+ Antworten
Ergebnis 1 bis 11 von 11
Like Tree7x Danke

Regierung : Schützt euch selbst vor der Spionage !

Eine Diskussion über Regierung : Schützt euch selbst vor der Spionage ! im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Er steht in der NSA-Affäre als Innenminister seit Wochen unter Druck. Doch Hans-Peter Friedrich will von einer Verantwortung nichts wissen: ...

  1. #1

  2. #2
    Brigadegeneral
    Avatar von D4rK AmeRiZe
    Registriert seit
    30.01.2008
    Beiträge
    22.205
    Zum Teil hat er ja Recht, aber andererseits zeigt es natürlich auch, dass er überhaupt keine Ahnung von der Materie hat...

  3. #3
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    In doppelter Hinsicht ein Witz:
    Zum einen argumentativ Schwachsinn, da sich mit dem Grundsatz alles abschaffen lassen würde. Polizei? Näh, Verbrechen sind eine Realität, da muss man sich selber drum kümmern. Bundeswehr schaffen wir auch ab, andere Armeen existieren nun mal. Lebensmittelrichtlinien? Awas, damit muss man sich halt arrangieren. Und so weiter...
    Klar, bei der Regierung bin ich auch langsam dafür, das Gewaltmonopol des Staates abzuschaffen. Dann brauchen wir auch keinen Innenminister mehr.

    Zum anderen von der Implikation her Schwachsinn, wenn sich jeder Privatmensch effektiv gegen Abhörmaßnahmen im Größenbereich von PRISM wehren könnte bedeutete das, dass das komplette Projekt nicht für seinen 'offiziellen' Zweck zu gebrauchen.

    Davon abgesehen ist das eine fachtechnische Bankroterklärung. Verschlüsselung und ganz besonders Virenschutz schützen nicht vor dem Abgreifen von Metadaten!

  4. #4
    Administrator
    Avatar von moby3012
    Registriert seit
    06.06.2003
    Ort
    Frankfurt an der Oder
    Beiträge
    2.448
    Name
    Martin
    Nick
    moby3012
    Das nächste Problem ist, dass gerade verschlüsselte Übertragungen unbefristet gespeichert werden d.h. wer sagt dass nicht in 5-10 Jahren alles was heute state of the art ist längst knackbar ist...
    Audi famam illius. Solus in hostes ruit. Et patriam servavit.
    Audi famam illius. Cucurrit quaeque. Tetigit destruens.
    Audi famam illius. Audi famam illius.
    Spes omnibus, mihi quoque. Terror omnibus, mihi quoque.

  5. #5
    Seil
    Avatar von Anker
    Registriert seit
    23.07.2008
    Alter
    31
    Beiträge
    1.787
    Der kann mich mal kreuz und quer am Arsch lecken, diese Lusche. Er ist der größte Versager in der deutschen Politik seit Ende des zweiten Weltkrieges.
    http://www.united-forum.de/signaturepics/sigpic23549_1.gif

  6. #6
    Oberfeldwebel
    Avatar von Time
    Registriert seit
    18.11.2003
    Ort
    HH
    Beiträge
    2.578
    Clans
    R
    Das Video wird bei youtube immer wieder gelöscht....


  7. #7
    Hauptfeldwebel
    Avatar von EgoSchlüter
    Registriert seit
    04.03.2010
    Ort
    Franken
    Beiträge
    3.291
    Nick
    CabalUF
    Also wer gedacht hat, dass obwohl es eine solche Technik gibt diese nicht eingesetzt wird, war wohl schon sehr lange auf dem Holzweg. Sorry aber das war ganz klar, dass Internet, Emails, Telefon, soziale Netzwerke, Foren, Handy, Skype usw. überwacht und gespeichert werden.

    Klar ist es ein Skandal, dass man dem eigenen Volk in einer "Demokratie" so misstraut, aber es ist nun mal so. Da es diese Technik gibt wird sie auch genutzt. Ob man wirkích was davon hat, diese Unmengen an Daten zu sammeln ist die andere Frage. Ich meine wertet mal so nen Datenwust aus...

    Das Ganze läuft ja auch schon ewig und der BND hat die gleiche Technik und zwar von den Amis und zwar auch schon sehr lange wie nun heraus kam. Der Deal lief über ne Scheinfirma damals.

    Es ist auch nicht so als würde erst seit gestern oder seit Obama oder seit Bush abgehört werden. Im kalten Krieg lief die Nummer auch schon was Telefonleitungen und die Meere angeht. Da wurden Unmengen an Kabel unter Wasser verlegt und damit wird heute auch noch abgehört. Auch wenns damals wohl primär dazu diente zu wissen was die Sowjets grade tun.

    Wie auch immer, ich finds auch ne Dreistigkeit. Vor allem dass sich unsere "Regierung" nun hinstellt und so tut als hätte sie von alledem nichts gewusst. Aber wie gesagt, die Technik existiert und wird sicher auch in Zukunft fleißig weiter eingesetzt werden. Es wird vermutlich eh noch schlimmer werden, als es ohnehin schon ist.
    Mein Youtube Channel:


    Gama Watcha ////////// Twitter /////// Facebook ////// Lets Play: Burial at sea ///// Tiberian Twilight ///// Bioshock Infinite und RENEGADE X

  8. #8
    Veni vidi vici
    Avatar von VEILoPHyPER^
    Registriert seit
    16.06.2011
    Ort
    Bodensee
    Alter
    21
    Beiträge
    8.649
    Name
    Philipp
    Nick
    VEILoPHyPER^
    Geändert von VEILoPHyPER^ (09.09.2013 um 16:54 Uhr)

  9. #9
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    27.08.2013
    Alter
    42
    Beiträge
    23
    So wie man hört, arbeiten wohl die Geheimdienste mit den Softwareentwicklern für Verschlüsselungsprogramme zusammen und sollen da sogenannte Hintertüren eingebaut haben. irgendwie war mir sowas auch klar, denn Geheimdienste und Schnüffler können so ihre Suche wunderbar eingrenzen, denn wer was zu verbergen hat, der "schützt" sich -> so die Denke der Schnüffler. Die Trefferchance ist bei einer solchen Rasterfahndung ungleich höher. Schlösser reizen eben dazu, sie aufzubrechen aber wehe, ein privater Endverbraucher macht sowas ... schon eine seltsame Welt in der wir leben, nicht?? (aber ich denke schon wieder viel zu laut! )

    Edit:
    In diesem Kontext habe ich direkt mal eine Frage:
    Wenn man eine betrügerische und gefälschte e-mail bekommt (Phishing) und das "echte" Unternehmen sich bei einer Anzeige nicht drum kümmert, wie ist das eigentlich? Darf man so eine e-mail angreifen?? ( Zugang karpern und mit neuem Passwort dicht machen, den Betrüger praktisch aussperren, sogenanntes Whitehacking) Das würd mich mal brennend interessieren, denn dafür scheint ja niemand im Internet zuständig zu sein. Die Verbrecher können sich tummeln ohne Ende, denen passiert gar nichts! Wetten, das ich dann direkt im Visier von NSA und Co stehe und als Einbrecher direkt nen Kopp kürzer gemacht werde???
    Geändert von tweety (12.09.2013 um 00:15 Uhr) Grund: Ergänzende Frage

  10. #10
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Little.
    Registriert seit
    08.03.2007
    Beiträge
    10.064
    Zitat Zitat von tweety Beitrag anzeigen
    Wenn man eine betrügerische und gefälschte e-mail bekommt (Phishing) und das "echte" Unternehmen sich bei einer Anzeige nicht drum kümmert, wie ist das eigentlich?
    Wer drauf reinfällt ist erst mal selbst Schuld solange sich das Unternehmen nichts zu Schulden kommen lassen. Ich kann auch E-Mails im Namen von Firma XY verschicken. Das ist technisch total simpel. Sollte deswegen Firma XY deswegen rechtlich zu belangen sein? Und selbst wenns so wäre, was sollen die denn machen außer Anzeige gegen Unbekannt zu stellen? Richtig, nichts.

    Zitat Zitat von tweety Beitrag anzeigen
    Darf man so eine e-mail angreifen?? ( Zugang karpern und mit neuem Passwort dicht machen, den Betrüger praktisch aussperren, sogenanntes Whitehacking)
    Nein. So funktioniert unser Rechtssystem glücklicherweise nicht. Mal davon abgesehen das Leute die Phishing betreiben sich für gewöhnlich gut "absichern". Wenns nur so einfach wäre das jeder Hanswurst mit nem "Hackingtool" das er per Google gefunden hat an die ran käme... Des weiteren gibt es sehr wohl private wie auch Regierungsstellen die sich um sowas kümmern. Und abundzu gibts auch immer wieder mal Erfolgsmeldungen. Aber sowas ist eben nicht einfach, gerade weil die Täter meist in Ländern sitzen die das mit der internationalen Strafverfolgung nicht so eng nehmen. Viel mehr als die Steuerungsserver der Botnetze ausm Netz nehmen kann man meist nicht machen.

    Zitat Zitat von tweety Beitrag anzeigen
    Das würd mich mal brennend interessieren, denn dafür scheint ja niemand im Internet zuständig zu sein.
    Glücklicherweise.. Sonst könnten wir uns auch gleich die Kugel geben.


    Zitat Zitat von tweety Beitrag anzeigen
    Die Verbrecher können sich tummeln ohne Ende, denen passiert gar nichts! Wetten, das ich dann direkt im Visier von NSA und Co stehe und als Einbrecher direkt nen Kopp kürzer gemacht werde???
    Jup. Zu Recht. Von der Selbstjustiz haben wir uns glücklicherweise vor mehreren hundert Jahren verabschiedet. Das gilt als einer der großen zivilisatorischen Fortschritte. Und von dem verabschieden wir uns hoffentlich nie wieder.
    "Linux is an operating system built to do things well, not simply."
    Michael Fahey (Kotaku.com)

  11. #11
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    27.08.2013
    Alter
    42
    Beiträge
    23
    Zuerst einmal vielen Dank!
    Eben scheinbar nicht! Aktuell habe ich grad so einen Fall (natürlich bin ich nicht drauf reingefallen) und habe das ganze sozusagen dem echten Unternehmen angezeigt aber das kümmert dort niemandem und man geht dem auch nicht nach, geschweige leitet das an besagte Zitat: "private und Regierungsstellen" Zitat ende weiter! Es ist und fühlt sich bei Verbrechen im Internet schlicht weg keiner für zuständig! "Draußen" giebts die Polizeistation aber im Internet kann scheinbar jeder machen was er will. Von daher kann man noch nicht mal von Selbstjustiz sprechen, im Internet giebts überhaupt keine Justiz! (abgesehen von der Platten- und Mediaindustrie, vertreten durch die GEMA) Das ist das! Schreibe mal "draußen" einen Brief mit fremdem Firmenlogo und getürkter Unterschrift - so schnell kannst gar nicht gucken, wie du drann bist, wegen Urkundenfälschung! Ich meine, was "draußen" geltendes Recht und Gesetz ist, das muß doch auch im Internet gelten! Man kann sich doch nicht zurück lehnen und selbstgefällig sagen: zu schwer, die Täter zu fassen also versuchen wir es gar nicht erst - was ist das denn für eine Rethorik?! (sorry bitte aber das regt mich grade auf!) Und nicht für jeden ists heut zu Tage noch ersichtlich, was Original und was Fälschung ist! Hier: Im Adressat steht "Firma XY" und nur wenn mann in die Details gehst, sieht man plötzlich als Adressat: "Max Panzerknacker" -> ältere Herrschaften können das nicht unbedingt ersehen, diese Tricks und Kniffe die wir kennen!

    Und wenn ich mich dann schon bequeme und diesen Sachverhalt der Firma XY zusende, dann erwarte ich eigentlich (das ist die einfachste Sache der Welt: Rundschreiben an alle Adressaten im Kundenstamm) eine Warnungsmail, das eine Betrugsmail kursiert! Dafür braucht man keine 2 Minuten, einen Zweizeiler an die Kunden zu schicken oder setze ich zu viel vorraus?! Nein, da bekomm ich alleine eine Standartmail, wo drinn steht, wie ich notfalls meinen Account sperren kann - meine Mail hat überhaupt keiner gelesen, scheint mir! Und bei diesem Unternehmen ist es super leicht, hat man nur die Accountdaten, dem sein Bankkonto leer zu räumen, da existiert nicht mal ne Tan-abfrage - und das (!) find ich an dieser Sache so ungeheuerlich, das man sich darum überhaupt nicht kümmert, wenn ein Kunde schon Alarm giebt!

    In diesem Sinne stößt mir auch Dein Bildchen richtig sauer auf! Man kann nicht daraus auch noch einen Witz konstruieren, eines Mangels, worauf ich hinweise. Ich bitte daher um etwas mehr Ernsthaftigkeit! Wir haben scheinbar gegenteilige Positionen und Meinungen - diese sollten nicht ins lächerliche gezogen werden! Ich respektiere Deine Meinung auch!


    Ergänzend:
    Und hier sehe ich auch die Unverhältnismäßigkeit: einerseits sollen die Endverbraucher sich mit unzähligen und teuren Programmen schützen und anderer seits wird von der Exekutive ein Heer an Datenschnüfflern auf genau diese Bürger losgelassen, anstatt das Verbrechen im Internet wirkungsvoll zu bekämpfen! Da ist und fühlt sich niemand für zuständig und das ist der eigentliche Skandal daran! "Man könne nichts machen" wird dann gesagt aber beim Bürger einzubrechen geht doch auch! Nein im Gegenteil: fliegt ein Hacker auf und es wird festgestellt, er ist in seiner kriminellen Energie so gut, daß es keine Gegenaßnahmen für giebt (Bankeneinbruch, Wirtschaftsspionage, Einbruch in empfindliche Systeme ect.) der bekommt als Belohnung obendrein noch einen hochdotierten Arbeitsvertrag! Genau da klemmts im System! Ich habe mal gelernt: "Verbrechen lohnt sich nicht!" , so wurde ich erzogen aber scheinbar ist dies in Zeiten des Internets überholt und das prangere ich an. Ich habe mich auch an Gesetze zu halten und selbiges erwarte ich auch von der Justiz eines jeden Staates!

    Liege ich da so falsch? Ich denke nicht! Allein nur die Virenabwehr, was das jährlich dem Endverbraucher an Geldern kostet! Eine ganze Industrie ist dafür aus dem Boden gestampft worden, wo fleißig dran verdient wird! Man geht gar nicht mehr kriminellen Energien von Betrügern, Dieben und Verbrechern nach sondern sagt einfach "Schützt Euch selbst" und dann sind diese Programme selbst noch so löchrig, das Staaten darin rumschnüffeln können, man hat ja nichts anderes zu tun (Verbrecher dingfest zu machen, zum Beispiel) Ist es da nicht berechtigt, daß ich mit Fug und Recht darüber aufgebracht bin??
    Geändert von tweety (12.09.2013 um 09:33 Uhr) Grund: Ergänzung

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Sonne kurz vor der Explosion?
    Von MakeTnotWar im Forum OFF-Topic
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 02.10.2011, 17:04
  2. Keine Angst mehr vor der Musterung :)
    Von Jörg im Forum OFF-Topic
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 26.10.2004, 21:38
  3. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.11.2003, 09:51
  4. baut euch selbst in.. LEGO @_@
    Von mope7 im Forum OFF-Topic
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.06.2002, 18:02
  5. ein PC kauf steht vor der Tür
    Von blackcool im Forum Technik Ecke
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 22.11.2001, 16:43

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •