Goretex Outdoorjacken...

Jun 24, 2008
6,753
0
0
35
Vorarlberg
www.last.fm
Ich will mir ne neue Jacke kaufen und bin mir nicht sicher ob es eine Soft oder Hardshelljacke werden soll. Wo liegt den genau der Unterschied? Brauche eine Wetter-beständige & Wasserdichte Jacke zum Mountainbiken & Trackingfahren und sie sollte mich im Winter auch warm und trocken halten. Sie sollte auch halbwegs gut aussehen :D

Mein Budget liegt bei 400€. Könnt ihr mir vielleicht was empfehlen? Bis jetzt hab ich dieses Teil im auge: Arc'teryx - Alpha SL Jacket - Hardshelljacke
 
Last edited:
Sep 1, 2005
2,449
0
0
33
München
Hartshell (harte schalke / haut) sind die otto-normal-jacken, wie regenjacken oder dicke nicht atmungsaktive jacken.
das problem hier ist, man muss quasi für jede witterung ( regen, sonne, wolken) eine extra "lage" anhaben, damit man flexibel reagieren kann, wenn das wetter doch mal aufklart.

aus diesem grund wurden softshell (weiche schale) entwickelt, die nun für jede wetterlage die optimale lösung bietet. einzig bei dauerregen sind diese jacken nicht 100% wasserdicht, aber das passiert in den seltensten fällen, dass man in so einen regenschauer gerät.

der vorteil der softshell jacken sind:
- leicht
- angenehm zu tragen
- flexibel (bewegungsfreiheit)
- atmungsaktiv
- temperatur (innen wie außen) regulierend.

ich finde aber, dass du für eine richtige und kompetente beratung ein fachgeschäft aufsuchen solltest (schon bei den preisen würde ich nichts ohne perfekte beratung kaufen)

ich habe hier versucht den inhalt dieses artikels wiederzugeben:
http://www.outdoor-renner.de/outdoorblog/schwerpunkte/was-ist-softshell.html
 
Jun 24, 2008
6,753
0
0
35
Vorarlberg
www.last.fm
Ok... Danke für deinen Rat. Das Problem mit den Fachgeschäften in meiner nähe ist das dir die Leute immer etwas andrehen wollen was grad lagern ist. Hab mich hald an der Seite hier orientiert. Aber mal fragen schadet ja nicht...
 
Sep 1, 2005
2,449
0
0
33
München
ein seriöses sportgeschäft, dazu zähle ich jetzt den sport scheck (habt ihr den bei euch in Austria?), oder den sport schuster in münchen, bietet dir eine optimale beratung.

Klar unterhälst du dich mit einem verkäufer, aber im grunde arbeiten in den abteilungen menschen, die den sport und das material selber nutzen und so der spaß am sport vor dem "verkaufen" steht.
so habe ich es zumindest erlebt und ich kenn die branche recht gut.

Bei atmungsaktiven jacken, oder generell bei sportbekleidung muss du unbedingt darauf achten, dass diese optimal sitzt. lieber das produkt nicht kaufen wenn du dir unsicher bist. ähnlich bei schuhen, man hat am ende keinen spaß damit.
 
Sep 29, 2007
2,608
0
0
Also ich hab mir 2009 eine Platzangst zugelegt.
Die Jacke trage ich das ganze Jahr, hat kein Innernfutter, heisst ich muss im Winter 2 Pullis anziehen. Funktionsjacken sind schon was geiles.
Ich gehe mit der Jacke auch Snowborden ohne Probleme.
Meine Frau hat sich vor 2 Woche eine von J Wolfskin geholt, die war noch nen 100i teurer, hat dafür aber ein rausnehmbares Innenfutter, was einem den 2ten Pulli spart.
Nachteil, man muss mit der komischen Pfote rumlaufen.
 

baboon

Ex-Admin
Jul 28, 2001
10,491
0
0
35
Villach
www.vocs-computerservice.de
Ich bin in Südamerika 5h durch eine Wolke durchspaziert(richtig gehört lol) und kann sagen, am Ende bringt alles nix :D

Ich vertrau auf eine Hardshell mit Innenjacke zum Rausnehmen. Nachteil, die Jacke ist natürlich nicht so atmungsaktiv, wie eine Softshell und natürlich auch klobiger(Innenjacke braucht ja Platz drunter). Das Problem heutzutage ist, dass es einfach so viel Auswahl und so viel Kombinationsmöglichkeiten gibt.
Wasserdicht und atmungsaktiv(beim Biken schon wichtig), warm und halbwegs preiswert sollte sie sein. Irgendwo wirst du Abstriche machen müssen, da nicht alles zusammen funktionieren kann.
Ich würd eine Jacke fürn Winter und eine fürn Sport empfehlen. Fürs Radfahren eine leichte Hardshell und drunter ein Fleece(gabs beim Intersport letztens für 9€) oder ein Shirt aus Merinowolle(das reicht, glaub mir). Fürn Winter eine Jacke mit gutem Futter oder eine Kombijacke mit Innenjacke(meist aus Fleece), dann kannst die auch im Herbst benutzen.

Meine Hauptempfehlung fürs Radfahren aber lautet, kauf dir ganz einfach nur schnelltrocknendes Gewand(gibts in jedem Outdoor bzw. Radfahrshop). Bei kurzen Regenschauern trocknet das nach kurzer Zeit durch deine eigene Körperwärme wieder und es ist, während es noch nass ist, eine geringere Belastung, da diese Materialien leichter sind als herkömmliche. Wenns richtig runterschüttet, kann dich auch keine 500€-Jacke mehr beschützen, für die Beine brauchst du dann ja natürlich auch noch was.
Es empfiehlt sich eigentlich immer, Wechselsachen im Rucksack mitzuhaben(zumindest ein Shirt). Das Problem ist nicht die Nässe und die Kälte während dem Fahren, sondern danach, wenn der Körper runterfährt und anfällig ist.
 
Feb 28, 2002
5,754
0
270
37
Österreich/Salzburg
Softshell und Hardshell kaufen. Die Softshell is atmungsaktiv und hält warm. Die Hardshell packst du in den Rucksack und wenns regnet ziehst du die drüber. Fertig. 2 gute Jacken kriegst du mit 400 Euro sicherlich.
 
Nov 7, 2011
25
0
0
also ich würde dir irgendwie in jedem fall north face empfehlen! nicht nur, weil ich auch eine North Face jacke habe, sondern weil die einfach die coolste der outdoor marken (neben klassensprecher jack wolfskin und die eigtnlich auch noch coolen mammut-jacken)!
aber statt im richtigen store zu gucken würde ich versuche an deiner stelle auf sowas hier zu warten bzw. zu hoffen!
weil man da mit echt saugünstig kommt! denn es lohnt sich schon bei ner 400€ jacke 40€ zu bekommen: auch immer hin: 160€!
 
Nov 16, 2011
22
0
0
35
Stuttgart
Wenn du auf bekannte Marken wie The North Face, Fjäll Raven oder Wolfskin setzt, dann machste sowieso nie etwas falsch. Dafür haben solche Modelle auch ihren Preis. Guck doch auf gängigen Onlineshops wie Campz: Campz - Übersicht zum Thema Winterjacke. Viele setzen von Prinzip auf höherwertige Produkte. :-)

Wasserdicht und Atmungsaktiv ist natürlich wichtig. Auch sollte ein gutes Material verwendet werden. Ist aber am Ende einfach eine Frage des Preises.
 
Jul 23, 2008
1,788
0
0
Also was mir auffällt ist , das jeder zweite mit Jack Wolfskin und Northface rumläuft.
Ist schon fast wie eine vereinigte Verschwörung.

Ich selber bin mit Winterunterhemd, einen dicken Pulli, darüber Kapuzenpulli mit reissverschluss und eine Jacke drüber unterwegs.
 
Feb 2, 2007
4,344
7
270
Ruhrpott
www.die-philosoffen.com
Also was mir auffällt ist , das jeder zweite mit Jack Wolfskin und Northface rumläuft.
Ist schon fast wie eine vereinigte Verschwörung.

Ich selber bin mit Winterunterhemd, einen dicken Pulli, darüber Kapuzenpulli mit reissverschluss und eine Jacke drüber unterwegs.
jo, der look in kombo mit jw als marke ist momentan kommerzieller mainstream. --> jeder mit dem nötigen kleingeld kauft sich so ne jacke. wobei die imho auch wirklich alltagstauglich sind. gehts ins überhitzte kaufhaus und draußen regnets/schnee/minusgrade - interessiert in den jacken alles dann nicht mehr.

kann man villeicht ein wenig mit dem suv-hype vergleichen. wobei sich bei den jacken der sinn mit sicherheit eher erschließt.
 
Last edited:
Mar 8, 2007
10,065
1
280
Jop. Die Dinger sind echt super. Wenn man das nötige Kleingeld hat absolut zu empfehlen.