C&C Rivals > Arsenal der Bruderschaft von Nod

Kaserne

Militanter
Nod-MiIitanten bilden die leichte Infanterie der Bruderschaft. Sie sind schlecht ausgebildet und ausgerüstet, kämpfen aber mit fanatischer Begeisterung.

Lasertruppen
Lasertruppen sind mit Waffensystemen zur Flug- und Fahrzeugabwehr bestückt, deren Technologie auf Nods gefürchtetem Obelisken des Lichtes basiert.

Flammentruppen
Flammentruppen sind eine Weiterentwicklung der furchterregenden Schocktruppen von Nod. Die mit zwei Flammenwerfern bewaffneten Flammentruppen können feindliche Infanterieeinheiten und Strukturen gleichermaßen schnell zerstören, fügen Fahrzeugen aber nur geringen Schaden zu.

Chemiekrieger
Chemiekrieger sind moderne Soldaten, die von der Schwarzen Hand, einer Nod-Eliteorganisation, rekrutiert werden. Die speziell ausgebildeten und ausgerüsteten Einheiten setzen Tiberiumgas-Wolken frei, die für andere Infanterieeinheiten extrem toxisch und korrodierend sind.

Scarabs
Scarabs sind das Ergebnis der KI-Experimente von Nod. Sie stürzen sich ohne zu zögern auf feindliche Formationen. Dabei werden in der Regel sowohl der Scarab, als auch sein Ziel zerstört. Lauere Gegnern mit gut versteckten Scarabs auf, da diese aufgrund ihrer leichten Panzerung nicht für Frontalangriffe geeignet sind.

 

Waffenfabrik

Cyberwheel
C.AB.A.L-Waffenentwurf-Subroutine Ox64 aktiv. Primäre Designanforderungen werden geladen: {Geschwindigkeit} {Flexibilität} {Terror}. Technische Datenbanken von Nod werden ausgewertet 8.327 Resultate. Kombinatorische Optimierung Ox32A wird ausgeführt. Bestes Ergebnis (Verlässlichkeitsintervall 99,8924): Fortbewegung {Gyrostabilisiertes Einrad}, Bewaffnung {Automatisches Gewehr}, Operator {KI-Pi10t, Subroutine Ox6}, Bezeichnung {Cybervvheel}. Subroutine abgeschlossen.

Nod-Mot
Das Nod-Mot ist eine klassische Nod-Waffe. Es ist extrem schnell, aber nur leicht gepanzert. Die Angriffsdoktrin von Nod sieht den Einsatz von Nod-Mots für überfallartige Angriffe auf feindliche Fahrzeuge und Flugeinheiten vor, während eine direkte Konfrontation mit schweren feindlichen Einheiten nach Möglichkeit vermieden werden sollte.

Buggy
Der Buggy ist ein Symbol der frühen Waffenphilosophie von Nod. Da er schnell, preiswert und nur leicht gepanzert ist, eignet sich der Buggy für Aufklärungs-, Infanterieabwehr- und Flugabwehroperationen.

Scorpion Panzer
Der angeblich von Bruder Marcion entworfene Scorpion-Panzer ist der wichtigste Kampfpanzer der Bruderschaft von Nod. Da er zugunsten seiner Geschwindigkeit und Feuerrate auf eine schwere Panzerung verzichtet, ist er gegen schwerere GDI-Fahrzeugen zwar chancenlos, kann dem allgegenwärtigen Predator-Panzer der GDI aber durchaus die Stirn bieten.

Giga-Kanone
Die Giga-Kanone ist das neueste und erschreckendste Ergebnis der Erforschung von gelenkten Energiewaffen und KI-Systemen durch die Bruderschaft von Nod. Die Giga-Kanone ersetzt die Strahlenkanone von Nod und dezimiert mit ihrem Refraktionslaser auch größere Feindverbände mühelos.

Tick-Panzer
Der Tick-Panzer ist ein auf Defensivoperationen spezialisierter Kampfpanzer von Nod. Das einzigartige Baryschnikow-Doppelantriebsystem des Tick-Panzers ermöglicht sowohl hohe Bewegungsgeschwindigkeit als auch das Eingraben im Boden, wodurch der erlittene Schaden durch feindlichen Beschuss massiv reduziert wird.

Chemie-Buggy
Der Chemiebuggy ist der erste bekannte Versuch von Nod, Dr. Girauds korrodierende Tiberiumgas-Waffen zu mechanisieren. Die Fähigkeit des Chemiebuggys, in Bewegung zu feuern, ermöglicht aggressiven Nod-Commandern die schnelle Ausschaltung großer Feindverbände.

Stealth-Panzer
Der Stealth-Panzer R3 ist das neueste Modell der revolutionären Serie unsichtbarer Nod-Panzer. Da er primär für überfallartige Angriffe genutzt wird, ist der SteaIth-Panzer nur leicht gepanzert, kann aber in schneller Folge Raketen auf feindliche Luft- und Bodenziele abfeuern.

 

Tower

Laserdrohne
Laserdrohnen sind das Ergebnis von Kanes Anweisung, Rekruten aus gelben Zonen einzusetzen, die aufgrund ihrer körperlichen Einschränkungen infolge einer jahrelangen Tiberiumkontamination nicht für den normalen Dienst geeignet sind. Dabei fand man heraus, dass die Rekruten der Bruderschaft nach der gewaltsamen Transplantation ihres Großhirns in eine Laserdrohne trotz ihrer körperlichen Unzulänglichkeiten mehrere Tage lang wertvolle Dienste leisten können.

Venom
Der Venom ist die primäre Luftaufklärungseinheit von Nod. Der mit einem schweren, kugelgelagerten MG bewaffnete Venom ist wie geschaffen für die Abwehr feindlicher Infanterietrupps. Das Design des Venom basiert angeblich auf gestohlenen Orca-Prototypen.

Banshee
Der Banshee war während des Zweiten Tiberiumkrieges der wichtigste Mehrzweckjäger von Nod. Der auf Scrin-Technologie basierende und mit exotischen Plasmakanonen bewaffnete Banshee ist eine effiziente Waffe im Kampf gegen Lufteinheiten und Bodenfahrzeuge.

Inferno
Der Inferno ist ein schwerer, auf modernisierter Banshee-Technologie basierender, Bomber. Er ist mit einer Hochleistungsbrandbombe bewaffnet, die feindliche Bodeneinheiten vernichtet und feindliche Stellungen über einen längeren Zeitraum in Brand steckt.

Phantom
Nods Phantom ist ein Luftüberlegenheitsjäger, der als Antwort auf die zunehmende Lufthoheit der GDI entwickelt wurde. Die aufgeladenen EMP-Partikelgeneratoren der Raketen des Phantoms ermöglichen dem Jäger, feindliche Flugeinheiten zu verlangsamen, um eine Flucht nahezu unmöglich zu machen.

 

Tempel von Nod

Witwenmacher
Der Witwenmacher ist darauf ausgelegt, kostenintensive Tempeleinheiten gegen Bedrohungen durch Infanterie und Flugeinneiten zu verteidigen. Sein furchteinflößendes Außeres wird durch einen Doppel-Flammenwerfer und eine am Abdomen montierte Raketenbatterie unterstützt. Der Witwenmacher hat zahlreiche Entwicklungsphasen durchlaufen, aber das endgültige Spinnendesign wurde von Gideon Raveshaw persönlich wegen seiner „stilvollen und eleganten Ausstrahlung“ ausgewählt.

Bekenner
Bekenner sind eine Elite-Kaste der spirituellen und militärischen Führer von Nod. Ihre schwarzen Rüstungen, ihre roten Umhänge und ihr einschüchterndes Auftreten wecken bei ihren Anhängern Begeisterung und bei ihren Gegnern blanke Angst. Mit ihren schweren Gatling-Geschützen schießen sie feindliche Infanterie- und Flugeinheiten in Stücke.

Flammenpanzer
Die dritte Generation des Flammenpanzers ist eine schreckliche Waffe mit einem enormen Zerstörungspotenzial gegen Strukturen. Mit seinen beiden leistungsfähigen Flammenwerfern kann der Flammenpanzer mit einem einzigen Angriff unzählige verbündete oder feindliche Infanterieeinheiten vernichten.

Rockworm
Der auf der Technologie des berüchtigten Montauk-Untergrundtransporters basierende Rockworm ist ein Symbol für die moderne Grabungstechnologie der Bruderschaft von Nod. Dank seiner enormen Größe und seiner rasiermesserscharfen Zähne kann der Rockworm selbst die schwersten GDI-Panzer in Sekundenschnelle zerstören.

Cyborg
Der mit PartikelstrahI-Waffen der Schwarzen Hand bestückte Cyborg-Reaper fügt feindlichen Fahrzeugen und Flugeinheiten EMP-Schaden zu. Der vierbeinige Cyborg kombiniert verschiedene technologische Durchbrüche von Nod zu einer furchterregenden Einheit, deren Anblick allen Feinden von Kane das Blut in den Adern gefrieren Lässt.

Centurion
Der Centurion ist das Ergebnis von Kanes Forderung nach „einer mechanisierten Prätorianerwache, die würdig ist, Gottes Auserwählten auf Erden zu verteidigen“. Der von kampferprobten Veteranen gesteuerte Centurion ist mit einem einzigartigen „Testudo“-Schildsystem ausgestattet, das Angriffe mit schweren Waffen absorbieren kann und effiziente Verteidigungsoperationen ermöglicht.

Artillerie
Die Nod-ArtiIIerie ist ein selbstfahrendes Artilleriefahrzeug, das explosive Langstreckengranaten abfeuert. Die für Nod-VerhäItnisse relativ einfache Nod-Artillerie ist gegen alle Arten von Bodenzielen immer noch extrem effizient.

Basilisk
Der von GDI-Piloten als ‚fliegender Obelisk“ bezeichnete Basilisk ist ein mit Laserwaffen der Obelisk-Klasse bestücktes schweres Belagerungsflugzeug. Die Laser des Basilisken steigern ihre Intensität nur langsam, können aber unbegrenzt auf feindliche Einheiten und Strukturen feuern.

Avatar
Der Avatar-Kriegsmech soll die schwersten Einheiten im GDI-Arsenal kontern. Er ist mit einer Laserkanone der Obelisk-Klasse sowie mit einem leistungsstarken Flammenwerfer ausgerüstet und kann feindliche Bodeneinheiten mit Leichtigkeit ausschalten.

 

Kommandeure

Seth
Seths Ehrgeiz und Skrupellosigkeit haben ihm eine Position als Kanes Stellvertreter beschert. Er kann ein mächtiger Verbündeter sein, aber andere Nod-Commander täten gut daran, ihm nicht blind zu vertrauen.

Kane
Kane ist der charismatische Anführer der Bruderschaft von Nod. Seine mächtige und skrupellose Präsenz hat Generationen von Männern und Frauen dazu bewogen, sich seinem Kreuzzug anzuschließen. Obwohl er einen weltweit operierenden Kult und eine paramilitärische Organisation anführt, ist über Kanes Herkunft nur wenig bekannt.

Jade
Jade war ebenso wie ihr Bruder, Dr. Liang, Forscherin, bis sie aufgrund eines Unfalls unraffiniertem Tiberium ausgesetzt wurde. Fasziniert von den dadurch einsetzenden Mutationen wechselte Jade auf die Seite der Bruderschaft. Dort setzt sie ihre radikale Erforschung des Tiberiums und seiner zerstörerischen Eigenschaften fort.

Oxanna
Oxanna Kristos versteht es als Chefpropagandistin von Nod perfekt, die Medien zu manipulieren, um Kanes Ziele zu erreichen. Ihre Reden wecken in allen Mitgliedern der Bruderschaft eine einzigartige Begeisterung und Leidenschaft.