+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Mission missglückt: Scottys Asche in der Wüste statt im All

Eine Diskussion über Mission missglückt: Scottys Asche in der Wüste statt im All im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Mission missglückt: "Scottys" Asche abgestürzt London (dpa) - Mission missglückt: Die Asche des Darstellers von Star-Trek-Charakter "Scotty", James Doohan, ist ...

  1. #1
    UF Stubenkater
    Avatar von Thunderskull
    Registriert seit
    01.11.2004
    Ort
    Hückeswagen
    Alter
    33
    Beiträge
    25.801
    Name
    Christian
    Clans
    Bruderschaft von Nod

    Mission missglückt: Scottys Asche in der Wüste statt im All

    Mission missglückt: "Scottys" Asche abgestürzt

    London (dpa) - Mission missglückt: Die Asche des Darstellers von Star-Trek-Charakter "Scotty", James Doohan, ist in der Wüste von New Mexiko verschwunden. Das berichtete die britische Zeitung "Daily Mail".

    "Scotty" James Doohan
    Daneben gebeamt: Die Asche von James Doohan landete statt im All in der Wüste.

    Die sterblichen Überreste des Schauspielers waren vor rund zwei Wochen mit einer Raketen ins All geschossen worden. Doch der Plan sei gründlich daneben gegangen, und die Rakete landete an einem unbekannten Ort in der Wüste und wird seitdem vermisst, hieß es in dem Blatt.

    Die Sprecherin der US-Bestattungsfirma Space Services, Susan Schonfeld, räumte laut Zeitung ein, die Suchtrupps hätten bisher vergeblich nach dem Flugobjekt gesucht. "Die Gegend ist sehr bergig, man kann nicht einfach so hinfahren."

    Doohan war im Juli 2005 im Alter von 85 Jahren gestorben. Seine Witwe hatte immer betont, dass es Doohans letzter Wille war, im All bestattet zu werden.

    Die "Falcon I" hatte die Asche von mehr als 200 Verstorbenen an Bord, unter ihnen auch die des Raumfahrtpioniers Gordon Cooper. Vor "Scotty" hatte sich 1997 schon sein Freund und Star Trek-Erfinder Gene Roddenberry ins All schießen lassen. Die Asche des LSD-Gurus, Psychologen und Schriftstellers Timothy Leary wurde ebenfalls bei einer der ersten Weltraumbestattungen beigesetzt. Außer in der Wüste New Mexicos werden derzeit auch in Texas Abschussrampen für die "letzte Reise" gebaut.
    http://portal.gmx.net/de/themen/unte...2341X54OU.html

    Sauerrei sowas

    Hoffe sie finden die Asche damit das doch noch was wird

  2. #2
    Feldwebel
    Avatar von Stygs
    Registriert seit
    24.06.2004
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    1.411
    Ob da noch viel zu finden ist? Wenn die Rakte aufgeschlagen ist, ist dei Asche sicher in der Gegend verteilt, und wenns dann auch noch nen Sandsturm oder so gibt....
    Dürfte jedenfalls schwer sein, zwischen der Asche und der Wüste zu unterscheiden... :P
    Schöne Signatur, nur leider ist sie zu groß.
    Halte dich bitte an die Signatur-Regeln
    Mit freundlichen Grüßen - die United-Forum-Administration

  3. #3
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Wie makaber ist das denn? Also ich finds echt lustig . Ihn wirds nicht stören denk ich mal

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  4. #4
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.604
    Er dreht sich gerade im Sarg rum und beschimpft dich
    Ne, irgendwie schade, das es so lange gedauert hat und dann noch schief ging.

  5. #5
    2 good 2 b true
    Avatar von RoteZora
    Registriert seit
    01.05.2007
    Beiträge
    1.204
    Nick
    RoteZora
    Clans
    Frei und unbezwungen
    Ich glaube nicht, dass er sich im Sarg umdreht.

    Soweit ich weiß werden bei dieser "Bestattungsart" die Leichen verbrannt (also nix mehr mit Sarg).
    Teile der Asche werden dann in einen kleinen Behälter gesteckt und dieser Behälter wird dann ins All geschossen. Zumindest bei Gene Roddenberry soll das so gewesen sein.

    Dann sollten sie mit der restlichen Asche evtl. einen neuen Versuch machen?

    Btw
    Stellt euch mal vor, wie das für den Finder der Überreste in New Mexico ist. Ein Arreal voll mit Aschebehältern?

    Imagine what I could do, if I would do all I can?

  6. #6
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Auch die Behaelter der Asche sollen nicht groesser als ein Feuerzeug gewesen sein. Ich denke aber schon das die Behaelter noch im Takt sind, da die Rakete den grossteil der Aufprallenergie abgefangen hat.

  7. #7
    2 good 2 b true
    Avatar von RoteZora
    Registriert seit
    01.05.2007
    Beiträge
    1.204
    Nick
    RoteZora
    Clans
    Frei und unbezwungen
    Wenn sie aber kein Funksignal von sich geben, wird es schwer sie zu finden ^^

    Imagine what I could do, if I would do all I can?

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.12.2009, 12:20
  2. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2009, 17:36
  3. In der Wüste ...
    Von James im Forum Witzecke
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 30.01.2009, 20:24
  4. Empire Mission 6 - Santa Monica: Zorn der Black Tortoise
    Von stefros im Forum Kampagne / Co-op
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 21:43
  5. Sahara - Abenteuer in der Wüste
    Von Asgard im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.06.2005, 22:33

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •