Multi auf x8 und den FSB auf 400 MHz... Normalerweiße läuft die CPU mit einem vCore von 1,235 (laut CPU-Z).... Nun habe ich die vCore bis 1,400 hochgeschraubt und der Rechner bootet bis zum Vista Desktop und zeigt dann einen BlueScreen an. Selbst eine Erhöhung der vCore auf 1,5 hat nichts gebracht (startet dann überhaupt nicht.)... Was ich überhaupt recht seltsam finde, da einige den ja schon bei ner vCore von 1.28 ein stabiles System haben.

    Rechnerdaten:
    MB: Asus P5Q SE2 (aktuelles BIOS)
    RAM: A-Data 800 MHz 4-4-4-12 2T @ 2 v (ist so Standard, also non-OC)
    und eben die Intel CPU. Als OS läuft Vista 64

    Relevanten BIOS Einstellungen:
    BIOS Einstellungen:

    FSB Frequency: 400
    PCIE Frequency: 100
    FSB Strap to North Bridge: Auto
    DRAM Frequency: DDR2-801 MHz (800 lässt sich in dem Fall nicht auswählen!)
    CPU Voltage: 1.4
    FSB Termination Voltage: 1.3 (+0.1 OC)
    North Bridge Voltage: 1.2 (+0.1 OC)
    South Bridge Voltage: 1.5

    CPU Ratio Setting: 08.0 (EIST wird ausgeschaltet sobald !=auto)
    C1E Support: Enable
    Max CPUID Value Limit: Disabled
    Intel Virtualization Tech: Enable
    CPU TM function: Enabled

    Nun das seltsame... Im Hardware-Monitor wird mir eine CPU-Voltage von 1.336 angezeigt. Habe die vCore mal im BIOS auf 1.5 gestellt (max. laut Intel), da startet der Rechner erst gar nicht...Die Wärme liegt übrigens bei 35,5 Grad laut HM (10 Grad mehr als Non-OC).

    Danke schonmal für eure Hilfe

  2. #2
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    ich kenn mich mit oc nicht aus (find s auch ned wichtig) aber wenn eine erhöhte Vcore zum absturz oder nicht tart führt, haste es übertrieben und solltest drunter bleiben. Ist die Kühleistung des Kühlers den ausreichend und vor allem keine null 8 15 kühlpaste druff?

  3. #3
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Amaterasu
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    DAI NIPPON (^ o ^)
    Alter
    31
    Beiträge
    988
    Jojo, das ist kein Problem. Naja er startet ja leider mit keiner vCore richtig, daher glaube ich, das es daran nicht liegt... ^^

    Als Kühler wird der hier verwendet:
    http://www.alternate.de/html/product...l2=K%C3%BChler

    und ne Ladung Artic Cooling Silver 5... Im Non-OC läuft die CPU im Idle auf 20 Grad und unter Last auf 35 Grad.. Im OC laut Hardware-Monitor (komm ja leider nicht ins Windoof) im Idle auf 30 Grad.. Sind halt nochn paar Gehäuselüfter etc. drin, da zusätzlich noch ne mörderdicke (von der Länge her) Werk-OC GTX drin ist und 3 HDDS (ebenfalls mit Kühler)... das sollte also nicht das Problem sein, läuft alles unter 30 Grad (HDDs teilweiße so auf 15, GFX wird natürlich unter Last wärmer, ca 55-60 Grad)

  4. #4
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod
    kommt mir recht wenig vor irgendwie Oo

    Aber bei dem Monsterkühler kann das sein ^^

    Stell doch erstma alles wieder auf Default im bios und versuch es in kleinen schritten und notier wann er noch stabil hochfähert/läuft.

    Wobei ich nie verstehen werde warum man immer übertakten muss ^^

  5. #5
    Oberfeldwebel

    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    51
    Beiträge
    2.328
    Clans
    --DiE PhIlOsOfFeN!--
    als änderung zu deinen settings:

    die northbridegvoltage auf 1.4 v (und zwar echte...also was der hwm anzeigt)...gute kühlung vorausgesetzt.

    die ramvoltage auf 2.1 v ...bei den timings erscheinen mir 2.0 doch etwas zu optimistisch...vor allem da entweder dein board (spannungswandler) oder das netzteil die spannung anscheinend ja nicht genau (und vllt auch nicht stabil) liefern kann. raufsetzen der latenzen würde sicherlich ersatzweise auch helfen und kostet kaum leistung solang es spiele betrifft. 5-5-5-18 wäre da mal mein vorschlag.

    eigentlich solltest du den rechner auch mit eingestellten 1.5 volt für für die cpu starten können.
    wahrscheinlich musst du dazu alle stromspar und sicherheitsfunktionen abstellen. eigentlich dürfte dem prozessor dann trotzdem nix passieren...finger auf den ausschaltknopf würde ich aber trotzdem legen

    wenn das alles nix hilft dann könnte man das netzteil als fehlerquelle in betracht ziehen...oder dass du ganz einfach ne "schlechte" cpu erwischt hast.

    den zusätzlichen 4pinstecker für die cpu haste aber schon ans mb gesteckt oder ?

    gibts beim p5q auch diese "loadline-calibration"? dann enable die. das sorgt bei spitzen (also z.b. beim einschalten für stabilere spannung).

    mehr oder weniger dasselbe erreicht man auch mit "gtl"-einstellungen, falls du diese option hast. das ist allerdings ne wissenschaft für sich und da ist keineswegs immer mehr besser. der gtl-wert ist grob betrachtet der wert (an spannung) den die cpu bei vollast zusäztlich bekommt. das sollte man also auf 0 lassen wenn man schon eh die cpu-spannung ausgereizt hat. ansonsten senkt man die cpu-spannung (wegen der kühlung) und hebt für die spitzen die gtl-werte (wegen der stabilität). da gibts irgendwo auch ne faustformel für die abhängigkeiten der spannungen...find ich aber grad nicht

    0,06 v = 60mv gtl bei 1,4 volt cpu-spannung sind aber schon mal ein guter startwert...ich hab die werte allerdings damals auf nem nvidiaboard eingestellt mit nur einem e6600...könnte bei intel anders sein.

    edit: hier mal 2 links, die dir klarmachen werden wie komplex dat mit den richtigen einstellungen sein kann und warum man bei einigen boards einfach nix machen kann, weil die einstellungen einfach nicht zugänglich sind:

    http://www.forumdeluxx.de/forum/showthread.php?t=533571 (deutsch)

    ausführlicher bzw technischer hier...aber in englisch.

    http://www.thetechrepository.com/showthread.php?t=87

    evtl hilft dir auch google in verbindung mit dem boardnamen ..in manchen foren geben leute ihre kompletten biossettings an, die man eigentlich nur abschreiben muss.




    knackpunkte bei dir sind aber sicher eher die northbridgespannung, ramspannung und die strompar/sicherheits-funktionen. (immer vorausgesetzt dein nt bietet genug leistung)
    über eine bessere kühlung der spannungswandler könnte man übrigens auch mal nachdenken
    Geändert von Fachkraft (17.12.2008 um 01:43 Uhr)
    Mein System: Asus P7P55D | Core I7-860 | 8 GB G.Skill DDR3-1600 | Zotac GTX 480 | 2x WD Caviar Blue 640 | 1x Maxtor 150 GB | Logitech G15 | Roccat Kone | HP w2228h 22" LCD



    www.die-philosoffen.com

  6. #6
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Amaterasu
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    DAI NIPPON (^ o ^)
    Alter
    31
    Beiträge
    988
    Hi Fachkraft,

    danke für deine Hilfe, das hat mich schon ein ticken weitergebracht

    Mittlerweile kann ich die CPU auf 2,7 stabil halten mit ner vCore von 1,34... ein bisschen viel, aber schon bei 3 GHz bekomm ich Fehler bei Prime (trotz ehöhter vCore) und der Prozessor kommt schon leicht an die 70 Grad ran (trotz ordentlicher Kühlung)... Hab wohl einfach eine schlechte CPU erwischt, jedoch kann ich mit den 2,7 GHz ganz gut leben und bis die ausgereizt sind dürfte auch ein Q9650 nicht mehr so teuer sein

    Danke nochmals für die ausführliche Erklärung und Hilfestellung.

  7. #7
    Oberfeldwebel

    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    51
    Beiträge
    2.328
    Clans
    --DiE PhIlOsOfFeN!--
    2,7 ghz is zuuuuuu wenig. das liegt ziemllich sicher NICHT am prozessor selbst. mit "schlecht" hab ich da eher einen gemeint der "nur" 3ghz schafft...die meisten schaffen 3,3 ghz und mit neuerem stepping auch 3,5 - 3,6.

    zur temperatur: is das absolut 70° oder der deltawert? wenns delta ist dann muss man noch so ungefähr die raumtemperatur dazurechnen um die echte temperatur zu haben

    aber selbst wenns absolut sein sollte is 70° zuviel. so kann das nix werden. evtl solltest du mal den cpu-heatpreader planschleifen. garde die quads haben manchmal enorm nach innen gewölbte oberflächen, die natürlich von der wärmeleitpaste auch nicht ausgeglichen werden kann. einige kühler (z.b. der thermaltake ifx 14...einer der besten) haben deshalb sogar leicht gewölbte kontaktflächen. planschleifen und ne silberhaltige wärmeleitpaste dürfte aber schon reichen. ob deine cpu plan ist kannst du feststellen indem du ein stück grobes schleifpapier auf den tisch legst und dann die cpu (bzw. den heatspreader) mal in kreisenden bewegungen (auch mal um 90° versetzt in die hand nehmen) mit relativ wenig druck drüberreibst. dann kann man schon sehn, wo der kühler wirklich aufliegt (da wo das kupfer zuerst zum vorschein kommt).

    im zweifelsfall kann aber auch das board genauso schuld sein.

    btw.: wie ich seh, haste bei oc-tec so ungefähr dieselben tips bezüglich ramspannung und stromsparfunktionen bekommen . ich denke mal es liegt viel an der gesamtheit der dinge und nicht an ner einzelnen einstellung, die alles rausreisst.
    Mein System: Asus P7P55D | Core I7-860 | 8 GB G.Skill DDR3-1600 | Zotac GTX 480 | 2x WD Caviar Blue 640 | 1x Maxtor 150 GB | Logitech G15 | Roccat Kone | HP w2228h 22" LCD



    www.die-philosoffen.com

  8. #8
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Amaterasu
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    DAI NIPPON (^ o ^)
    Alter
    31
    Beiträge
    988
    ich wollt nurmal bekannt geben, dass ich mittlerweile zwei der teile in den weltraum geschossen habe und mir jetzt einfach direkt nen dickeren gekauft habe (mal abgesehen davon, dass ich dadurch jetzt schon über 600 tacken nur für den prozzi ausgegeben habe )

    shit happens, danke aber nochmals für deine hilfe... ka wo das problem liegt/lag, jetzt gehts auch so ^^

  9. #9
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Sleepy
    Registriert seit
    21.04.2004
    Ort
    Allgäu ...
    Alter
    30
    Beiträge
    4.566
    Nick
    Sleepy
    Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht.

