News

Bezahl-Generäle und Balance – nur wie?

Mehr zu C&C Tiberium Alliances

Bezahl-Generäle und Balance – nur wie?


Zitat des Jahres

18. Februar 2013 von moby3012


Die spielbaren Fraktionen und Generäle sind ein wichtiger Faktor für Spielspaß und Langzeitmotivation in C&C. Diesmal wollen wir von euch wissen wie vielseitig ihr euch die Generäle wünscht. Teilt uns euer Feedback mit!

Es ist mal wieder Zeit für unseren Feedback Montag! Im Zuge der neuesten Veröffentlichungen zu Generals 2 dreht sich heute alles um die Generäle. Diese werden den Spielern neue Spielmöglichkeiten bieten und können entweder freigespielt oder gekauft werden. Doch schauen wir uns zunächst an, wie Generäle bzw. Unterfraktionen in älteren C&C Teilen implementiert wurden.
Generäle in bisherigen C&C Spielen
Das Generals Add-On Zero Hour (Die Stunde Null) ist das markanteste Beispiel für die Implementierung von Generälen, diese waren hier nicht nur mit 3 Generälen pro Fraktion zahlreich vertreten, sondern unterschieden sich außerdem noch stark im Gameplay voneinander. Dies bescherte dem Multiplayermodus viel Abwechslungsreichtum, führte jedoch auch zu einigen Imbalances. Das Resultat war, dass bestimmte Generäle vermehrt gespielt wurden und sich einige ungünstige Matchups ergeben haben, was zu langatmigem Armee-Wechseln vor dem Spielstart geführt hat, da keiner mit einem Nachteil starten wollte.
In Alarmstufe Rot 2 hingegen wurde das ganze subtiler gelöst, die 2 Hauptfraktionen wurden hierbei in 4 bzw. 5 Länder unterteilt, welche alle eine unterschiedliche Spezialeinheit oder -fähigkeit hatten, sich im großen Rest jedoch identisch waren. Da einige dieser Einheiten besonders stark waren, führte dies dennoch zu gewissen Präferenzen bei den Spielern.
Ein weiteres Beispiel stellt das C&C3 Add-On Kanes Rache dar. Hier gab es für jede Fraktion 2 Unterfraktionen, diesich ebenfalls relativ stark von den anderem Unterfraktionen unterschieden. Hier gab es jedoch keine eindeutige Spielerpräferenz, sodass man hier die Behauptung aufstellen könnte, dass EA die Balance halbwegs hinbekommen hat.
Eure Wünsche an Generals 2
Sollen sich die Generäle bezüglich ihres Waffenarsenals und Spielmechaniken stark unterscheiden, wie z.B. in Zero Hour oder Kanes Rache? Die Gefahr hierbei ist, dass die Generäle schwieriger zu balancen sind. Der Vorteil ist, dass sich jede Fraktion anders spielt und man so mehr Abwechslung und Langzeitmotivation hat, da man immer wieder neue Gameplaymöglichkeiten entdeckt.
Oder wollt ihr, dass sich die Generäle nur in kleinen Details voneinander unterscheiden, wie z.B. wie in Alarmstufe Rot 2? Unterscheiden sich die Generäle kaum, gibt es zwar immer noch keine Garantie für eine bessere Balance, jedoch verringert sich die Anzahl der Stellschrauben und es ist theoretisch leichter eine bessere Balance zu finden. Weniger Unterschiede bedeuten jedoch auch weniger Abwechslungsreichtum.
Und wie steht es mit dem Zahlenverhältnis zwischen Fraktionen und Generälen? Den neuesten Informationen zufolge scheinen die Generäle und Fraktionen ein Kernbestandteil in EAs Bezahlmodell zu werden – diese können wir dann freispielen oder kaufen. Dies legt nahe, dass es im Laufe der Zeit immer neuen Nachschub an Generälen oder Fraktionen geben wird. Wollt ihr daher lieber viele Generäle pro Fraktion? Oder sollte es lieber viele Fraktionen und dafür weniger Generäle geben?
Teilt uns euer Feedback mit!

Kategorie(n): News | Tag(s): Free2Play vs Pay2Win, Monetarisierung | Spiel(e) C&C Tiberium Alliances News,
Coden, Schreiben, Zocken, Webdesign und Musik