+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 24

Privatversichert ^^

Eine Diskussion über Privatversichert ^^ im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Wenn man mit der Staatlich Krankenkassen unterwegs ist, ist man doch nur noch der Dumme oder kommt mir das nur ...

  1. #1
    SpaM ****
    Avatar von ThUndE2dL
    Registriert seit
    23.12.2002
    Ort
    Intresiert sowiso keinen
    Alter
    30
    Beiträge
    1.234
    Clans
    hm....

    Privatversichert ^^

    Wenn man mit der Staatlich Krankenkassen unterwegs ist, ist man doch nur noch der Dumme oder kommt mir das nur so vor ? Letztens war ich beim Arzt wegen ner Untersuchung dann meinten die erst keine Sprechstunde wollen gerade die Tür wieder zumachen dann sag ich gerade noch ich bin privatversichert und schon ist die Tür wieder offen, dann das nächste der Arzt fragt mich nach der Untersuchung ob ich privat versichert bin - dann sag ich ja meint der Arzt ok wunderbar dann können wir ja noch zur Sicherheit röntgen. Dannach dachte ich mir nur noch gut das ich Privatversichert bin =). Aber wie ist es wenn man nicht ist? Ist hier jemand bei ner Krankenkasse der mir sagen kann wie es ist wenn man Staatlich versichert ist?
    MfG ChRiS

  2. #2
    Ja, die Klassengesellschaft wird beim Arzt besonders sichtbar
    Ich bin Kassenpatientin und kann wohl nicht so viel drüber sagen, da die Ärzte ja meistens 2 Wartezimmer haben. Das Wartezimmer für die Privatpatienten bekommen wir gar nicht gezeigt, d.h. wenn man dumm genug ist, kriegt man die Unterschiede gar nicht mit

    In der Klinik, wo ich letztens 3 Monate war, hatten sie 2 Häuser, die miteinander verbunden waren. Es waren zwei verschiedene Stationen, welche sich nur in dem Punkt unterschieden, dass in dem rechten Haus die Kassenpatienten untergebracht waren, im anderen die Privatversicherten. Die Zimmer im linken Haus hatten alle ein Bad (WC & Dusche) + ein Bad(WC, Dusche und Badewanne) auf dem Stockwerk. Die Kassenpatienten hatten kein Bad im Zimmer. Die Therapie hat sich nur soweit unterschieden, dass manche Termine bei den Kassenpatienten Plicht waren, im anderen Haus freiwillig. Ansonsten könnte man noch sagen, dass im linken Haus (innen neurenoviert) die Einrichtung wohnlich aussah, im rechten Haus mehr zweckmäßig.

    So, mehr fällt mir jetzt spontan net ein
    Love isn't finding the perfect person, it's learning to love an imperfect person perfectly!

  3. #3
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    seit froh wenn ihr euch privat versichern KÖNNT !

    gerade jetzt, dank weniger geld in der tasche, macht sich dette ja noch bemerkbarer

    staatlich - privat

    1. die privaten bekommen wesentlich bessere leistungen
    3. die privaten bezahlen aber auch wesnetlich mehr - im alter dann weniger, aber dann wird man möglichst irgendwie "abgeschoben" oder es gibt risikozuschläge etc
    2. teils wird aber auch viel zu viel und unötiges abgerechnet - was die staatlichen dann bezahlen dürfen weil mal wieder die beiträge steigen - dem einzigen den das zugute kommt ist der behandelnde arzt !
    3. es gibt viel zu viele krankenkassen - immer und immer mehr fusionieren und abgesehen davon, dat dette beim löhne ausrechnen scheiße blöd ist gehen die ganzen bkk's kaputt >_<
    4. wirklich gut sind, egal in welchem bereich (sogar seminare und sowas ) die ganzen aok's in den verschiedenen bundesländern...

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  4. #4
    Senior Poster
    Avatar von oldstars
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Wentorf bei Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    6.867
    Nick
    Oldstars + clan
    Clans
    [-MUM-]
    so mädels ich kann sagen ich war privat versichert und bin froh wieder in der pflicht versicherung zusein
    den ein jeder weiss bist du erstmal privat versichert bist du auch für immer da und habt ihr euch schonmal gedanken gemacht was für hohe beiträge ihr bezahlen müsst wenn ihr alter werdet
    ma ein kleines beispiel ich habe mich mit 21 privat versichert und habe angangs 359 dm bezahlt was heute was umgerechtnet 185 € wehren bin zwischen durch dann wieder auf steuerkarte angefangen muss dazu sagen hatte da auch viel schnick schnack mit bei so wie z.b zwei bett zimmer chef artz zahnartz mit wenig zuzahlung bei ersatz und protesen
    und eine jährlich sb von umgerechnet 150 €
    dann habe ich michwieder selbstständig gemacht vor zweijahren und leider den fehler gemacht mich wieder privat zu versichern und dieses mal habe ich nur eine private abgeschlossen auf grundlage der pflicht versicherung und habe dafür 249€ bezahlt plus pflegeversicherung und einen zuschlag für eine op die zur zeit des versicherungs beginns 4 jahre her war mit der begründung es sein noch nicht solange her mit der op (archillessenneabriss)so zu der zeit als ich die versicherung abgeschlossen habe war ich 36
    und da ich ja sehe das ihr bedäutend jünger seit als meiner einer könnt ihr euch ja vorstellen was ihr bezahlen müsst wenn ihr im meien alter seit b.z.w stehlt euch nur vor was ihr abdrückt wenn ihr in rente geht
    kann ich euch auch ein bespiel geben mein schwiegervater ist beamter a.d und auch privat versichert und drückt heute über 400 € für seine versicherung ab

    also kleiner tip bleibt in der gesetzlcher versicherung und schlisst eine zusatz versicherung ab da fahrt ihr günstiger und genau so gut wie mit einer privat versicherung und habt den vorteil wenn die kasse erhöht könnt ihr wechseln

    ich (wenn ich im sebtember mich wieder selbstständig mache)werde in der gesetztlichen bleiben bezahle 182 € in monat plus zusatz versicherung die 21€ kostet und habe die gleichen leistungen wie manch einer in der privat versicherung nicht hat

    und denkt dran wenn ihr euch privat versicher kommt ihr da nicht so einfach wieder raus nur unter bestimmten vorraussetzungen
    aufgabe der selbstständigkeit oder unter schreitung der einkommesgrenze sonst habt ihr null chance da wieder raus zukommen
    Falls in diesem Text Schreibfehler sind und ihr ein Problem damit habt, wendet euch an die Behörde für Klugscheißer und alles Besserkönner!!

  5. #5
    King of Queens
    Avatar von Jörg
    Registriert seit
    06.06.2002
    Ort
    - - -
    Alter
    34
    Beiträge
    8.732
    Nick
    - - -
    Clans
    - - -
    hää?
    wenn man einmal privat is is man immer privat?
    wie kann das gehen wenn selbst du mal privat WARST und jetzt gesetzlich?

    naja,ich bin privat über meinen vater,er is beamter,noch...
    ab 1.9. bin ich gesetzlich,evtl bei meinem betrieb,aber hab moin n gespräch mim versicherungsmann,dann bin ich schlauer...
    mfg Jörg

  6. #6
    Senior Poster
    Avatar von oldstars
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Wentorf bei Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    6.867
    Nick
    Oldstars + clan
    Clans
    [-MUM-]
    @ jörg
    ganz einfach ich war selbstständig und bekomme noch srbeitslosengeld und dann kommst da auch raus sonst nicht
    Falls in diesem Text Schreibfehler sind und ihr ein Problem damit habt, wendet euch an die Behörde für Klugscheißer und alles Besserkönner!!

  7. #7
    King of Queens
    Avatar von Jörg
    Registriert seit
    06.06.2002
    Ort
    - - -
    Alter
    34
    Beiträge
    8.732
    Nick
    - - -
    Clans
    - - -
    huuääh?
    wie kann ich denn dann gesetzlich versichert werden?
    nur weil ich ÜBER meinen pa versichert war?

    versteh ich net,dachte man kann immer wexeln,nachdem die verträge hinfällig sind...
    mfg Jörg

  8. #8
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    ab ner bestimmten einkommensgrenze kannst du frei entscheiden, ob du dich privat, gesetzlich oder gar nicht versichern möchtest

    wenn du aber erstmal in ner privaten drin bist, kommst da nich sooooo einfach wieder raus, bzw kannst wechseln wie bei ner gesetzlichen - musst halt auf die verträge achten

    das liegt vorallem daran, dass man im alter wesentlich besser mit ner privaten fährt und die dort höllishc an dir verdienen... für dich wirds im alter im vergleich zur gesetzlichen teurer und man will unterbinden, dass man einfach abspringt und dann die günstigere gesetzliche benutzt
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  9. #9
    .
    Avatar von -heLiX-
    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    Planet Earth
    Beiträge
    4.075
    ne kleine frage is das eigentlich noch legal das man fast nicht mehr aus ner privaten aussteigen kann

  10. #10
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    1. ja, weils eben ne private ist
    2. man kann sich vorher alle verträge durchlesen
    3. eigentlich ises gar nit so schwer - nur is es alles meistens ein wenig perplex und verworren und da blickt ja keine sau durch
    4. wird sich nur wegen verständnisprobs keinen nen rechtsbeistand besorgen um aus seiner kasse auszutreten *g*


    fazit: sicher geht das ohne probs, aber die meisten menschen sind einfach zu FAUL
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  11. #11
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Ich war nach meiner Ausbildung quasi gezwungen mich privat zu versichern und habe im Februar 1988 mit 58 DM im Monat angefangen.
    Mittlerweile zahle ich gute 300 € und es wird jedes Jahr immer mehr.
    Sicherlich bringt es ein paar Vorteile (Wartezeit, Zusatzleistungen) aber ich werde langsam unruhig wenn ich hochrechne was ich abdrücke wenn ich 60 Jahre alt bin.
    Die Versicherungen machen zwar Altersrückstellungen damit die Beiträge im Alter nicht explodieren aber merken tu ich davon nix.

    Dazu noch der Ärger mit den Arztrechnungen die ich einreichen und überweisen muss, anstatt einfach meine Chipkarte auf die Theke zu legen und fertig.
    Ich würde schon gerne gesetzlich versichert sein aber es geht halt nicht mehr.

    Gruß Robi
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  12. #12
    Senior Poster
    Avatar von oldstars
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Wentorf bei Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    6.867
    Nick
    Oldstars + clan
    Clans
    [-MUM-]
    das kann ich auch nicht wirklich verstehen warum beamte sich privat versichern müssen und nicht an der form der gesetzlichenkrankenversicherung teil nehmen können
    Falls in diesem Text Schreibfehler sind und ihr ein Problem damit habt, wendet euch an die Behörde für Klugscheißer und alles Besserkönner!!

  13. #13
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Das ist von Bundesland zu Bundesland verschieden.
    In manchen sind wir staatlich versichert, in anderen musste dich privat (zusatz-)versichern und teilweise bekommen einige freie Heilfürsorge.
    Kommt auch noch darauf an zu welcher Sparte Beamter du gehörst.
    Und was mich in Berlin besonders ankotzt:
    Ich darf meine PKV von meinem Nettogehalt abdrücken.

    Gruß Robi
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  14. #14
    Senior Poster
    Avatar von oldstars
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Wentorf bei Hamburg
    Alter
    50
    Beiträge
    6.867
    Nick
    Oldstars + clan
    Clans
    [-MUM-]
    robi sei froh das es nur vom nettogehalt abgeht stehl dir mal vor du müsstes nach brutto abdrücken
    aber eigentlich kenn ich das nur von der freiwilligen krankenversicherung bei den gesetzlichen
    das man da sein netto nach einen jahr angeben muss

    axo mein schwiegervater war bei der bahn und musste sich auch pkv versichern
    Falls in diesem Text Schreibfehler sind und ihr ein Problem damit habt, wendet euch an die Behörde für Klugscheißer und alles Besserkönner!!

  15. #15
    Administrator
    Avatar von FiX
    Registriert seit
    21.12.2001
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    32.912
    Name
    Nils
    Nick
    FiX
    Ich bin nicht privat versichert, hab das aber argh zu spüren bekommen als ich eine notwendige Operation an meiner Schilddrüse hatte.

    Mein Arzt, der mich bisher immer behandelt hatte, hatte mir ein spezielles Krankenhaus empfohlen, weil da wohl ein sehr fähiger Chirog arbeitet. Er hatte gesagt, dass der bereits sehr viel Erfahrung bei diesen speziellen Operationen hat und in ganz Deutschland einer der renomiertesten ist. Als ich dann da war hieß es plötzlich, dass er auf einem Kongress wäre und leider keine Zeit hätte zu operieren - irgendeiner seiner Kollegen (die alle noch sehr jung waren udn anscheinend grad mal ihren Abschluss fertig hatten) würden das schon übernehmen können. Da die Operation jedoch einige Risiken hatte (über das normale Operationsrisiko hinaus) war mir / uns (Familie) es schon wichtig, dass das auch jmd macht der Ahnung hat - plötzlich war dann alles wieder möglich als wir bereit waren die Operation privat abzuwickeln.

    Von dem Augenblick an als das mit der privaten Abwicklung beschlossen und unterschrieben war wurde dann auch noch kurzfristig das Zimmer in dem ich untergebracht werden sollte geändert. . .

    Ist schon wirklich ziemlich komisch das ganze - viele Ärzte nehmen ja auch schon nur noch Privatpatienten.

    Grad bei der Gesundheit (genau wie der Bildung) sollte es meiner Meinung nach keine Klassensysteme geben..
    This message was brought to you by FiX
    There can be no triumph without loss, no victory without suffering, and no freedom without sacrifice.
    >> United-Forum.de auf Facebook folgen <<

  16. #16
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Die private Krankenversicherung bringt dem behandelnden Arzt für die gleiche Leistung fast 3fache Einnahmen.
    Wenn z.B. die AOK für für einen einfachen Verbandswechsel beim Doc 5 € vergütet, werden beim Privatpatienten 15 € in Rechnung gestellt.
    Und das bezahlt die PKV auch.
    Logo das viele Doktoren erpicht sind, möglichst viele Privatpatienten zu haben und zu halten.
    Wenn's aber so wie bei Dir abläuft Fix, ist das eine absolute Perversion!!!
    Gute Behandlung (=Gesundheit) gibt's nur wenn die Kasse vom Arzt stimmt, eine widerliche Vorstellung die leider Realität ist.

    Gruß Robi

    P.S.: @Old
    Ich meinte nicht das die Beitragshöhe meiner PKV von meinem Netto abhängig ist, sondern das ich die von meinem Gehalt ohne Arbeitgeberzuschuß bezahlen muss.
    Der Beitrag richtet sich nach irgendwelchen Tabellen und je älter Du wirst, desto teurer wird es weil das Versicherungsrisiko steigt.
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  17. #17
    .
    Avatar von -heLiX-
    Registriert seit
    03.05.2004
    Ort
    Planet Earth
    Beiträge
    4.075
    hab ich das etz richtig verstanden die meisten denken ne private is schlechter als ne gesetzliche von den vorteilen direkt beim artzt abgesehen

  18. #18
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von edelbaum
    Registriert seit
    11.06.2003
    Ort
    Münster / NRW
    Alter
    38
    Beiträge
    622
    Nick
    prime|edelbaum
    Clans
    evident-prime
    Tachchen,

    tatsächlich ist es so das die unterschiede je nach Umfang der privaten Krankenversicherung erheblich sind zur gesetzliche Krankenkasse...

    Allerdings muss man im umkehrschluss auch sehen das wir hier in Deutschland eines der ausgeprägtesten Sozialsysteme überhaupt haben. Die Nachteile durch Laulenzer brauch mal wohl nicht aufführen...

    Jedoch steht es jedem frei private Zusatzversicherungen abzuschliessen. Wer das nicht macht hat Nachteile - ob das nun fair ist oder nicht steht auf einem ganz anderen Blatt...

    Ich bemerke aber immer wieder das gerade die jüngeren wirklich an allen ecken und Enden in Sachen Versicherungen sparen. Klar - es gibt ne Menge Versicherungen die sind übertrieben angesetzt und passen nicht auf die derzeitige Lebenssituation... Schwarze Schafe gibt es auch da...

    Letztenendes kann man aber sagen das die ärtztliche Versorgung in Deutschland ein Vorzeigebild für die ganze Welt ist! Uns geht es in dem Punkt besser als den meisten anderen Ländern...

    Warum auch sollte jemand der auf Zusatzversicherungen verzichtet die gleichen Leistungen bekommen? Wenn man sich rechtzeitig Schlau macht dann kann man die Nachteile gegenüber der privaten Vollkrankenversicherung minimieren. Aus diesem Grund gibt es Versicherungen. Die meisten wachen allerdings erst auf wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist....

    Is liegt in der Hand eines jeden einzelnen seine prioritäten in dem Bereich zu ordnen. Ich finde es nicht unfair - es ist eine ganz normale Bedürfnissdeckung...

    Wie gesagt bei einigen Leuten mag es dadurch Nachteile geben da Sie gerne würden aber keine finanziellen mittel haben...

    Hat sich schon jemand beschwert weil der Nachbar nen Auto Vollkasko jat und ich mir nur ne Teilkasko leisten kann?????

    Grundversorgung gibt es für alle gleich. Wer mehr will muss zahlen. Macht er das nicht bekommt er bei schwerwiegenden Erkrankungen unter umständen probleme eine absolut einwandfreie Behandlung zu bekommen.

    edit: Die einzige wirklich Lücke stellen wie in vielen Bereichen mal wieder alle Beamten dar... Die bekommen vom Staat Beihilfe... Ein Zuschuss den ein Arbeitnehmer nicht bekommt. Das ist in meinen Augen die einzig wirklich unfaire Schichtung...

    cu
    edel
    Geändert von edelbaum (13.07.2004 um 13:30 Uhr)

  19. #19
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Also ich bin Beamter und bekomme vom Land Berlin 50% meiner Arztkosten ersetzt (Beihilfe); die anderen 50% musste ich selber versichern.
    Ist es bei gesetzlich Versicherten nicht auch so das sich Arbeitgeber und Arbeitnehmer die Kassenbeiträge teilen?
    Also was ist daran ungerecht Edelbaum...

    Gruß Robi
    Wenn man mit Dreck beworfen wird, ist es nur eine Frage der Menge ob was hängen bleibt.

  20. #20
    Oberstabsgefreiter
    Avatar von edelbaum
    Registriert seit
    11.06.2003
    Ort
    Münster / NRW
    Alter
    38
    Beiträge
    622
    Nick
    prime|edelbaum
    Clans
    evident-prime
    Du sagst es doch selber....

    Bei der gesetzlichen ist es so das 50% der Arbeitgeber zahlt...

    Aber nciht bei der privaten. Du bist als Beamter aber privat und bekommst 50% Zuschuss... Was ist daran bitte fair? Wenn ich mich privat Vesichere gibt es einen Höchtsatz den der Arbeitgeber zur privaten bezuschusst. Dazu muss ich über der Pfilchtversicherungsgrenze verdienen. Als das braucht ein Beamter nicht.

    Dazu kommt noch das die Kinder der Beamten 80% Beihlife bekommen. also nur 20% müssen von Dir gezahlt werden pro Kind. Dein Frau oder Du bekämen dann 70% Beihlife...
    Der normale Arbeitenhemer zahlt also bei einem 3 Personen Haushalt:

    Beamter:
    Du 30%
    Frau 50%
    Kind 20%
    Das sind die Beiträge eines durshnittlichen Beamtenhaushaltes.

    Das hier die einies Selbständigen der unter umständen (sehr wahrscheinlich) Arbetisplätze schafft - und sei es nur einer.
    100% für sich
    100% für sein Kind
    Die Frau muss gesetzlich bleiben.... also auch 100%

    300%% gegenüber 100% Beiträge ---- Witzlos und schon fast ironie der Gesellschaft.

    Das ist schlichtweg ein Witz...

    Der Beamtenstatus wird uns irgendwann nochmal das Genik brechen.
    Unfaire Bevorteilung die noch nichtmal in hartem freien Arbeitskampf steht...

    Wie gesagt. Es ist derbe unfair. Warum soll jeder "kleine" Beamte besser versorgt werden als z.B. ein Selbstständiger?

    1. Der schafft unter Umständen Arbeitsplätze
    2. Geht er Pleite bekommt er nichts und wird sozialfall

    Das ist ein Wahniwtz der deutschen Gesellschaft. Der Beamtenstatus MUSS weg oder angepasst werden.

    Ein Beamter hat das geringste Arbeitsplatzrisiko und wird in allen Dingen bevorteilt. Das ist und bleibt ein Witz.

    cu
    edel
    Geändert von edelbaum (13.07.2004 um 15:20 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •