Tengen Toppa Gurren Lagann (Break-Through Heaven Gurren Lagann)

Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Gurren Lagann spielt in einer Welt, in welcher die Menschheit gezwungen ist unterirdisch zu leben. Einer der Hauptcharaktere der Serie ist Simon. Dieser ist, wie so viele in seinem Dorf, Bergmann und tagein tagaus damit beschäftigt tiefer in das Erdreich zu bohren. Eines Tages findet er dabei ein seltsam leuchtendes, wie ein Bohrer geformtes, Objekt. Er beschließt es zu behalten und hängt es sich als Anhänger um den Hals.

Kurz darauf trifft er auf den egozentrischen Kamina. Dieser nimmt ihn prompt in seine Gruppe, die "Gurren-Brigade" auf, welche es sich zum Ziel gesetzt hat an die Oberfläche zu gelangen.

Die Menschen in dem Dorf leben schon seit Generationen unter der Erde. Der Großteil von ihnen glaubt nicht, dass die Oberfläche überhaupt existiert und hält Kamina somit für einen Spinner. Kamina glaubt jedoch fest daran, da er als Kind mit seinem Vater schon einmal dort war. Sein Traum ist es noch einmal dorthin zu gelangen und den blauen Himmel noch einmal zu sehen.
Der Ausbruchsversuch der "Gurren-Brigade" schlägt fehl und Kamina wird vom Dorfältesten ins Gefängnis gesteckt.

Simon setzt seine Grabungsarbeiten heimlich fort und stößt dabei auf ein riesiges Gesicht. Begeistert von seiner Entdeckung befreit er Kamina um ihn seinen Fund zu zeigen. Auf dem Weg zur Fundstelle werden sie jedoch vom Dorfältesten geschnappt.

Der Dorfälteste ist gerade dabei die beiden zu bestrafen als plötzlich die Decke über dem Dorf einbricht und ein riesiger Roboter herunterfällt. Kurz darauf erscheint noch eine junge Frau (Yoko) und versucht den Roboter mit ihrem Gewehr zu bekämpfen, was jedoch nicht so recht gelingen will.

Simon führt Kamina und Yoko zu dem Gesicht, auf welches er zuvor gestoßen war. Er stellt fest, dass dieses Gesicht zu einem Roboter gehört und dass er diesen mithilfe seines Anhängers aktivieren kann...



Gurren Lagann ist eine Hommage an altmodische 70er-Jahre-Roboterserien. Damals als Helden noch heldenhaft waren, als die Bösewichtiger noch böse waren, weil sie halt böse waren und nicht durch prägende Erlebnisse böse geworden sind und als es für den vorprogrammierten Sieg der Heldentruppe noch keine Rolle gespielt hat, wie stark die Bösen in der Überzahl waren, solange die Helden nur ganz fest an sich glaubten. Seit dem Erfolg der ersten Gundamserien sind diese altmodischen Mechaserien mehr oder weniger ausgestorben. Das alte Konzept wird bei Gurren Lagann ein wenig entstaubt und erweitert und auf moderne Weise erzählt.

Die Serie wird produziert von Gainax, in den 90ern dank Neon Genesis Evangelion DAS Animestudio. Der alte Glanz ist durch einige eher mittelmäßige Serien inzwischen allerdings etwas verloren gegangen. Zu Anfang musste ich mich erst einmal an den Stil der Serie gewöhnen, aber nach der ersten Überwindung hat mir die Serie sehr gut gefallen. Seit langem ist das endlich mal wieder eine Gainax-Serie die mir wirklich zusagt.

Gurren Lagann wird zur Zeit von mehreren Gruppen gesubbt, wobei mir die Versionen von AiA (Anime-in-Action) und (Black) Order ganz gut gefallen haben. Die Gruppe Kamina ist auch ziemlich gut, aber diese scheint mit dem subben inzwischen leider aufgehört zu haben.
 
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Die Sub von Anon-Subs ist im Übrigen auch nicht schlecht. AiA & I-Z und Black Order lassen das Subben eher gemächlich angehen, Anon ist schon 4 Folgen weiter.
 
Mitglied seit
10 Feb 2005
Beiträge
7.340
Punkte
0
Etwas am Thread Thema vorbei, hast du schon den anime Paprika gesehen? Der soll ganz gut sein.
 
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Ich fand den Film ganz gut. Es ist meiner Meinung nach nicht der beste Film* von Satoshi Kon, aber auf keinen Fall schlecht. Paprika ist stellenweise ziemlich surreal, aber wenn man sich daran nicht stört sollte man gut unterhalten werden. :)


*Meiner Meinung nach ist das Millennium Actress, aber ich kenne noch nicht alle seine Werke. Vielleicht würde mir ein anderer Film noch besser gefallen, wer weiß..
 
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
In der Serie scheint etwa alle 7-8 Folgen ein neuer Abschnitt zu beginnen. Waren die Veränderungen vom ersten zum zweiten Abschnitt noch nicht so stark, so sind sie im gerade begonnenen dritten Abschnitt recht drastisch, sowohl Handlung als auch die (wichtigen) Charaktere haben sich merkbar weiterentwickelt.

Für mich gehört Tengen Toppa Gurren-Lagann auf jeden Fall zu den interessanteren Serien dieser Saison. Ich finde es nur schade, dass die Sub-Gruppen so oft wechseln. Von ~Folge 10 bis zur letzten gesubbten Folge (Folge 18) sind die Gruppen Anon und BSS (bzw. bei den späteren Folgen der Zusammenschluss der beiden Gruppen) ziemlich gut. :)
 
Mitglied seit
10 Feb 2005
Beiträge
7.340
Punkte
0
Ach naja, schaut mir etwas zu kindisch/albern aus. Da warte ich doch lieber auf die nächste Episode von Freedom! :)
 
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Nach dem Schauen der letzten Folge (Folge 27) muss ich sagen, dass mir die Serie sehr gut gefallen hat, weit besser als wie ich das nach den ersten Folgen erwartetet hatte. Vor allem war ich überrascht, dass es ausgerechnet die Leute von Studio Gainax, für mich die Meister der vielversprechenden Serien mit verunfallten Enden*, geschafft haben, auch ein passendes und in sich abgeschlossenes Ende zu basteln. Wer Realismus/Bodenhaftung braucht ist bei der Serie aber auch in den späteren Folgen an der falschen Adresse. Am Besten man denkt beim Gucken der Folgen gar nicht großartig nach, sondern lässt sich einfach von der Stimmung treiben. So hat man auf jeden Fall mehr davon. Für mich persönlich ist die Serie Tengen Toppa Gurren-Lagann auf jeden Fall einer der Anwärter für die beste Serie des Jahres. :)

Freedom muss ich mir auch irgendwann noch ansehen, wie eigentlich recht viele Serien. ^^''

*Seit Neon Genesis Evangelion, also vor ~12 Jahren, haben die bei so ziemlich jeder Serie, egal wie vielversprechend sie auch begann, das Ende vermurkst und auch bei NGE gehen die Meinungen zum TV-Ende weit auseinander. (Mir gefiel es. :))
 
Mitglied seit
23 Apr 2007
Beiträge
3.330
Punkte
0
Gerade den Anime fertig gesehen (in 2 Tagen^^).

Absolut cooler anime! Sicherlich ist es seltsam das die Helden jeden Kampf mit "einfach fest dran glauben" gewinnen...wobei eigentlich alles im Anime etwas seltsam ist^^

Aber die Story war gut! Angefangen von der kleinen 4 Mann-Truppe, zur Gurran-Brigade die Mecha und sogar ein flagschiff klaut, weiter zum "sieg" gegen den Spiralkönig und der Kampf gegen das Universum höchstselbst... Nur Kamina starb irgendwie zu früh :(

Edit: das einzig doofe war das ich Toujis avatar ja schon lange vor der Serie kannte. Musste mich jedesmal unweigerlich fragen warum die mit Touji-banner in die Schlacht ziehen ><
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Ihr habt Probleme.. :D

Es gibt zur Serie inzwischen noch ein scheinbar offizielles Musikvideo namens Gurren Lagann Parallel Works in welchem die Charaktere der Serie vorkommen, die Handlung aber in einer anderen Welt spielt.

Ein Gurren-Lagann Kinofilm ist auch in Produktion...
 
Mitglied seit
10 Feb 2005
Beiträge
7.340
Punkte
0
So, da es wirklich viele gute Kritiken zu dieser Serie gibt, hab ich mir mal die ersten 3 Folgen davon angetan und muss sagen, das diese Serie besser ist als man auf den ersten Blick vermutet. Coole Charaktere, geile Animationen und es geht einfach nur drunter und drüber und ab der dritten Folge ist man einfach nur begeistert. Geile Sache bisher, mal schauen wie die nächsten folgen werden :)
 
Mitglied seit
10 Feb 2005
Beiträge
7.340
Punkte
0
Wow wow wow bin jetzt zum Ende von Folge 15 angekommen. Boah, was kann man da noch sagen. Einfach nur noch krass was da abgeht. Jede Folge ist ein bombastisches Feuerwerk, das einem den Kopf weghaut. Die Animationen sind in jeder Folge, vergleichbar die eines 2 stündigen Filmes. Phew da muss man schon selbst zur Ruhe kommen, bei den Rasanten Tempo den der Anime vorlegt. Man muss kein Mecha Freund sein, um diese Serie Geil zu finden. Fantastisch, ein wahrlich fantastischer Anime, und es geht ja noch weiter. hy jei jei jei ich brauch ne pause ^^
 
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Ja, meiner Meinung nach zusammen mit Seirei no Moribito war das so ziemlich das Beste was 2007 lief.

Es gibt zu Gurren-Lagann noch zwei Kinofilme, welche zwar nur eine Zusammenfassung der Serienhandlung sind aber trotzdem ganz nett gemacht sind sowie die Parallel Works-Musikvideos. Einige davon ergänzen die Handlung noch ein wenig, so erzählt das achte Parallel Works-Video die Vorgeschichte von Lord Genome. Schau die dir aber am Besten erst nach der Serie an.
 
Mitglied seit
10 Feb 2005
Beiträge
7.340
Punkte
0
So habe mir alle Folgen angeguckt, und die von Touji besagten Kinofilme werde ich mir auch noch zu gemüte tun.

Was bleibt mir also zu sagen, außer das sich jede Folge immer weiter und weiter steigert, das man selber nicht glaubt das es sich noch steigern kann. Damit meine ich nicht nur den wachsenden Showdown der in der letzten Folge zur Ultimativen (haste noch nie gesehen Kampf) ausartet. Transformationen die so unglaublich geil sind, das man einfach nur noch mitfiebert. Kurz gesagt wer von dieser Serie nicht mitgerissen wird, dem kann niemand mehr helfen ^^

Also der Anime gehört definitiv zur Oberklasse im Super Robot Genre und kann sich gleichauf zu Neon Genesis Evangelion stellen. Dennoch, nicht vergleichbar. Ein nie dagewesenes Action Spektakel das jeder Anime fan sich nicht entgehen lassen sollte. 9/10

-1 Punkt weil ich denke das der Wiederansehwert dieser Serie gering ist und das Ende mir nicht so gefallen hat :(
 
Mitglied seit
17 Jul 2002
Beiträge
12.598
Punkte
0
Hab mir die Serie auf Anraten eines Freundes angeschaut, aber naja. Also mir ises zu dröge :p

Was ich der Serie zugute halten will sind die witzigen Designs der Roboter und der coole Twist in der zweiten Hälfte der Serie. Das war schön und in gewisser Weise erfrischend.
Aber ansonsten ises mir einfach zu platt. Auch die Animationen find ich schon fast störend hakelig. Die ständigen Steigerungen von allem fand ich dann auch nur noch zum Gähnen und totsterbenslangweilig.
Das waren halt Sachen, die wirkten als würd ein fünfjähriger seine Spielsachen zu neuen Superspielsachen zusammensmäschen.
Jaja, ich weiß. Mechaserien der 70er.

Habs bis zum Ende geschaut, aber imo ises eher langweilig.
 
Mitglied seit
29 Mai 2009
Beiträge
26.025
Punkte
300
Bei diesem Anime kam ich über Folge 3 nicht hinaus. Ich weiß auch, er hat es einfach nicht wirklich geschafft mich zu fesseln, so dass ich hätte unbedingt weitergucken wollen.
Vlt. liegt es auch daran, dass ich nicht wirklich ein Fan von dem Genre Mecha bin, wobei mir doch einige gefallen - mir fällt da spontan Breaking Blade ein.
 
Mitglied seit
22 Okt 2002
Beiträge
11.561
Punkte
300
Großer Fan des Mecha-Genres bin ich eigentlich auch nicht. Falls eine Serie an sich nicht unterhaltsam ist, dann schaue ich sie mir auch nicht wegen irgendwelcher Roboter an. Die ersten paar Gurren Lagann-Episoden fand ich auch ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber nach der kurzen Gewöhnungsphase hat die Serie mich durchgehend gut unterhalten. :)

Es mag keine Serie sein mit der jeder was anfangen kann, aber mir gefällt es...
 
Oben Unten