  10. #10
    Oberfeldwebel

    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    51
    Beiträge
    2.328
    Clans
    --DiE PhIlOsOfFeN!--
    Zitat Zitat von Amaterasu Beitrag anzeigen
    ich wollt nurmal bekannt geben, dass ich mittlerweile zwei der teile in den weltraum geschossen habe und mir jetzt einfach direkt nen dickeren gekauft habe (mal abgesehen davon, dass ich dadurch jetzt schon über 600 tacken nur für den prozzi ausgegeben habe )

    shit happens, danke aber nochmals für deine hilfe... ka wo das problem liegt/lag, jetzt gehts auch so ^^
    das tut mir leid für dich.

    wie hast du das denn geschafft? normalerweise schaltet sich der prozessor ab, wenns ihm zu heiss wird. kann mir da eigentlich nur ne überdosis strom vorstellen...und ein bisschen zuviel ungeduld beim testen deinerseits ...und dann gleich 2??? is das nun mut oder leichtsinn?

    naja...solltest dann jetzt mal lieber die finger vom oc lassen...is am ende dann ja doch billiger sich nen neuen prozzi zu kaufen. is halt doch nicht so leicht wies immer verkauft wird ..und wenn man bedenkt, was viele für die kühlung an geld ausgeben, machts oc vllt auch nicht wirklich immer sinn.

    andererseits...lehrgeld muss wohl jeder beim oc einkalkulieren...darum sollte mans ja auch nur machen, wenns ohne eh nicht mehr geht und man es sich leisten kann, wenns schief geht.
    Mein System: Asus P7P55D | Core I7-860 | 8 GB G.Skill DDR3-1600 | Zotac GTX 480 | 2x WD Caviar Blue 640 | 1x Maxtor 150 GB | Logitech G15 | Roccat Kone | HP w2228h 22" LCD



    www.die-philosoffen.com

  11. #11
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Amaterasu
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    DAI NIPPON (^ o ^)
    Alter
    31
    Beiträge
    988
    Tjo so genau weis ich das auch nicht... Also wärend des überwachens habe ich nie eine Temp über 60 Grad feststellen können (die hier erwähnten 70 waren wohl ein wenig überspielt). Angegangen ist der Rechner dann immernoch, nur hatte ich in sämtlichen Spielen immer ein "Texturflackern"... da dachte ich zuerst an die Grafikkarte, an der ich dann erstmal rumgeschraubt habe inklusive 2x formatieren. Da dies nix gebracht hat, habe ich Prime drüberlaufen lassen und siehe da, sofort Fehler auf allen vier Threads (auch im non oc zustand und untertaktet)... anschließend zum Laden gelaufen und nen neuen gekauft (leider retail), eingebaut, hat kurz *buff* gemacht (standard bios settings) und hinne war er (eventuell gar nicht meine schuld...)... zurück zum laden, das teil aufn tisch geworfen und vom verkäufer gesagt bekommen, dass sie unverpackte retail cpus nicht zurück nehmen (danke ^^)... dann hab ich mir einfach, wie gesagt, direkt nen schnelleren gekauft... aber wie du schon sagst, war ne "nette" erfahrung aus der ich gelernt habe... !

  12. #12
    Oberfeldwebel

    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    51
    Beiträge
    2.328
    Clans
    --DiE PhIlOsOfFeN!--
    achso..ich dachte du hast beide verbraten. ja, das man ne cpu oder nen ramriegel, der retail ist sogar nach 5 minuten nicht mehr umtauschen kann hab ich auch schon schmerzhaft erfahren müssen (pentium 200 damals)....dabei war der nicht mal kaputt sondern mein board hat den nur nicht unterstützt...

    biste sicher dass du den nicht verkehrt rum eingebaut hast?

    was haste denn jetzt für nen prozzessor gekauft?
    Mein System: Asus P7P55D | Core I7-860 | 8 GB G.Skill DDR3-1600 | Zotac GTX 480 | 2x WD Caviar Blue 640 | 1x Maxtor 150 GB | Logitech G15 | Roccat Kone | HP w2228h 22" LCD



    www.die-philosoffen.com

  13. #13
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Amaterasu
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    DAI NIPPON (^ o ^)
    Alter
    31
    Beiträge
    988
    Naja so blöde bin ich nun auch wieder nicht Nen Q9650

  14. #14
    Jetzt will ich es wissen...

    Welche Programme hast du den zum OC genutzt? Wie hast du die Temperatur überwacht?
    Deine Werte variieren ja schon von hören sagen bis war nie höher als?
    Hast du die Temp überhaupt überwacht?

    Der Q6600 geht ganz gut zum OC aber er entwickelt im alten C0 Stepping einiges an Wärme.

    D.h. ein guter Kühler ala Mugen ist Pflicht. Hast die Wärmeleitpaste auch erneuert?

    Hast ein Cmos gemacht nach deinem "Absturz"?

    Auch die RAM's (wenn du 800 und keine 1066 hast) bekommen bei FSB 416 Mhz Probleme...

    Generell ist OC von CPU heute nicht sonderlich schwer und auch nicht gefährlich.
    Aber man muß ein paar Regeln beachten...

    Mein E8400 läuft seit 3 Monaten auf 4050 Mhz (ohne Probleme mit minimaler Vcore Anhebung).
    Tcore Idel: 32°C; Prime: 48°C
    ...der spielt nur 2 vs 2 Backwater

  15. #15
    Stabsunteroffizier
    Avatar von Amaterasu
    Registriert seit
    13.04.2007
    Ort
    DAI NIPPON (^ o ^)
    Alter
    31
    Beiträge
    988
    Dann will ich mal rede und antwort stellen:

    Gar keine Programme, ich habs mit den BIOS Settings gemacht.

    Temp war nie höher als 60 bis 65 Grad (allerdings nicht die ganze Zeit überwacht, höchstens mal 20 Minuten unter Vollast = prime)... Lass mich lügen, aber das Programm hieß FanSpeed, hat jedenfalls ein kleines Lüftericon (mein Rechner ist grade sehr weit weg ^^) Wäremeleitpaste wurde nicht erneuert, war ja erst 2 Tage drauf. Ein Cmos gemacht nach meinem Absturz? Genauere erkärung ist hier von nöten, der Rechner ist nie abgestürzt, hat nur nicht mehr richtig funktioniert.

    "Auch die RAM's (wenn du 800 und keine 1066 hast) bekommen bei FSB 416 Mhz Probleme..."
    Ist jenes eine Frage oder Antwort? Ram-Teiler wurde jedenfalls immer so gesetzt das 800 bei rauskam. DIe CPU war auch ganz neu und hatte sicher kein C0 Stepping mehr.

    "Generell ist OC von CPU heute nicht sonderlich schwer und auch nicht gefährlich.
    Aber man muß ein paar Regeln beachten..." Nunja, habe ich scheinbar irgendwie nicht.... Wo auch immer der Fehler lag: shit happens and never again... mit meinem neuen prozzi bin ich jedenfalls zufrieden

  16. #16
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.182
    Zitat Zitat von Amaterasu Beitrag anzeigen
    Ein Cmos gemacht nach meinem Absturz? Genauere erkärung ist hier von nöten, der Rechner ist nie abgestürzt, hat nur nicht mehr richtig funktioniert.
    Siehe hier: http://forum.biosflash.com/ftopic686.html

  17. #17
    Zitat Zitat von Amaterasu Beitrag anzeigen
    Dann will ich mal rede und antwort stellen:

    Gar keine Programme, ich habs mit den BIOS Settings gemacht.

    Temp war nie höher als 60 bis 65 Grad (allerdings nicht die ganze Zeit überwacht, höchstens mal 20 Minuten unter Vollast = prime)... Lass mich lügen, aber das Programm hieß FanSpeed, hat jedenfalls ein kleines Lüftericon (mein Rechner ist grade sehr weit weg ^^) Wäremeleitpaste wurde nicht erneuert, war ja erst 2 Tage drauf. Ein Cmos gemacht nach meinem Absturz? Genauere erkärung ist hier von nöten, der Rechner ist nie abgestürzt, hat nur nicht mehr richtig funktioniert.

    "Auch die RAM's (wenn du 800 und keine 1066 hast) bekommen bei FSB 416 Mhz Probleme..."
    Ist jenes eine Frage oder Antwort? Ram-Teiler wurde jedenfalls immer so gesetzt das 800 bei rauskam. DIe CPU war auch ganz neu und hatte sicher kein C0 Stepping mehr.

    "Generell ist OC von CPU heute nicht sonderlich schwer und auch nicht gefährlich.
    Aber man muß ein paar Regeln beachten..." Nunja, habe ich scheinbar irgendwie nicht.... Wo auch immer der Fehler lag: shit happens and never again... mit meinem neuen prozzi bin ich jedenfalls zufrieden
    Cool und danke (evtl. hilft es ja irgendwann mal anderen Usern)

    1.) Pogramme:
    Ok...Also hast du während Prime nicht die real Temp ausgelesen?
    oh oh...hier gibt es zahlreiche Programme die du für das OC brauchst:
    * CPU-Z
    * Coretemp
    * Realtemp
    * Prime95
    * Memtest (bootable)

    Ohne diese Programme sollte man die Finger vom OC lassen (meine Meinung).
    Wenn man diese Programme nutzt kann man sich sehr schön an den Grenzbereich des Prozessors herrantasten.

    Wie willst du die Temperaturen deiner CPU während Prime ohne RealTemp und CoreTemp überwachen?!
    Wie willst du die Takfrequenz die tatsächlich anliegt sehen ohne CPU-Z?!
    Wie willst du deine RAM's überwachen ohne Memtest?!

    2.) Wärmeleitpaste erst 2 Tage drauf?! Du hast doch schon auch mit der ersten CPU OC?
    Haste wirklich diesen Kühler? (ich habe den auch und die Montage war nicht sooo einfach (Mainboard ausbauen). Hast du da wirklich die Wärmeleitpaste sauber aufgetragen?

    3.) G0 Q6600 ist das aber eben nicht so gut wie das E0 vom 8400
    D.h. das OC ist mit dem G0 gut möglich aber er entwickelt eben sehr viel Wärme im Vergleich zum E0 Stepping. So war das gemeint , wenn ich C0 geschrieben habe sorry sollte G0 heißen.
    Das "alte" Stepping beim Q6600 ist B3 soweit ich weiß.

    4.) Cmos macht man eigentlich immer dann, wenn der Rechner nicht mehr richtig nach dem OC funktioniert...

    5.) Um einen Q6600 auf 3500 MhZ zu bringen mußt du mit Multiplikator 8 einen FSB von 437 Mhz anlegen. Mit 800 Mhz Ram ergibt sich bei niedrigesten Ram Teiler von zwei 875 Mhz!
    Das machen die normale RAM's nicht ohne WaKü mit...
    Selbst "nur" 800 MHz können schon kritisch sein. Deshalb wenn OC dann 1066 RAM.

    6.) Hätte ich fast vergessen.
    Das Netzteil. Ohne gutes Netzteil kein vernünftiges OC.

    Fazit:

    Ich denke du hast OC ohne dich vorher genau zu informieren, hmm?
    Und ich denke deine erste CPU war gar nicht defekt
    Wie gesagt alles nicht so einfach und man muß sich informieren.
    Einfach mal rumspielen ist nicht, denn das System wird einfach nicht stabil sein.
    Ein wenig OC (5-15%) kann man meist ohne VCore anhebung (je nach Prozessor).
    Das ist billige Leistung die man sich faktisch um sonst holen kann.
    Ab 30% OC wird es meist (sehr) schwierig da man meist eben u.a. Vcore Anhebungen durchführen muß (Außnahme meist der E 8400) und ein Wärmeproblem lösen darf (RAM und CPU).

    Aber:
    Mit deinem Kühler sollten jederzeit 3600 Mhz bei einem Q6600 G0 drin sein. Die maximal Werte von Prime stabilen Sytemen liegen bei ca. 3800 Mhz (LuKü).
    Geändert von NIUBEE (26.02.2009 um 11:02 Uhr)
    ...der spielt nur 2 vs 2 Backwater

  18. #18
    doppelpost ...sorry
    Geändert von NIUBEE (26.02.2009 um 10:50 Uhr)
    ...der spielt nur 2 vs 2 Backwater

  19. #19
    Oberfeldwebel

    Registriert seit
    15.01.2007
    Ort
    Oldenburg
    Alter
    51
    Beiträge
    2.328
    Clans
    --DiE PhIlOsOfFeN!--
    die idee, dass der erste (und wahrscheinlich auch der 2.) prozessor eigentlich gar nicht defekt ist, is mir auch schon gekommen (weil man nen prozzi eigentlich nur mit heftig zuviel strom kaputtkriegt). allerdings wollte ich auch nicht unterstellen, dass jemand sein cmos nicht ordentlich löschen kann

    der neue prozessor hat dann dem bios wahrscheinlich erst den "denkanstoss" gegeben, neue werte einzustellen. das könnte man verifizieren, wenn man jetzt wieder den alten prozzi einsetzt...dabei sollten aber alle möglichen eisntellungen im bios auf "auto" stehen...das bios wird dann die prozessoränderung erkennen und vernünftige werte einstellen. sollten die q6600 dann doch noch ok sein, kann man sie ja dann wenigstens wieder verkaufen.
    Mein System: Asus P7P55D | Core I7-860 | 8 GB G.Skill DDR3-1600 | Zotac GTX 480 | 2x WD Caviar Blue 640 | 1x Maxtor 150 GB | Logitech G15 | Roccat Kone | HP w2228h 22" LCD



    www.die-philosoffen.com

  20. #20
    Zitat Zitat von Fachkraft Beitrag anzeigen
    die idee, dass der erste (und wahrscheinlich auch der 2.) prozessor eigentlich gar nicht defekt ist, is mir auch schon gekommen (weil man nen prozzi eigentlich nur mit heftig zuviel strom kaputtkriegt). allerdings wollte ich auch nicht unterstellen, dass jemand sein cmos nicht ordentlich löschen kann

    der neue prozessor hat dann dem bios wahrscheinlich erst den "denkanstoss" gegeben, neue werte einzustellen. das könnte man verifizieren, wenn man jetzt wieder den alten prozzi einsetzt...dabei sollten aber alle möglichen eisntellungen im bios auf "auto" stehen...das bios wird dann die prozessoränderung erkennen und vernünftige werte einstellen. sollten die q6600 dann doch noch ok sein, kann man sie ja dann wenigstens wieder verkaufen.
    Ich will ihm das ja auch nicht unterstellen aber ich glaube schon, dass es so sein könnte...
    Cmos muß man halt
    1.) Kennen was er ned kannte
    2.) Wissen wie man es reseted
    => Hat er ned gemacht und somit weiß ich ned ob das überhaupt was defekt war.
    Denke eher ned...

    Die CPU würde sich einfach abschalten außer man legt sehr viel Strom an...
    ...der spielt nur 2 vs 2 Backwater

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. problem mit cs
    Von ast126 im Forum Shooter
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.08.2001, 01:46
  2. BIG PROBLEM :(
    Von DaChJuReL im Forum United Talk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.08.2001, 08:39
  3. PC-Problem
    Von aklvirus im Forum Kuba Libre
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 10.08.2001, 00:05
  4. Problem bei counter-strike!WICHTIG!
    Von CybaYoda im Forum Shooter
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 01.08.2001, 08:59
  5. Ich hab ein explodierendes Problem!
    Von huxl im Forum Häufig gestellte Fragen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.08.2001, 08:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •