News

Die Erkenntnisse vom Uber Abend

Mehr zu Planetary Annihilation

Die Erkenntnisse vom Uber Abend


Planetary Annihilation Livestream

5. September 2013 von moby3012


Bei der ganzen C&C Berichterstattung fragt ihr euch eventuell, welche neuen Erkenntnisse es von der GamesCom denn zu PA gab? Erfahrt hier welche Infos zum Spiel wir den Planetary Annihilation Entwicklern auf der EA Party entlocken konnten.

Wie wir berichteten, trafen wir auf der GamesCom Jon Mavor („neutrino“) und Bob Berry, die Köpfe hinter Uber Entertainment. Die Entwickler plauderten mit uns über diverse Themen und gaben auch einige Informationen zu Planetary Annihilation zum Besten. Vieles hörte man bereits aufgrund ihres offenen Umgangs mit der Community in Livestreams. Im folgenden haben wir daher die Infos aufgelistet, die eventuell für manche neu sind:

  • Die Engine von PA wird seit Oktober 2012 entwickelt, Uber ist selbst überrascht wie schnell ihr Fortschritt zur üblichen RTS Entwicklung ist. Winzige Teile der Engine wurden allerdings schon vorher für ein Testprojekt namens Moonbreakers entwickelt, der große Teil ist komplett neu geschrieben.
  • Die Spielserver aktualisieren sich mit 10 fps (zum Vergleich: DotA2 8 fps, C&C 4 fps), dadurch ist auch keine Bewegungsinterpolation der Einheiten wie in C&C nötig. Die Einheiten bewegen sich genau so wie auf dem Server berechnet und mutmaßen nicht die Bewegungen bis zur nächsten Game-State-Aktualisierung
  • Die Engine macht es möglich eine volle Simulation der Spielwelt laufen zu lassen, in der auch nicht vorherbestimmte Aktionen eintreten. Beispielsweise werden alle Geschosse unabhängig simuliert, sodass eine Artillerie durch Zufall mit ihrem Geschoss ein Flugzeug in der Luft abschießen kann, oder ein Flugzeug könnte mit einer abgefeuerten Nuklearrakete kollidieren
  • Die Engine ist stark auf ein RTS Game optimiert und erzeugt nicht wie beispielsweise Frostbite große Overheads. Sie besitzt einige neuartige Features wie die Chrono-Cam oder die Möglichkeit Replays und Savegames alter Patches fehlerfrei ohne Neuladen wiederzugeben (Replay Dateien sind dadurch etwas größer als in alten RTS Games)
  • Jon Mavor hat zwar die Schilde in Supreme Commander implementiert, ist jedoch kein Fan mehr von diesen, sowohl optisch als auch vom gameplay. Er kann sich jedoch vorstellen Schilde auf andere Weise zu implementieren, wie beispielsweise Schilde, die nur 90° in eine Richtung schützen, sodass es stärker auf die Positionierung ankommt.
  • Das Spiel wird im finalen Zustand noch eine ganze Ecke hübscher aussehen, da jetzt erst langsam begonnen wird die Grafikeffekte zu optimieren.
  • Obwohl das Spiel mit Festpreis vertrieben wird (sie haben sich bewusst gegen free2play entschieden weil ihre Community lieber ein „Premiumprodukt“ möchte) und nach Kauf alle Funktionen bietet, möchten sie es noch über mehrere Jahre hinweg supporten und als Plattform etablieren, so wie beispielsweise Starcraft 2 eine Plattform für sehr viele Mapper und Modder ist. Sie möchten ein Contentsystem bereitstellen, in welchem neue Spielinhalte online gestellt und auch verkauft werden können, ähnlich wie in diversen Steam Spielen. Falls dies nicht gut angenommen wird, halten sie sich immer noch die Option offen DLCs oder Add-Ons zu entwickeln.
  • In der Alpha hatten ca. 25000 Spieler Zugang, und sie sind sehr zufrieden mit der Aktivität. Jon besitzt eine App für sein Smartphone, in welcher er eine Liste mit Details zu allen laufenden Partien hat.
  • Uber besitzt keine internen und geheimen Testbuilds von PA sondern entwickelt direkt an der aktuellen Alphaversion bis zum nächsten Patch, bei dem der Arbeitsfortschritt direkt ins Spiel einfließt. Teilweise können Änderungen noch am selben Tag live gehen.
  • Uber hat derzeit an die 30 Mitarbeiter, sie wollen nun jedoch noch weitere Personen einstellen, wie z.B. Community Manager.
  • Neben PA wollen sie auch andere Spiele entwickeln und sich mit verschiedenen Genres diversifizieren. Einige Mitarbeiter wie Jon Combs („Scathis“) würden gern mit der PA Engine ein weiteres Spiel entwickeln.

Sicher gab es noch das ein oder andere Detail, was uns entfallen ist. Unsere neuesten Erkenntnisse halten wir zukünftig wie immer in unserem Planetaty Annihilation Portal oder im PA Forum fest.


Kategorie(n): News | Tag(s): GamesCom | Spiel(e) Planetary Annihilation News,
Coden, Schreiben, Zocken, Webdesign und Musik