+ Antworten
Ergebnis 1 bis 12 von 12

Alliierte Mission 9: Leningrad: Mond über Sankt Petersburg

Eine Diskussion über Alliierte Mission 9: Leningrad: Mond über Sankt Petersburg im Forum Kampagne / Co-op. Teil des Strategien-Bereichs; Alliierte Kampagne - Mission 9 - Leningrad (The Moon Shall Never Have Them) Lösung für Schwierigkeitsgrad schwer. Flitzt mit eurem ...

  1. #1
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs

    Alarmstufe Rot 3 Allies Alliierte Mission 9: Leningrad: Mond über Sankt Petersburg

    Alliierte Kampagne - Mission 9 - Leningrad (The Moon Shall Never Have Them)




    Lösung für Schwierigkeitsgrad schwer.

    Flitzt mit eurem kleinen MCV durch die Stadt und entpackt es in der Chrono-Zone, bevor die Verkleinerung nachlässt. Die kleine russische Vorbasis könnt ihr mit den Miragepanzern ausschalten - passt hier aber darauf auf, nicht zu nah an die besetzten Gebäude zu kommen, da diese eine Gefahr für die Panzer darstellen.

    Ist die Basis erst zerstört, verbleiben euch 20 Minuten, um die Flucht des Premiers zum Mond zu verhindern. Dazu müsst hier die 7 eisernen Vorhänge zerstören. Im Südwesten eurer Basis gibt es übrigens Öltürme, die ihr einnehmen solltet, um zusätzliches Geld zu erhalten.

    Entscheidet euch am besten direkt am Anfang, auf welche Strategie ihr setzen wollt, denn viel Zeit habt ihr nicht. Es bietet sich an, entweder eine massive Bodenstreitkraft aufzubauen und von Basis zu Basis zu fahren, oder aber aus der Luft gezielte Schläge gegen die eisernen Vorhänge zu fliegen (auf Luftabwehr achten).

    Die reine Luftvariante ist mit dem Risiko verbunden, nicht besonders gut gegen Angriffe gerüstet zu sein - dafür ist man flexibler und kann die eisernen Vorhänge gezielter angreifen, ohne sich mit den Bodentruppen herumplagen zu müssen. Die Variante über den Boden ist sicherer, da ihr die Sowjets dann auch immer weiter von eurer Basis wegdrängt und Angriffe auf euch verringert. Die erste zerstörete Basis der Sowjets könnt ihr zur Expanision verwenden, denn Geld habt ihr auf eurer Startinsel nicht sehr viel. Bei den Spzialfähigkeiten solltet ihr unbedingt die Zeitbomben und den Präzisionsschlag wählen, um mit diesen permanent die eisernen Vorhänge angreifen zu können.

    Auch den Protonen-Collider solltet ihr bauen - diesen könnt ihr dann zweimal einsetzen und so einen eisernen Vorhang ausschalten (am besten den in der oberen Basis, so könnt ihr direkt die Vacuum-Bombe mit erledigen). Befehlt aucheurem Co-Kommandeuer, den Protonen-Collider zu benutzen.

    Die Spezialfähigkeiten setzt ihr gegen den dritten eisernen Vorhang in der Reihe ein - die ersten beiden könnt ihr in den 20 Minuten noch am ehesten mit eurer Armee am Boden zerstören. Eurem Co-Kommandeur befehlt ihr, den Protonen-Collider gegen seinen dritten eisernen Vorhang einzusetzen, so dass auch er sich mit seiner Armee nur um die vorderen zwei kümmern muss.

    Bei den Angriffen am Boden setzt ihr am besten auf eine Kombination aus Mirage-Panzern (gegen gegnerische Panzer und Infanterie), IFVs (gegen Twinblades) und Athena-Kanonen (gegen Gebäude). So könnt ihr relativ schnell vorrücken und seid auf alle Angriffen vorbereitet.

    Eure eigene Basis solltet ihr mit mindestens zwei Luftabwehrtürmen sichern, da ihr immer wieder Twinblades angegriffen werdet.

    Beachtet bei dieser Mission, dass der Countdown nicht nur für die Zerstörung der eisernen Vorhänge gilt, sondern ihr danach auch noch die Raketenstartbasis ausschalten müsst! Wenn ihr also gegen Ende der zeit denkt, dass ihr gut in der Zeit liegt, dann fangt schon einmal an Century-Bomber zum Angriff zu bauen (dazu einige Apollo-Fighter, um den vielen MiGs Herr zu werden). Diese Century-Bomber könnt ihr auch einsetzen, um eiserne Vorhänge zu zerstören, zu denen ihr nicht mit euren Bodenstreitkräften vordringen konntet.

    Wenn ihr diese überaus schwere Mission überstanden habt, erwarten euch im Abschlussvideo noch einige Überraschungen.

  2. #2
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Habs grade hinter mich gebracht, allerdings erst im dritten Anlauf... beim zweiten mal hatte die Raketenbasis noch 10% als die Zeit abgelaufen ist
    Beim letzten hatte ich dann noch 4 Minuten über. Wenn man sich ranhält gehts eigentlich. Der Proton Collider kriegt den Vorhang übrigens nicht ganz down, da braucht man dann noch was. Hab ganz ohne gespielt.

    Die Überraschungen sind aber nett.

  3. #3
    Hauptgefreiter
    Avatar von Neronymus
    Registriert seit
    22.10.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    324
    Nick
    Neronymus
    Am einfachsten geht es, wenn man gleich am Anfang mit seinen Miragepanzern die untere rechte Basis sofort angreift. Es kommen kaum noch Bodenangriffe und man kann dort einen Aussenposten errichten.
    Die nächsten beiden Ziele wären dann der eiserne Vorhang rechts/mitte und den rechts/oben um die Luftangriffe zu stoppen.
    Von links kommen fast nur Infanterieeinheiten, sodass man links leichteres Spiel hat. Man sollte über genügend Luftabwehr verfügen, da man sonst von Kirovs überrannt oder von MIG's zugespammt wird.

  4. #4
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    4
    Dem kann ich mir nur anschliessen, der Mirage-Tank-Rush ist am einfachsten, allerdings ist das richtige Timing bei dieser Mission Pflicht!
    Hier meine Variante:


  5. #5
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    sehr schöne Idee mit dem Chrono-Teleport

    Ich hab die Mission jetzt auch nochmal durchgespielt (auf english) und es war wieder sehr eng - besonders fies ist, dass man die Abschussrampe nicht einfrieren kann (so dass sie zerspringt bei Beschuss). Aber mit 12 Century Bombern gehts dann doch relativ gut ^^

  6. #6
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    10.11.2008
    Beiträge
    4
    jo, ohne die Heavy Bomber ist es kaum zu schaffen. Allerdings muss man die Flughäfen soweit wie möglich weg vom Fluß bauen, ansonsten werden diese nach dem letzten zerstörten IronCurtain-Generator von Schiffen platt gemacht (12x 2000 credits lösen sich dann in Rauch auf , Infantrie-Besatzung und Flughafen-Kosten noch nicht eingerechnet).

    Das mit dem Freeze Strahl gegen das Shuttle-Gebäude habe ich auch vergeblich probiert, wäre zu schön gewesen. Naja wenigstens bei der Mission gegen den Ami-Presidenten hat's geklappt, einfach mit den Cryo-Coptern ewig Zeit verschaffen

    Ich muss mal schauen ob man mit Tanja das Shuttle-Gebäude platt machen kann, letztens ist Sie immer wieder verreckt bevor das Ziel in Sicht war.

  7. #7
    Administrator
    Avatar von stefros
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    62.610
    Name
    Stefan
    Nick
    stefros1983
    Clans
    United-Forum
    Mit der Chronosphere auf die Mitte zu porten ist wirklich ne gute Idee. Hab dort ein paar Fallschirmtruppen abgesetzt (Spezialfähigkeit) und die konnten dort in Ruhe genüsslich die Chronospähre vernichten.

    Ich hab auch Mirages nach rechts gemacht und auf der Startinsel eigentlich nur 2 Reffs und ein Flak gebaut und bin dann gleich mit rüber gefahren. Dort ist dann auch mehr Platz für alle die Flugfelder.
    Die Abschussbasis lässt sich auch mit Vindicator Spam zerlegen, ich mag irgendwie keine Centuries.

    Ich hab 4 noch mit Vindicatorn und Mirage Tanks zerlegt und 3 dann mit Athena Cannons.

    6 is eigentlich am härtesten weil man da nicht reinfahren kann und der CPU da nur blöd an der Mauer rumsteht, da bin ich dann gegen Ende auch einmal kurz mit Vindicatorn rüber, danach kann man ja auch über die Mitte zurück fliegen.

  8. #8
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    5
    Also ich habe die Mission geschafft, danach startet komischerweise das Briefingvideo mit dem General welches schon vor dieser Mission kam und dann muss ich diese Mission nochmal spielen, gibt es keine Endsequenz der Allierten ? oO

  9. #9
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Es gibt eine Endsequenz, das gleiche Video wird normalerweise dann geladen, wenn man die Mission nicht schafft, dann startet er die Mission nämlich gleich nochmal.

  10. #10
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    13.12.2008
    Beiträge
    5
    Na ja geschafft habe ich die Mission, es waren am Ende sogar noch 7 bis 8 Minuten über bis zum Raketenstart und es kamen auch über dem Baumenü einige Videos der Commander und Generäle die mir gratuliert haben und dann fängt die Mission wieder von vorne an.....

  11. #11
    Kriegsdienstverweigerer

    Registriert seit
    02.12.2007
    Alter
    27
    Beiträge
    27
    Nick
    Raem_Strum
    Habs inzwischen mal ausprobiert, mit Tanja kann man das Shuttle-Gebäude in die luft jagen
    Beim ersten Mal hat es leider gerade so nicht gereicht (der eiserne Vorhang brauch auch nach Zerstörung aller Vorhänge ein wenig, bis er verschwindet - die Zeit hatte ich nicht^^)
    Aber mit IFV+Tanja-Chronoteleport gehts ganz gut.

  12. #12
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von Predatory fish
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    ausm Ländle
    Beiträge
    5.372
    Name
    Andreas
    Nick
    ~Predatory_fish
    Clans
    MMC.eSports
    1. Mal gescheitert mit tanks
    2. Mal auf die Bomber der Allies gesetzt, wurde leider iwann überrannt

    entweder bei 1 oder 2 hatte ich intuitiv mit den mirages gerusht, und habs dann beim 3. mal wieder gemacht, gleich die Waffs zerstört und den 1. eisernen Vorhang
    mate ging auf air und hat links zusammen mit den Geheimprotokollen und der Superwaffe aufgeräumt

    der Trick mit den Luftlandetrupps ist aber auch gut, ohne machts aber mehr Spaß

    im Vergleich zu dieser Mission ist die letzte Mission Japan wirklich n Kinderspiel
    hat Spaß gemacht, ist wohl die schwerste Mission
    Geändert von Predatory fish (19.01.2009 um 03:59 Uhr)
    Es gibt nichts Gutes,
    außer man tut es.
    Erich Kästner

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Alliierte Mission 4: Gibraltar: Feind unseres Feindes
    Von Mooff im Forum Kampagne / Co-op
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 02:25
  2. Alliierte Mission 3: Heidelberg: Die grosse Befreiung
    Von Mooff im Forum Kampagne / Co-op
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 02:25
  3. Alliierte Mission 2: Cannes: Der Hai und die Beute
    Von Mooff im Forum Kampagne / Co-op
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 02:25
  4. Alliierte Mission 1: Brighton Beach: Die rote Bedrohung
    Von Mooff im Forum Kampagne / Co-op
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.10.2008, 02:24
  5. Soviets Mission 1: Leningrad: Der Würger und die Dornen
    Von Mooff im Forum Kampagne / Co-op
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 28.10.2008, 21:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •