der flüchtlingsstrom - meinungen, erfahrungen, ursachen, handlungsvorschläge

AmeRiZe

Mastermind
Mitglied seit
30 Jan 2008
Beiträge
25.559
Punkte
365
Lieblings C&C




Die Quellen stehen alle komplett in der Infobox.

Ja, im Video wird ziemlich gut aufgedröselt wie die Lage sich im Mittelmeerraum verhält, und das Libyen eben kein sicherer Hafen ist, dass die Flüchtlinge keine armen Menschen sind, sondern aus der Mittelschicht kommen, Italien aber auch andere Staaten mit der Lage überfordert sind UND, dass es überhaupt nicht geregelt ist was dann mit den Leuten passieren soll.

Im großen und ganzen ein sehr informatives Video, dass die Lage schön sachlich beschreibt.

Meiner persönlichen Meinung nach müssen die Fluchtursachen bekämpft werden, damit es meines Erachtens beiden Seiten gut geholfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.945
Punkte
190
Schaut euch erst das Youtube Video an.






Ich finde es echt faszinierend wie dieses Kartell funktioniert,
-die Menschen werden illegal in einem seetüchtigen Schiff bis zum Verabredungspunkt transportiert,
dann steigen die kurz um und werden später von den NGOs abholt.



Auch der Umgang mit der Sea-Watch-Kapitänin ist ernüchternd. Faktisch betrachtet, hat Frau Rackete Straftaten begangen, wie Menschen Schmuggel, Befehlsverweigerung, Gefährdung von Menschenleben, da die ja nah dem afrikanischen Hafen war, wo die eigentlich die Menschen hätte absetzten müssen und Zusammenarbeit mit kriminellen Schleuser Banden.

Das Deutsche Politiker für die Kriminelle sich einsätzen ist eine Schande.

Was da passiert war, war ja keine Rettungsaktion.
Wenn die Identität dieser Menschen erstmal geklärt wird, sind die wieder in Ihren Heimatland.
 

moby3012

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
6 Jun 2003
Beiträge
3.332
Punkte
355
Lieblings C&C



Carola Rackete hat (mit der Rettung, dem Transport und der Anlandung) keine Stratftaten begangen, da sie als schiffsführende Kapitänin verpflichtet ist in Seenot geratene Menschen zu retten und es ist die Pflicht Italiens ein Boot, auf dem sich ein Notfall ereignet anlanden zu lassen. Du kannst per Definition durch eine gesetzliche Pflicht kein Recht brechen. Das Schiff lief unter deutscher Flagge und die Genfer Flüchtlingskonventionen sowie das allgemeine Seerecht sind in Deutschland (und im übrigen auch in Italien) im Range von Bundesrecht.

„Jeder Kapitän ist verpflichtet, allen Personen, selbst feindlichen, die auf See in Lebensgefahr angetroffen werden, Beistand zu leisten, soweit er dazu ohne ernste Gefahr für sein Schiff und für dessen Besatzung und Reisende imstande ist.“ (GESETZLICH DEM BUNDESRECHT GLEICHGESTELLT)

„Nach Art. 33 Abs. 1 der Genfer Flüchtlingskonvention 11 darf kein Vertragsstaat einen Flüchtling in Gebiete aus- oder zurückweisen, in denen sein Leben oder seine Freiheit wegen seiner Rasse, Religion, Staatsangehörigkeit, seiner Zugehörigkeit zu einerbestimmten sozialen Gruppe oder wegen seiner politischen Überzeugung bedroht sein würde“ (GESETZLICH DEM BUNDESRECHT GLEICHGESTELLT)

Außerdem google mal Nothafenrecht. (GESETZLICH DEM BUNDESRECHT GLEICHGESTELLT)

Carola Rackete hätte also Straftaten begangen, hätte sie nicht gehandelt, wie sie gehandelt hat. Verlasse mal deine Filterblase und unterhalte dich mal mit Leuten die sich Neutral mit solchen Sachverhalten beschäftigen, aber in deiner Blase ist ja jeder der nicht rechts von Seehofer steht eh linksextremist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.945
Punkte
190
OK schauen wir uns mal den Konkreten fall "Rackete" an.




1 In Deutschland wird Carola Rackete, Kapitänin der Sea Watch 3, von Altparteienvertretern und Mainstreammedien als Heldin gefeiert.
Und das ist ein Problem, weil die Sachlage nicht objektiv und neutral beobachtet wird.

2 Nach der Aufnahme von 53 Migranten vor der libyschen Küste im Mittelmeer am 12. Juni 2019 wurde der Sea-Watch 3 das Anlaufen der Insel Lampedusa durch italienische Behörden verweigert.

Bereits am 13. Juni wurde der Sea Watch 3 zur Versorgung der an Bord befindlichen »Flüchtlinge« ein libyscher Hafen zugewiesen worden (das ZDF berichtete). Dieser Hafen war lediglich 34 Seemeilen vom damaligen Standort des Schiffes entfernt. Doch die Kapitänin Rackete verweigerte das Anlaufen des zugewiesenen Hafens, verweigerte den an Bord befindlichen Personen also die selbst gemeldete erforderliche medizinische Versorgung.
Stattdessen nahm die Sea Watch 3 auf Befehl von Rackete Kurs auf die über 250 Seemeilen entfernte italienische Insel Lampedusa; wohl wissend, dass die italienischen Behörden eine Anlandung dort untersagt hatten.

3 Nach der Aufnahme von 53 Migranten vor der libyschen Küste.

Und das ist hier ja der Höhepunkt, es war zu keinem Zeitpunkt eine See Not Rettung.
Die hat die Menschen nicht "zufällig" da gefunden, sondern es war alles organisiert.

z.B. wenn der Feuerwehrmann mit den Kriminellen abspricht, wo das feuer gelegt wird und es löscht, dann ist der doch kein Held. Nein, dann ist er auch ein Krimineller, auch wenn der das Gebäude nicht angezündet hat.


Auch wenns gute Absicht dahinter steckt, es bleibt eine Straftat.
Und jetzt machen die ganzen Menschen Schmuggler mit der Carola Rackete gute Werbung,
da dies noch mehr illegale dazu ermuntert dies zu machen.
 
Mitglied seit
2 Sep 2009
Beiträge
2.945
Punkte
190
Illegal? Wieso? Wer hat das festgestellt? Du?


Die Staatsanwaltschaft ermittelt weiterhin wegen Beihilfe zur illegalen Migration gegen Rackete.






Rackete wird für Donnerstag zu einer weiteren Vernehmung vor dem Gericht in Agrigent auf Sizilien erwartet. Dort wird sie im Zusammenhang mit dem Anlegen ihres Schiffs zum Vorwurf der Begünstigung illegaler Einwanderung befragt werden. Im Fall einer Verurteilung droht der Kapitänin eine fünfjährige Haftstrafe.

 
Oben Unten