+ Antworten
Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 175

James Cameron's Avatar

Eine Diskussion über James Cameron's Avatar im Forum Multimedia Forum. Teil des Off Topic-Bereichs; Der "Titanic"-Macher erfindet das Kino neu James Cameron ist einer der weltweit erfolgreichsten Regisseure. Seit zehn Jahren ist er untergetaucht. ...

  1. #1
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff

    James Cameron's Avatar

    Der "Titanic"-Macher erfindet das Kino neu

    James Cameron ist einer der weltweit erfolgreichsten Regisseure. Seit zehn Jahren ist er untergetaucht. Jetzt arbeitet er an seinem Spielfilm "Avatar" in 3-D – und wird damit das Kino revolutionieren. WELT ONLINE hat das begehrte Drehbuch gelesen und lüftet das Geheimnis des neuen Werks.

    Der amerikanische Regisseur James Cameron ist einer der erfolgreichsten Filmemacher der Welt. Aber: Was macht er derzeit?

    Es gibt Dinge, die so lange auf sich warten lassen, bis niemand mehr an sie glaubt. Etwa das nächste Guns-N’-Roses-Album „Chinese Democracy“, das Comeback von Jan Ullrich oder den Transrapid. Und auch James Camerons neuer Film gehört zu diesen Popmythen.

    Zuletzt drehte der Kanadier 1997 "Titanic“, den mit Abstand erfolgreichsten Film aller Zeiten. Dann war er ein Jahrzehnt praktisch verschwunden. Jetzt weiß die Welt auch warum: Cameron hat an einem Film gearbeitet mit dem Titel "Avatar“. Dieser soll, darunter machen wir es ohnehin nicht mehr, das Kino revolutionieren.

    Der Film wird komplett in 3-D sein

    Ein Avatar ist ein virtuelles oder zumindest seelenloses Wesen, das von einem Menschen ferngesteuert wird. Eine zweite Existenz, ein "Second Life“ – das gab es Ende der neunziger Jahre nur als literarische Vision. Genauso wenig gab es die Technik, die Cameron brauchte, um seine Ideen umzusetzen. "Avatar“ entsteht komplett am Computer. Von echten Filmsequenzen soll er dennoch nicht zu unterscheiden sein. Extra für Cameron wurden mehrere neue Technologien erfunden, vor allem eine Kamera, die den Film komplett in 3-D aufnimmt.

    Themen des Films, das klingt jetzt nicht sehr chic, werden Ökologie und Globalisierung sein. Die Menschheit hat ihren Planeten zu einem grauen Müllhaufen heruntergewirtschaftet. Sie sucht eine neue Heimat im All – und schickt dazu gentechnisch erzeugte Klonwesen los, die von Soldaten auf der Erde ferngesteuert werden.

    200 Millionen Dollar lässt sich Fox den Spaß kosten. 31 Tage drehte Cameron im Herbst, für "Titanic“ hatte er einst 160 Millionen gebraucht. Die meisten "Avatar“-Szenen entstanden in Neuseeland, bei den Trickspezialisten von Weta, die auch "Herr der Ringe“ schufen. Ein Jahr lang will Cameron nun mit dem Material am Computer arbeiten. Am 18.12. 2009 kommt, wenn alles gut geht, das Ergebnis ins Kino.


    Camerons erster Film ist "Piranhas 2"

    Dann wäre eine abenteuerliche Geschichte zu Ende. Camerons Impuls, Filme zu machen, kommt 1977. Damals sieht er den George-Lucas-Film "Star Wars“ und weiß, dass er nichts anderes will. Sein Studium der Literatur und Mathematik wirft er hin. Als 23-Jähriger dreht er in Italien "Piranhas 2“ und landet einen Flop. Dann geht er in die USA zurück und schreibt das Buch, das ihn berühmt macht: "Terminator“.

    Der Thriller um einen tödlichen Roboter trifft den Geist des heraufziehenden Computerzeitalters und macht Arnold Schwarzenegger zum Star. Cameron schreibt "Rambo 2“, danach "Aliens – die Rückkehr“, den er auch inszeniert. Ein Blockbuster nach dem anderen entsteht, selbst in das eher nervige Tiefseeabenteuer „Abyss“ und in die schöne Agenten- und Ehekomödie „True Lies“ strömen die Zuschauer. Cameron ist der neue Mann für das düstere Actionkino. Keiner scheint sich so tiefe Gedanken darüber zu machen, wie die Technik das Alltagsleben längst im Griff hat.

    Fünfzehn äußerst produktive Jahre kulminieren 1997 in „Titanic“, der bis heute fest auf der Position des erfolgreichsten Films überhaupt steht. An der Kinokasse setzt er 1,8 Milliarden Dollar um, der Film gewinnt elf Oscars. Cameron ruft bei der Verleihung: "I'm the king of the world". Danach bricht Camerons Blitzkarriere ziemlich abrupt ab.

    Der Star-Regisseur ist extrem schwierig

    Einer der Gründe ist seine schwierige Art. Den „eisernen Jim“ nennen sie ihn am Set. Akribisch und gemein soll er sein. „Titanic“-Hauptdarstellerin Kate Winslet sagt noch vor dem Start des Films, dass sie nur für sehr viel Geld je wieder mit Cameron zusammenarbeiten würde: „Er ist so launisch, das glauben Sie nicht.“ Ein anderer Grund ist seine Gier nach Budget, mit dem er Technikträume umsetzen will. Für „Avatar“ verlangt er anfangs 350 Millionen Dollar.

    Die Geschichte dazu hat er schon im Hinterkopf, als er für „Titanic“ den Oscar entgegennimmt. Sie hieß erst „Project 880“ und wird nun als „Avatar“ verwirklicht. Die erste Drehbuchfassung schickt er so vielen Geldgebern, dass sie irgendwann durchsickert und online kursiert. Die Anwälte seiner Firma Lightstorm verschicken Dutzende von Abmahnungen, sodass das Skript heute nirgends mehr zu finden ist. Aber wer es je zu fassen bekam, hat es behalten.

    Cameron hat sich bei seinen wenigen Auftritten kurzgefasst: In „Avatar“ muss ein Exsoldat auf den fernen Planeten Pandora und wird in den Kampf mit Außerirdischen, den Na’vi, verwickelt. Viel mehr will Cameron nicht verraten. Doch sein Drehbuch zeigt es: eine verzweifelte Geschichte darüber, wie Menschen ihren eigenen Lebensraum vernichten.

    Das alles passiert in "Avatar"


    200 Jahren in der Zukunft hat die Menschheit die Welt überbesiedelt und beinahe zerstört. Der aussichtsreichste Kandidat für einen Neustart im All heißt Pandora, eine Paradieswelt, die von primitiven, menschenähnlichen Wesen bewohnt wird. Auf der grauen Erde fristet unterdessen der Veteran Jake Sully (Sam Worthington) sein Dasein – desillusioniert, verarmt und querschnittsgelähmt.

    Durch einen Zufall kommt dieser Jake ins Avatar-Programm und darf auf den neuen Planeten. Da Menschen in dessen Atmosphäre nicht leben können, erzeugen die Ingenieure einen Klon aus menschlichem Erbgut und dem der Na’vi. Diesen künstlichen Mischling ohne Gehirn steuert der Soldat dann in einer Art Cyberspacemaschine. Er schlüpft in seinen Avatar – ganz wie in dem Film „Matrix“.

    Jake muss erst lernen, sich als Avatar zu bewegen – dabei hilft ihm die Wissenschaftlerin Grace, gespielt von Sigourney Weaver, „Alien“-Hauptdarstellerin und eine alte Freundin Camerons.

    Der Junge und die Außerirdische

    Die ersten Versuche der Menschen, die fremde Dschungelwelt zu kolonisieren, scheitern kläglich. Schwarze Panther mit sechs Beinen, Löwe-Mensch-Chimären und gepanzerte Elefanten greifen an. Eine raketenartig fliegende Schlange nagelt ihre Beute erst fest wie ein Dartpfeil, bildet dann einen neuen Kopf und frisst das Opfer. Magnetfelder lassen Berge schweben. Die Menschen bunkern sich in einem Camp ein und wehren sich mit Hightechwaffen. Nur Jake geht auf die Ureinwohner zu und lernt die schöne Neytiri (Zoe Saldana) kennen. Die beiden, man ahnt es, verlieben sich unsterblich.

    Dann kommt es wie in allen Filmen dieses Musters, von „Enemy Mine“ bis „E.T.“: Die Menschen verachten den Überläufer, werden aggressiver, fordern den Endkampf. Cameron wäre nicht Cameron, ginge es ohne Superlative ab. Geplant sind Panzer, groß wie Hügel, Bäume wie Hochhäuser, fliegende Monstren, auf denen Außerirdische reiten. Schwebende Superquallen zerquetschen Jets in der Luft.

    Schließlich geben die Menschen ihren Imperialismus auf. Einige bleiben, um in Einklang mit dem gefährlichen Paradies zu leben. Das Schlussbild deutet an, dass Jake stirbt, sein Avatar aber, wie durch ein Wunder, mit der schönen Außerirdischen weiterlebt.

    Mit Brillen ins Kino gehen


    Zugegeben, es liest sich wie ein technisch extrem gewagter Film, der an einer recht dümmlichen Handlung leidet. Etwas seltsam klang allerdings auch einst die Idee, dass Roboter aus der Zukunft einen kleinen Jungen jagen, weil der die Welt später vor den durchgedrehten Maschinen retten würde. Trotzdem war „Terminator 2“ einer der stilbildenden Filme der neunziger Jahre.

    Cameron will mit „Avatar“ eine neue Art von Kino erschaffen. Die Schauspieler wurden mit der neuen Methode der Performance-Capture aufgenommen, bei der sie in einem komplett mit Drahtgittern überzogenen Anzug stecken, jede Bewegung wird computerisiert. Bisher, etwa bei der Figur Gollum aus „Herr der Ringe“, wurden immer nur ein paar Punkte am Körper aufgenommen und später von einem Team bearbeitet – das hieß dann Motion-Capturing.

    Camerons Technikbegeisterung hat Folgen für den Zuschauer: Sie werden Brillen mit verschieden polarisierenden Gläsern tragen, mit denen das Filmerlebnis alle Farben hat und keine doppelten Ränder wie bei den alten Rot-Grün-Brillen.

    Ein Ding namens "Fusion-Camera"

    Cameron belebt das 3-D-Kino neu. Schon bei „Terminator 2“ probierte er 3-D-Kameras aus, 1991 waren die aber zu groß. Er wollte die Ausrüstung tragbar haben und das neue HD-Video verwenden. Seine Techniker sagten ihm: Das wird nie für Imax-Kinos reichen. Also schlug er vor, zwei HD-Kameras einzusetzen und die Bilder zu überlagern, in der Fachsprache: zu interpolieren. Man hielt ihn für durchgedreht. Er flog zu Sony nach Tokio und überredete die Japaner, seine Kamera zu bauen. So entstand die „Fusion-Camera“.

    Sie ahmt die Funktionsweise der Augen genau nach. Die zwei Okulare der Fusion-Camera bewegen sich ständig und halten das Hauptobjekt der Szene im Fokus. Geht der handelnde Schauspieler dann auf die Kamera zu, drehen die Objektive sich nach innen ein.


    James Cameron war zehn Jahre verschwunden, weil die Technik nicht so weit war, seine kühnen und vielleicht verrückten Filmideen umzusetzen. Nun ist er zurück – und will bleiben. Nach Avatar will er das Manga „Battle Angel“ verfilmen, eine postapokalyptische Comicgeschichte über einen Forscher, der einen schönen Kampfroboter liebt. Auch hinter diesem irren Plot werden wieder ganz große Themen stecken – die Zukunft der Erde, die Liebe zu den Menschen und, nicht zuletzt, zur Technik.


    James Cameron zeigte 24 Minuten aus AVATAR!!! + Fotos!
    24. Juni 2009 | Von Kai Lunkeit

    Fans zählen seit Monaten die Tage schon rückwärts und freuen sich auf den 17. Dezember: Dann läuft endlich James Camerons neuester Sci-Fi-Action-Megaböller in den Kinos an. Nun gab es erstmalig Szenen aus dem Film zu sehen…und das Publikum war begeistert.


    Auf der CineExpo in Amsterdam wurden einem Fachpublikum zum ersten Mal bewegte Bilder aus James Camerons kommenden Mega-Spektakel A V A T A R gezeigt. Natürlich in 3D, denn Avatar soll laut Cameron die “3D-Renaissance” einläuten. Die Reaktionen des Publikums waren überwältigend, minutenlanger Applaus und offene, ungläubig staunende Münder die Folge. Einhellige Meinung aller Anwesenden: “they witnessed something historic”. Die oben gezeigten Fotos sind allerdings leider nur “production art”, die fertigen Filmbilder dürften also noch viel besser aussehen. Hier einige der Reaktionen:

    “I thought–just like you guys–that I’ve seen it all with Gollum, or The Hulk, but Cameron has done it again. These creatures seem so real, that within minutes you forget you’re watching an enormous and very blue CGI character. Even the eyes are totally convincing. The characters have real personalities and a soul.”

    “I saw 40 minutes of James Cameron’s Avatar footage at the Cinema Expo tonight. THIS WILL CHANGE MOVIES FOREVER. Trust me, it will.”

    “Avatar” footage at #cinexpo: CGI was photorealistic, characters look really real. Believe the hype, this movie will be massive!”

    Dies sind nur einige Reaktionen, die beispielsweise über Twitter weiterverbreitet wurden und sich momentan wie ein Lauffeuer auf bekannten Filmseiten wie AICN, MarketSaw, ComingSoon oder IESB verbreiten. Die Kollegen vom Hollywood Reporter durften bisher als einzige Vertreter der Fachpresse der Präsentation beiwohnen. Ein Grund für den immensen Hype, der sich seit Monaten stetig aufbaut ist, dass bisher nur wenig Details über die Story bekannt sind und dass es auch noch keinen Trailer gibt. Für einen Film, der schätzungsweise 200 Millionen Dollar gekostet hat, ist so ein zurückhaltendes Marketing ungewöhnlich, zeigt aber auch gleichzeitig, wie sicher sich Cameron ist, etwas wirklich Neuartiges in der Hand zu haben.


    Fans können sich wohl also auf etwas richtig Großes freuen, denn so wie es aussieht wird Cameron im Dezember zum wiederholten Male - nach bahnbrechenden Spektakeln wie den beiden ersten Terminator-Filmen, Aliens und Titanic - erneut Kinogeschichte schreiben. Aber mal ehrlich: was anderes haben wir von so einem visionären Meister auch nicht erwartet. In diesem Sinne: AVATAR - F*CKING YOUR EYEBALLS IN 2009! Nothing. Else. Matters.






    Nachdem ich mir alles durchgelesen habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen das es wirklich ein Film werden könnte den man so bisher noch nicht gesehen hat. Alles in 3D, die 2 unfertigen Screenshots und vorallem die Begeisterung des Fachpublikums das sie noch nie sowas gesehen haben.

    AVATAR F*cking your Eyeballs passt einfach Perfekt

  2. #2
    Braunbär
    Avatar von James
    Registriert seit
    09.03.2007
    Ort
    Rhoihesse
    Beiträge
    18.635
    Was soll an den Screenshots an sich so toll/besonders sein?

  3. #3
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Bei dem Hype wundert's dich dass das Fanpublikum begeistert ist? Das war es auch von Star Wars Episode I. Das wird ein lupenreiner Effektfilm mit etwas plumpem Prophetismus.

    Im Ernst, die Geschichte erinnert mich in den einzelnen Elementen irgendwie an eine Mischung aus 2 Romanen von Joe Haldeman. Hmmm, wo ich so drüber nachdenke... die gehörten eigentlich mal verfilmt!
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  4. #4
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Ja also das Argument mit Episode 1 ist schon sehr gut ^^ aber bei James Cameron und gerade seinem Ehrgeiz einen Klasse Film abzuliefern kann man guten gewissens sicher sein das der Film der mit dieser neuartigen 3D technik realisiert wirklich phantastisch werden muss. Immerhin hat er ja mit Terminator und Alien ja schon bewiesen was er kann und wie nachhaltig diese Filme die Filmindustrie beeinflusst haben.

    Und wenn er nach 10 Jahren bzw. in diesen 10 Jahren an diesem Film gearbeitet hat, dann glaube ich ihm auch das er den Zuschauern was zeigen wird, was man so bisher vorallem Visuell noch nie gesehen hat!

    ab ins bettchen *g

  5. #5
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    29
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    "was es vorher visuell noch nicht gegeben hat" ist aber leider kein gütesiegel für einen guten film.....

    selbst ein terminator 2 lebt nicht nur von seinen für damalige verhätnisse revolutionären effeckten....
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  6. #6
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Das stimmt auch, mindert trotzdem die Erwartung nicht!

  7. #7
    I am the danger!
    Avatar von LanceVance
    Registriert seit
    15.07.2006
    Ort
    Vice City
    Alter
    30
    Beiträge
    4.992
    Name
    Lance
    Zitat Zitat von Paladinchen Beitrag anzeigen
    Das stimmt auch, mindert trotzdem die Erwartung nicht!
    Wie hoch bzw. niedrig sind diese nun nach dem Release des ersten Trailers?

    Avatar - Aufbruch nach Pandora
    They Call Me MISTER Vance!

  8. #8
    Administrator
    Avatar von Kasian
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Munich/ ehem.Schweinfurt
    Alter
    27
    Beiträge
    16.387
    Name
    Benjamin
    Nick
    RoAdRuNnNeR
    Clans
    SoDsW, !BAMM!
    Sieht mir aber doch eher nach Golum aus ^^

  9. #9
    Chaoslord
    Avatar von Kane
    Registriert seit
    22.06.2003
    Ort
    Wien (Österreich)
    Alter
    29
    Beiträge
    22.508
    Name
    René
    Nick
    Kane,The Sorrow
    Clans
    SoDsW
    Der Trailer hat mich mal nich so umgehauen, der Titel Avatar klang dabei recht vielversprechend^^

    DON'T FORGET THE OHO-EFFECT!!!


    Ein Quickie am Morgen, vertreibt Kummer und Sorgen
    Staatlich geprüfter Vaginal und Analreiniger. Zu ihren Diensten.

  10. #10
    Es ist okay_
    Avatar von SUCKYSUCK_
    Registriert seit
    29.02.2004
    Alter
    29
    Beiträge
    5.614
    Name
    Kev
    Letztens war nen Trailer im Kino von Avatar.
    Das war dort aber sonen Mönch, der in seinem Kloster war und trainiert hat.

    Man das war nen richtig geiler Trailer :>

    Dieser hingegen ist irgendwie nicht so superstar

    Edit: Heißt auch Avatar, aber ist nen anderer Film

    http://www.youtube.com/watch?v=e0ZjjMBXMpk
    Geändert von SUCKYSUCK_ (25.08.2009 um 20:59 Uhr)
    Nichts zeigt das Alter eines Menschen so sehr, wie wenn man die neue Generation schlecht macht.

  11. #11
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Oh Gott! Das wird ja mal ein totales Kitsch-Vehikel. Brrrr! Die James-Cameron-Formel halt. Na ja, genug Leute werden's toll finden.
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  12. #12
    Der vierte Reiter
    Avatar von Asgard
    Registriert seit
    28.03.2004
    Ort
    Nimmerland
    Alter
    38
    Beiträge
    13.634
    Name
    Franky
    Nick
    Schnetzl0r
    Wie Kasian gestern so schön im TS bemerkte:

    Der Soundtrack muss von Eiffel 65 kommen.
    I´m blue dabadibidibau........

  13. #13
    Ehrenmember

    Registriert seit
    05.07.2002
    Beiträge
    4.803
    Zitat Zitat von Kadashi Beitrag anzeigen
    Letztens war nen Trailer im Kino von Avatar.
    Das war dort aber sonen Mönch, der in seinem Kloster war und trainiert hat.

    Man das war nen richtig geiler Trailer :>

    Dieser hingegen ist irgendwie nicht so superstar

    Edit: Heißt auch Avatar, aber ist nen anderer Film

    http://www.youtube.com/watch?v=e0ZjjMBXMpk
    Dachte eigtl auch in diesem Thread ginge es um A:TLA... war mir neu dass der von cameron sein soll
    Vll rettet der "super neue frisch aus dem Labor" 3d Schnickschnack(den es schon seit Jahren gibt) den Aufbruch nach Pandora.. der Plot klingt zumindest nach einem Haufen Rotz

    Die ersten Versuche der Menschen, die fremde Dschungelwelt zu kolonisieren, scheitern kläglich. Schwarze Panther mit sechs Beinen, Löwe-Mensch-Chimären und gepanzerte Elefanten greifen an. Eine raketenartig fliegende Schlange nagelt ihre Beute erst fest wie ein Dartpfeil, bildet dann einen neuen Kopf und frisst das Opfer. Magnetfelder lassen Berge schweben. Die Menschen bunkern sich in einem Camp ein und wehren sich mit Hightechwaffen. Nur Jake geht auf die Ureinwohner zu und lernt die schöne Neytiri (Zoe Saldana) kennen. Die beiden, man ahnt es, verlieben sich unsterblich.
    das hab ich doch alles schon im trailer gesehen

    €: cameron sollte lieber produktdemos visualisieren, also werbespots statt filmen mit handlung -_-

  14. #14
    Hauptfeldwebel
    Avatar von Exti-X
    Registriert seit
    10.10.2002
    Alter
    30
    Beiträge
    3.290
    Zitat Zitat von Kadashi Beitrag anzeigen
    Letztens war nen Trailer im Kino von Avatar.
    Das war dort aber sonen Mönch, der in seinem Kloster war und trainiert hat.

    Man das war nen richtig geiler Trailer :>

    Dieser hingegen ist irgendwie nicht so superstar

    Edit: Heißt auch Avatar, aber ist nen anderer Film

    http://www.youtube.com/watch?v=e0ZjjMBXMpk

    das was du gesehen hast ist die real verfilmung von Avatar der auf Nick läuft! eigentlich´m cooler trickfilm =)

    aber dieses pandora gedönse...naja....hat mich jetzt nicht vom hocker gehaun

  15. #15
    Teebeuteltier
    Avatar von stone
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    at
    Alter
    32
    Beiträge
    21.974
    Clans
    SoDsW

    Avatar - Aufbruch nach Pandora

    Genre: Fantasy-Science Fiction
    Inhalt: In dem epischen Fantasy-Abenteuer nimmt uns James Cameron mit in eine faszinierende neue Welt, jenseits der Grenzen unserer Vorstellungskraft. Gemeinsam mit Jake Sully taucht der Zuschauer ein in eine fesselnde Story und geht auf eine Reise voller Gefahren und Entdeckungen. Auf Pandora erlebt Jake die Wahrhaftigkeit einer bezaubernden, neuen Welt und muß sich gleichzeitig auf seinen entscheidenden Kampf vorbereiten.
    Darsteller: Sam Worthington, Zoe Saldana, Sigourney Weaver, Michelle Rodriguez, Giovanni Ribisi
    Regie/Drehbuch: James Cameron
    Laufzeit: 150 Minuten
    Im Kino: 18. Dezember 2009

    So weit erstmal die Fakten.

    Doch warum einen Thread? Deswegen:

    Im Jahr 1995 verfasste James Cameron ein 80-seitiges Drehbuch für Avatar und ließ sich dabei nach eigener Aussage von so ziemlich jedem Science-Fiction-Roman inspirieren, den er als Kind gelesen hatte. Ursprünglich sollte der Film sofort nach Titanic (1997) rauskommen - also ca. 1999. Damals häte dre Film rund 400 Millionen (!) Dollar verschlugen wegen den aufwendigen Effekten. Somit wurde das Projekt verschoben!
    Im September 2006 gab Cameron bekannt, dass er ein neuartiges Kamera-System verwenden würde, um den Film in 3D zu filmen. Dabei handele es sich um zwei synchronisierte HD-Kameras in einem Gehäuse.
    Der Kinostart wurde zunächst auf Sommer 2009 verschoben. Im Dezember 2006 nahm Cameron Stellung zur Verzögerung der Dreharbeiten. Er erklärte, dass die Technik zur Realisierung des Films erst noch entwickelt werden musste. Der Film sollte große Anteile an fotorealistischen, aber computergenerierten Charakteren enthalten, die mit dem Motion-Capture-Verfahren animiert werden sollten. Durch ein Verfahren namens „virtual camera“ war es Cameron am Set möglich, die virtuellen Darsteller in Echtzeit mit den realen Schauspielern interagieren zu lassen.

    Fazit: Ein sauteuerer Film mit völlig neuer Technik und Camerons erster eigenständiger Film seit Titanic - und selber meint er dazu: Er soll bisher noch nie dagewesese Effekte zeigen und das Kino revolutionieren!

    So weit so gut, denkt man sich nun!

    Und in mir tat sich eine gewisse Vorfreude auf.

    Bis ich den Trailer sah:

    http://www.youtube.com/watch?v=RGB2bvBWBPc



    Wie schlecht ist den das?
    Огонь по готовности - Ogon po gotovnosti - Feuer frei!

  16. #16
    Mac Moneysac
    Avatar von dezi
    Registriert seit
    05.11.2006
    Alter
    33
    Beiträge
    24.923
    Tut mir leid Mr. stone, Du nun erfahren müssen. Dieser Thread nicht erster Thread. Es geben schon einen Thread mitse die Thema

    http://www.united-forum.de/multimedi...-avatar-86830/

    The night is dark and full of terrors.

  17. #17
    Space Cowboy
    Avatar von Macross
    Registriert seit
    10.02.2005
    Ort
    Tokyo, Kasai
    Alter
    33
    Beiträge
    7.340
    Name
    Kurisu
    Nick
    Macross/Paladin
    Clans
    3 2 1 Hasselhoff
    Nun, bevor ich meine Meinung zu dem Film äußere, muss man diesen erst im 3D Kino sehen. Und verdammt nochmal, das werde ich! Nach dem 20 min Avatar Intro am 21. August und den von allen, nur sehr positiven Kritiken, wie grandios alles sein soll. Ich freu mich drauf

  18. #18
    Teebeuteltier
    Avatar von stone
    Registriert seit
    16.10.2007
    Ort
    at
    Alter
    32
    Beiträge
    21.974
    Clans
    SoDsW
    DAnke fürs verschmelzen Mr. Om nom nom nom nom.

    Ansehen werd ch mir den Film auch, aber ich inde die Computeranimationen im Trailer echt be...scheiden!
    Огонь по готовности - Ogon po gotovnosti - Feuer frei!

  19. #19
    Kosmokrator
    Avatar von AKira223
    Registriert seit
    03.08.2001
    Ort
    Xanadu
    Alter
    29
    Beiträge
    14.972
    Name
    René
    Mal abwarten, wie es in 3D wirkt.

    Generell ist 3D auch immer weiter aufm Vormarsch, siehe IFA 2009 in Berlin... aber ob sich das wirklich durchsetzen kann, wage ich noch irgendwie zu bezweifeln.

  20. #20
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.449
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW
    Trailer gestern in groß im Kino gesehen. Anfang war sehr vielversprechend... Bis es dann zu sehr in World of Warcraft ausartete. Sorry aber das sah wirklich total kiddie like WoW mäßig aus, eigentlich lächerlich, wie man das Potenzial durch so ein Setting verwirkt. In 3D mag er natürlich dennoch toll sein (also ein Film den man sich nur wegen der Visualisierung anguckt), trotzdem is mir das viel zu kitschig.

+ Antworten
Seite 1 von 9 12345 ... LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. 2on2: James & Cloud gg a-L
    Von Cloud Strife im Forum Replay Center
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 06.06.2008, 14:56
  2. James Dean T-Shirt
    Von CruzZ61 im Forum OFF-Topic
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 12.07.2007, 20:24
  3. Soullegende James Brown ist tot :(
    Von FLoorfiLLa im Forum OFF-Topic
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 30.12.2006, 16:17
  4. I'm Rick James, Bitch!
    Von AKira223 im Forum Kuschelecke
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.01.2006, 19:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •