Die Vermarktung des Spiels

Mitglied seit
15 Sep 2001
Beiträge
885
Punkte
275
Ich glaube die Leute (GreyBox, 6ft, Petroglyph) machen einen gewaltigen Fehler in dem sie bei weitem nicht genug Infos an die richtigen Leute herausgeben.
In der deutschen Spielelandschaft findet sich quasi nichts zu dem Titel (gamestar: 0 Erwähnung, pcgames: Trailer und ein kurzer Artikel, beide von März, 4players: siehe pcgames)
Statt mal gezielt diese Magazine anzuschreiben und ihnen Infomaterial zukommen zu lassen, setzen die Verantwortlichen nur auf facebug und die diversen Messen.

Ich bezweifele, dass das reichen wird um das Spiel auch nur halbwegs zu einem kommerziellen Erfolg werden zu lassen.
 
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
696
Punkte
0
das spiel war ja schon ein erfollg auf der E3, im moment denk ich auch das die devs / producer noch nicht sagen das das spiel Magazin Tauglich ist.
oder? was meint ihr?
 
Mitglied seit
8 Aug 2009
Beiträge
2.901
Punkte
215
Apropos Vermarktung: Ich glaube die Leute (GreyBox, 6ft, Petroglyph) machen einen gewaltigen Fehler in dem sie bei weitem nicht genug Infos an die richtigen Leute herausgeben.
In der deutschen Spielelandschaft findet sich quasi nichts zu dem Titel (gamestar: 0 Erwähnung, pcgames: Trailer und ein kurzer Artikel, beide von März, 4players: siehe pcgames)
Statt mal gezielt diese Magazine anzuschreiben und ihnen Infomaterial zukommen zu lassen, setzen die Verantwortlichen nur auf facebug und die diversen Messen.

Ich bezweifele, dass das reichen wird um das Spiel auch nur halbwegs zu einem kommerziellen Erfolg werden zu lassen.
Wo er Recht hat, hat er Recht. Das ist Marketingtechnisch extrem kontraproduktiv sich auf der E3 vorzustellen (egal ob gut oder schlecht), um dann in Vergessenheit zu geraten, weil keine Medien ihre Erfahrungen bzw. Informationen über GreyGoo veröffentlichen, weil sich keiner darum gekümmert hat.
 
Mitglied seit
15 Apr 2010
Beiträge
4.464
Punkte
195
das spiel war ja schon ein erfollg auf der E3, im moment denk ich auch das die devs / producer noch nicht sagen das das spiel Magazin Tauglich ist.
oder? was meint ihr?
Sowas wie nicht Magazin tauglich gibts eig garnet. Die könnten genauso einfach vorgefertigte Bilder den Leuten von Gamestar und Co. geben.
Dazu kommt noch das die E3 mehr oder weniger eine Fachpresse Ausstellung ist, dort laufen meist Branchenexperten rum und weniger Gamer.
Um auf der E3 wirklich Erfolg zuhaben musst du auf einer der 3/4 Pressekonferenzen von den großen Publishern gezeigt werden.
Wo die Aufmerksamkeit bekommen könnten wäre die Gamescom wenn die dort nen großen Stand aufbauen wo man selber zocken kann dazu noch Berichtserstattungen von Gamestar IGN und co und direkt ist das Game bekannter.

Ich muss Sven da schon Recht geben, die Vermarktung ist nicht gut.
Keiner meiner Freunde weiß von dem Spiel obwohl alle CnC gespielt haben und momentan aktiv LoL/dota spieln.
 
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
696
Punkte
0
also wenn ich mir jetzt die zeit nach der e3 anschaue wurden viele reviews von greygoo geschrieben. auch gamespot etc.

damals, als ich noch gamestart etc gelesen habe :D, hatten die auch leute zur e3 geschickt und dadrueber berichtet. also imho e3 ist ein guter anlauf punk.

wie auch gesagt wurde nen stand zum anzocken auf der game com <- GENAU DAS, genau sowas hatten sie auf der PAX und da war es ein voller erfollg :)

daher einfach abwarten. eSport bildet sich im moment nicht mehr von allein und preisgeld turniere bzw spiele die groß im eSport rauskommen, wurden von ihren publishern/ producern gepushed. daher ist die eSport vermarktung wichtig und in den offiziellen foren wurde das schon mehr mals angesprochen und auch bestätigt.

das spiel ist noch nicht released und man sollte abwarten. hier sollte auch, meiner meinung nach, nicht jeder sagen "die machen das falsch definitiv und definitiv und so und bla" denn ich denk mir auch es gibt leute die marketing strategen sind und so ihr täglich brot mit verdienen. klar machen solche leute auch fehler aber es gibt immer viele faktoren.

zb.: soll man ein spiel als Early access raus bringen, ja oder nein. ich würde es marketing technisch nicht machen. die leute kaufen sich dann "ein" und spielen es... am ende "buh is scheiße weil gefällt mir nicht". wenn dann die devs kommen "hey du hast dich in eine alpha version eingekauft mach mal halblang" interessiert es die leute nicht.

also was ich damit sagen wollte ist es gibt viele meinungen und strategien. zu greygoo muss ich sagen im moment funktioniert es. wenns keine NDA mehr gibt wirds eh viel gestreamed werden und ich denk mal auch Petroglyph wird noch einiges machen! :)
 

freezy

Administrator

Mitarbeiter
Mitglied seit
26 Sep 2002
Beiträge
61.889
Punkte
530
Ich denke es ist unrealistisch zu verlangen, dass ein RTS Titel auf einer der großen E3 Pressekonferenzen gezeigt wird. Den Luxus hatte ja nichtmal C&C. Auf der E3 ist für gewöhnlich nicht das RTS Klientel unterwegs, die Mehrheit der Besucher dort sind Konsoleros. Blizzard hat daher ja auch ihre eigene Veranstaltung.

Auf die GamesCom zu kommen wäre da schon schlauer denke ich, weil dort auch normale Konsumenten hingehen und RTS Games in Deutschland beliebt sind.

Über Grey Goo wurde aber in der Tat schon in Magazinen berichtet. Ob ausreichend in deutschen Magazinen berichtet wurde, weiß ich jedoch nicht. Und wenn irgendwas noch nicht geschehen ist, heißt das nicht, dass sie absichtlich einen Fehler machen, es kann auch bedeuten, dass sie bisher einfach noch keine Kapazitäten dafür hatten. Ich denke das Marketing wird sich noch erhöhen.
 
Mitglied seit
15 Sep 2001
Beiträge
885
Punkte
275
Zu Zeiten eines Tiberian Sun oder Red Alert wurden die Redaktionen der verschiedenen Magazine vom Entickler/Publisher angeschrieben und es wurde Infomaterial geschickt - was diese Redaktionen dann dankbar angenommen und über die Spiele berichtet haben.
Ich meine damit jetzt nicht die genannten C&C Titel, die waren eh Selbstläufer, sondern andere, unbekanntere Entwickler.
Zum Teil scheint das auch bei einigen immer noch der Fall zu sein wenn man sich mal zB die Newsleiste bei Gamestar.de ansieht. Dort tauchen durchaus Infos zu allerlei Titeln auf die nicht von den großen Publishern kommen und als 'eher unbekannt' einzustufen sind.
Greybox scheint aber wirklich und fast ausschließlich auf Social Media zu setzen und ansonsten darauf zu hoffen, auf den Messen wahrgenommen zu werden.
Ich bezweifele, dass das reichen wird.

btw: Grad gemerkt, dass das jetzt ja sogar ein eigenes Topic geworden ist.... :D
 
Mitglied seit
15 Apr 2010
Beiträge
4.464
Punkte
195
Das schlimme ist die setzen auf Social media und haben bei Facebook netmal 5000likes.
Die sollten echt mal irgendwie anders an Spieler drankommen aber ist auch noch früh in der Entwicklung und es reicht erstmal nee treue fanbase zuhaben die alpha/beta spielen.
 
Mitglied seit
17 Feb 2008
Beiträge
696
Punkte
0
ich muss sagen die e3 hat sich fuer die trotzdem gelohnt, kommt drauf an wie teuer der stand war :D, gamecom kostet doch ca 5*5m = 20k €.
an sich hat mantaza volkommen recht. baut erstmal ne treue fanbase auf und denn weiter im text es ist wirklich noch frueh im stadium der entwicklung.

die offiziellen foren laufen doch auch schon recht gut :D und selbst die community sites fangen schon an.
 
Oben Unten