+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Fiktion oder Wirklichkeit | Die Waffensysteme in C&C - Teil 4: Stealth-Tanks & Walker

Eine Diskussion über Fiktion oder Wirklichkeit | Die Waffensysteme in C&C - Teil 4: Stealth-Tanks & Walker im Forum United Talk. Teil des Aktuelles-Bereichs; Waffen spielen in einem militärisch orientierten Strategiespiel natürlich eine tragende Rolle. Auch Command & Conquer stellt hier natürlich keine Ausnahme ...

  1. #1
    Administrator
    Avatar von Kasian
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Munich/ ehem.Schweinfurt
    Alter
    27
    Beiträge
    16.387
    Name
    Benjamin
    Nick
    RoAdRuNnNeR
    Clans
    SoDsW, !BAMM!

    Fiktion oder Wirklichkeit | Die Waffensysteme in C&C - Teil 3: Mikrowellen-Waffen


    Waffen spielen in einem militärisch orientierten Strategiespiel natürlich eine tragende Rolle. Auch Command & Conquer stellt hier natürlich keine Ausnahme dar, so gibt es Soldaten mit Sturmgewehren, Panzer, Schlachtschiffe und Kampfhubschrauber.
    Doch neben diesen eher konventionellen Waffensystemen gibt es in den C&C-Universen auch viele Kriegsgeräte die man im echten Leben eher nicht erwartet. Mit ein paar von diesen wollen wir uns in den nächsten Wochen einmal beschäftigen, wie weit liegt Command & Conquer von der Realität entfernt und gibt es vielleicht die ein oder andere Technik schon, die man im Spiel immer leicht belächelt hat?


    Jeder kennt sie, die Mikrowelle. Sie ist aus dem modernen Haushalt nicht mehr wegzudenken und viele Jugendliche kennen ein Leben ohne sie bereits nicht mehr. In Command & Conquer: Zero Hour wurde die Mikrowelle kurzerhand zur Waffe auf einem Fahrzeug umfunktioniert. In Tiberian Sun gab es hingegen Panzer die mit Schallwellen für Verwüstungen sorgten.
    Wir fragen uns auch diese Woche, was ist dran am Mikrowellenpanzer?

    FOTOSTRECKE9 Bilder

    - Generals -


    Der Microwave Tank aus Generals

    Wer schon immer befürchtet hatte, die Mikrowelle könnte einen schädlichen Einfluss auf einen haben, der hatte nicht ganz Unrecht. Mikrowellen können ab einer gewissen Frequenz durchaus schädlich sein und genau darauf bauen diese Waffensysteme auf. Allerdings werden sie nicht zur Zerstörung entwickelt und fallen somit unter die Kategorie der 'Nicht tödlichen Anti-Personen-Waffen'.
    Primär werden sie entwickelt um gegen aggressive Demonstranten und feindliche Soldaten vorzugehen, ohne diese dauerhaft zu schädigen. Die Mikrowellen dringen bei diesen Systemen in die oberen Hautschichten ein und erhitzen das Wasser, sodass ein Schmerzreiz entsteht der das Ziel in die Flucht schlagen soll.


    Ein 'ADS'-Humvee
    Diese Waffen sind allerdings stark umstritten, da sie das gesetzte Ziel haben, Menschen Schmerzen zuzufügen.

    Den gleichen Effekt wünscht sich das Militär auch von einem Projekt mit dem Namen 'Pulsed Energie Projectile'.
    Wie der Name schon erahnen lässt, werden hier Impulse auf die Ziele gefeuert, welches beim Auftreffen Plasma erzeugt und durch die anschließende Explosion das Ziel verwirrt oder gar lähmt.

    Somit stellen wir also fest, dass es auch für diese Waffensysteme ein reales Vorbild gibt, wenngleich mit einem anderen Ziel im Spiel.
    In der nächsten Woche kommen wir dann auch schon zum Abschluss unserer Serie und stellen uns die Frage, wie realistisch sind Stealth-Tanks und Mechs?

  2. #2
    LeckerMuesliMhm
    Avatar von Muesli
    Registriert seit
    19.10.2008
    Beiträge
    5.581
    First everyone below is jelly
    -----
    jellyshield
    ----
    wie so oft fehlt es an energie, zukunftsmusik aber sehr interessant das es mal gehen wird/könnte =)

  3. #3
    Administrator
    Avatar von Kasian
    Registriert seit
    05.11.2006
    Ort
    Munich/ ehem.Schweinfurt
    Alter
    27
    Beiträge
    16.387
    Name
    Benjamin
    Nick
    RoAdRuNnNeR
    Clans
    SoDsW, !BAMM!

    Fiktion oder Wirklichkeit | Die Waffensysteme in C&C - Teil 4: Stealth-Tanks & Walker


    Waffen spielen in einem militärisch orientierten Strategiespiel natürlich eine tragende Rolle. Auch Command & Conquer stellt hier natürlich keine Ausnahme dar, so gibt es Soldaten mit Sturmgewehren, Panzer, Schlachtschiffe und Kampfhubschrauber.
    Doch neben diesen eher konventionellen Waffensystemen gibt es in den C&C-Universen auch viele Kriegsgeräte die man im echten Leben eher nicht erwartet. Mit ein paar von diesen wollen wir uns in den nächsten Wochen einmal beschäftigen, wie weit liegt Command & Conquer von der Realität entfernt und gibt es vielleicht die ein oder andere Technik schon, die man im Spiel immer leicht belächelt hat?


    Stealth-Einheiten gibt es in jedem Command & Conquer. Sei es der Stealth-Tank aus dem Tiberium Universum, der Mirage Panzer aus der Red-Alert-Serie oder aber auch Black Lotus in Generals.
    Alle haben eines gemeinsam, sie versuchen für den Feind verborgen zu bleiben, bis sie tödlich zuschlagen können.
    Doch wie realistisch sind diese Einheiten?

    FOTOSTRECKE10 Bilder

    - Red Alert 3 -


    'Hier steh'n nur wir Bäume rum'

    In der Realität sind wir natürlich noch meilenweit entfernt von solch perfekten Tarntechnologien. Doch es gibt auch nicht nur die Tarnanzüge von Soldaten in den passenden Farben. Viele Flugzeuge sind mittlerweile ganz bestimmt geformt und mit speziellen Beschichtungen ausgestattet , die sie für Radarstrahlen unsichtbar machen. Doch auch Schiffe und Fahrzeuge sind schon mit solchen Techniken vor dem feindlichen Radar verborgen.
    Sollte man aber an so einem Fahrzeug vorbeilaufen würde man es natürlich sofort entdecken.
    Um so etwas zu vermeiden gibt es vor allem von der NASA bereits Bestrebungen für Tarnumhänge, welche mit Kameras und Anzeigemedien ausgestattet sind, sodass sie die Umgebung aufnehmen und wiedergeben. Gerade für Panzer und Gebäude ist das interessant, da man diese damit relativ effektiv verbergen kann, während ein sich stark bewegendes Objekt natürlich auffallen würde. Die größte Schwierigkeit besteht bei dieser Technik allerdings darin, den Schatten zu verbergen.


    Planungszeichnung eines getarnten Panzers
    Wir sehen also, auch die Tarntechnologie ist nicht so sehr an den Haaren herbeigezogen wie man anfangs vielleicht erwartet hätte, wenngleich wir noch weit davon entfernt sind, was wir in Command & Conquer jederzeit einsetzen können.

    Kommen wir noch zu den Walkern. Diese sind mit Tiberian Sun zu großer Beliebtheit in der C&C-Comunity gelangt.
    Doch wie realistisch sind diese?
    Wir wissen zwar von kleinen, spinnenartigen Robotern, die für Marsmissionen designed werden, doch haben wir auf unseren Straßen bisher noch keine meterhohen Kampfläufer gesehen. Zwar wurde in Japan ein Modell konstruiert, doch man sieht ihm an wo die Schwierigkeit liegt. Diese Kolosse sind unfassbar langsam und unbeweglich. Außerdem ist anzunehmen, dass sie bei direktem Beschuss, durch die Wucht des Aufpralls, sofort umfallen und damit kampfunfähig werden.


    In unserer kleinen Serie haben wir also erfahren, nicht alles was uns Command & Conquer vorsetzt ist auch im realen Leben denkbar.
    Dennoch haben wir gelernt, dass vieles gar nicht so weit entfernt von der Realität ist, wie man anfangs vielleicht vermutet hat.
    Wir dürfen auf jeden Fall gespannt sein, was uns die Entwickler im anstehenden Command & Conquer: Generals 2 neues präsentieren.

  4. #4
    Feldwebel
    Avatar von Golan
    Registriert seit
    03.12.2007
    Alter
    30
    Beiträge
    1.339
    Das fundamentale Problem heutiger aktiver Tarnsysteme ist, dass sie konzeptionell nur auf eine feste Ausrichtung beschränkt sind. Die Illusion durch die Projektion des Hintergrunds auf die Oberfläche eines Objekts ist genauso blickwinkelabhängig wie bei einem Bild an der Wand - durch die weitaus komplexere Form eines Panzers o.ä. fällt aber schon eine leichte Abweichung im Blickwinkel drastisch ins Gewicht, vorallem reicht eine Bewegung des Beobachters für eine merkliche Verschiebung im Bild.
    Was zuverlässiger funktioniert als das Imitieren des Hintergrunds ist das Nachmachen von Gegenständen, die in der Umgebung vorkommen und der Form des zu versteckendes Objekts entsprechen (können) - beispielsweise durch eine strauchähnliche Textur in einem Wald. Das ist gewissermaßen eine adaptive Form des heute sehr zuverlässig einsetzbaren Camouflage, welches die Umgebung nicht 1:1 nachmacht sondern sich darein einfügt.
    Geändert von Golan (13.01.2012 um 14:19 Uhr)

  5. #5
    Administrator
    Avatar von Mooff
    Registriert seit
    02.08.2002
    Ort
    Mooff VI
    Beiträge
    25.425
    Nick
    Mooffs
    Und dann wären wir wieder beim Miragepanzer der einen Baum nachmacht.

    Wobei sich ein sehr breiter und hoher Strauch wohl besser eignen würde.

+ Antworten

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 01.04.2012, 11:51
  2. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 31.03.2012, 10:41
  3. Nod oder GDI??? die zweite
    Von Kasian im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache
    Antworten: 109
    Letzter Beitrag: 02.03.2007, 20:15
  4. HDTV oder was die Zukunft bringt.
    Von TraXX im Forum Multimedia Forum
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.12.2003, 01:11

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •