C&C Tiberium Wars > GDI Gebäude

Standardgebäude

Bauhof
Der Bauhof ist das wichtigste Gebäude und stellt das Zentrum einer jeden Basis dar. Er wird für den Bau von Haupt- und Defensivgebäuden benötigt und produziert einen Grundwert an Energie für die Basis. Außerdem liefert er über das Radar Informationen an den Commander. Wird der Bauhof von einem feindlichen Ingenieur, Saboteur oder Assimilator eingenommen, so hat der Gegner Zugriff auf die Baumöglichkeiten der GDI, auch wenn er eine andere Fraktion spielt.

Kraftwerk
Das Kraftwerk produziert Strom, sodass die Basis versorgt ist. Es ist auch möglich zusätzliche Turbinen für ein Kraftwerk zu kaufen, sodass der Energie-Output erhöht wird. Dieses Gebäude ist enorm wichtig um eine Basis am Laufen zu halten, ist die Stromproduktion zu gering oder ausgefallen, verlangsamen sich alle Bauaufträge massiv und Verteidigungseinrichtungen sind nicht mehr funktionstüchtig.

Raffinerie
Die Raffinerie ist für die Geldversorgung zuständig. Mit dem Bau der Raffinerie wird dem Commander ebenfalls ein Sammler zur Verfügung gestellt, welcher das Tiberium auf der Karte sammelt und anschließend zurück zur Raffinerie bringt, in welcher die Kristalle zu Geld gemacht werden. Ein Raffinerie kann von mehreren Sammlern angefahren werden. Wird eine Raffinerie während des Abladevorgangs eines Sammlers durch einen feindlichen Ingenieur, Saboteur oder Assimilator eingenommen, so geht auch der Sammler in den Besitz des Gegners.

Kran
Der Kran ermöglicht eine Beschleunigung des Aufbauzyklus durch Hinzufügen einer neuen Bauschleife. Er bietet die gleichen Bauoptionen wie der Bauhof, kann aber selbst keine Kräne oder Verteidigungsgebäude produzieren.

Gefechtsstand
Der Gefechtsstand schaltet neue Technologien und Gebäude frei und ist somit unverzichtbar, um tödlichere Waffengattungen produzieren zu können.

 

Technologiezentrum
Wie auch schon der Gefechtsstand ist das Technologiezentrum wichtig, um neue Waffen, Gebäude und Technologien freizuschalten. So bringt der Bau dieses Gebäudes den Spieler auf das höchste Techlevel und ermöglicht Waffen wie den Mammutpanzer oder dem Railgun-Upgrade.

Satelliten Uplink
Der Satelliten Uplink ermöglicht dem Commander die Kommunikation mit dem GDI Hauptquartier, um Unterstützung zu rufen. Sobald die Verbindung steht, kann ein Zone Trooper Eingriffstrupp oder die Shockwave Artillerie angefordert werden.

Kaserne
Die Kaserne ist die Ausbildungsstätte der Fußtruppen der Global Defense Initiative. Hier werden alle Soldaten ihren Fähigkeiten entsprechend ausgebildet und können direkt auf das Schlachtfeld gerufen werden. Ist die Basis nicht mit ausreichend Strom versorgt, so verlangsamt sich die Produktion massiv.

Waffenfabrik
In der Waffenfabrik werden alle Fahrzeuge der Global Defense Initiative produziert und bewaffnet. Neben kleinen und wendigen Fahrzeugen wie dem Pitbull, ist sie auch die Produktionsstätte des Mammutpanzers oder des Juggernaut. Ist die Basis nicht mit ausreichend Strom versorgt, so verlangsamt sich die Produktion massiv.

Landeplattform
Die Landeplattform dient zur Produktion und Versorgung der GDI Flugeinheiten. Bis zu vier Einheiten finden auf ihr einen Landeplatz und können mit Munition und Treibstoff versorgt werden. Da die Landeplattform die Luftüberwachung übernimmt, können erst nach ihrem Bau Transportflugzeuge für die Bodentruppen angefordert werden.

Arsenal
Im Arsenal können Infanterietruppen mit neuen Upgrades versorgt werden. Dadurch ist dieses Gebäude unverzichtbar, wenn man auf die Schlagkraft von Infanterie setzt.

 

Silo
Das Silo ist für die Rücklagen des Commanders zuständig und speichert überflüssiges Tiberium, da Raffinerien nur begrenzte Lagerkapazitäten besitzen.

 

Außenposten
Der Außenposten dient der Expansion zu entfernten Punkten auf dem Schlachtfeld. Er entsteht aus dem Landvermesser und bietet einen begrenzten Bauradius außerhalb der Hauptbasis, sowie den Anschluss an das Stromnetz.

Defensivgebäude

Bunker
Der Bunker ist ein passives Defensivgebäude, welches einem Infanterie-Suad Schutz vor direkten Beschuss bietet. Er ist nicht wie normale Gebäude baubar, sondern wird von Infanterietrupps selbst errichtet. Einmal gebaut muss er von feindlichen Truppen erst stark beschädigt werden, ehe ein direkter Beschuss auf den einquartierten Trupp möglich ist.

Wachturm
Der Wachturm beschützt eine Basis vor feindlichen Truppen. Mit einem selbstschießenden Schnellfeuergeschütz bewaffnet eignet er sich aber eher gegen feindliche Infanteristen und ist weniger effektiv gegen gepanzerte Fahrzeuge. Ist die Basis nicht mit ausreichend Strom versorgt, so fällt der Wachturm aus.

Guardian Kanone
Die Guardian Kanone ist ein automatisches Panzerabwehrgeschütz. Die Geschosse dieser Kanonen eigenen sich hervorragend um Fahrzeuge auszuschalten. Ist die Basis nicht mit ausreichend Strom versorgt, so fällt die Guardian Kanone aus.

Flugabwehr Batterie
Die Flugabwehr Batterie ist mit ihren beiden Miniguns die beste Verteidigungseinrichtung der GDI gegen feindliche Flugeinheiten. Durch den vollautomatischen Zielsucher und die hohe Feuerrate ist sie auch in der lange, sehr schnelle Flugeinheiten, wie zum Beispiel die Stormrider der Scrin, auszuschalten. Ist die Basis nicht mit ausreichend Strom versorgt, so fällt die Flugabwehr Batterie aus.

Schallemitter
Im Kampf gegen die wachsende Bedrohung durch das sich ausbreitende Tiberium, haben Forscher diese Waffe ursprünglich entwickelt, um die Verbreitung des toxischen Kristalls zu stoppen. Im Kampf gegen die Scrin allerdings, hat sich der Schallemitter als äußert wirksame Waffe entpuppt und wird seitdem auch zur Sicherung von Basen eingesetzt. Durch den breiten Strahl eignet sich der Schallemitter vor allem für den Einsatz gegen große Mengen von Gegnern. Ist die Basis nicht mit ausreichend Strom versorgt, so fällt der Schallemitter aus.

Ionenkanone
Die Ionenkanone ist die Superwaffe der Global Defense Initiative. Einmal gebaut benötigt sie eine Gewissen Zeit um sich aufzuladen. Ist der Countdown abgelaufen, so kann sie gegen jedes Ziel auf der Karte eingesetzt werden und feuert einen tödlichen Ionenstrahl auf das Zielgebiet. Ist die Basis nicht mit ausreichend Strom versorgt, so fällt die Ionenkanone aus und der Countdown hält an.

Rig
Das Rig ist eine Unterstützungsplattform für die Front. Mit zwei Guardiankanonen und einem Raketenwerfer bewaffnet dient es zur Befestigung und Sicherung einer Stellung an der Kampflinie. Zusätzlich verfügt es auch über Reperaturdrohnen, die angeschlagene Fahrzeuge direkt an der Front reparieren können. Das Rig entpackt sich aus dem gleichnamigen Fahrzeug.

Add-on Gebäude

Rekultivierungseinheit
Die Rekultivierungseinheit der GDI ist eine erweiterte Waffenfabrik. Neben den Standard Fahrzeugen der Global Defense Initiative bietet sie zusätzlich die Kapazitäten, den mächtigen MARV herzustellen. Aufgrund des gewaltigen Platzbedarfs wurde die Produktion in die Erde verlegt, das was man sieht ist lediglich die Ausfahrtrampe.

Sekundäre Landeplattform
Die Sekundäre Landeplattform bietet den GDI Lufteinheiten einen Platz zum auftanken und remunitionieren, auch abseits der normalen Landeplattform. Allerdings können hier keine neuen Lufteinheiten produziert werden.