John Riccitiello, vormals Vorstandsmitglied von Electronic Arts, wird ab 2. April neuer Chief Executive Officer des Computerspiele-Herstellers. Er löst Larry Probst ab, der laut Mitteilung künftig als Executive Chairman im Aufsichtsrat des Unternehmen tätig sein soll. Riccitielleo war bis 2004 Präsident und Chief Operating Officer bei Electronic Arts und war dann bei dem von ihm mitgegründeten Investitionsunternehmen Elevation tätig, das sich an Spiele-Entwicklern beteiligte.

Electronic Arts hatte allein im vergangenen dritten Quartal seines Geschäftsjahres 1,27 Milliarden US-Dollar Umsatz erwirtschaftet und gilt als Videospiel-Marktführer. Der Gewinn ging gegenüber dem Vergleichsquartal des Vorjahres von 259 Millionen auf 160 Millionen US-Dollar zurück. Die britischen Marktforscher von Screen Digest analysieren in einer nun veröffentlichten Studie, Spieleentwickler hätten momentan durch den Umstieg auf Konsolen der nächsten Generation höhere Entwicklungskosten. Erst im nächsten Jahr sehe es mit Gewinnen wieder besser aus.

US-Medien berichten, der Führungswechsel sei aus Sicht des Unternehmens notwendig, um es gegenüber den Herausforderung der Spiele-Industrie angesichts neuer Hardware in eine gute Position zu bringen. Riccitiello gilt als Vordenker, der bereits in einem frühen Stadium auf Online-Spiele gesetzt hat und EA Online gründete. (anw/c't)

Quelle: heise online