+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23

C++ Frage (if-verzweigung)

Eine Diskussion über C++ Frage (if-verzweigung) im Forum Technik Ecke. Teil des Off Topic-Bereichs; moinsen @all, ich bestel mir gerade ein Promilleprogramm, womit man die promille im blut berechnen kann. ich programmiere es zu ...

  1. #1
    Mafiaboss des UF´s
    Avatar von Maggy
    Registriert seit
    26.12.2002
    Ort
    NRW/BI
    Alter
    28
    Beiträge
    1.764
    Nick
    Maggy
    Clans
    SoDsW

    C++ Frage (if-verzweigung)

    moinsen @all,

    ich bestel mir gerade ein Promilleprogramm, womit man die promille im blut berechnen kann.
    ich programmiere es zu einer win32 anwendung und
    habe da mal ne frage:

    Wie ist das zeichen für bis (z.B. ich bin zwischen 50-60 bzw. 50 bis 60 kilo schwer)?
    ich will dieses in eine if-abfrage reintun und habe keinen blasen schimmer wie das zeichen für BIS(bzw. füe zwischen oder iwe auch immer) ist.
    ich habe hier ganz normal angefangen:

    1.  
    2. #include <iostream>
    3. using namespace std;
    4.  
    5. int main()
    6. {
    7.  
    8. // Überschrift
    9. cout << "Programm zum berechnen der Promillewertes im Blut" << endl;
    10.  
    11. // Eingabe
    12. cout << "Bitte geben Sie ihr an ob sie (M)aennlich oder (W)eiblich sind " << endl;
    13. int geschlecht;
    14. cin >> geschlecht;
    15.  
    16. int M;
    17. cin >> M;
    18.  
    19. // Berechnung
    20. if (geschlecht = M)
    21.  
    22. cout << Wieviel wiegen Sie (NUR Zahlen angeben)? << endl;
    23. int gewicht;
    24. cin >> gewicht;
    25.  
    26. system("PAUSE");
    27. return 0;
    28. }

    ich will also nun einen maßstab einrichten bei dem gewicht, zB wenn jemand 55 kilo eingibt, das das programm die werte aus dem wert 50-60 kilo(den ich noch einfügen werde eure hilfe). ich hoffe ihr versteht was ich meine und ich hoffe ihr könnt mir auch helfen, wollte das ding eigentlich bis so. abend fertig haben. wollte mo. das nen freund zeigen... er meinte ich würde das eh nicht machen aber ichh änge mich da nun total rein, weiß aber nicht wie ich das nun richtig programmieren soll, da unser lehrer das noch nicht erwähnt hat.

    MfG Maggy
    Zitat Zitat von CrazyDie9
    meister maggy bitte bitte bitte train mich
    Zitat Zitat von DonQuiK^
    maggy + FiX = MaggyFix ^^

  2. #2
    Von C++ habe ich keine Ahnung, aber wenns dort eine For-Schleife gibt, dann solltes darüber gehen. Bereiche werden doch normalerweise über kleiner und größer (gleich) realisiert ggf in Verbindung mit AND

  3. #3
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    kp von C++, aber kannste ned einfach 2 if-bedingungen logisch verknüpfen?

    also if((m >= 50)&&(m <= 60)){...}

    davon abgesehn, kannste das sicher auch intelligenter lösen...

    also du nimmst z.b. nur die 10er stelle...

    geht folgendermaßen:
    Code:
    mneu = m%10
    m = m - mneu
    oder alternativ, falls es keine modulo-operation gibt, schneidest du einfach die letzte ziffer ab:

    Code:
    int m , mneu;
    
    mneu = m/10;
    mneu = mneu*10
    m=mneu;
    sodass die letzte stelle quasi verfällt...

    also bei ner eingabe von m von 50 - 59 kilo würde das ein m von 50 ergeben...

    sodass du mit ner einfachen prüfung auf gleichheit prüfen kannst, oder gleich mit dem wert rechnest


    aber wenn ich mich recht entsinne, funzt die alkohol-formel auch mit genauen gewichtswerten

    mfg
    cya

  4. #4
    Mafiaboss des UF´s
    Avatar von Maggy
    Registriert seit
    26.12.2002
    Ort
    NRW/BI
    Alter
    28
    Beiträge
    1.764
    Nick
    Maggy
    Clans
    SoDsW
    also öhm was meinst du mit mneu?
    "m" ist einfach nur der wert für die eingabe am anfang damit man erstmal das geschlecht auswählt.

    und ich will ja das der benutzer nur eine zahl eingibt und das programm in einem ramen von 50-60 eine bestimmte ausgabe gibt. zB wenn einer dann 70 kilo eingibt, das der rechner zwischen 60-70 rechnet und dann ein anderes ergebniss ausgibt.

    und das alles einzelnt zu berechnen wegen den kilogramm ist mir persöhnlich viel zu viel arbeit. ich mache da lieber 10er oder 5er schritte, da es da kaum abweichungen gibt.
    oder kann ich das auch noch durch eine schleife lösen?
    Zitat Zitat von CrazyDie9
    meister maggy bitte bitte bitte train mich
    Zitat Zitat von DonQuiK^
    maggy + FiX = MaggyFix ^^

  5. #5
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    du könntest mal die formel für die berechnung posten

    dann gibts auch ordentliche tipps..

    'mneu' ist einfach nur eine variable zum zwischenspeichern vom wert von 'm'...

    integerwerte haben keine stelle nach dem komma...

    wenn man also eine 2-stellige integerzahl durch 10 teilt und das integer-ergebnis wieder mit 10 multipliziert, bleibt von der ausgangszahl nur noch die erste zahl übrig...

    das war der 2. rechenweg

    beispiel:

    m = 59
    59/10 = 5.9
    aber weil integer keine kommastelle haben
    ist 59/10= 5 in integer werten

    wenn man diese 5 wieder mit 10 multipliziert, kommste auf 50... das speicherste dann wieder als m


    also dieses mneu war nur ein zwischenspeicher für die berechnung...

    es geht aber auch ohne

    Code:
    int m;
    m = m/10;
    m=m*10;
    bleibt wieder nur die erste stelle übrig für m < 99 kilo
    cya

  6. #6
    Mafiaboss des UF´s
    Avatar von Maggy
    Registriert seit
    26.12.2002
    Ort
    NRW/BI
    Alter
    28
    Beiträge
    1.764
    Nick
    Maggy
    Clans
    SoDsW
    joa die berechnungen kommen erst später. erstmal die vorarbeit etwas machen, damit das auch erstmal alles richtig aufgebaut ist.

    und joa wofür brauche ich denn einen zwischenspeicher?
    ich progge das so, das ich das später alles zusammenzähle, also alle werte.
    Zitat Zitat von CrazyDie9
    meister maggy bitte bitte bitte train mich
    Zitat Zitat von DonQuiK^
    maggy + FiX = MaggyFix ^^

  7. #7
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    naja manchmal will man zwischenergebnisse ja mal speichern, wenn man die später braucht und die variable aber überschreibt...

    dann musst du die halt irgendwo zwischenspeichern...

    spielt ja bei objektorientierten sprachen keine rolle, wie viele variablen du nimmst...

    wenn die ned mehr verwendet werden verschrotten die sich ja teilweise selbst...
    cya

  8. #8
    // c (in Promille) = A / (r*G)
    // c: Blutalkoholgehalt in Promille
    // A: aufgenommener Alkohol in Gramm
    // r: Verteilungsfaktor im Körper (0,7 für Männer / 0,6 für Frauen)
    // G: Körpergewicht in Kilogramm

  9. #9
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    das bestätigt meine vermutung...

    nimm doch einfach die masse wie sie is!

    die formel ist doch richtig simpel... da kannste dir jedwede fallunterscheidung wirklich sparen...

    einfach das geschlecht abfragen und die masse

    und dann mit der formel den wert von c bestimmen...

    wobei m und c am besten keine integer-datentyp sind, sondern float, double, long oder sowas...

    €€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€€

    falls du aber mal später auf so eine frage stößt:

    C++ hat doch sicher eine switch-case-anweisung oder?
    C hatte definitiv eine...

    dann kannste ja per

    if(bedingung)
    schaltervar = X
    elseif(bedingung)
    schaltervar = Y
    else(bedingung)
    schaltervar = Z

    unendlich viele zustände unterscheiden und später im switch-case einzeln und übersichtlich abhandeln
    Geändert von Springmaus (18.11.2005 um 20:38 Uhr)
    cya

  10. #10
    In PHP könnte mans so machen. Wobei $A, $G und $r natürlich nicht wie hier festgelegt, sondern durch Benutzereingabe an das Proggi gegeben werden...aber das soll ja nur ne Verdeutlichung sein.

    // c (in Promille) = A / (r*G)
    // c: Blutalkoholgehalt in Promille
    // A: aufgenommener Alkohol in Gramm
    // r: Verteilungsfaktor im Körper (0,7 für Männer / 0,6 für Frauen)
    // G: Körpergewicht in Kilogramm

    1. <?
    2. $A = 100;
    3. $G = 80;
    4. $r = 1; //1=Mann, 2=Frau
    5. if($r==1)
    6. {
    7. $alk = $A/(0.7*$G);
    8. echo "Sie sind ein Mann und haben $alk Promille im Blut!";
    9. } else {
    10. $alk = $A/(0.6*$G);
    11. echo "Sie sind eine Frau und haben $alk Promille im Blut!";
    12. }
    13. ?>

    Bereiche kann man natürlich auch in Switch-Anweisungen schreiben

    zB so:

    1. <?
    2. $a=100;
    3. switch($a)
    4. {
    5. case (($a >= 50) && ($a < 60)): echo "sie wiegen zwischen 50 und 59 kg"; break;
    6. case (($a >= 60) && ($a < 70)): echo "sie wiegen zwischen 60 und 69 kg"; break;
    7. case (($a >= 70) && ($a < 80)): echo "sie wiegen zwischen 70 und 79 kg"; break;
    8. case (($a >= 80) && ($a < 90)): echo "sie wiegen zwischen 80 und 89 kg"; break;
    9. case (($a >= 90) && ($a < 100)): echo "sie wiegen zwischen 90 und 99 kg"; break;
    10. default: echo "Alarm, Alarm!"; break;
    11. }
    12. ?>

    Hier würde also Alarm, Alarm! ausgegeben

  11. #11
    Mafiaboss des UF´s
    Avatar von Maggy
    Registriert seit
    26.12.2002
    Ort
    NRW/BI
    Alter
    28
    Beiträge
    1.764
    Nick
    Maggy
    Clans
    SoDsW
    hm joa das vo admi leutet mir schon ein...
    das so habe ich noch garnicht in betracht bezogen.
    ich hatte mir das so überlegt, das ich immer eine abfrage mache. also bier 0,33 l
    bier 0,5 l und so ^^ naja was optimierung bzw. verleichterung angeht bin ich ne null, mache es mir immer schön umständlich xD
    ich denke nun über eine liste am anfang nach, da ja nicht jeder weiß, wieviel promille ein bier auslössen kann oder hat jemand noch eine bessere idee?

    und joa danke admi und springmaus, seid doch die besten


    €€€: (zum ersten code von dir)ähm admi, was meinst du mir $alk? also mein programm meint, das es noch nicht bestimmt ist, wo es ganz recht hat und den integer kann ich auch nicht vorsetzten.
    der sagt mir:

    Code:
     [Warning] initialization to `int' from `double'
    wie mache ich das denn nun?
    und echo ist doch auch ein befehl in c++? den will er auch nicht so ganz haben.
    so habe ich es nun geschrieben:

    1. #include <iostream>
    2.  
    3. using namespace std;
    4.  
    5. int main()
    6. {
    7.  
    8.  
    9. int A = 100;
    10. int G = 80;
    11. int r = 1; //1=Mann, 2=Frau
    12. if(r==1)
    13. {
    14. alk = A/(0.7*G);
    15. echo "Sie sind ein Mann und haben $alk Promille im Blut!";
    16. exit;
    17. } else {
    18. alk2 = A/(0.6*G);
    19. echo "Sie sind eine Frau und haben $alk Promille im Blut!";
    20.  
    21.  
    22.  
    23.  
    24. system("PAUSE");
    25. return 0;
    26. }

    obwohl ich mir da etwas unschlüssig bin, wie ich das mit frau und mann mache... irgendwie ist es ja einfach, aber es will mir gerade nicht in den sinn kommen
    Geändert von Maggy (18.11.2005 um 21:28 Uhr)
    Zitat Zitat von CrazyDie9
    meister maggy bitte bitte bitte train mich
    Zitat Zitat von DonQuiK^
    maggy + FiX = MaggyFix ^^

  12. #12
    Ähm Das ist ja auch ein PHP-Programm Wie man das in C++ umsetzt kann ich dir auch nicht sagen...aber es müsste ähnliche Funktionen geben. Vermutlich musst du aber den Datentyp der Variablen deklarieren. Versuchs mal mit Float (also irgendwas, das Kommazahlen enthalten kann )

    $alk ist das Ergebnis; also das c aus der Formel. Du kannst ja bei der Variablendeklaration einen Platzhalter für $alk setzen

    Mann und Frau. Naja mach doch eine Abfrage mit Radiobuttons
    Da kann man dann entweder Frau oder Mann anklicken. Die Eingabe wird dann dem Algorithmus übergeben und diese kann dann damit rechnen

    Formular:
    1 Zeile = input-Abfrage Gewicht
    2 Zeile = input-Abfrage $A
    3 Zeile = Radiobutton-Abfrage ob Mann oder Frau

    Die Werte liest du aus und übergibst sie dem Programm zur Berechnung...et voila!
    Geändert von -Admi- (18.11.2005 um 21:39 Uhr)

  13. #13
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    Zitat Zitat von Maggy
    obwohl ich mir da etwas unschlüssig bin, wie ich das mit frau und mann mache... irgendwie ist es ja einfach, aber es will mir gerade nicht in den sinn kommen
    mach doch je nach eingabe eine vorherige definition von r

    Code:
    if(weiblich){
    r=0.6;
    }
    else{
    r=0.7;
    }
    und dann die rechnung mit r

    also

    Code:
    if(weiblich){
    r=0.6;
    }
    else{
    r=0.7;
    }
    /*jetz erst die rechnung */
    
    alk = A/(r*G); 
    
    printf(alk);
    cya

  14. #14
    Mafiaboss des UF´s
    Avatar von Maggy
    Registriert seit
    26.12.2002
    Ort
    NRW/BI
    Alter
    28
    Beiträge
    1.764
    Nick
    Maggy
    Clans
    SoDsW
    @ admi, mensch bin ich blöde ^^ öhm echo = cout

    und nun sagt er mir aber
    Code:
     [Warning] assignment to `int' from `double'
    und das da macht mir auch nicht wirklich einen sinn.
    der wert "r" ist doch schon vergeben.
    naj auf jedenfall funzt es nicht


    1. int A = 100;
    2. int G = 80;
    3. int r = 1; //1=Mann, 2=Frau
    4. if(1){
    5.  
    6. r=0.6;
    7. cout << "Sie sind ein Mann und haben $alk Promille im Blut!" endl;
    8. } else {
    9. r=0.7;
    10. cout << "Sie sind eine Frau und haben $alk Promille im Blut!" << endl;
    11.  
    12. alk = A/(r*G);
    13. printf(alk);
    14.  
    15. }
    Zitat Zitat von CrazyDie9
    meister maggy bitte bitte bitte train mich
    Zitat Zitat von DonQuiK^
    maggy + FiX = MaggyFix ^^

  15. #15
    Logo, da der Datentyp Integer nur Ganzzahlen darstellt und keine Kommazahlen Die Eingaben und das Ergebnis sind aber mit großer Sicherheit reele Zahlen.
    Im if muss ja auch ne Bedingung stehen. Wenn da nur 1 steht, weiss er ja nicht, was er machen soll. Ich hab lediglich aus Einfachheits- und Verständnisgründen die Deklaration "r=1" abgefragt. Da ich diese ja so festgelgt habe, gibt if ein true zurück und geht einen Schritt weiter.

  16. #16
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    cout << "Sie sind ein Mann und haben $alk Promille im Blut!" endl;
    also
    1. machst du die ausgabe, BEVOR du $alk berechnet hast
    bei C wurden die variablen imho auch mit %name ausgegeben und ned mit $name... aber ich kenne C++ wie gesagt ned...


    2. berechnet der alk nur im else zweig, da du scheinbar die klammern falsch gesetzt hast

    3. kommt C++ ohne main() methode aus???
    cya

  17. #17
    Muss es unbedingt C++ sein In Java weiß Maus bescheid und die PHP-Lösung kann ich dir geben bzw die Ansätze sind ja schon da.
    Das eigentliche Problem ist ja die Festlegung vom aufgenommenen Alkohol in Gramm. Da muss man sich ne Logik überlegen, wie mans am besten rüberbringt. Wer weiß schon wieviel Gramm Alk er aufgenommen hat. Müsste man halt die Möglichkeit bieten die Anzahl, die Menge und die Art des Alkohols anzugeben und zu verarbeiten.
    3 Bier a 0,5l ergeben sicherlich nen anderen Wert als 3 Tequila a 0,5l

  18. #18
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    hm jo java is zwar ned so kurz, aber dafür irgendwie logischer aufgebaut

    Code:
    import java.io.*;
    
    String gewicht = "";
    int gewichtszahl = 0;
    String gewicht = "";
    double r = false;
    int A = 0;
    
    
    public class alki
    
    
    static public void main(String[] args) 
    {
    /*methodenaufrufe in der mainmethode*/
    
    weight();
    sex();
    alk();
    berechnung();
    }
    
    
    
    
    /**************
    *gewicht eingeben*
    ***************/
    
        private void weight()
        {
             System.out.println("bitte gewicht eingeben! :)");
    
              /*liest benutzereingabe ein*/
             BufferedReader in = new BufferedReader( new InputStreamReader(System.in));
    
             /*prüft, ob eingabe zulässig*/
             try
             {
             /*speichern der eingabe als String in 'gewicht'*/
             gewicht = in.readLine();
    
             /*macht aus dem eingabestring nen Integer-wert*/
             gewichtszahl = Integer.parseInt(gewicht);
            }
            /*falls die eingabe unzulässig war kommt ne fehlerausgabe*/
            catch (Exception ex)
            {
                 System.out.println(ex);
            }
        }
    /****************
    *geschlecht eingeben*
    *****************/
    
        private void sex()
        {
            System.out.println("sind sie [w]eiblich / [m]ännlich)");
            BufferedReader in = new BufferedReader( new InputStreamReader(System.in));
            String wm = "m";
            try
            {
                wm =in.readLine();
            }
            catch (Exception ex)
            {
                System.out.println("ungueltige eingabe"/n ex);
            }
            if (wm.equalsIgnoreCase("w"))
            {
                r = 0.6;
            }
            if (wm.equalsIgnoreCase("m"))
            {
                r = 0.7;
            }
        }
    
    /***************
    *alkohol getrunken *
    ***************/
    
        private void alk()
        {
             System.out.println("wieviel alkohol haste getrunken? :)");
    
              /*liest benutzereingabe ein*/
             BufferedReader in = new BufferedReader( new InputStreamReader(System.in));
    
             /*prüft, ob eingabe zulässig*/
             try
             {
             /*speichern der eingabe als String in 'alk'*/
             alk = in.readLine();
    
             /*macht aus dem eingabestring nen Integer-wert*/
             A = Integer.parseInt(alk);
            }
            /*falls die eingabe unzulässig war kommt ne fehlerausgabe*/
            catch (Exception ex)
            {
                 System.out.println(ex);
            }
        }
    
    
    
    /**************************
    *ab hier die eigentliche berechnung*
    ***************************/
    
         private int berechnung()
         {
              double alkpegel;
         
              alkpegel = A / (r * gewichtszahl);
    
             System.out.println("du hast " + alkpegel + " promille im blut! das heißt dir fehlen    noch " + (0.00618 - alkpegel) +" zum dresdner rekord :D");
          }
    }

    man siehts deutlich: dosbox-dialoge sind echt keine stärke von java... hat ne weile gedauert, bis ich das hier mal eben zusammengehackt habe


    dafür könnte man mit rund nem drittel an code in java das ganze mit popupfenstern und mouse-button-dialogen erstellen


    mit ganz hübschen dialogfenstern, die sich an das betriebssystem anpassen und auf praktisch jedem betriebssystem laufen


    DAS macht dann schon mehr her
    aber aus dem java-AWT-zeugs bin ich schon ne weile raus


    für so ne dosbox- faxen ist java aber eher ungeeignet... es lebt halt von der grafischen benutzeroberfläche mit fenstern, checkboxes usw...


    mfg SM
    Geändert von Springmaus (18.11.2005 um 22:54 Uhr)
    cya

  19. #19
    Mafiaboss des UF´s
    Avatar von Maggy
    Registriert seit
    26.12.2002
    Ort
    NRW/BI
    Alter
    28
    Beiträge
    1.764
    Nick
    Maggy
    Clans
    SoDsW
    so ok, habe es nun hinbekommen, das er es rechnet nur da ist ein fehler:
    multi-character character constant

    also was soll das bedeuten? ich habe 2 char-werte drinne, aber kann ja nicht sein, das deswegen das programm nicht läuft :-/
    hier mal mein quelltext:

    1.  
    2. #include <iostream>
    3.  
    4. using namespace std;
    5.  
    6. int main()
    7. {
    8.  
    9. //Eingabe
    10. cout << "bitte geben Sie ihr Geschlecht mit (W)eiblich oder (M)aennlich an" << endl;
    11. char geschlecht;
    12. cin >> geschlecht;
    13.  
    14.  
    15. int Alkoholmenge;
    16. int Gewicht;
    17. int getraenk;
    18. /*int fraualk = 0.6;
    19.   int mannalk = 0.7;
    20.   int alk2 = Alkoholmenge / fraualk * Gewicht;
    21.   int alk1 = Alkoholmenge / mannalk * Gewicht;
    22.   cin >> Entscheidung;*/
    23.  
    24.  
    25.  
    26. //Berechung
    27. if(geschlecht =='W')
    28. {
    29.  
    30. cout << "Geben sie ihr Gewicht an" << endl;
    31. // int Gewicht
    32. cin >> Gewicht;
    33.  
    34. cout << "Wieviel Liter Alkohl haben Sie zu sich genommen?" << endl;
    35. // int Alkoholmenge;
    36. cin >> Alkoholmenge;
    37.  
    38. cout << "Welche Art von Alkohol haben Sie zu sich genommen?(info eingeben fuer die Getraenkeliste)" << endl;
    39. // int getraenk;
    40. cin >> getraenk;
    41.  
    42. //Alkinfos aufrufen
    43. while (getraenk == 'info')
    44. {
    45. cout << "Alkliste:" << endl;
    46. cout << "(1)Bier(ca. 5%) (2)Mix-Bier(ca. 2%) (3)Wein(ca. 10%)" << endl;
    47. cout << "(4)Wermut(cs. 18%) (5)Eierlioer(ca. 20%) (6)Fruchtlikoer(ca. 30%)" << endl;
    48. cout << "(7)Korn(ca. 32%) (8)Rum(ca. 37%) (9)
    49.  
    50. cout << "Welche Art von Alkohol haben Sie zu sich genommen?(""info"" eingeben fuer die Getraenkeliste)" << endl;
    51.  
    52. }
    53. }
    54. else
    55. {
    56.  
    57. cout << "Sie sind ein Mann" << endl;
    58.  
    59. }
    60.  
    61.  
    62.  
    63. system("PAUSE");
    64. return 0;
    65. }
    66.  
    Zitat Zitat von CrazyDie9
    meister maggy bitte bitte bitte train mich
    Zitat Zitat von DonQuiK^
    maggy + FiX = MaggyFix ^^

  20. #20
    Schrödingers Katze
    Avatar von Springmaus
    Registriert seit
    07.12.2004
    Beiträge
    5.311
    was sofort auffällt:

    getraenk ist ein datum vom typ integer...

    integer kannst du aber nur mit ganzzahlen belegen...

    aber NICHT mit strings/chars wie in deinem programm 'info'

    cout << "Welche Art von Alkohol haben Sie zu sich genommen?(info eingeben fuer die Getraenkeliste)" << endl;
    // int getraenk;
    cin >> getraenk;

    //Alkinfos aufrufen
    while (getraenk == 'info')
    nimm lieber die 0 für infos...

    also while(getraenk == 0) {...}

    denn du kannst bei hochsprachen den variablen keine nicht-vorgesehen werte/datentypen zuweisen

    außerdem scheint diese while-schleife insgesamt unsinnig

    es wird eine endlosschleife produzieren, weil innerhalb der schleife der getraenk-wert nicht neu gesetzt wird

    wenn du 'methoden' bzw 'unterprogramme' schreiben kannt, versuch mal die abfrage des wertes in ein unterprogramm reinzuschreiben

    und mit ner if bedingung

    >>>unterprogramm aufrufen<<<
    if(getraenk == 0)
    {
    >>>liste ausgeben<<<
    >>>unterprogramm aufrufen<<<
    }

    dass erst einmal dieses unterprogramm aufgerufen wird, dann
    dieser if vergleich und bei getraenk == 0 wieder hoch zum unterprogramm springen...
    Geändert von Springmaus (23.11.2005 um 20:01 Uhr)
    cya

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. mal ne frage: IST DAS FAIR?....
    Von obiwaannn im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 20.09.2001, 16:18
  2. mal ne frage
    Von aKLTenchu im Forum United Talk
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.09.2001, 17:08
  3. mal ne frage
    Von aKLTenchu im Forum Dune Emperor
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 25.08.2001, 22:16
  4. ma ne frage
    Von fert im Forum Tiberian Sun
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.08.2001, 03:08
  5. ich hab mal ne kleine frage
    Von swiss9999 im Forum Alarmstufe Rot 2
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2001, 01:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •