+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
Like Tree1x Danke

Über die Inkompetenz der deutschen Politiker

Eine Diskussion über Über die Inkompetenz der deutschen Politiker im Forum OFF-Topic. Teil des Off Topic-Bereichs; Mir ist ja grad erst im Trendthread hier mal wieder aufgefallen, wie inkompetent eigentlich alle deutschen Parteien sind. Und nicht ...

  1. #1
    Hauptmann
    Avatar von Darth Medvader
    Registriert seit
    07.08.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beiträge
    8.693
    Name
    Maximilian

    Über die Inkompetenz der deutschen Politiker

    Mir ist ja grad erst im Trendthread hier mal wieder aufgefallen, wie inkompetent eigentlich alle deutschen Parteien sind. Und nicht nur die etablierten, sondern auch die kleinen Randparteien wie Piraten und Co. und ich scheine mit der Meinung nicht allein dazustehen. Jetzt würd mich aber der Grund dafür interessieren. Warum ist unsere politische Landschaft der Einheitsbrei rückgratloser Opportunisten der er ist? Wie ist es dazu gekommen, wieso bleibt es so?

    Ich persönlich halte die Rap-Musik für verantwortlich.
    Die Wahrheit tut weh, aber sie ist die Wahrheit

  2. #2
    Better Than This
    Avatar von Schelle
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    27
    Beiträge
    4.682
    Nick
    schell0r@Steam
    Wenn alle so doof und inkompetent sind, dann mach es doch besser.
    Go go!

  3. #3
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    kann man relativ platt mit nen paar begriffen umreißen (den ist-zustand):
    korruption, lobbyismus, vetternwirtschaft, beamtentum, unflexibles denken...

    wie es dazu gekommen ist: ka
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  4. #4
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Vielleicht eine Alternative? http://www.diefreiheit.org/

  5. #5
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    IMO: Es lohnt sich für kompetente Leute schlicht nicht, ihre Fähigkeiten dort zu vergeuden. Am Ende landet man doch wieder in einem Komitee, Ausschuss oder Hinterzimmer, wo es nicht um Können, Sinn oder Verstand geht, sondern Geschacher und Geplänkel.

  6. #6
    Big & Tasty
    Avatar von baracuda
    Registriert seit
    10.11.2007
    Ort
    Köln
    Alter
    28
    Beiträge
    3.692
    Name
    Kevin
    Hab das erste Thema gelesen und muss sagen, eine Alternative ist DIE FREIHEIT nicht wirklich.
    Sie gehen mir zu viel in die Religion. Eine politische Partei sollte Religion vollkommen von ihrem Programmplan streichen, Politik und Religion haben nichts miteinander zu tun.

    Aber ich stimme überein dass die momentanen Parteien nur Mist machen. Ich lege mittlerweile am meisten Wert auf Bildungspolitik, die anderen Punkte kann man allesamt vergessen, denn da wird ohne Bildung auch nichts draus.
    Bildung für jedermann zugängig machen und massivst in Schulen und andere Bildungseinrichtungen investieren ist mein Hauptanliegen, was danach kommt kann auch mit Kompromissen geregelt werden, aber bei Bildung bin ich kompromisslos.

  7. #7
    Problembär
    Avatar von Blade
    Registriert seit
    01.01.2003
    Ort
    Shutter Island
    Alter
    29
    Beiträge
    7.224
    Clans
    GAHQ
    man muss leider auch hier sagen, dass das Angebot die Nachfrage bestimmt...

    womit lassen sich die Meisten Wählerstimmen einfangen? Richtig... mit plattem Populismus...

    Der Großteil der Bevölkerung hat doch von den meisten Dingen nicht den Hauch einer Ahnung um auch nur in geringster Weise irgend eine Entscheidung zu treffen...

    Geht doch mal auf die Straße und fragt, was die Leute von Atomkraft halten.... Und dann stellt hinterher die Fragen, was denn eigentlich radioaktive Strahlung ist und wieso sie für den Menschen gefährlich ist... dann fragt was radioaktive Isotope sind und was in dem Zusammenhang der Begriff "Halbwertszeit" bedeutet... und dann fragt noch, was dieser Radioaktive Müll eigentlich ist, der da in unseren Salzstollen vergraben wird, ob dieser explosiv ist und was daran eigentlich das große Problem ist.

    Das sind Fragen, die kratzen die Frage zur Atomkraft gerade ein bisschen an der Oberfläche an... und ich wette über 90% der leute können euch das nicht beantworten... und trotzdem haben sie eine Meinung dazu! Und ich meine hier nicht die lustigen TV-TOTAL "wir fragen jetzt mal nur Leute die wie Assis aussehen wer der Bundespräsident ist"-Umfragen sondern wirklich willkürlich ganz normale Leute... Arbeiter, Angestellte, Hausfrauen... querbeet.

    Oder fragt die Leute, wie unser Rentensystem funktioniert.... pha... das weiß doch keine Sau!

    Die meisten Leute sind mit sich und ihrem Leben (familie, freunde, beruf, hobbys) so beschäftigt, dass sie sich über solche Fragen überhaupt garkeine Gedanken machen können und wollen... sie wollen sich kein fundiertes Wissen aneignen um eine wirkliche Entscheidung fällen zu können, die auf soliden Füßen steht...

    Darum lässt sich mit platten Slogans nunmal am einfachsten Wählerstimmen bekommen.... denn platte Slogans sind leicht zu konsumieren und man braucht nur einen Nerv zu treffen und die Leute denken sich "Ah die wähl ich, die werden schon wissen was sie tun"... naja sie tuns nicht aber is ja auch egal... schließlich wissen sie es alle nicht -.-
    Zitat Zitat von FiX Beitrag anzeigen
    [...], da dem Mod wohl bekannt war, dass Blade kein normaler Bär und auch kein Schadbär, sondern ein Problembär ist und entsprechende Vorsorge daher hilfreich sein könnte.

  8. #8
    Gefreiter
    Avatar von Lumpii.
    Registriert seit
    05.09.2010
    Ort
    Paderborn
    Beiträge
    103
    Name
    Daniel
    Nick
    Lumpii
    Politik und Religion haben nichts miteinander zu tun.
    dem stimme ich nicht zu. die katholische kirche zeichnet sich auch durch die LEITKULTUR aus. damit verbindet nicht viel mit dem NS sondern eher mit der frage der solidairtät undso weiter..

    alle politiker sind nicht inkompetent. ich habe letztlich eine rede von dr. günter beckstein gehört. dieser ist auf dem boden geblieben. ich habe mich auch noch persönlich mit ihm unterhalten und er war sehr sympathisch und hat auch viele politsche themen mit wenig witz rübergebracht.. es gibt viele politiker wie zum beispiel den dicken gabriel.. immer wenn die medien mal da sind ist er gegen alles was die regierungsparteien sagen. schon fast ein grüner..

  9. #9
    Duc de Rischelmääh
    Avatar von brainsheep
    Registriert seit
    27.02.2007
    Beiträge
    40.606
    Der Politiker denkt an die nächsten Wahlen, der Staatsmann an die nächste Generation.
    William E. Gladstone

    Ich glaube, in diesem Ausspruch liegt ein weiteres Problem der heutigen Politiker.

    Wenn ich morgen Zeit habe, fasse ich meine Gedanken mal etwas zusammen.
    Geändert von brainsheep (04.06.2011 um 02:11 Uhr)
    Leben, das ist das Allerseltenste in der Welt - die meisten Menschen existieren nur.
    Oscar Wilde

  10. #10
    Oberstabsfeldwebel
    Avatar von SonGohan
    Registriert seit
    24.03.2005
    Alter
    27
    Beiträge
    5.785
    Nick
    ^SonGohan
    Ich sehe in den etablierten Parteien, dazu zählen auch die Linken, keinen Hoffnungsschimmer. Die Programme finden sich immer wieder No-Gos, insbesondere in der Energiepolitik verfolgt niemand ein wirklich vertretbares Ziel, niemand kümmert sich um die wirklich entscheidenden Aspekte. Die Linke als Beispiel hat für mich durchaus lobenswerte Ambitionen, mehr als die anderen Parteien zusammen, aber da ist die Kehrseite ebenso grausam, allen voran die mehr als naive Haltung in der Außenpolitik ist unvertretbar und natürlich auch die Energiepolitik der Linken, grausam inkompetent.

    Neben Korruption, mangelnder Bildung Lobbyismus und Klientelpolitik ist die eine weitere Ursache/Förderer unser föderalistisches System, (bzw. schlecht umgesetztes) das mit ihm verbundene Kompetenzgerangel zwischen Bund und Ländern und vor allem der Dauerwahlkampf in Deutschland. Der Dauerwahlkampf ist Gift für jede Regierung, die teilweise aufgrund dessen durchaus zum Populismus „gezwungen“ wird. Dadurch weicht die Sachpolitik der Symbolpolitik und dem Sandkastengeplänkel. Allgemein gehört das Wahlsystem verändert, Ministerposten müssen endlich in einen gewissen Maße nach Qualifikation vergeben werden.

    Das ganze ist natürlich auch ein wenig einseitig, natürlich gibt es auch gute Repräsentanten und hinter den Politikern mit entsprechen Öffentlichkeitsinteresse stehen auch noch entsprechende Stäbe, Berater und „kleinere Fische“ die durchaus kompetent sind. Es gibt viel zu tun in unserem Lande und ich leiste meinen Beitrag lieber über Wege bei denen ích wesentlich mehr bewirken kann.

  11. #11
    Darth Plüsch !
    Avatar von mope7
    Registriert seit
    20.05.2002
    Ort
    Berlin
    Alter
    31
    Beiträge
    24.868
    Name
    Mike
    Nick
    atombrot
    Zitat Zitat von Golan Beitrag anzeigen
    IMO: Es lohnt sich für kompetente Leute schlicht nicht, ihre Fähigkeiten dort zu vergeuden. Am Ende landet man doch wieder in einem Komitee, Ausschuss oder Hinterzimmer, wo es nicht um Können, Sinn oder Verstand geht, sondern Geschacher und Geplänkel.

    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    [...] vor allem der Dauerwahlkampf in Deutschland. Der Dauerwahlkampf ist Gift für jede Regierung, die teilweise aufgrund dessen durchaus zum Populismus „gezwungen“ wird. Dadurch weicht die Sachpolitik der Symbolpolitik und dem Sandkastengeplänkel. Allgemein gehört das Wahlsystem verändert, Ministerposten müssen endlich in einen gewissen Maße nach Qualifikation vergeben werden.
    .


    diese beiden Beiträge beantworten die Eingangsfrage eigentlich recht präzise will ich meinen
    - Knippsi Klick, Flickr. -
    - Mein Zockprojekt ! Let's play Steamsammlung - begleitet mich durch meine Games !

  12. #12
    Gutmensch
    Avatar von Psycho Joker
    Registriert seit
    06.07.2002
    Ort
    ubi bene
    Alter
    32
    Beiträge
    8.816
    Nick
    machinor
    Zitat Zitat von SonGohan Beitrag anzeigen
    Allgemein gehört das Wahlsystem verändert, Ministerposten müssen endlich in einen gewissen Maße nach Qualifikation vergeben werden.
    Die Überlegung ist nicht das Problem, das Problem ist, wer bestimmen soll, wer qualifiziert ist.

    Zitat Zitat von MrYuRi Beitrag anzeigen
    Vielleicht eine Alternative? http://www.diefreiheit.org/
    OLOL! Nice one!
    Oh, the devil will find work for idle hands to do...

  13. #13
    Oberfeldwebel
    Avatar von ElDonoX
    Registriert seit
    01.09.2005
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.449
    Name
    Alex
    Nick
    ElDonoX
    Clans
    +BDG+ -TSS-
    was mir nicht ganz schlüssig ist, warum an den unis der bachelor und master eingeführt wird, damit man einen abschluss hat, der europaweit "vergleichbar" ist, allerdings wird im umkehrschluss 16 bundesländern erlaubt ihre oftmals katastrophale bildungspolitik weiter zu betreiben.

    das tragische ist, dass BW und BY mitunter die besten "schüler" vorweisen können obwohl das schulsystem mehr als "to old" ist. unter den blinden ist der einäugige halt weiterhin der könig.

    braucht deutschland wirklich 16 bundesländer ? ohne jetzt jemand zu nahe treten zu wollen, bremen, hambrug und berlin sind städte und keine länder.
    berlin demontiert seit jahren ihre polizei und wundert sich im handumdrehen wieso in einigen orten die kontrolle flöten geht. ( bayern hat das jahrelang auch betrieben) ( gleiches bei den lehrern)


    das passt zwar alles nicht ganz in das thema, aber diese fragen hätte ich gerne von der politik beantwortet. aber sie kann es oder will es nicht. die ausreden dass kein geld da ist, darf man hier nicht gelten lassen, da die themen bildung und sicherheit von elementarer bedeutung sind.
    old school

  14. #14
    Better Than This
    Avatar von Schelle
    Registriert seit
    20.04.2006
    Ort
    Dresden
    Alter
    27
    Beiträge
    4.682
    Nick
    schell0r@Steam
    Der Bildungsföderalismus in Deutschland ist wirklich schlimm. Jedes Land kocht sein eigenes Süppchen.
    Es gab in den 90ern den Vorschlag BB und Berlin zusammenzuschließen. Das wollten die Brandenburger aber nicht.

  15. #15
    Ehrenmember
    Avatar von Talatavi
    Registriert seit
    28.07.2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.913
    Name
    Robi
    Nick
    DonRob
    Clans
    BL00D+
    Zitat Zitat von Schelle Beitrag anzeigen
    Es gab in den 90ern den Vorschlag BB und Berlin zusammenzuschließen. Das wollten die Brandenburger aber nicht.
    Die Brandenburger hatten Weitsicht...
    Der damalige Trend, dass "normale" besserverdienende Berliner in den Brandenburger Speckgürtel abwandern und dort ihre Steuern zahlen, hat angehalten.
    Warum also noch den bankrotten Restmüll dazu nehmen, wenn man schon die Rosinen hat?
    Ich glaube bei der aktuellen Haushaltslage und Bevölkerungsstruktur in der Hauptstadt würde uns nicht mal eines der reicheren Bundesländer geschenkt haben wollen.
    Wobei es meiner Meinung nach wünschenswert wäre, überflüssigen Föderalismus zu beseitigen und die Stadtstaaten in ihr Umland einzugemeinden. Nicht nur wegen der (Nicht-)Bildungspolitik allein.

  16. #16
    Welcome to the RL/NL
    Avatar von Diphosphan
    Registriert seit
    07.07.2009
    Ort
    Kassel
    Alter
    41
    Beiträge
    1.242
    Zitat Zitat von mope7 Beitrag anzeigen


    diese beiden Beiträge beantworten die Eingangsfrage eigentlich recht präzise will ich meinen
    Das sehe ich genauso Mike.

  17. #17
    Kritiker
    Avatar von Lester
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Augsburg
    Alter
    28
    Beiträge
    6.765
    Clans
    OKTRON
    Wenn man auch in Deutschland mit der Politik nicht zufrieden sein kann, haben wirs immer noch besser als die meisten andern. Dass es Vetternwirtschaft und Getrickse und Schacherei gibt, wurde ja nicht erst vor 10 Jahren eingeführt. So wars halt schon immer. Und wenn man sich gerade unser Rechtssystem anschaut, dann können wir eigentlich sehr zufrieden sein mit dem bisschen Arbeit, was manche tatsächlich für das Land leisten.
    In der Ruhe liegt die Kraft. Wer viel ruht, der viel schafft.

  18. #18
    Stabsfeldwebel
    Avatar von Wilma
    Registriert seit
    02.02.2007
    Ort
    Ruhrpott
    Alter
    37
    Beiträge
    4.065
    Name
    Michael
    Nick
    dp.Mordred
    Clans
    dp.
    Zitat Zitat von Lester Beitrag anzeigen
    Wenn man auch in Deutschland mit der Politik nicht zufrieden sein kann, haben wirs immer noch besser als die meisten andern. Dass es Vetternwirtschaft und Getrickse und Schacherei gibt, wurde ja nicht erst vor 10 Jahren eingeführt. So wars halt schon immer. Und wenn man sich gerade unser Rechtssystem anschaut, dann können wir eigentlich sehr zufrieden sein mit dem bisschen Arbeit, was manche tatsächlich für das Land leisten.
    wie sagt man so schön: stillstand ist rückschritt. soll heissen, dass "so wars ja schon immer" ein faules totschlagargument ist. man darf sich nicht darauf ausruhen, dass es bei anderen noch schlechter ist. damit kannste in unserem ländle spontan so ziemlich alles rechtfertigen. vergleich uns einfach mit haiti^^
    ich bin ja nen fanboy des starken staates. allerdings gehört dieser refomiert. was im öffentlichen dienst abgeht stinkt zum himmel. um mal aufs thema zu kommen: meinetwegen können besagte politiker von einen tag auf den anderen 50% mehr verdienen. aber solange da auch nur irgendein hanswurst noch geld nebenbei aus der privatwirtschaft bezieht bzw. nach seinem ausscheiden aus der politik damit anfängt, wird man der legalen korruption nicht herr werden.

    ahjo, was das "es lohnt sich nicht für kompetente leute dort zu arbeiten" angeht: auch das ist ein totschlagargument. irgendwo/irgendwie kannste immer mehr verdienen. aber die jobs in de privatwirtschaft, wo du jenseits der 5.000 netto+ eine wahnsinns-rente rausbekommst gibt es nicht unbedingt wie sand am meer. und manch ein bwler mag es sich vielleicht nciht vorstellen können: der individuelle nutzen besteht nicht nur aus geld.
    Geändert von Wilma (10.06.2011 um 12:06 Uhr)
    www.die-philosoffen.com
    Wir zocken [ZH] [SC2] [EVE] [BF:BC2]
    Mindestalter: 21 Jahre

  19. #19
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Zitat Zitat von Wilma Beitrag anzeigen
    ahjo, was das "es lohnt sich nicht für kompetente leute dort zu arbeiten" angeht: auch das ist ein totschlagargument. irgendwo/irgendwie kannste immer mehr verdienen. aber die jobs in de privatwirtschaft, wo du jenseits der 5.000 netto+ eine wahnsinns-rente rausbekommst gibt es nicht unbedingt wie sand am meer. und manch ein bwler mag es sich vielleicht nciht vorstellen können: der individuelle nutzen besteht nicht nur aus geld.
    Falls das auf meinen Post bezogen war: eben weil es um mehr geht als nur Geld lohnt es sich für kompetente Leute kaum, in den Staatsdienst oder Politik zu gehen. Was unser Bürokratieapparat durch Missmanagement und Korruption alles verfeuert an guten und kompetenten Leuten und Ideen ist nicht mehr schön.
    Oft genug findet man sich in Situationen wieder, in denen echt klar ist: das Oberrindvieh wählt seine Untergebenen mit Absicht so dumm dass er/sie halt gut dasteht. Kompetenz wird vielerorts schlicht als Bedrohung des eigenen Schlaraffenland angesehen. Selbst wenn es mal um Ergebnisse und Entscheidungen geht muss man jedes mal durch den idiotischen Trott von Diskussion und Diskurs, egal ob eigentlich schon nach 5 Minuten feststeht, was sinnvoll ist.

    Jetzt mal ehrlich, hätte keine Bock so zu enden wie die Merkel... paranoid, machtbesessen, mit beschissener Frisur und undefiniertem Geschlecht.
    Geändert von Golan (10.06.2011 um 13:00 Uhr)

  20. #20
    Kritiker
    Avatar von Lester
    Registriert seit
    26.11.2003
    Ort
    Augsburg
    Alter
    28
    Beiträge
    6.765
    Clans
    OKTRON
    Das von mir sind gar keine Argumente. Hier gehts ja nicht um Pro und Contra.
    In der Ruhe liegt die Kraft. Wer viel ruht, der viel schafft.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. tag der deutschen einheit !
    Von David im Forum Politik & Weltgeschehen
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 08.11.2014, 21:23
  2. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 13.07.2006, 11:53
  3. Die Frauen der Bw
    Von Snake im Forum OFF-Topic
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 02.11.2002, 14:35
  4. Die Taktiken der einzelnen Teams
    Von FiX im Forum Sport Forum
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 22.06.2002, 04:47
  5. die sprache der frauen....
    Von schätzchen im Forum OFF-Topic
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 08.06.2002, 00:14

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •