+ Antworten
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte
Ergebnis 121 bis 140 von 172

Wunschliste für das nächste CnC *new*

Eine Diskussion über Wunschliste für das nächste CnC *new* im Forum Tiberium Wars & Kanes Rache. Teil des Command & Conquer-Bereichs; Zitat von BlauAufmBau Naja, die Community bei EA Spielen ist ja wegen dem tollen netzwerkcode eh nicht so groß. Wegen ...

  1. #121
    CnC Rentner
    Avatar von MaKauTZ
    Registriert seit
    05.10.2002
    Ort
    München
    Alter
    28
    Beiträge
    2.382
    Nick
    MaKauTZ
    Zitat Zitat von BlauAufmBau
    Naja, die Community bei EA Spielen ist ja wegen dem tollen netzwerkcode eh nicht so groß. Wegen ein paar hundert Spielern wird da wohl nicht groß was gemacht.

    Traurig aber wahr.
    Das wird jetzt hoffentlich nächstes Jahr

  2. #122
    Oberstabsgefreiter

    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    574
    Zitat Zitat von Osbes
    ich wüsste gerne warum es kaum spürbare keybans trots dinge wie aceton gibt. liegt es daran, dass dort nicht supportet wird / wurde ( an EA ) oder hat dies andere gründe ?

    also ich würde nämlich eher 5 versuche für ein laufendes match in kauf nehmen, dafür aber mehr aktionen gegen cheater sehen ( blizzard hat ja auch einen sogenannten bann-day, der potenzielle neue cheater sehr stark abschreckt )

    ich denke optimal wäre eine anticheat variante IM spiel, man könnte sich ja ggf mit myersger oder gonzo kurz schließen und dort ! ! Anregungen ! ! holen ( ich denke das aceton nie in CnC eingebunden wird ist uns allen klar, da eine große firma sicherlich keinen dritten in ihre software einbauen wird.
    man könnte dann 2-3 monate oder so ( ala blizzard ) die Seriennummern sammeln und dann an einem tag diese bannen ( ob nun auf zeit bim ersten vergehen oder gleich für immer sei nun mal dahin gestellt ), sowas würde einen enormen eindruck auf die community machen ( und auch auf angehende cheater, die es dann eher sein lassen ) und das austesten eines cheats ( ob er ekennt wird ) ist somit sehr erschwert, da dieser "honeypot" ( also eine absichtliche sicherheitslücke, zum sammeln von daten, hier speiziell die keys ) ja erst nach eine langen zeit ( nämlich dem nächsten ban day ) die erkannten cheater kickt.

    edit:
    ich habs mal angepasst, denn daher kommt das "keine keybans" bei uns einfach ...
    Das EA da nicht einschreitet hat wohl größtenteils rechtliche Gründe.
    a) die Gesetzlagen sind in allen Ländern unterschiedlich und welches Gesetz gilt dann? Das im Land des Herstellers? Oder im Land des Serverbetreibers? Oder im Land des Spielers?
    b) Natürlich gibt es die EULA und sonstige Regeln, aber diese gelten auch nicht immer überall, nur weil man etwas schreibt, heißt es ja (leider ) nicht, dass es auch automatisch mit dem "richtigen" Gesetz harmoniert.
    c) Es gibt zuwenig Gerichtsurteile nach denen man sich richten könnte ohne ein Risiko einzugehen. So gibt es natürlich verschiedene Betrachtungsweisen, immerhin haben die Spieler ja für ein Produkt bezahlt. Und besonders in den USA kann das böse enden, denn Geschworene, die dort entscheiden, sind meistens gegen die großen, bösen Firmen.
    d) Will EA womöglich nicht wie Blizzard künftig bewaffnete Soldaten auf den Firmendächern platzieren und Stacheldraht aufstellen müssen. Nach dem Hausfriedesbruch-Recht der USA mag es teilweise ja legal sein, dass man die Fans/Cheater die versuchen ins Supportgebäude zu kommen, einfach mal abschießt (nein, nicht virtuell!), aber die feine Art ist das sicher nicht. Vorzeigefirma Blizzard halt!?
    -

  3. #123
    Major
    Avatar von AbYsS
    Registriert seit
    11.02.2003
    Ort
    Mannheim
    Alter
    41
    Beiträge
    9.157
    Name
    Michael
    Nick
    inaktiv
    Clans
    inaktiv
    Zitat Zitat von LabZ
    Das EA da nicht einschreitet hat wohl größtenteils rechtliche Gründe.
    a) die Gesetzlagen sind in allen Ländern unterschiedlich und welches Gesetz gilt dann? Das im Land des Herstellers? Oder im Land des Serverbetreibers? Oder im Land des Spielers?
    b) Natürlich gibt es die EULA und sonstige Regeln, aber diese gelten auch nicht immer überall, nur weil man etwas schreibt, heißt es ja (leider ) nicht, dass es auch automatisch mit dem "richtigen" Gesetz harmoniert.
    c) Es gibt zuwenig Gerichtsurteile nach denen man sich richten könnte ohne ein Risiko einzugehen. So gibt es natürlich verschiedene Betrachtungsweisen, immerhin haben die Spieler ja für ein Produkt bezahlt. Und besonders in den USA kann das böse enden, denn Geschworene, die dort entscheiden, sind meistens gegen die großen, bösen Firmen.
    d) Will EA womöglich nicht wie Blizzard künftig bewaffnete Soldaten auf den Firmendächern platzieren und Stacheldraht aufstellen müssen. Nach dem Hausfriedesbruch-Recht der USA mag es teilweise ja legal sein, dass man die Fans/Cheater die versuchen ins Supportgebäude zu kommen, einfach mal abschießt (nein, nicht virtuell!), aber die feine Art ist das sicher nicht. Vorzeigefirma Blizzard halt!?

    Naja mir ist es lieber das die leute die einem den spass an einem spiel nehmen wollen, von der bildfläche verschwinden, mir ist auch egal wie das passiert, bloss seh ich es nicht ein das ich 50 euro ausgebe und support ist gleich 0

    Blizzard ist in sachen Cheatbekämpfung und Abschreckung im bereich RTS einfach das beste was es zur zeit gibt, man überlegt sich 2mal ob man es probiert, nicht jeder hat nochmal 50 euro für neues spiel

    bei ZH denkt sich der cheater, was soll mir schon gross passieren, der lacht sich schlapp, da muss sich ändern, und wenn es nur Bans für 1-3 monate sind, das schreckt auch schon ab...

  4. #124
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    @ Labz: In den AGB's jedes Games auch von EA steht eine Floskel drin die ungefähr so lautet: "Man darf keinerlei Veränderrungen an dem Spiel vornehmen. Die Copyrightrechte unterstehen einzig und allein Electronic Arts ............"

    Dieser Punkt wird eigentlich bei euch immer aufgeführt und somit erklärt sich beim Kauf der Käufer mit den AGB's einverstanden. Ergo könnt ihr Keybans einführen (die es doch eh schon geben soll lt. Pete).

  5. #125
    Administrator
    Avatar von freezy
    Registriert seit
    26.09.2002
    Ort
    Dark Citadel
    Alter
    29
    Beiträge
    59.449
    Nick
    freezy
    Clans
    SoDsW


    Das mit irgendwelchen Rechtsnormen ist doch nur Ausrede ^^. Ich kenne keinen Cheater, der vor Gericht geklagt hat. Man muss ja auch net gleich komplett bannen, sondern kann beim ersten Mal diese Warnung aussprechen oder so. Wenn er dann weitermacht ist es seine Schuld und das hat dann auch nix mehr mit Unwissenheit zu tun.

  6. #126
    Oberstabsgefreiter

    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    574
    Zitat Zitat von Crash
    @ Labz: In den AGB's jedes Games auch von EA steht eine Floskel drin die ungefähr so lautet: "Man darf keinerlei Veränderrungen an dem Spiel vornehmen. Die Copyrightrechte unterstehen einzig und allein Electronic Arts ............"
    --> "Natürlich gibt es die EULA und sonstige Regeln, aber diese gelten auch nicht immer überall, nur weil man etwas schreibt, heißt es ja (leider ) nicht, dass es auch automatisch mit dem "richtigen" Gesetz harmoniert."

    Glaubst du EA kuckt zum Spaß zu, wie sich die Leute beschweren? Es ist ein Aufwand von 3 Klicks oder so, einen Key zu sperren - stellt sich die Frage wieso man es nicht öfter tut? Glaubst du die Leute sind zu faul die 3 Klicks zu machen?
    --> andere, größere Hintergründe die wir als Normalsterbliche gar nicht verstehen können


    Zitat Zitat von Freezy
    Das mit irgendwelchen Rechtsnormen ist doch nur Ausrede ^^. Ich kenne keinen Cheater, der vor Gericht geklagt hat.
    Ich hab auf der GC schon wieder von neuen Fällen gehört - und diese sogar in Deutschland.
    -

  7. #127
    Major
    Avatar von AbYsS
    Registriert seit
    11.02.2003
    Ort
    Mannheim
    Alter
    41
    Beiträge
    9.157
    Name
    Michael
    Nick
    inaktiv
    Clans
    inaktiv
    ich finds witzig, das Blizzard das kann und ein riesen Konzern wie EA sich das nicht traut, ihr unterstützt mit dieser aussage sogar noch die cheater...

  8. #128
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    @Labz
    Das ist mir klar das es kein Aufwand ist. Ich dachte auch bis du geschrieben hast das es nicht an den Gesetzen liegt. Bestes Beispiel wie Talla sagte, hat Blizzard dies mehr als einmal getan ohne das wir von irgendwelchen Klagen gehört haben.

    Wenn dieses das Problem wäre, verstehe ich die Aussage von Pete nicht, das es Keybans bereits zu CCG+ZH zeiten gab/gibt. Wir als Community wüssten z. B. nicht wen wir anschreiben sollten.

    Ich denke vielmehr, das die Arbeit die Replays durchzugucken um einen Cheat zu erkennen und dann die entsprechenden Banns vorzunehmen, zu groß ist. Da könnten aber wir als Community euch unterstützden. Ich stelle mir da folgendes vor:

    In den großen Foren gibt es einen Replayreviewer der sich die geposteten replays anschaut und seinen Verdacht ausspricht (wie bei gamereplays.org) und diese werden dann bei einem vorliegenden Verdacht an die entsprechende Stelle (EA) weitergeleitet und geprüft + gebannt.

    Dies hat einfach den Vorteil das ihr nicht täglich hunderte/tausende replays bekommt, sondern nur gezielte durch die Reviewer.
    Geändert von Crash (28.08.2006 um 15:57 Uhr)

  9. #129
    wobei man die reviewer durch die admins vll ersetzen sollte, man kann ja intern immer noch einen direkteren kontakt über das postfach der admins ermöglichen, aber so ein siteadmin ist wohl der festere ansprechpartner, der intern meist mehr integriert ist in der beziehung zu ea / ct

  10. #130
    Spinelli666
    Gast
    Zitat Zitat von Osbes
    ich wüsste gerne warum es kaum spürbare keybans trots dinge wie aceton gibt. liegt es daran, dass dort nicht supportet wird / wurde ( an EA ) oder hat dies andere gründe ?
    Es gibt wohl Key-Bans; das Problem ist, dass die wenigsten Beweise für Cheaten liefern, wann sie es meldet, und deswegen sind es nur hunderte pro Monat, wenn überhaupt so viel. Es soll aber klar sein, dass es kein öffentliche Information zu individuelle Spieler geben kann. Von Seitens EA würde ich mich trotzdem ein tranzparenter Kommunikations-Politik zum Thema wünschen. Lassen uns zum Thema weiterhin Druck machen, sie hören ja jetzt viel besser zu als unter der Generals-Regime.

  11. #131
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    EA hat doch eine große Rechtsabteilung. Die können sich mal ein Beispiel an blizzard nehmen. Einen "Banday" einzuführen, der einmal im Monat stattfindet, würde ich sehr begrüßen. So wäre es Cheatern bis zu diesem Zeitpunkt nie offensichtlich, ob ihr Cheattool erkannt wird oder nicht und man erwischt einige Personen mehr.

    Für Serial Bans könnten dann auch konkrete Regelungen aufgestellt werden, so dass Wiederholungstäter härter bestraft werden.

    Ein solcher Anti-Cheat-Support muss einfach Standart werden.

    @Spinelli
    Über Patches sollte es doch kein Problem sein, eine Erkennung von aktuellen Cheats dauerhaft zu realisieren. Klare Beweise wären dann vorhanden.
    Geändert von MrYuRi (28.08.2006 um 16:09 Uhr)

  12. #132
    Spinelli666
    Gast
    Zitat Zitat von Crash
    @Labz
    Das ist mir klar das es kein Aufwand ist. Ich dachte auch bis du geschrieben hast das es nicht an den Gesetzen liegt. Bestes Beispiel wie Talla sagte, hat Blizzard dies mehr als einmal getan ohne das wir von irgendwelchen Klagen gehört haben.

    Wenn dieses das Problem wäre, verstehe ich die Aussage von Pete nicht, das es Keybans bereits zu CCG+ZH zeiten gab/gibt. Wir als Community wüssten z. B. nicht wen wir anschreiben sollten.

    Ich denke vielmehr, das die Arbeit die Replays durchzugucken um einen Cheat zu erkennen und dann die entsprechenden Banns vorzunehmen, zu groß ist. Da könnten aber wir als Community euch unterstützden. Ich stelle mir da folgendes vor:

    In den großen Foren gibt es einen Replayreviewer der sich die geposteten replays anschaut und seinen Verdacht ausspricht (wie bei gamereplays.org) und diese werden dann bei einem vorliegenden Verdacht an die entsprechende Stelle (EA) weitergeleitet und geprüft + gebannt.

    Dies hat einfach den Vorteil das ihr nicht täglich hunderte/tausende replays bekommt, sondern nur gezielte durch die Reviewer.
    Gute Idee Crash. Wir brauchen unbedingt ein tranzparentes System für Cheat-Melden usw. Ein Community-Admin wäre perfekt, aber wer wäre dazu fähig, verlässlich und bereit?

  13. #133
    Oberstabsgefreiter

    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    574
    Ich bin nicht EA und weder ich noch EA unterstützen Cheater. Ich bin ein Verbindungsstück der Community zu EA und ich versuche für beide Seiten Klarheit zu schaffen. Ihr fordert von EA Verständnis für euch, da müsst ihr auch (ein wenig) Verständnis für EA aufbringen.
    Ich versuche euch deren Situation nahezubringen, nicht damit wir eine sinnlose Diskussion darüber führen können, sondern damit ihr eure Argumente und Meinungen dementsprechend darauf einstellen könnt. Eventuell auch eure Vorschläge. (Dementsprechend bringe ich EA auch ständig die Situation der Community nahe.)

    Ich habe zudem klar "größtenteils" geschrieben, insgesamt wirken da mit Sicherheit viele Gründe zusammen. Und wie gesagt es gab definitiv schon Klagen gegen Blizzard wegen gesperrten Accounts.


    Ein Replayviewer ist eine nette Idee, nur musst du die Umfang dieser Aktion bedenken. Ein Spieler in einem Forum - der keinen Vertrag, kein Arbeitsverhältnis und keine Verpflichtungen mit EA hat - entscheidet darüber, ob ein anderer Spieler gesperrt wird. Und wenn da nur einer mal austickt und aus persönlichen Gründen sperrt, dann hat EA gleich zwei Probleme:
    a) EA muss sich (womöglich vor Gericht) für die persönliche Meinung eines Spielers entschuldigen und/oder diese verteidigen. In beiden Fällen steht EA öffentlich extremst scheisse da.
    b) EA muss, wenn sie Pech haben, nachweisen, dass der eine User nicht für EA oder in deren Auftrag gearbeitet hat, sonst kommt dieser womöglich irgendwann noch mit Arbeitsrechten daher, da durch die stillschweigende Zustimmung der langjährigen Zusammenarbeit in dessen Augen ein Arbeitsvertrag (mit Schutzprivilegien) entstanden ist.

    Das Ganze ist also extremst kompliziert, ich werde aber die Leute bei EALA nochmal drauf anhauen, denn zumindest versuchen ist immer drin.
    -

  14. #134
    ich denke du hast das mit dem replayviewer in gewissen punkten falsch verstanden, anstelle das 3432432993 User emails an ea schicken, wo schon mal 60% mist ist und der rest doppelt und dreifach wäre es besser man hätte bezugspersonen, die den VERDACHT ! eines cheaters an ea leiten, die können es ja dann sicher nochmals prüfen und würden dies dann einleiten.

    der sinn ist haltdie vorarbeit von ea wegzunehmen, da diese davon viel zu belastet sind und wir dies auch tun können.

    //Edit
    @spinelli666
    ich denke man würde der community schon mit einer news helfen, in der man man sagt, dass EA cheater bannt, vll auch wieviel bislang schon gebannt wurden ( natürlich ohne namen, eine zahl reicht ja schon ).
    Wie du ja sicherlich gemerkt hast kam sehr viel verwunderung über die tatsache auf, das dies so ist, daher würde dies ein guter schritt sein.

    am besten wäre es natürlich, wenn man dann auch schon so ein system mit den replayviewern hätte, dann könnte man darauf mal direkt hinweisen, das man sich in den großen foren melden soll, wenn ein cheatverdacht besteht

    jedoch würde ich dies auch nicht bis zum tag x aufschieben, da sowas wieder ein beweis für die community wäre, DAS support existiert und er VERBESSERT wird.
    Geändert von Osbes (28.08.2006 um 16:20 Uhr)

  15. #135
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    kk verstehe ich Labz, kein Problem. Ich weiß wieviel du und Pete um nur zwei zu nennen für uns tun, das ist absolut nicht das Thema. Ich versuche lediglich ein paar Standpunkte nieder zu schreiben.

    Zum Reviewer nochmal: Es soll nicht so sein, das der Reviewer bestimmt wer nen Keybann kriegt, sondern lediglich einen Check vorschlägt. Er würde das replay quasi auseinander nehmen und die Situationen schildern, wo er einen "Cheat" vermutet. Die Prüfung und der Bann ist und bleibt Sache von EA. Wir unterstüzen dahingehend das ihr nicht hunderte replays täglich bekommt, sondern lediglich diese wo ein Reviewer meint, es ist sehenswert.

    @ Spinelli: Ich denke wenn TW anfängt, werden sich schnell solche Leute finden lassen. Erstmal muss natürlich jeder daddeln etc. um gewisse Sachen zu wissen. Wieweit kann man sehen, was ist machbar, was nicht. Ich denke nach 3 Monaten Startzeit, wäre diese realisierbar.
    Geändert von Crash (28.08.2006 um 16:20 Uhr)

  16. #136
    Spinelli666
    Gast
    Zitat Zitat von LabZ
    Ich bin nicht EA und weder ich noch EA unterstützen Cheater. Ich bin ein Verbindungsstück der Community zu EA und ich versuche für beide Seiten Klarheit zu schaffen.
    Perfekt, hätte es selber nicht besser ausdrucken können.

    Zitat Zitat von LabZ
    Ich versuche euch deren Situation nahezubringen, nicht damit wir eine sinnlose Diskussion darüber führen können, sondern damit ihr eure Argumente und Meinungen dementsprechend darauf einstellen könnt. Eventuell auch eure Vorschläge. (Dementsprechend bringe ich EA auch ständig die Situation der Community nahe.)
    Und sehr gut machst Du dass.

    Zitat Zitat von LabZ
    Ein Replayviewer ist eine nette Idee, nur musst du die Umfang dieser Aktion bedenken. Ein Spieler in einem Forum - der keinen Vertrag, kein Arbeitsverhältnis und keine Verpflichtungen mit EA hat - entscheidet darüber, ob ein anderer Spieler gesperrt wird. Und wenn da nur einer mal austickt und aus persönlichen Gründen sperrt, dann hat EA gleich zwei Probleme:
    a) EA muss sich (womöglich vor Gericht) für die persönliche Meinung eines Spielers entschuldigen und/oder diese verteidigen. In beiden Fällen steht EA öffentlich extremst scheisse da.
    b) EA muss, wenn sie Pech haben, nachweisen, dass der eine User nicht für EA oder in deren Auftrag gearbeitet hat, sonst kommt dieser womöglich irgendwann noch mit Arbeitsrechten daher, da durch die stillschweigende Zustimmung der langjährigen Zusammenarbeit in dessen Augen ein Arbeitsvertrag (mit Schutzprivilegien) entstanden ist.

    Das Ganze ist also extremst kompliziert, ich werde aber die Leute bei EALA nochmal drauf anhauen, denn zumindest versuchen ist immer drin.
    Richtig; sehr kompliziert, und natürlich muss jeder Ban von EA-Mitarbeiter gemacht werden. Die Frage ist ob wir als Community unsere Beitrag nicht machen könnte, dadurch das wir der Müll aussortieren. Am wichtigsten denke ich, ist dass EA eine transparente System auf die Beine stellt.

  17. #137
    Oberstabsgefreiter

    Registriert seit
    11.07.2004
    Beiträge
    574
    Ihr könnt mir gerne (am besten regelmäßig, einmal im Monat oder so) eine Liste von Cheatern und Replays als Beweiße dazu zukommen lassen. Das kann gerne immer dieselbe Person als Replayviewer machen.

    Ich werde diese dann mit in entsprechende Reporte packen oder je nach Umfang auch getrennt anführen. Im schlimmsten Fall werden wir damit ignoriert, aber wenn wir das konsequent durchziehen dann könnte das wirklich erfolgsversprechend sein, jedenfalls besser als mit EA lange zu verhandeln.

    edit:
    Osbes ein System wäre sicher was gutes, aber erstmal müssen wir durchsetze, dass überhaupt Leute gesperrt werden wenn sie -böse- sind. Danach können wir das darauf trimmen, dass die Leute sich wirklich offiziell direkt bei den Foren melden können/sollen. Ist aber ein langer Weg dahin, der nicht ganz einfach ist und viel Arbeit erfordert - am Ende kann sich das aber sicher lohnen!
    Geändert von LabZ (28.08.2006 um 16:27 Uhr)
    -

  18. #138
    UF Supporter
    Avatar von MrYuRi
    Registriert seit
    17.07.2002
    Ort
    Passau
    Alter
    30
    Beiträge
    9.377
    Name
    Daniel
    Nick
    MrYuRi
    Die Sache mit dem Replay-Reviewer wäre eine Idee wert. Nichts anderes macht ja auch das Strike-Team. Auf dessen Board hat jeder User die Möglichkeit, Cheat-Reports einzusenden. Cheatreports müssen selbstverständlich schlüssige Beweise enthalten und werden intensiv von den vernatwortlichen Personen überprüft, bevor tatsächlich eine Strafe verhängt wird.

    Generell muss man aber sagen, dass ein solches System bei einem großen E-Sports-Spiel weniger als ein Tropfen auf den heißen Stein wäre. Gehen wir nurmal davon aus, dass TW die Hälfte der Spieleranzahl von WC3 erreicht, so wäre der anfallende Aufwand weder effizient noch effektiv zu bewältigen, sofern wir in Prozent von einer hohen Cheaterquote wie bei Zero Hour ausgehen.

    Der einzige Weg wirklich sinvollen Anti-Cheat-Support zu realisieren, wäre ein System, das verbotene Aktivitäten an einen Server von EA meldet. So bestünden eindeutige Beweise. Die Erkennungsmechanismen müssten natürlich immer wieder geupdatet werden, so dass aktuelle Cheats erkannt werden können.
    Geändert von MrYuRi (28.08.2006 um 16:29 Uhr)

  19. #139
    UF Supporter
    Mainforum-Moderator
    Avatar von Crash
    Registriert seit
    15.07.2004
    Ort
    Bremen
    Alter
    35
    Beiträge
    8.941
    Name
    Christian
    Nick
    Crash
    Zitat Zitat von LabZ
    Ihr könnt mir gerne (am besten regelmäßig, einmal im Monat oder so) eine Liste von Cheatern und Replays als Beweiße dazu zukommen lassen. Das kann gerne immer dieselbe Person als Replayviewer machen.

    Ich werde diese dann mit in entsprechende Reporte packen oder je nach Umfang auch getrennt anführen. Im schlimmsten Fall werden wir damit ignoriert, aber wenn wir das konsequent durchziehen dann könnte das wirklich erfolgsversprechend sein, jedenfalls besser als mit EA lange zu verhandeln.
    Das ist doch ein klasse Anfang
    Geändert von Crash (28.08.2006 um 16:28 Uhr)

  20. #140
    @Yuri
    ich sehe es auch so, das ein eigenes, im spiel integriertes anticheattool optimal wäre.


    wie sieht es eigentlich mit der möglichkeit einer news aus, in der man mal den leuten sagt, das es dies tatsächlich gibt, oder ist davon auszugehen, das es den spielern bekannt ist?? ( ich wusste es zb vor dieser diskussion leider nicht )

+ Antworten
Seite 7 von 9 ErsteErste ... 3456789 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Das nächste CnC =?
    Von Muesli im Forum United Talk
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 26.12.2008, 21:50
  2. Wunschliste für das nächste C&C
    Von MrYuRi im Forum Alarmstufe Rot 3
    Antworten: 164
    Letzter Beitrag: 09.02.2005, 19:21
  3. Map-Vote der 1st-Maps für das nächste UWT !
    Von ReLaX im Forum Generals
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 07.01.2005, 22:02
  4. Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 15.12.2004, 12:59
  5. Webring für cs und cnc ist im Aufbau.
    Von CybaYoda im Forum United Talk
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 25.08.2001, 05:19

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •