+ Antworten
Ergebnis 1 bis 18 von 18
Like Tree1x Danke
  • 1 Post By l3eowolf

Lustige Geschichten !

Eine Diskussion über Lustige Geschichten ! im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Von Sabine Es ist schon einige Jahre her - ich gehe samt bester Freundin und stolzen Eltern auf unseren ersten ...

  1. #1
    [F5]Desolate
    Avatar von l3eowolf
    Registriert seit
    06.08.2001
    Ort
    Bad Kreuznach
    Alter
    44
    Beiträge
    1.969
    Clans
    D_Day

    Lustige Geschichten !

    Von Sabine

    Es ist schon einige Jahre her - ich gehe samt bester Freundin und stolzen Eltern
    auf unseren ersten Ball. Elegant gekleidet und top aufgebrezelt, an Sektgläsern Halt findend flanieren wir im Vorraum und fühlen uns so richtig erwachsen (wir sind immerhin schon 14 !).

    Plötzlich erblickt meine Freundin ihren Schwarm und ist auch schon verschwunden, während ich unverhofft alleine dastehe - inmitten so richtig Erwachsener.

    Es dauert nicht lange, da kommt schon ein alter, aber gut aussehender Mann (ca. 30 Jahre alt) zu mir rüber und schenkt mir eine Rose. Mit zitternden Händen und Knien nehme ich sowohl Rose als auch ihre Farbe an ... (Komischerweise kann ich mich nur an seine Schuhe erinnern, mit 14 schaut man alten, aber gutaussehenden Männern wohl doch noch nicht in die Augen ;-) Ich hatte gerade zuvor einen großen Schluck Sekt genommen und komme gar nicht auf die Idee, ihn auch herunter zu schlucken.

    Meine Freundin sieht die ganze Aktion und eilt neugierig zu uns herüber.
    Doch sie geht nicht normal, wie es sich für eine erwachsene Frau mit Ballkleid und Stöckelschuhen geziemt, sondern hüpft im "Otto-Waalkes-Känguruh-Schritt" zu mir rüber. Natürlich muss ich lachen und prusten.

    Tja, wissen Sie, daß ältere, aber gutaussehende Männer gar keinen Spaß verstehen, wenn junge, erwachsene Frauen ihnen Sekt auf den Smoking spucken ? In der Tat - es ist so ...



    Von Hurican

    Hi, also einem Kumpel ist folgendes passiert:
    Der fährt öfter nach Holland.

    An der Grenze wird er gefragt: Ham'se Drogen?

    Was antwortet er: Ham'se Geld??

    Und was geschah ?


    Die silberne Acht wurde angelegt - Arrest ...


    Von Chris (14 Jahre, aus Osnabrück, Sohn von Florian)

    Hi, also mir ist folgendes passiert:

    Ich sitze gerade in der Schulcafeteria und versuche meinen ekligen Spinat runterzuwürgen, als mir einfällt, daß ich einen Tag vor dem großen Schul-Event immer noch keine Tanzpartnerin habe ! Plötzlich fällt mir mein Schwarm auf der anderen Seite der Cafeteria auf.

    Locker schlurfe ich mit meiner Cola in der Hand zu ihr rüber um sie ganz cool zu fragen, (natürlich perfekt gestylt wie immer) ob sie mich zu der Party begleiten würde. Mit perfektem Plan im Kopf setze ich mich Julia gegenüber neben ihre beste Freundin Anna. Mit gekonntem Schwung ziehe ich mein brandneues Handy aus der Tasche, um sie zu beeindrucken. Klappt auch:

    ,,Wow! Wo hast´n das her ??"fragt Julia.
    ,,Hab ich gestern beim***gekauft", sage ich beiläufig. Mit perfekter Eleganz werfe ich es ihr zu - es landet aber direkt in ihrer COLA, die sich natürlich über Ihr neues Outfit ergießt (peinlich genug oder??)
    ,,Hast du ne Macke, du Depp???"
    Abgang Traumfrau ...

    Aber wir sind ja cool, oder ?

    "Heh Anna, hast Du vielleicht Bock, morgen mit mir zu tanzen ?"

    Ihr erinnert Euch: Julias beste Freundin.

    "Selbst dann nicht, wenn Du keinen Spinat in den Zähnen hängen hättest ..."
    Abgang beste Freundin ... untermalt vom Gelächter der Anderen ...


    Leute, 14 zu sein, ist nicht immer easy ...

    PS: Weiß jemand, wie man ein verklebtes Handy reinigt ?


    Rektales Fiebermessen

    So, dann ziehen Sie doch mal die Hose aus, Herr Bertram ."
    " ... ? "
    " Ja , wir müssen die Temperatur rektal messen ."
    " Rektal ? " ... " Rektal !"


    " Herr Doktor , wissen Sie , in welchem Jahr wir leben ? "
    " 2003 , wieso ? "
    " Ja , ich meine , wir fliegen bald zum Mars, die Tapeten sind schon bestellt und Sie messen immer noch rektal ? "

    " Herr Bertram, glauben Sie mir, das hat schon seinen Sinn. Es ist halt immer noch die genaueste Methode.Schwester Walburga bringt Ihnen gleich das Thermometer. Wir sehen uns dann später, ja ? Schwester Walburga, würden Sie bitte mal ... ? "

    Schwester Walburga ... mein Gott !



    " Ja nun, Herr Bertram, so schlimm wird's schon nicht werden. So, bitteschön. Ich warte nebenan. Es klingelt, wenn es fertig ist, ja?"
    " Ja, Schwester Walburga .. "



    Jaja... na dann .

    Tja , und dann liegt man da allein im Zimmer auf der Liege und wartet auf den erlösenden Piepser, während man bemüht ist, nicht auf den Rücken zurückzurollen.

    Dauert doch ganz schön lange, wenn man drauf wartet. Aber das ist ja mit allen Sachen so, muß man halt durch ...


    ... ziemlich lange ... ist das normal ? Hat es schon gepiept ? Oder war es das Handy nebenan ?


    Das nervt ! Bei ALDI bieten sie Thermometer fürs Ohr an, die kosten kaum noch was und ich muß hier den Fakir spielen !

    Mann !




    " So , Herr Bertram, was zeigt das Thermometer denn an ? "
    " Oh? Äh, Schwester Walburga, hallo. Es hat noch gar nicht gepiept, glaub ich."
    " Das kann aber eigentlich gar nicht sein . Na, schauen wir doch mal."
    " Wie ? Jetzt ? Aber daaa....aah ..."
    " Keine erhöhte Temperatur, Herr Bertram. Alles in Ordnung."
    " Ähm .. , sind Sie sicher, daß die Zeit schon um ist ? Ich hab gar nichts gehört ; das scheint ja nicht so sehr hochwertig zu sein, Ihr Rektal-Thermometer ! "



    " Naja, es reicht eigentlich auch, den Schlingel nur 1-2 cm zum Messen einzuführen ... und man hört das Piepen dann auch besser ..."


    und dann war da noch




    Ob alles so passiert ist, wie hier beschrieben wurde, ist nicht ganz klar. Aber eines steht fest, solche Leute gibt es:

    Doofe Leute sollten Schilder tragen müssen, auf denen "Ich bin doof" steht. Auf diese Weise würde man sich nicht auf sie verlassen, oder? Du würdest sie nix fragen. Es wäre wie "Tschuldigung, ich... äh, vergiss es. Hab das Schild nicht gesehen."

    Das ist wie bevor ich mit meiner Frau mitten im Umzug war. Unser Haus war voll mit Kartons, und der Umzugslaster stand in der Einfahrt. Mein Nachbar kommt rüber und fragt "Hey, du ziehst um?" - "Nö. Wir packen nur ein oder zweimal die Woche unsere Klamotten ein, um zu sehen, wie viele Kartons wir brauchen. Hier ist dein Schild."

    Vor ein paar Monaten war ich mit einem Freund angeln. Wir zogen sein Boot an Land, ich hob meinen Fang aus dem Boot. Da kommt dieser Idiot von der Anlegestelle und fragt "Hey, hast du all die Fische gefangen?" "Nö. Ich hab sie überredet aufzugeben. Hier ist Dein Schild."

    Ich hab eine dieser Tier-Dokus im Fernsehen gesehen.
    Da war ein Typ, der eine Hai-Biß-sicheren Anzug erfunden hat. Und es gibt nur einen Weg, sowas zu testen. "OK, Jimmy, du hast den Anzug an, sieht gut aus... sie wollen, dass du in dieses Becken mit Haifischen springst, und du erzählst uns hinterher, ob es weh tut, wenn sie dich beißen." - "OK, aber halte mein Schild fest! Ich will's nicht verlieren."

    Als ich das letzte Mal `nen Plattfuß hatte, fuhr ich zu einer Tankstelle. Der Tankwart kommt raus, wirft einen Blick auf meine Karre und fragt "Reifen platt?" Ich konnte nicht widerstehen. Ich sagte "Nö. Ich fuhr so rum, als die anderen drei sich plötzlich aufpumpten. Hier ist dein Schild."

    Wir versuchten letztes Jahr, unser Auto zu verkaufen. Ein Typ kam rüber zum Haus und fuhr die Karre ne dreiviertel Stunde. Wir kommen zurück zum Haus, er steigt aus, bückt sich, greift an den Auspuff und sagt "Scheiße, ist das heiß!"
    Siehst du? Hätte er sein Schild getragen, hätte ich ihn abhalten können...

    Ich hab gelernt, einen Sattelschlepper zu fahren. Ich verschätzte mich bei der Höhe einer Brücke, verkeilte den LKW und konnte ihn nicht wieder loskriegen, egal was ich auch versuchte. Über Funk hab ich Hilfe angefordert. Dann kam ein Polizist und fing an, einen Bericht zu schreiben. Er stellte die üblichen Fragen... ok... kein Problem. Ich war mir schon sicher, dass er kein Schild bräuchte... bis er fragte "also... ihr LKW hat sich verkeilt?" Ich konnte mir nicht helfen! Ich sah ihn an, blickte zurück zum Sattelschlepper, dann zurück zu ihm und sagte "Nein, ich liefere eine Brücke. Hier ist Ihr Schild."

    Ich musste den einen Abend lange arbeiten, als ein Kollege reinschaute und sagte "Du bist immer noch hier?" Ich antwortete "Nö. Ich bin vor 10 Minuten abgehauen. Hier ist dein Schild."




    Es gibt bestimmt noch mehr Leute, die dieses Schild gebrauchen könnten, oder?


    Nach jedem Flug füllen Piloten ein Formular aus, auf dem sie die Mechaniker über Probleme informieren, die während des Flugs aufgetreten sind, und die eine Reparatur oder eine Korrektur erfordern. Die Mechaniker informieren im Gegenzug auf dem unteren Teil des Formulars die Piloten darüber, welche Maßnahmen sie jeweils ergriffen haben, bevor das Flugzeug wieder startet. Man kann nicht behaupten, daß das Bodenpersonal oder die Ingenieure hierbei humorlos wären. Hier einige Beschwerden und Probleme, die tatsächlich so von Piloten der Fluglinie QANTAS eingereicht wurden. Dazu der jeweilige Antwort-Kommentar der Mechaniker. Übrigens ist Quantas die einzige große Airline, bei der es noch nie einen Absturz gab.

    P = Problem, das vom Piloten berichtet wurde.
    S = Die Lösung/Maßnahme des Ingenieurs/Mechanikers.

    P: Bereifung innen links muss fast erneuert werden.
    S: Bereifung innen links fast erneuert.

    P: Testflug OK, Landung mit Autopilot sehr hart.
    S: Landung mit Autopilot bei diesem Flugzeugtyp nicht installiert.

    P: Im Cockpit ist irgend etwas locker.
    S: Wir haben im Cockpit irgend etwas wieder fest gemacht.

    P: Tote Käfer auf der Scheibe.
    S: Lebende Käfer im Lieferrückstand.

    P: Der Autopilot leitet trotz Einstellung auf "Höhe halten" einen Sinkflug
    von 200 fpm ein.
    S: Wir können dieses Problem auf dem Boden leider nicht nachvollziehen.

    P: Hinweis auf undichte Stelle an der rechten Seite.
    S: Hinweis entfernt.

    P: DME ist unglaublich laut.
    S: DME auf glaubwürdigere Lautstärke eingestellt.

    P: IFF funktioniert nicht.
    S: IFF funktioniert nie, wenn es ausgeschaltet ist.

    P: Vermute Sprung in der Scheibe.
    S: Vermute Sie haben recht.

    P: Antrieb 3 fehlt.
    S: Antrieb 3 nach kurzer Suche an der rechten Tragfläche gefunden.

    P: Flugzeug fliegt komisch.
    S: Flugzeug ermahnt, ernst zu sein und anständig zu fliegen.

    P: Zielradar summt.
    S: Zielradar neu programmiert, so daß es jetzt in Worten spricht.

    P: Maus im Cockpit.
    S: Katze installiert.
    Geändert von l3eowolf (07.07.2003 um 17:20 Uhr)

  2. #2
    [F5]Desolate
    Avatar von l3eowolf
    Registriert seit
    06.08.2001
    Ort
    Bad Kreuznach
    Alter
    44
    Beiträge
    1.969
    Clans
    D_Day
    rofl beitrag zu lang muhaha das hatte ich ja noch nie okok das war keine geschichte
    aber hier gehts weiter

    Betreff: und jetzt das hohe Gericht...

    Dies ist ein Auszug aus einem amerikanischen Buch "Disorder in the court."
    Es sind Sätze, die tatsächlich so vor Gericht gefallen sind, Wort für Wort, aufgenommen und veröffentlicht von Gerichtsreportern.
    Das ganze ist aus dem Amerikanischen übersetzt:


    F: Wann ist Ihr Geburtstag?
    A: 15. Juli
    F: Welches Jahr?
    A: Jedes Jahr.

    (wo er recht hat hat er recht)

    F: Diese Amnesie, betrifft sie Ihr gesamtes Erinnerungsvermögen?
    A: Ja.
    F: Auf welche Art greift sie in Ihr Erinnerungsvermögen?
    A: Ich vergesse.
    F: Sie vergessen. Können Sie uns ein Beispiel geben von etwas, das Sie vergessen haben?

    (Idiot ...)

    F: Wie alt ist Ihr Sohn, der bei Ihnen lebt?
    A: 38 oder 35, ich verwechsle das immer.
    F: Wie lange lebt er schon bei Ihnen?
    A: 45 Jahre.

    (?)

    F: Was war das erste, das Ihr Mann an jenem Morgen fragte, als Sie aufwachten?
    A: Er sagte: "Wo bin ich Cathy?"
    F: Warum hat Sie das verärgert?
    A: "Ich heisse Annie"

    (ich kenne Männer denen das auch schon passiert ist ...)

    F: Die Empfängnis des Kindes war also am 8. August?
    A: Ja.
    F: Und was haben Sie zu dieser Zeit gemacht?

    (der Herr Anwalt glaubt wohl noch an die These mit dem Storch)

    F: Sie hatte 3 Kinder, richtig?
    A: Ja.
    F: Wieviele waren Jungen?
    A: Keins.
    F: Waren denn welche Mädchen?

    (Blödmann)

    F: Wie wurde Ihre erste Ehe beendet?
    A: Durch den Tod.
    F: Und durch wessen Tod wurde sie beendet?

    (ist der so deppert oder stellt sich der so deppert?)

    F: Können Sie die Person beschreiben?
    A: Er war etwa mittelgroß und hatte einen Bart.
    F: War es ein Mann oder eine Frau?

    (so was soll es tatsächlich geben, jaja, ...)

    F: Alle deine Antworten müssen mündlich sein, OK? Auf welche Schule bist Du gegangen?
    A: Mündlich.

    (wir haben es mit einem Schnelldenker zu tun)

    F: Doktor, wie viele Autopsien haben Sie an Toten vorgenommen?
    A: Alle meine Autopsien nehme ich an Toten vor.

    (Gott-sei-Dank)

    F: Erinnern Sie sich an den Zeitpunkt der Autopsie?
    A: Die Autopsie begann gegen 8:30 Uhr.
    F: Mr. Denningten war zu diesem Zeitpunkt tot?
    A: Nein, er saß auf dem Tisch und wunderte sich, warum ich ihn autopsiere.
    (das hat der Herr Anwalt noch taktvoll überhört ... aber ...)
    F: Doktor, bevor Sie mit der Autopsie anfingen, haben Sie da den Puls gemessen?
    A: Nein.
    F: Haben Sie den Blutdruck gemessen?
    A: Nein.
    F: Haben Sie die Atmung geprüft?
    A: Nein.
    F: Ist es also möglich, dass der Patient noch am Leben war, als Sie ihn autopsierten?
    A: Nein.
    F: Wie können Sie so sicher sein, Doktor?
    A: Weil sein Gehirn in einem Glas auf meinem Tisch stand.
    F: Hätte der Patient trotzdem noch am Leben sein können?
    A: Ja, es ist möglich, dass er noch am Leben war und irgendwo als Anwalt praktizierte.

    (... diese Antwort hat dem Arzt 3.000 Dollar Strafe wegen Ehrenbeleidigung eingebracht. Er hat sie wortlos, aber mit Genugtuung bezahlt ...)
    Geändert von l3eowolf (07.07.2003 um 19:19 Uhr)
    PhillRudd sagt Danke.

  3. #3
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    die ersten sachen sind saugeil, kannte ich des meiste noch nit und das letzte mit dem anwalt is saukrass

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  4. #4
    Ehrenmember
    Avatar von FLoorfiLLa
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Freiberg
    Alter
    31
    Beiträge
    3.767
    alles schon bissl älter aber insgesamt ne nette sammlung

    der aldi breif is am besten gj!
    29 cent omg >_<
    "Frettchen stinken nicht, sie sind geruchsoriginell."

  5. #5
    [F5]Desolate
    Avatar von l3eowolf
    Registriert seit
    06.08.2001
    Ort
    Bad Kreuznach
    Alter
    44
    Beiträge
    1.969
    Clans
    D_Day
    mein schatz ich liebe dich



    mein schatz ich liebe dich wirklich



    oh mein gott wie ich dich liebe




    und hier noch eins ich weiss nicht obs schonmal da war ich kannte es noch nicht und hab mich beschifft vor lachen

    Eines Tages geschah bei der PC-Hotline, was einmal geschehen mußte:
    H = Hotline, D = DAU (Dümmster anzunehmender User)

    H: Hier Hotline, guten Tag.
    D: Guten Tag, mein Name ist Daumeier. Ich habe da ein Problem mit meinem Computer.
    H: Welches, Herr Daumeier?
    D: Auf meiner Tastatur fehlt eine Taste.
    H: Welche denn?
    D: Die Äniki-Taste
    H: Wofür brauchen sie denn die Taste?
    D: Das Programm verlangt die Taste.
    H: Was ist das denn für ein Programm?
    D: Das kenn ich gar nicht, aber es will, daß ich die Äniki-Taste drücke. Ich hab schon die STRG-, die ALT- und die Groß-Mach-Taste ausprobiert, aber es tut sich nichts.
    H: Herr Daumeier, was steht denn auf Ihrem Monitor?
    D: Eine Blumenvase, warum?
    H: Nein, ich meine, lesen Sie mal vor, was auf Ihrem Monitor steht.
    D: Ih Beh Emm
    H: Nein Herr Daumeier, was auf Ihrem Schirm steht, meine ich.
    D: Moment, der hängt in der Garderobe.
    H: Herr Daumeier!!!!
    D: So, jetzt habe ich ihn aufgespannt, aber da steht nichts drauf!?!
    H: Jetzt schauen sie mal auf ihren Bildschirm und lesen sie genau vor, was da geschrieben steht.
    D: Ach so, sie meinen... oh, Entschuldigung! Da steht: Please press any key to continue.
    H: Ach, sie meinen die 'Any key'-Taste! Ihr Computer meldet sich in Englisch.
    D: Nein, wenn er was sagt, piepst er nur.
    H: Drücken sie mal die Enter-Taste!
    D: Jetzt geht's! Das ist also die Äniki-Taste. Das können die aber auch draufschreiben. Gut, wie kann ich denn jetzt dieses blöde Programm beenden, damit ich wieder arbeiten kann?
    H: Sie müssen erstmal rausgehen.
    D: Gut, Moment.
    H: Nein, Herr Daumeier, bleiben sie doch am Telefon, ich meine ... Herr Daumeier? ... Hallo? ... Hallo? ...... Hallo?
    D: Ja, da bin ich wieder. Ich hab sie im Flur kaum hören können.
    H: Sie sollten auch gar nicht in den Flur gehen. Ich wollte doch nur, daß sie das Fenster schließen.
    D: Warum sagen sie das nicht gleich, warten sie...
    H: Herr Daumeier!!!
    D: Ja, ich bin wieder dran. Soll ich auch die Türe schließen?
    H: Nein, Herr Daumeier! Nein, wirklich nicht. Eigentlich sollten Sie doch nur das Programmfenster schließen, aber ich glaube es ist das beste, wenn sie gleich den Stecker aus der Steckdose rausziehen!!
    D: Wenn sie meinen...
    H: Halt, das war doch nur ein Scherz!!
    D: Alles klar, ich hab ihn rausgezogen. Hallo? Hallo, sind sie noch dran? Komisch, jetzt ist auch noch die Leitung tot. Also die bei der Hotline haben aber auch keine Ahnung.


    beispiel für gutes english

    Brief eines Bayern an die NASA
    Greet God,

    I write you, because you must help me. I have seen your Space Shuttle in the television. In color. And so came me the idea to make holidays in the world-room. Alone. Without my crazy wife.

    I am the Kraxelhuber. The King of Bavaria was my clock-clock grandfather. I stand on a very bad foot with my wife. Always she shouts with me. She has a shrill voice like a circle saw. She lets no good hair at me. She says I am a Schlapp-tail. She wants that I become Buergermaster. But I want not be Buergermaster. I have nothing at the hat with the political shit. I want my Ruah.

    And so I want make holidays on the moon. Without my bad half. But I take my dog with me. He is a boxer. His name is Wurstl. So I want book a flight in your next Space Shuttle. But please give me not a window place. I would kotz you the rocket full, because I am not swindle-free. And no standing-place please...

    And please do not tell my wife that I want go alone. She has a big Schrot-Gun. She would make a sieve from my ass. I need not much comfort. A nice double-room with bath and kloo and heating. And windows with look to the earth. So I can look through my farglass and see my wife working on the potatoe field.

    And I and my dog laugh us a branch (haehae). We will kringel ourself before laughing (hoehoehoehoe)!

    Is what loose on the moon? I need warm weather an I hope the sun shines every day. This is very good for my frost-boils.

    With friendly Servus

    Xaver.


    rofl und einfach lol

    DAS TRAGISCHE ENDE EINER TELEFONVERBINDUNG
    Rechtsanwalt Dr. Müller telefonierte mit der Klinik, um über den Erfolg der Unterleibsoperation, die am Vortag an seiner Frau vorgenommen wurde, Auskunft zu erhalten.

    - Hallo, ist da die Klinik ?
    - Ja, bitte sehr !
    - Hier ist Rechtsanwalt Dr. Müller, ich möchte....

    In diesem Augenblick wurde Dr. Müller versehentlich getrennt und mit dem Ing. K., der gerade mit seinem Kunden wegen eines Motorrades telefonierte, verbunden.
    - Hallo, hören Sie ?
    - Natürlich ! Alles in Ordnung ! Sie können sie morgen abholen.
    - Hat sie alles gut überstanden ?
    - Ja, gewiss, aber die Arbeit war sehr schwer. Wir haben ihr ein ganz neues Hinterteil eingesetzt.
    - Was, ein neues Hinterteil ? Was Sie nicht sagen !
    - Ja, das war unbedingt notwendig. Das Loch war schon ganz ausgeleiert. Sie sind zu schnell auf ihr gefahren !
    - Was meinen Sie ?
    - Ja, Sie brauchen gar nicht zu widersprechen. Es liegen keine Zweifel vor. Die Abnutzung der inneren Wände zeigt es sehr deutlich. Ausserdem muss ich bemerken, dass Ihr Kolben nichts mehr wert ist. Er ist zu stark abgefahren. Heute früh haben wir einen anderen Kolben ausprobiert, der stärker und länger ist als Ihrer. Das Resultat war überraschend. Wir haben sie belastet, wie wir nur konnten. Nach einer erneuten Schmierung sind wir zu dritt auf ihr gesessen. Sie hat auch das tadellos überstanden. Zwar hat sie mit dem Hinterteil etwas geschleudert, gab aber zuletzt elastisch nach. Daraufhin fing sie nach dem Experiment an auszulaufen. Ferner haben wir durch Einlegung einer Gummidichtung die alte Öffnung verengt und die bei ihr dadurch aussteigenden Gase haben wir beseitigt, indem wir ein Auffanggerät mit Ventil eingebaut haben. Von hinten kamen wir auch ganz gut rein. Jedenfalls besteht die Aussicht, dass sie noch einige Jährchen benutzt werden kann, abgesehen davon muss aber noch.... Hallo, hoeren Sie ?

    Leider hörte Herr Dr. Müller nichts mehr, ihn hatte der Schlag getroffen.
    Geändert von l3eowolf (02.08.2003 um 01:26 Uhr)

  6. #6
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    euda wasn urwald am nudist beach lol

    sind alle scho älter aber noch ganz gut hehe

  7. #7
    [F5]Desolate
    Avatar von l3eowolf
    Registriert seit
    06.08.2001
    Ort
    Bad Kreuznach
    Alter
    44
    Beiträge
    1.969
    Clans
    D_Day
    wtf

    roflmao ich hab tränen in den augen
    ich muss das posten
    HIER für alle KATZEN fans

    Wie man einer Katze eine Pille verabreicht!



    Nehmen Sie die Katze in die Beuge Ihres linken Armes, so als ob Sie ein Baby halten. Legen Sie den rechten Daumen
    und Mittelfinger an beiden Seiten des Mäulchens an, und üben Sie sanften Druck aus, bis die Katze es öffnet.
    Schieben Sie die Pille hinein, und lassen Sie die Katze das Mäulchen schließen.

    Sammeln Sie die Pille vom Boden auf, und holen Sie die Katze hinterm Sofa vor. Nehmen Sie sie wieder auf den Arm, und wiederholen Sie den Vorgang.

    Holen Sie die Katze aus dem Schlafzimmer, und schmeißen Sie die angesabberte Pille weg.

    Nehmen Sie eine neue Pille aus der Verpackung, die Katze erneut auf den Arm, und halten Sie die Tatzen mit der linken
    Hand fest. Zwingen Sie den Kiefer auf, und schieben Sie die Pille in den hinteren Bereich des Mäulchens. Schließen Sie
    es, und zählen Sie bis 10.

    Angeln Sie die Pille aus dem Goldfischglas und die Katze von der Garderobe. Rufen Sie Ihren Mann aus dem Garten.

    Knien Sie sich auf den Boden, und klemmen sie die Katze zwischen die Knie. Halten Sie die Vorderpfoten fest. Ignorieren Sie das Knurren der Katze. Bitten Sie Ihren
    Mann, den Kopf der Katze festzuhalten und ihr ein Holzlineal in den Hals zu schieben. Lassen Sie die Pille das Lineal
    runterkullern, und reiben Sie anschließend den Katzenhals.

    Pflücken Sie die Katze aus dem Vorhang. Nehmen Sie eine neue Pille aus der Packung. Notieren Sie sich, ein neues Lineal zu kaufen und den Vorhang zu flicken.

    Wickeln Sie die Katze in ein großes Handtuch. Drapieren Sie die Pille in das Endstück eines Strohhalmes. Bitten Sie
    Ihren Mann, die Katze in den Schwitzkasten zu nehmen, so dass lediglich der Kopf durch die Ellenbogenbeuge guckt. Hebeln Sie das Katzenmäulchen mit Hilfe eines Kugelschreibers auf, und pusten Sie die Pille in ihren Hals.

    Überprüfen Sie die Packungsbeilage, um sicher zu gehen, dass die Pille für Menschen harmlos ist. Trinken Sie ein
    Glas Wasser, um den Geschmack loszuwerden. Verbinden Sie den Arm Ihres Mannes, und entfernen Sie das Blut aus dem Teppich mit kaltem Wasser und Seife.

    Holen Sie die Katze aus dem Gartenhäuschen des Nachbarn. Nehmen Sie eine neue Pille. Stecken Sie die Katze in einen Schrank, und schließen Sie die Tür in Höhe des Nackens, so dass der Kopf herausschaut. Hebeln Sie
    das Mäulchen mit einem Dessert-Löffel auf. Flitschen Sie die Pille mit einem Gummiband in den Rachen.

    Holen Sie einen Schraubenzieher aus der Garage, und hängen Sie die Tür zurück in die Angeln. Legen Sie kalte Kompressen auf Ihr Gesicht, und überprüfen Sie das Datum Ihrer letzten Tetanusimpfung. Werfen Sie Ihr
    blutgesprenkeltes T-Shirt weg, und holen Sie ein neues aus dem Schlafzimmer.

    Lassen Sie dei Feuerwehr die Katze aus dem Baum auf der gegenüberliegen Straße holen. Entschuldigen Sie sich beim Nachbar, der in den Zaun gefahren ist, um der Katze
    auszuweichen. Nehmen Sie die letzte Pille aus der Packung. Binden Sie die Vorder- und Hinterpfoten der Katze mit Wäscheleine zusammen. Knüpfen Sie sie an die Beine des
    Esstisches. Ziehen Sie sich Gartenhandschuhe über, öffnen Sie das Mäulchen mit Hilfe eines Brecheisens. Stopfen Sie die Pille hinein, gefolgt von einem großen Stück
    Filetsteak. Halten sie den Kopf der Katze senkrecht, und schütten Sie Wasser hinterher, um die Pille herunter zu
    spülen.

    Lassen Sie sich von Ihrem Mann ins Krankenhaus fahren. Sitzen Sie still, während der Arzt Finger und Arm näht und
    Ihnen die Pille aus dem rechten Auge entfernt. Halten Sie auf dem Rückweg am Möbelhaus, und bestellen Sie einen
    neuen Tisch.

    Erschießen Sie die Katze, und besorgen Sie sich einen
    Hund!

  8. #8
    Ich find alles geil

  9. #9
    [F5]Desolate
    Avatar von l3eowolf
    Registriert seit
    06.08.2001
    Ort
    Bad Kreuznach
    Alter
    44
    Beiträge
    1.969
    Clans
    D_Day
    Truthahn mit Whisky



    Ein bewährtes Weihnachtsrezept:



    Man kaufe einen Truthahn und eine Flasche Whisky.

    Truthahn mit Speckstreifen belegen, schnüren, salzen, pfeffern und etwas Olivenöl dazugeben.

    Dann ein Glas Whisky auf gutes Gelingen trinken.

    Anschließend den Truthahn in den Ofen schieben.

    Dann zwei Glas Whisky auf gutes Gelingen trinken.

    Ofen auf 250°C einstellen.

    Danach drei weitere Whisky einschenken.

    Nach halm Schdunde Braten wenden. Die Fisskieflasche ergreiff unn sich eins hinner die Binde kipp. Nach einer weiteren albernen Schunnde zzum Ofen hinschlendern uhd die Trute rumwenden. Drauf achten, sisch nit die Hand zu vabrennn an die Schaisss- Ohfndür.

    Sisch waidere ffünff Wixki innen Glas sisch unn dann unn so.

    Di Drute weehrent drrai Schunnt ( iss auch egal) waiderbraan un all sehn Minud`n pinkeln. Ssum Trathuhn hinkriechn un den Ofen aus`m Viech ziehn. Nommal ein Schlugg geneemign. Den fadammmt`n Vogel vom Bodn auffläsen. Nit ausrutschn auff`m fettichn Kühnbodn.

    Wenn sisch drosdem nitt fameidn, fasuhn wida auf

    ruschichtnodersohahahaisallesjaeeeehscheissegaaal!

    Ein wenig schlafen.

    Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen.





    Mahlzeit!


    naja von mir aus lol

    Falls es noch mehr Beweise braucht, dass die menschliche Rasse durch mangelnde Intelligenz zum Scheitern verurteilt sein koennte hier einige echte Packungsaufschriften von verschiedenen Konsumartikeln:



    1. Auf einem Foen von Sears:
    "Nicht waehrend des Schlafes benutzen".
    [Mist, das ist die einzige Gelegenheit, wo ich Zeit haette, mir die Haare zu machen]

    2. Auf einer Tuete Fritos (Chips):
    "Sie koennten schon gewonnen haben! Kein Kauf noetig! Details innenliegend".
    [Anscheinend das Spezialangebot fuer Ladendiebe]

    3. Auf einem Stueck Seife der Firma Dial:
    "Anleitung: Wie normale Seife benutzen."
    [Und wie geht das...?]

    4. Auf Tiefkuehlkost von Swansons:
    "Serviervorschlag: Auftauen."
    [Aber das ist "nur" ein Vorschlag]

    5. Auf Tiramisu von Tesco's (auf die Unterseite aufgedruckt):
    "Nicht umdrehen".
    [Hoppla, schon zu spaet!]

    6. Auf einem Bread-Pudding von Marks & Spencer:
    "Das Produkt ist nach dem Kochen heiß".
    [Ist nicht wahr??!! Echt?!]

    7. Auf der Verpackung eines Rowenta-Buegeleisens:
    "Die Kleidung nicht waehrend des Tragens buegeln".
    [Aber das haette doch noch mehr Zeit gespart?]

    8. Auf Boot's Hustenmedizin fuer Kinder:
    "Nach der Einnahme dieser Medizin nicht Auto fahren oder Maschinen bedienen".
    [Wir koennten viel fuer die Vermeidung von Arbeitsunfaellen tun, wenn wir nur diese erkaelteten 5-jaehrigen Kinder von den Gabelstaplern weg braechten].

    9. Auf Nytol Schlafmittel:
    "Achtung: Kann Muedigkeit verursachen"
    [nichts anderes haben wir gehofft]

    10. Auf den meisten Weihnachtslichterketten:
    "Fuer innen und außen".
    [und wo nicht?]

    11. Auf einer japanischen Kuechenmaschine:
    "Nicht fuer die anderen Benutzungen zu benutzen".
    [Zugegeben, jetzt sind wir neugierig].

    12. Auf Nuessen von Sainsbury's:
    "Achtung: enthaelt Nuesse".
    [BLITZNACHRICHT!!!]

    13. Auf einer Packung Nuesse von American Airlines:
    "Anleitung: Packung oeffnen, Nuesse essen."
    [Schritt 3: Mit Swissair fliegen]

    14. Auf einem Superman-Kostuem fuer Kinder:
    "Das Tragen dieses Kleidungsstuecks ermoeglicht es nicht, zu fliegen".
    [Hier ist nicht die Firma schuld, sondern die Eltern!!!]
    Geändert von l3eowolf (02.08.2003 um 15:34 Uhr)

  10. #10
    [-MUM-]Taker
    Avatar von OHHvT/Funztnet
    Registriert seit
    20.09.2001
    Ort
    nürnberg
    Alter
    39
    Beiträge
    3.127
    Nick
    ig0turmum
    Clans
    [-MUM-]
    hab jetz die haelfte durch .. muss pause machen vor lachen bekomm schon nen lachkrampf

  11. #11
    Oberstleutnant
    Avatar von Touji
    Registriert seit
    22.10.2002
    Alter
    35
    Beiträge
    11.542
    Name
    Fabian
    Ein paar Sachen kannte ich schon, aber das mit dem Anwalt und die Story mit der Katze ist krass.

  12. #12
    Lol, das mit`m Truthahn find ich total geil

    Sisch waidere ffünff Wixki innen Glas sisch unn dann unn so.

  13. #13
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Die Anleitungen sind geil hehe

    Den mit der Katze gabs hier schonmal vor UHR-Zeiten Find ich auch nich so gut .... Katzen rulen

  14. #14
    ^___^
    Avatar von t0tt1
    Registriert seit
    30.07.2001
    Ort
    Graz
    Alter
    30
    Beiträge
    1.275
    Nick
    Totti
    auweh auweh. das is alles so krank ^_^ das mitm schild kannte ich schon auweh wixki ^^
    <div align="center">
    <font color="green">MSN:</font><font color="red"> sneezindogg@hotmail.com</font> <font color="green">ICQ:</font> <font color="red">110562925</font></div>

  15. #15
    Dai Hard 4.0
    Avatar von FirstDai
    Registriert seit
    11.12.2002
    Ort
    Göttingen
    Alter
    34
    Beiträge
    7.414
    Name
    Daniel
    Nick
    FirstDai
    Clans
    n!Faculty
    F: Ist es also möglich, dass der Patient noch am Leben war, als Sie ihn autopsierten?
    A: Nein.
    F: Wie können Sie so sicher sein, Doktor?
    A: Weil sein Gehirn in einem Glas auf meinem Tisch stand.
    F: Hätte der Patient trotzdem noch am Leben sein können?
    A: Ja, es ist möglich, dass er noch am Leben war und irgendwo als Anwalt praktizierte.[/B]
    Hehe, den spruch hätte ich mir bestimmt auch nicht verkneifen können.
    Die Geschichten sind aber alle ganz nett......*augenreib* !
    Es gibt nur ein taktisches Prinzip, das keiner Veränderung unterliegt: Nutze die zur Verfügung stehenden Mittel, um dem Feind in einem Minimum an Zeit ein Maximum an Verletzung, Tod und Vernichtung zuzufügen. -George S. Patton jr

  16. #16
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    hm... hab auch en paar uralte sachen gefunden -_-

    Ich wünschte mir schon lange eine Waschmaschine. Ich bin ein Freund des Fortschritts und die alte Art des Waschens, wie sie meine Großeltern liebten, erschien mir veraltet. Reinlichkeit ist aber das halbe Leben, und so ging ich in ein Geschäft mit dem Wunsch, eine Waschmaschine zu kaufen:



    "Was soll es sein?" fragte der Verkäufer.

    "Eine Waschmaschine."

    "Eine Perfekta, eine Elita, eine Juwelia ?"

    "Welche ist die Beste?"

    "Die beste ist die Vollautomatische."

    "Wie geht sie?"

    "Alles in einem Gang, schmutzig hinein und blütenweiß heraus."

    "Zuverlässig?"

    "Ganz zuverlässig, es kann nichts passieren."



    Die Waschmaschine kam ins Haus. Ich freute mich wie ein Kind.

    "Wohin?" fragten die Männer, die die Maschine brachten.

    "Ins Schlafzimmer, neben das Barockbett."

    Die Männer zuckten die Schultern, sie waren die sonderbarsten Wünsche gewöhnt. Sie zeigten mir die Bedienungsknöpfe und gingen.

    "Gutes Waschen!" sagten sie. Es war ihr gewohnter Abschiedsgruß.



    Jetzt war ich allein mit meiner Waschmaschine, dem Wunder unseres Jahrhunderts. Ich öffnete den Deckel und schaute von oben hinein. Ich beglückwünschte mich, das größte der Modelle genommen zu haben. Es war ein guter Einfall gewesen, denn es war sehr wenig Platz darin.

    Ich ging kaum hinein, wie ich feststellte, als ich ausgezogen in sie hineinstieg. Dabei bin ich von kleiner Statur. Was machen die großen und die dicken Männer? Doch das war jetzt nicht meine Sorge - ich jedenfalls hatte richtig gewählt.

    Ich saß darin zwar nicht recht bequem, aber wahrscheinlich gewöhnt man sich daran.

    Ab heute brauchte ich mich nicht mehr selbst zu waschen, ich hatte ja eine Waschmaschine, die dies für mich besorgte. Schmutzig hinein und blütenweiß heraus, ohne jeden Handgriff, so hatte es mir der Verkäufer gesagt, sogar trocken würde ich herauskommen. Verächtlich blickte ich auf Waschlappen, Seifenschale, Nagelbürste und Handtuch, ich hatte sie nicht mehr nötig.

    Ja, unser Jahrhundert!

    Meine Mutter, wenn sie mich jetzt sehen könnte, sie hätte ihre helle Freude an mir. Wie oft hat sie mich gemahnt, Hals und Ohren zu waschen, richtig mit Seife, denn ohne Seife ist die Wäsche, nur eine halbe Wäsche - so pflegte sie oft zu sagen. Seife macht gesund und pflegt die Haut. Wie oft hatte ich als Junge noch einmal zum Waschbecken zurückgehen müssen, und die Prozedur begann noch einmal von vorn. Jetzt geschah alles automatisch mit der Waschmaschine.

    Ich betrachtete die Knöpfe. "Gewünschte Wärme", stand auf einem. ich stellte auf 38 Grad ein, das ist eine angemessene Temperatur. Auf dem 2. Knopf stand "Vorwäsche". Ich drückte ihn und kroch in das Innere meiner Maschine zurück. Die Prozedur begann. Ich brauchte mich nicht zu bewegen, von allen Seiten strahlte fein und köstlich Wasser auf mich. Ein Wonnegefühl schoss in mir auf, dem ich mich ganz hingab. Ich bereute, mich nicht die Jahre vorher einer Waschmaschine bedient zu haben.

    Zugegeben, die Trommel, in der ich saß, drückte ein wenig, auch schoss mir mancher Wasserstrahl dorthin, wo ich nicht unbedingt nass werden wollte, aber es war trotzdem eine großartige Sache.

    Als ich nun genug eingeweicht war, hob ich den Kopf, um auf "waschen" zu drücken. Ich tat es. Oh... hätte ich es nie getan. Ich kam gerade zurecht, meinen Kopf einzuziehen, dann begann eine tolle Fahrt. Ich wurde herumgeschleudert wie noch nie in meinem Leben. Mal war ich mit dem Kopf unter Wasser, mal flog das Knie, dann wieder das Bein ins Kreuz, jetzt hing sogar mein Leib kopfüber im Wasser. Um mich herum schäumte Seife, drang mir in Nase Mund und Ohren, bis in die feinsten Poren hinein.

    Nun ja, eine Waschmaschine - man wird gründlich gesäubert. Aber so sauber hatte ich mich in meinem Leben noch nicht gewaschen.

    "Genug", schrie ich, "Hilfe!" Mich hörte aber keiner, die rasende Fahrt ging weiter. Zehn Oktoberwiesen auf einmal. Manchem macht das Spaß, mir nicht. Jetzt drang mir die Lauge auch noch ins Auge, mir wurde übel und elend zugleich. Ich schnappte nach Luft, rang nach Atem - vergebens. Elendes Bündel Mensch, wie sollte ich den Schalter erreichen, um wieder abzustellen?

    Da, in letzter Minute - wie froh war ich, eine vollautomatische Waschmaschine gekauft zu haben - sie stand still.

    Ich fühlte, wie das Wasser unter mir weglief und jetzt, ganz von selbst, fielen die milden Wasser wieder über mich her und spülten die Seife weg. Leise nur schaukelte die Trommel, in der ich saß. Wohlbehagen umfing mich, der Schreck war überstanden. Schlummernd gab ich mich dem streichelnden Wasser hin.

    Da, auf einmal erwachte ich durch einen heftigen Stoß. Die Trommel hatte sich wieder in Bewegung gesetzt, und in rasender Fahrt wurde ich trockengeschleudert. Wie sehnte ich das weiche Frotté meines Handtuches herbei, seine linde Art, mich trockenzureiben. Hier wurde ich trockengewirbelt. Ich lag wie ein geprellter Frosch ringsum in der Trommel, immer schneller, immer atemberaubender wurde die Fahrt. Ich liebe Karussells, aber hier ging mehr mit ihm vor.

    Das Teufelsrad und die Mondrakete, selbst der Schleuderhannes war ein Kinderspiel dagegen.

    Als ich blütenweiß und staubfrei, selbst hinter den Ohren, meine Waschmaschine verließ, verstand ich die Welt nicht mehr.

    Fortschritt ist gut aber nicht in allen Dingen. Ich kehrte reumütig zu meinem geliebten Stück Seife zurück. Sollen sich andere in eine Waschmaschine setzen, ich wasche mich wieder selbst.



    Als meine Frau am Abend heimkam, erblickte sie die Waschmaschine und fiel mir sofort um den Hals.

    "Eduard", rief sie, "wie bin ich glücklich, eine Waschmaschine zu besitzen. Jetzt wird das Waschen viel angenehmer und leichter.



    Ich hob warnend den Finger.

    "Ich weiß nicht," sagte ich, "versuch es erst einmal !!!"

    ------------------------------------------------------

    Herzlichen Dank für Deinen lieben Brief. Du brauchst Dir wirklich keine Sorgen zu machen. Hier ist alles in bester Ordnung.

    Zum Mittagessen gehe ich nicht, ich koche mein Essen selbst. Ich staune täglich mehr, wie alles klappt. Nur musst Du im Kühlschrank mehr Ordnung halten. Wahrscheinlich hattest Du dort Zement stehen. Ich habe mir Pfannkuchen gebacken, aber sie sind hart wie Granit geworden. Als ich sie zerkleinert hatte, ist der Hammerstiel abgebrochen.

    Da ich jedoch ein schnelles Essen benötigte, habe ich mir Bratkartoffeln gemacht. In der Zwischenzeit war ich beim Bäcker Brötchen holen. Die Emaille der Pfanne war jedoch inzwischen zerschmolzen. Ich habe nie geglaubt, dass sie so wenig widerstandsfähig ist. Der Rauch in der Küche ist auch schon wieder abgezogen, aber unser Kanarienvogel ist schwarz wie ein Rabe und hustet stark. Morgen will ich mal mit ihm zum Tierarzt gehen.

    Sag' mal, Liebling, wie lange müssen eigentlich Eier kochen? Ich habe sie 2 Stunden lang kochen lassen, aber sie sind nicht weich zu kriegen. Schreibe mir doch bitte mal, ob man angebrannte Milch noch verwenden kann, oder soll ich sie für Dich aufheben? Oder soll ich sie sogar weggießen? Eine weitere Frage, mein Liebling: Hast Du das eigentlich auch schon gehabt, dass Dir das Geschirr, das schmutzige meine ich, verschimmelt ist? Wie ist so etwas bloß in der kurzen Zeit möglich?

    Am Dienstag, mein Liebling, hatte ich vergessen, die Wohnungstür abzuschließen. Es muss jemand da gewesen sein, denn es fehlen jetzt einige Sachen. So haben wir auch keine Wertsachen mehr, aber das Geld allein macht ja doch nicht glücklich.

    Der Kleiderschrank ist auch leer. Aber es kann ja nicht viel drin gewesen sein, denn Du sagtest oft genug zu mir, dass Du nichts mehr zum anziehen hättest. Außerdem geht es ja wieder dem Sommer zu, dann wird auch unsere Wohnung wieder austrocknen. Ich habe nämlich vergessen, nach dem Baden den Wasserhahn wieder zuzudrehen. Zum Glück ist das Wasser nicht bei uns stehen geblieben und ist schnell abgelaufen. Denk mal an, Liebes, die Meiers von unten waren bei uns, wir sollen ihnen neue Möbel kaufen und auch die Wohnung neu herrichten lassen. Doch damit warte ich lieber auf Dich, denn Du weißt am besten, wie und wo man preiswert einkauft.

    Übrigens, gib nicht so viel Geld aus, damit wir nach Deiner Rückkehr noch etwas zum Leben haben. Noch besser wird es dann werden, wenn Du als Reinemachefrau noch ein paar Mark dazu verdienst.

    Ich mache mir deshalb auch gar keine Sorgen und habe Dir auch gleich eine Stelle versorgt, denn dazu hatte ich doch jetzt Zeit genug.

    Weißt Du, mein Liebling, ich habe nämlich ein paar Mal Krach im Geschäft gehabt, weil ich oft zu spät gekommen bin. Wegen dieser Kleinigkeit habe ich vom Chef gleich die Kündigung erhalten.

    Erhole Dich noch gut, damit Dir dann die Arbeit nicht schwer fällt. Essen haben wir in den letzten Tagen auch ausreichend. Als ich in den Stall ging, um die Kaninchen zu füttern, ist mir doch die Kerze umgefallen und fünf von den armen Tierchen sind verbrannt. Der Stall stand im Augenblick in hellen Flammen. Ich konnte nur noch die leeren Näpfe retten. Aber das ist doch nicht schlimm, denn wir wollten die Tiere ja sowieso schlachten. Nun, hoffentlich halten sie sich, bis Du kommst.

    Beinahe hätte ich das Wichtigste noch vergessen. Unser Kater, der Peter, ist in Wirklichkeit gar kein Kater und hat gestern Junge bekommen. Sie liegen alle in Deinem Bett. Du müsstest mal sehen, wie reizend es aussieht. Damit will ich aber heute schließen, morgen mehr.

    Ich wünsche und hoffe, dass Du den Rest Deines Urlaubs weiterhin in sorgenloser Ruhe und Freude genießen kannst.



    Viele herzliche Grüße und Küsse,

    Dein lieber Mann !
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  17. #17
    Das zweite find ich geil

  18. #18
    ^___^
    Avatar von t0tt1
    Registriert seit
    30.07.2001
    Ort
    Graz
    Alter
    30
    Beiträge
    1.275
    Nick
    Totti
    lolol son brief will ich net haben -_-
    <div align="center">
    <font color="green">MSN:</font><font color="red"> sneezindogg@hotmail.com</font> <font color="green">ICQ:</font> <font color="red">110562925</font></div>

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Geschichten aus - Der lustige Soldat -
    Von stefros im Forum Kuschelecke
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 06.02.2004, 20:02
  2. Lustige Stats ! War das Speedhack ???
    Von MaQdeSade im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 05.12.2002, 20:38
  3. lustige momente in der lobby
    Von Taktik010 im Forum U-T-F
    Antworten: 66
    Letzter Beitrag: 10.09.2002, 22:53
  4. Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 29.11.2001, 19:09

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •