+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

review: freddy vs. jason O.S.T.

Eine Diskussion über review: freddy vs. jason O.S.T. im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; DER horror/splatter film des jahres ! viele fans zitterten, ob der erwartungen - kannte man doch miese verfilmungen und neuauflagen ...

  1. #1
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot

    review: freddy vs. jason O.S.T.



    DER horror/splatter film des jahres !
    viele fans zitterten, ob der erwartungen - kannte man doch miese verfilmungen und neuauflagen von allem möglichen der hollywodschmieden die vllt der breiten masse gefallen, die das hirn nicht einknippst, dem fan oder anspruchsvolleren kinogänger aber verärgert sein geld zurückverlangen lassen...

    naja... und hier ist endlich der soundtrack ! und was für einer !

    die cd kostet hapiige 18 € bei amazon, aber dafür bekommt man auch 20 (!) tracks die sich sehen lassen können (einige überraschungen inbegriffen !)

    kaum die scheibe eingelegt schlägt einem ein unveröffentlicher (!) track der kult-band "ill nino" entgegen.
    ill nino - how can i live
    der track ist ein guter opener - nicht unbedingt hart, aber extrem gute riffs, die dann doch mehr in richtung "metal" gehen

    und ab jetzt gehts erstmal schlag auf schlag !
    killswitch engage überzeugen mit ihrem "when darkness falls" durch brutale härte ohne im refrain den melodiösen teil untergehen zu lassen und so dem song eine ordentliche person ihres stils aufdrücken
    headbanging ohen ende um beim refrain eine verschnaufspause zu machen und die spannung steigernd direkt danach zu explodieren !

    nächster titel:

    3. spineshank (hier werden die kenner schon anfangen zu sabbern ) - beginning of the end
    kann ohne wenn und aber überzeugen
    spineshank tun das was linkin park tun wollte - nur ohne den hiphop scheiss
    der frontmann KANN singen um von einer sekunde auf die andere brutal und druckgewaltig loszupowern

    weiter gehts mit mushroomhead - sund doesn't rise
    hardcore/metal der feinsten machart @_@
    der refrain erinnert sehr an alte zeiten und der rest des liedes lässt ein enormes tempo aufkommen... hart und schnell, so mögen wir das @_@

    hatebreed - condemned until rebirth
    kein metal sondern hardcore
    solider, aber icht besonders aussagekräftiger Oo
    irgendwas fehlt dem song... ich glaube es sind die schnellen gitarrenriffs...

    slipknot - snap
    leider der tiefpunkt der scheibe
    ok, ich fand die slips noch nie sooooo besonders... die hatten ihre zeit, dann haben die kiddies sie für sich entdeckt und nun wird zuviel auf pop getrimmt... sry, aber das neue album von denen is fürn arsch...
    zum song: "snap" is ne demo von 1997... und so hörts sich auch an *g*
    zwar überzeugen die stimmen durch raue härte, aber ansonsten passt gar nix... gitarre ist dumpf wie ein schallschluckendes loch, die gesangsparts sind noch ok, aber der "refrain" isen witz....
    man kanns sich en paar mal anhören und es bringt auch abwechslung, sollte man diese cd auf ner party spielen, aber es wird kaum jemand zu euch kommen und sagen: hey, mach nochmal track 6 an... einfach deswegen weils nix besonderes is und keineswegs raussticht...

    and here we go again:
    chimaira - army of men
    und nein, dies ist KEIN typischer chimaira song ! trotzdme ist er verdammt cremig @_@
    die gitarrenparts sind gut abgestimmt und sind, obwohl sie nicht hart sind... öh... hart !
    der gesang ist ebenfalls klasse... abwechselnd rauer sprachgesang (nein, kein gegröle, sondern RAU) und fast schon balladenartige kurze einwürfe verleihen diesem song seine würze

    und nun mein absoluter lieblingssong:
    from autumn to ashes - after dinner payback
    das ist hardcore wie er sein sollte.. oder metal wie er sein sollte.. oder alternative.. oder rock O_o
    ich hab keine ahnung, es ist ne mischung aus allem und von jedem das beste !

    der anfang des songs wird von gewaltigen gröhlen (was man sehr [!] gut versteht - der mann versteht wie man seiner stimme power von unten raus gibt - und mit power meien ich power... was da aus den boxen kommt, bläst einem die ohren weg vor energie @_@) beherrschet und bildet ähnlich wie bei curve's "hell above the water" (Auch wenn das wieder ne andere muckerichtung ist) eine solide basis und macht VERDAMMT lust auf mehr
    die gitarrenriffs sind NUR geil und die melodie der 2ten gitarre bleibt einem die ganze zeit hängen @_@
    der drummer versteht sein werk genauso gut und verleiht dme song nicht nur härte sondern auch ordentlich speed !
    aufgelockert und charakterisiert wird der gesamte song durch das wechselspiel der beiden sänger
    einmal abgrundtiefe power - und auf der anderen seite "afi" like bringt der 2te sänger speed und versteht es geschickt ganz ganz selten metal-typisch verzerrt zu betonen
    ANSPIELTIPP !

    nächster song
    nach der powerattacke geht es nun wieder etwas ruhiger zu...
    leech von sevendust zeigt das gewohnte potenzial der truppe.. . langsam, harte musik, schöner gesang, aufgemischt durch power am ende des refrains - so mag man sevendust, so ist man sie gewohnt...
    wirklich geile gruppe und wirklich gute musik..

    weiter gehts mit powermann 5000 - bombshell
    wer kennt powermann 5000 nit ? - nagut, ich sags euch.. dahinter verbergen sich kmfdm und rob zombie
    der song is bekannt und gut
    die mischung aus elektronischer musik und schnellem harten metal haut rein ohne ende
    rob zombie versteht sein werk - kmdfm genauso und der mix aus beiden is tierisch
    die elektronischen parts lassen gespannte ruhe aufkommen nur um vom refrain mit einem mächtigen gitarreneinsatz und luater stimme erschlagen zu werden ! geil !

    murderdolls - welcome to the strange
    und es ist verdammt strange
    geile stimme, erinnert am wumpscut
    der ganze song ist eine mischung aus metal und alternative ala afi (mal wieder )... ein wenig erinnert man sich auch an manches punkcover
    altmodishce stilmitel (die von JEDEM noch so billigen popsong aufgegriffen werden) werden hier hammermässig geil umgesetzt... denkt euch alice im wunderland und wie marylin manson dieses wunderland overtaked ... und dann denkt euch marylin manson weg und wumpscut dazu
    mein zweiter anspieltipp !


    der nächste song ist von seether und nennt sich "out of my way"
    ein reviewer auf amazon.de beschreibt es mit folgenden worten:
    Gut auch die „Murderdolls" Nummer, ehe dann „Seether" mal wieder einen auf „Nickelback" machen
    naja.. der unterschied ist, dass seether die härte des guten alten metals einfangen und der sänger ne wesentlich geilere stimme hat
    nickelback geht wesentlich mehr richtung pop....

    stone sour - inside the cynic
    stone sour halt
    schnell, harte drumms, leider eine etwas nichtssagende stimme von der power her und sonst nicht viel besonderes... aber trotzdem ein guter song !


    nächster titel ist von "devildriver" und nennt sich "swinging the dead"
    hm.. gefällt mir nicht so, obwohl ein paar wirklich geniale mittel eingebaut wurden... gibt aber genug fans - ich kann ja nich alles mögen ... um ehrlich zu sein, gefällt mir da die snap-demo eher *g* aber echt nur, weil das hier nunmal überhaupt nicht meien metalrichtung is O_o

    und nun gibts einen weiteren knaller !
    sepultura und mike patton gebähren gemeinsam das meisterwerk namens "wasted"
    tut mir leid, zu dem song kann ich nix sagen... er ist einfach nur hammergeil @_@
    anspieltipp nummer 3 (chronologisch, denn ich find das hier ist der 2te beste song des albums !)
    *Sabber* @_@

    the black theory - middle of nowhere
    hm... auch hier muss ich dem amazon menschen recht geben... klingt ein bitzeli nach linkin park... nur viel besser *g*
    besonders die gesangsparts sind gut und ohne härte wieder hart.. der refrain dagegen ist dann leider leider ein wenig zu fröhlich im vergelich zum auftakt ZUM refrain Oo
    aber ansonsten sehr geiler song

    nothingface - ether
    eigentlich das selbe spiel wie oben, nur nochmal nen tick besser *g*
    hier stimmt auch der refrain... die instrumentierung erinnert an black lab.. irgendwie halt
    eher ruhig, nicht so viel härte

    in flames - trigger
    wieder mehr core @_@
    in falmes waren geil und sind geil @_@
    einfach nur gut !
    leider leider leider scheinen mir die stimmen etwas zu leise abgemischt... so fehlt der letzte kich power, der einen vom stuhl haut... nich falsch verstehen, der song ist nich so gewaltig kraftvoll wie beispielsweise "the after dinner payback" aber die ganze atmosphäre lullt einen ein und ist unheimlich dicht !
    anspieltipp nummer 4 !

    lamb of god
    WUUUAAHHHH ! UAH UAH UAH GRUUUUÖÖÖÖHHHRRR !!!!!!
    YEAH YEAH YEAH >_< DAS FEEEEETZT >_<
    mehr sag ich dazu nich *g*
    (gewohnt) sehr sehr guter song... übrigens auch sehr gut zu verstehen... sogar für hiphoper (das ist eben die kunst am gröhlen )

    den abschluss bilden die GENIALEN type o negativ
    es geht EXREMST gediegen los !
    der song ist ein gutes beispiel für qualitativ hochwertigen new-rock
    "(we were) electrocute" ist mein nächster anspieltipp und sticht gewaltig heraus und bildet einen hammergeilen abschluss !!!
    btw, das neue album von type o is auch genitalst @_@


    alles in allem ein extremst guter soundtrack der metal und new-rock perfekt vereint... da kann man auch über die devildriver hinwegsehen (bah, ich mag die nit )

    selbst nicht-metaller werden von mindestens 3/4 der songs BEGEISTERT sein !

    anspielen könnt ihr hier

    viel spaß


    btw, bei "after dinner payback" hört ihr überwiegend den "afi"-teil....
    Geändert von mope7 (06.07.2004 um 14:15 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  2. #2
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Murderdolls ist eine Formation in der auch der Drummer von Slipknot mit von der Partie ist. Oder der Ex-Drummer, ka. Kenn mich mit Slipknot nicht sonderlich aus.
    Von Murderdolls würd ich übrigens nur ein einziges Lied empfehlen: 197666
    Auch wenn der Text langweilig ist.
    Mit :WUMPSCUT: haben die aber eigentlich Nullkommagarnix am Hut
    Und Type o Negative sind eh eine alte Genregröße

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

  3. #3
    In Flames forever
    Avatar von ill rage
    Registriert seit
    28.02.2002
    Ort
    Österreich/Salzburg
    Alter
    32
    Beiträge
    5.753
    From Autumn to ashes sind so EXTREM scheiße.... Der hat ne Stimme, dass einem der Schädel zerplatzt..... ...

    Dazu muss ich sagen: das is noch das beste Lied aufm Album von denen... Ich finde, es ist das schlechteste Lied des Soundtracks.

    Slipknot - Snap is doch wohl derbst geil!

    und WIE KANNST DU ES WAGEN In Flames zu kritisieren!!!! wahh. meine Götter. Trigger is mein absolutes Lieblingslied neben Soilwork Rejection Role.

    Fazit: Dein Review is scheiße. Bei Bands die du nicht gut kennst schreibst du nur: Die Band hald. Als ob eh jeder alle Lieder von denen kennen würde. Oder du kannst nix mehr dazu sagen....

    Der Soundtrack is trotzdem extrem geil. Der Film is meiner Meinung nach nicht so besonders.
    Geändert von ill rage (05.07.2004 um 20:43 Uhr)
    This is our gift for our enemies
    for the ones that don't share our ideals
    our gift of darkest hate
    a piece of sadness, a call for rebellion
    an expression of our discomfort
    in irritation of your foolishness
    darkness is arriving

    Feast for the crows - Hope dies last

  4. #4
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    1. snap ist übelst mistig

    2. from autumn sind GEIL - das is eben en geiles x-over

    3. zum glück sind musikgeschmäcker verschieden

    4. reviews sind subjektiv mein bester

    5. warum sollt ich zu jeder band auch noch ne riesengeschichte schreiben wenns nicht wichtig is ? sowas macht man nur um etwas hervorzuheben... abgesehen davon werden die meisten eh nix mit anfangen können und die dies können (an die sich auch dieses review richtet) werden wissen was ich meine -_-

    6. du hast von slashern keine ahnung und DAS werden mir alle slasher-fans bestätigen (also ist das NICHT subjektiv *g*)

    7. ich kritisiere in flames weil es eben so IST ! - bis auf die abmischung der stimmen ist der song extremst geil wie du da auch rauslesen kannst, also laber nich so bs Oo
    kann ja sein, dass deine anlage so getuned ist, dassde des gar nicht raushörst, aber ich hör das ohne probleme... und meine kumpels auch

    8. soilwork haut aber echt derbst rein

    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  5. #5
    In Flames forever
    Avatar von ill rage
    Registriert seit
    28.02.2002
    Ort
    Österreich/Salzburg
    Alter
    32
    Beiträge
    5.753
    reviews sollten aber objektiv sein, damit jeder was damit anfangen kann.... wenn du deine meinung wieder geben willst, dann schreib das und das is geil und das und das is mist. aber das is dann deine meinung. ein review ist objektiv.
    This is our gift for our enemies
    for the ones that don't share our ideals
    our gift of darkest hate
    a piece of sadness, a call for rebellion
    an expression of our discomfort
    in irritation of your foolishness
    darkness is arriving

    Feast for the crows - Hope dies last

  6. #6
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot


    nein, falsch

    reviews KANN man gar nicht objektiv schreiben

    ich habs so objektiv wie möglich geschrieben und bin auf die instrumentierung u.ä. eingegangen und hab dazu geschrieben dass mir das und das besonders gut gefällt

    das einzige was du gebracht hast war rumgemotze: bah, du hast keine ahnung, das und das ist ******** und du sagst das is gut, also hast du keine ahnung - DAS ist subjektivität mein bester....

    reviews objektiv zu verfassen heisst alles auf vergleiche zu reduzieren oder auf technische details einzugehen (die keine sau interessieren) - wobei beim vergleichen shcon wieder subjektivität durchkommen würde, wenn mans nicht auf das wesnetliche reduziert
    musik objektiv... uah ha -_-
    chemiesche reaktionen zu ddokumentieren, DAS ist objektiv....

    also wer dir gesagt hat, dass reviews objektiv sind, der hat nen gewaltigen schaden

    Geändert von mope7 (05.07.2004 um 21:44 Uhr)
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  7. #7
    Ще не вмерла Україна
    Avatar von Outsider
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    C
    Alter
    32
    Beiträge
    12.598
    Name
    Sören
    Clans
    AGFA
    Huibuh Reviews sollten definitionsgemäß möglichst objektiv sein um dem Leser ein möglichst objektives Urteil zu ermöglichen, dass möglichst frei von subjektiven öh Bevorzugungen oder so sein sollte.

    Für den objektiven Teil gibts dann die "eigene Meinung"-Rubrik.
    Jedenfalls versuch ich das immer so O_o

    8. soilwork haut aber echt derbst rein
    Richtich! (wort des Tages)

     ・sialdan:bautarstæinar:stanta:brauto:nær:nema:raisi:niþR: at:niþ ・

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. WC3: TFT - Ein Review
    Von FLoorfiLLa im Forum PC Strategie
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 13.12.2003, 19:45
  2. Freddy vs. Jason - n1 movie
    Von t0tt1 im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 22.09.2003, 18:58
  3. Jason X (FSK ungeprägt)
    Von TraXX im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 19.07.2003, 01:24
  4. Freddy Adu!?!?!?!
    Von TOPCRAFT im Forum Sport Forum
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.04.2003, 18:48
  5. Review Oktoberfest
    Von DIFRA im Forum Royal Bavarian Forces
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.04.2002, 13:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •