C&C Tiberium Wars > GDI Einheiten

Die GDI setzt im Kampf gegen die Bruderschaft von Nod sowohl auf hochtechnisierte Angriffstrupps mit viel Defensivkraft, als auch einer starken Schussgewalt. Zum Teil sind die Einheiten und Fahrzeuge der Globalen Defensiv Initiative daher sehr behäbig. Diese Schwäche gleicht die GDI jedoch durch eine durchschlagskräftige Luftwaffe wieder aus.

Infanterie

Infanterietrupp
Der Infanterietrupp ist die Standard Infanterie der Global Defense Initiative. Bewaffnet mit einem Maschinengewehr sind diese schnelle, aber leicht gepanzerten Truppen gut geeignet, um gegen feindliche Fußtruppen eingesetzt zu werden. Die Ausbildung zum Infanterietrupp beinhaltet auch das Errichten von Bunkern, so können Sie auch an der Front kleiner Stellungen aufbauen, welche sie vor direktem Beschuss schützen.

Raketentrupp
Der Raketentrupp ist dank seines schweren Raketenwerfers für den Einsatz gegen Fahrzeuge und Lufteinheiten geeignet. Diese Bewaffnung macht ihn gleichzeitig aber auch langsamer als den Infanterietrupp und wenig effektiv gegen feindliche Fußtruppen.

Grenadier
Der Grenadiersquad ist eine Einheit, die speziell für den Umgang mit Granaten ausgebildet worden ist. Somit eignet er sich besonders, um größere Ansammlungen von feindlichen Soldaten auf einmal auszuschalten. Doch auch für Kämpfe in Städten ist der Grenadier unverzichtbar, denn er ist in der Lage, besetzte Gebäude mit seinen Granaten zu räumen.

Sniper
Der Sniper ist hervorragend ausgebildet um feindliche Fußtruppen aus der Distanz auszuschalten. Mit einem Präzisionsgewehr ausgestattet und in der Kunst der Tarnung ausgebildet, sind diese Truppen von feinden nur sehr schwer auszumachen. Für die schwere Artillerie der GDI, den Juggernauts, kann der Sniper zusätzlich noch unterstützend wirken. Er kann ein Ziel markieren, welches für den Läufer-Piloten sonst nicht sichtbar wäre, und somit tödliche Schläge auch auf weit entfernte Ziele anordnen.

Zone Trooper
Der Zone Trooper ist eine stark gepanzerte Spezieleinheit, welche es der GDI erlaubt, auch in den Roten Zonen mit wendiger und schneller Infanterie zu operieren. Für diesen Einsatz sind Zone Trooper optimal ausgestattet, so verfügen sie neben der vor Tibeirum schützenden Panzerung, die es auch Standardpanzern unmöglicht macht sie einfach zu überfahren, auch über Jetpacks, mit welchen sie nahezu jedes Terrain durchqueren können. Bewaffnet sind diese Truppen mit Railguns, die sie sowohl gegen Infanterie, als auch gegen Fahrzeuge sehr effektiv machen.

Ingenieur
Der Ingenieur der GDI ist für die Übernahme feindlicher oder neutraler Gebäude zuständig. Da der Ingenieur keinerlei Bewaffnung besitzt, sollte man immer ein Auge auf seine Route haben. Sollten eigene Gebäude beschädigt sein, kann der Ingenieur diese sofort wieder reparieren.

Kommando
Der Kommando ist die am besten ausgebildete Infanterie-Einheit der GDI. Bewaffnet mit einer hochfrequenten Railgun ist er in der Lage auch große Mengen von feindlichen Soldaten schnell auszuschalten. Wie auch der Zone Trooper verfügt der Kommando über ein Jetpack um auch Klippen schnell zu überwinden. Im Umgang mit Sprengstoff ist der Kommando ebenfalls gut ausgebildet, so kann er Sprengladungen an feindlichen Gebäuden oder Kampfläufern anbringen, um diese gezielt auszuschalten.

Fahrzeuge

MBF
Das Mobile Baufahrzeug, kur MBF, ist das wichtigste Fahrzeug im Fuhrpark der Global Defense Initiative. Es beinhaltet alle wichtigen Materialien und Technologien, um eine Basis zu errichten und entpackt sich am Zielort zum Bauhof. Aufgrund der schweren Ladung und der ausgeklügelten Transformationstechnologie, ist dieses Fahrzeug allerdings sehr langsam und verfügt über keinerlei Bewaffnung, man sollte das MBF daher niemals ohne Begleitschutz losschicken.

Landvermesser
Der Landvermesser ist das einzige Fahrzeug, welches im Bauhof produziert wird. Er ist mit einer ähnlichen Transformationsfunktion ausgestattet wie das MBF, allerdings deutlich kleiner, schneller und auch wendiger. Am Zielort entpackt sich der Landvermesser dann zu einem Außenposten, welcher dem Commander einen neuen Bauradius bringt. Auch der Landvermesser verfügt über keine Bewaffnung.

Sammler
Der Sammler ist für das Ernten des Tiberiums zuständig und somit essentiell für die Creditproduktion. Frühere Überfälle auf sie haben dazu geführt, dass Sammler mit einem Schnellfeuergewehr ausgestattet wurden, welches sie vor schwächere Angriffe schützt, allerdings reicht dieses kaum aus, um wenigstens gegen leicht gepanzerte Fahrzeuge effektiv zu sein.

Rig
Das Rig kann sich wie auch das MBF und der Surveyor in ein Gebäude entpacken. Anders als die beiden aber, ist der Rig als mobile Kampfstation konzipiert, welche der Unterstützung an der Frontlinie dient. Im Fahrzeugmodus ist das Rig allerdings nicht bewaffnet und somit ein einfaches Ziel für Gegner.

BMT
Der bewaffnete Mannschaftstransporter, kurz BMT, dient den Fußtruppen der GDI für den schnellen Transport zum Einsatzort. Das schnelle, leicht gepanzerte Vehikel bietet den Trupps dabei einen gewissen Grad an Schutz und durch die Schießscharten können Feinde von innen unter Beschuss genommen werden. Zur Verteidigung verfügt das BMT selbst über ein Schnellfeuergehr, welches durch die spezielle Befestigung auch in der Lage ist, Lufteinheiten unter Feuer zu nehmen. Mit einem Upgrade erhält der BMT eine Vorrichtung zum Platzieren von Minen.

Pitbull
Der Pitbull ist das schnellste Fahrzeug der Global Defense Initiative. Die Geschwindigkeit geht allerdings zu Lasten der Panzerung, was den Pitbull sehr anfällig für Feindbeschuss macht. Ausgestattet ist der Pitbull ab Werk mit einem Raketenwerfer, was ihn, kombiniert mit der Geschwindigkeit, zum optimalen Hit and Run-Fahrzeug gegen Sammler macht. Auch ein Scanner ist an Board, der es dem Pitbull erlaubt getarnte Einheiten aufzudecken, was speziell gegen die Bruderschaft von Nod sehr wichtig ist. Mit einem Upgrade erhält der Pitbull einen Mörser, der gegen größere Ansammlungen von Infanterie besonders effektiv ist.

Predator
Der Predator Panzer ist die konsequente Weiterentwicklung des Medium Tanks aus dem ersten Tiberiumkrieg. Da man nun wieder verstärkt auf Panzer statt Walker setzt ist der Predator der Standard Kampfpanzer der GDI und löst den Titan aus dem zweiten Tiberiumkrieg ab. Ab Werk ist der Predator mit einem tödlichen Geschütz für leicht und mittel gepanzerte Fahrzeuge ausgerüstet, welches per Upgrade aber auf ein wesentlich durchschlagskräftigeres Railgun-Geschütz erweitert werden kann.

Mammut Mk3
Der Mammut Mark III ist der schwerste Kampfpanzer auf Ketten, der jemals gebaut wurde. Auch er basiert auf einem Modell aus dem ersten Tiberiumkrieg. Sein Zwillingsgeschütz macht ihn zum Albtraum für jedes Fahrzeug und kann ebenfalls mit Railguns verbessert werden. Zusätzlich bilden zwei Raketenwerfer den Support gegen Lufteinheiten. Durch die Masse des Panzers und durch sein bewegliches Chasis kann er kleinere Fahrzeuge und sogar kleinere Panzer überrollen.

Juggernaut
Der Juggernaut ist der letzte verbleibende Kampfläufer im Fuhrpark der GDI. Er basiert auf dem gleichnamigen Walker aus dem zweiten Tiberiumkrieg und ist mit drei 200mm Geschützen bewaffnet, welche verheerenden Schaden anrichten und vor allem zur Zerstörung von Gebäuden geeignet sind. Durch einen besonderen Modus kann die Reichweite des Juggernaut noch deutlich erhöht werden, dafür benötigt er aber die Unterstützung von Snipern, welche weit entfernte Ziele markieren.

Lufteinheiten

Orca
Der Orca ist das GDI Flugzeug mit der größten Tradition. Bereits im ersten Tiberiumkrieg setzte man auf diese VTOL-Einheiten, welche in der Lage sind senkrecht zu starten und sehr schnell sind. Bewaffnet ist die neueste Generation im dritten Tiberiumkrieg mit Luft-Boden-Raketen, welche Panzer sehr schnell ausschalten. Per Upgrade kann der Orca auch mit einem Sensor ausgestattet werden, welcher getarnte Einheiten aufdeckt.

Firehawk
Der Firehawk ist die neueste Erfindung der GDI im Luftkampf. Dieser äußerst schnelle Jet ist standardmäßig mit zwei schlagkräftigen Bomben ausgestattet, welche verheerenden Schaden an Bodenzielen ausrichten. Statt den Bomben können aber auch Luft-Luft-Rakten angehängt werden, sodass der Firehawk für Dogfights zur Verfügung steht. Mit einem Upgrade verbessert sich das Triebwerk noch einmal und der Firehawk ist in der Lage in die Statosphäre einzudringen, sodass Distanzen in kürzester Zeit überbrückt werden können.

V-35 OX
Der V-35 OX ist die neue Generation des Carryalls der GDI und ist entweder mit einer Transportkabine für Infanterie, oder mit Transportkrallen für Fahrzeuge ausgestattet. Der V-35 OX kann nicht gebaut, aber von Einheiten gerufen werden, welche er dann schnell über den Luftweg zum Zielort bringt. Allerdings empfielt es sich vorher die Route auszuspähen, da er sehr schwach gepanzert ist und im Falle eines Abschuss auch die transportierten Einheiten verloren sind.

Add-on Einheiten

Schleuder
Die Schleuder ist eine sehr schnelle und wendige Einheit, welche auf die Schwebetechnik aus dem zweiten Tiberiumkrieg zurückgreift. Bewaffnet ist sie mit einem mächtigen Vierlingsgeschütz gegen Lufteinheiten, welches mit seiner enormen Feuerrate jedes feindlichen Flugzeug blitzschnell vom Himmel holt. Da die Schleuder sonst aber keine Bewaffnung aufweist, sollte man diese Einheit niemals allein losschicken, denn die hohe Beweglichkeit und Geschwindigkeit gehen auch zulasten der Panzerung.

Rüttler
Der Rüttler ist eine Weiterentwicklung des Disruptor aus dem zweiten Tiberiumkrieg. Die Ingenieure der GDI haben es geschafft, die Schallwaffe deutlich platzsparender zu bauen. Zusätzlich wurde, wie auch schon bei der Schleuder, auf die Technik des Schwebepanzers gesetzt. Doch diese Technik ist nach wie vor sehr schwer, was dazu führt, dass es dem Rüttler, trotz der Schwebetechnik, nicht möglich ist, über Wasser zu fahren.

MARV
Das Mammoth Armored Reclamation Vehicle, kurz MARV, ist die neueste Errungenschaft der Global Defense Inititative. Dieses mächtige Fahrzeug ist mit einem Schallgranaten-Drillingsgeschütz ausgestattet, welches verheerenden Schaden an nahezu allen Panzerungstypen anrichtet. Zusätzlich ist dieses Fahrzeug in der Lage, Tiberium abzuernten und direkt zu raffinieren. Dieses experimentelle Fahrzeug wurde konstruiert, um in den roten Zonen weite Flächen von Tiberium zu befreien, doch hat sich auch im Kampfeinsatz bewährt. Zusätzlich zu diesen Features kann man noch vier Infanteriesquads in ihm transportieren, um ihn weiter zu spezialisieren.

Hammerhead
Der Hammerhead ist ein schneller Angriffshelikopter, welcher über zwei Schnellfeuergewehre verfügt, die vor allem gegen Infanterie und leichte Fahrzeuge tödlich sind. Zusätzlich kann er einen Infanteriesquad schnell über große Distanzen transportieren. Währenddessen ist es der transportierten Einheit möglich, aus dem Hammerhead zu feuern.